Schlagwort-Archiv: Handtasche

Manchmal muss man in “i-Tüpfelchen” investieren, statt in Kleidung:
Die neue Handtasche

– 02.09.2013 um 8.26 – Accessoire Allgemein Shopping Wir

marc by marc jacobs 800x529 Manchmal muss man in i Tüpfelchen investieren, statt in Kleidung: <br/> Die neue HandtascheIch hab’ nichts mehr zum Anziehen.” Oft gehört und viel diskutiert, meistens aber Quatsch. Man braucht überhaupt keinen überquellenden Kleiderschrank, um sich (beinahe) jeden Tag wohl zu fühlen. Seit ich etwa die Hälfte meines Kleiderschranks verschenkt und via Tictail verkauft habe, fühle ich mich sogar befreit. Und manchmal kommt es vor, dass Besucher staunend vor meinen beiden Kleiderstangen stehen und Dinge sagen wie “Krass. Ich dachte, du hättest viel mehr Klamotten, quasi tonnenweise!”.

Dem ist nicht (mehr) so und ich kann behaupten, recht zufrieden zu sein mit dem, was dort noch hängt. Und trotzdem murmle auch ich ständig “Ich hab’ nichts mehr zum Anziehen” in mich herein. Irgendwann kam ich allerdings auf den Trichter, dass nicht die fehlenden Pullis oder Hosen Schuld sind an der geistigen Misere, sondern schlichtweg der Mangel an geliebten Accessoires. weiterlesen

DiY-Tipp des Tages: Die VHS-Tasche von Ivana Carpio

– 13.12.2012 um 11.21 – Allgemein DIY

 DiY Tipp des Tages: Die VHS Tasche von Ivana Carpio

Man nehme eine transparente bis milchige VHS-Hülle, pardon: man begebe sich auf die Suche nach einer VHS-Verpackung, kaufe eine ebenso milchiges DVD-Gehäuse, suche im Schrank einen Lederriemen und hole sich im Baumarkt fix ein paar Schrauben und Scharniere: Et voilà, die VHS-Handtasche ist fertig. So einfach funktioniert das zumindest, wenn wir Ivana Carpio aka Love Aesthetics glauben schenken. Die niederländische Bloggerin ist bekannt für ihre DiY-Tipps und fand bereits des öfteren Erwähnung bei uns.

Da wir leider außerordentliche DiY-Muffeln sind, oder vielmehr an vorzeigbaren Ergebnissen scheitern, kommt uns Ivanas eigenwillige Taschenkonstruktion genau recht. Wer brauch an dieser Stelle also eine Celine Trio Bag für viele hunderte Euro? Pah! Zugegeben, der Vergleich hinkt, allerdings sind selbstgemachte Geschenke eh immer die schönsten und vielleicht konnten wir euch an dieser Stelle ja noch das “Last-Minute”-Weihnachtsgeschenk vorstellen?

Zur Anleitung geht’s jedenfalls hier entlang!

Entdeckt: Taschen von Ines Figaredo – Do or Don’t?

– 11.05.2012 um 14.12 – Accessoire Allgemein

Inés Figaredo 800x412 Entdeckt: Taschen von Ines Figaredo   Do or Dont?

Es war einmal…. So oder so ähnlich muss dieser Post doch schließlich beginnen. Die Taschenkreationen der Spanierin Inés Figaredo entführen uns nämlich in eine Welt zwischen Alice im Wunderland, Schneewittchenträumen und alten Spielzeugkisten. Es ist schon eine kleine Weile her, dass mich Wegbegleiter dieser Art entzücken konnten. Zu viel Klimbim macht mich nämlich ganz wirr im Kopf. Beim Anblick dieser handgefertigten Schätzchen fühle ich mich allerdings zurückversetzt in Studienzeiten – meine Freundin Martha trug nämlich schon damals nichts lieber als ihre Teekesselchen aus Leder. Und schon damals war ich ganz angetan von diesem Traumtänzer-Charme.

Ganz abgesehen davon, dass ich angesichts der Preise, die bei mehreren hundert Euronen beginnen, noch sehr, sehr lange sparen müsste, um jemals in den Genuss eines todesroten Apfels aus Gold zu kommen, frage ich mich derzeit: Beschränkt sich die Euphorie beim Betrachten dieser Stücke allein auf meine Phantasie oder könnte ich mir tatsächlich vorstellen eine der Taschen auszuführen? Das erste Bauchgefühl schrie “niemals”. Aber doch, ich würde. Zum schlichten Jeans-T-Shirt-Outfit nämlich. Es ist wie es immer ist: Der Goldesel fehlt! weiterlesen

Alice Dellal für Chanel Boy Handbags – und wie sich das Luxushaus langsam wieder verändert.

– 19.03.2012 um 14.55 – Allgemein Menschen Mode

Chanel Boy Hangbags Spring Summer 2012 Ad Campaign 160312 0 663x466 513x360 Alice Dellal für Chanel Boy Handbags   und wie sich das Luxushaus langsam wieder verändert.

Als das französische Modeunternehmen Chanel im Jahr 1914 geboren wurde, ahnte noch niemand, dass Gründerin Gabrielle Bonheur Chanel, genannt Coco, die Kleiderwelt schon bald auf den Kopf stellen würde. Ihr Ziel war die Befreiung der Frau, deren Unabhängigkeit von einer maskulin dominierten Gesellschaft. Um ihren Traum von der selbstbestimmten Dame des 20. Jahrhunderts umsetzen zu können, benötigte sie kaum mehr als ein cleveres Köpfchen, ein bisschen Geschick und eine Prise Mut.

Statt aber auf extreme Rebellion zu setzen, leitete La Mademoiselle ihren Siegeszug äußerst galant ein: Sie setzte zwar voll und ganz auf eleganten Chic, bediente sich dabei aber an der Garderobe des Mannes. Uniformknöpfe, Tweed und kragenlose Jäckchen – Chanels Look spielte ganz subtil mit den Geschlechterrollen, war bequem und vor allem eins: robust. Die in Cocos Entwürfen gekleidete Frau war zwar höchst attraktiv (und das sollte sie auch sein, schließlich liebte die Modeschöpferin selbst lockere Verbindungen mit diversen Herren sehr), musste ihren Körper dabei aber nicht unter den Scheffel der Fleischbeschauung stellen. weiterlesen

Chanel Patchwork Bag – DO or DON’T?

– 21.07.2011 um 14.19 – Accessoire Allgemein Inspiration

chanel patchwork Chanel Patchwork Bag   DO or DONT?

Jene unter euch, die bisweilen noch nicht über die obrigen Patchwork-Kreation gestolpert sind, müssen sicherlich erst zwei Mal hinschauen, um zu begreifen, was da los ist. Denn bei diesem kunterbunten Fetzten-Mix handelt es sich tatsächlich um ein waschechtes Luxusgut aus dem Hause Chanel.

Als Teil der Cruise Collection 2011 flannierte das ungewohnte Täschchen schon an allerhand berühmten Armen baumelnd durch die Straßen großer Städte, aber erst jetzt haben wir uns dem hippiesken Stück einmal genauer angenommen. Vor einiger Zeit schlugen wir bei deren Anblick nämlich noch die Hände über dem Kopf zusammen. Fassungslos waren wir ob dieser modisch gemeinten Verirrung des Ausstatters der Schönen und Reichen. Und jetzt? Hm. 10 Sekunden Schock, dann gefühlsmäßige Verwirrung – fängt das Patchwork-Schätzchen etwa an zu gefallen? weiterlesen

YEAH oder voll NOT! Der Hermès Apple Holder

– 03.06.2011 um 15.37 – Accessoire Allgemein

Apple Holder Hermes YEAH oder voll NOT! Der Hermès Apple Holder

Früchte sind dieses Jahr allgegenwärtig: Ob bei Stella McCartney‘s Spring Kollektion, bei Topshop oder im Lookbook von Lazy Oaf. Zitronen, Erbeeren und Wassermermelone eignen sich ja auch perfekt für die aktuelle Saison. Das dachte sich auch Hermès und kreierte bereits vor längerer Zeit den Apple Holder: Eine kleine Handtasche im Apfelformat. “Handtasche” ist an dieser Stelle vielleicht zu viel gesagt, denn Platz ist darin wirklich nur für ein Äpfelchen. Grasgrün und aus Lammleder kommt die Mini-Bag daher und hält unsere kleine Vitaminbombe sogar durch isolierende Doppelwand frisch und kühl. Praktischerweise gibt’s dazu noch ein Mini-Taschenmesser, versehen mit Mini-Messer und Mini-Gabel.

Habt ihr noch zu viel Geld übrig? Dann solltet ihr in eurem Hermès Shop des Vertrauens mal nachschauen. weiterlesen

Woher stammt diese Traumtasche, hm?

– 18.05.2011 um 15.36 – Accessoire Allgemein

tasche Woher stammt diese Traumtasche, hm?

Bei Frauen ist das mit den Taschen eigentlich ganz einfach: Entweder man besitzt so in etwa gar keine Tasche und bezeichnet sich deshalb eher als “Beutelmädchen”, so wie ich, oder man schwimmt in Taschen, dank Taschen-Tick. Hierbei gibt es wiederum zwei Möglichkeiten: Entweder man besitzt 100 Exemplare, trägt aber nur drei, weil alle anderen nicht so recht überzeugen wollen, oder aber man hat tagtäglich die Qual der Wahl zwischen all den angbetungswürdigen Neuzugängen. Letztere sind beneidenswert. weiterlesen

Entdeckt: Box Bags von Topshop

– 06.12.2010 um 17.15 – Accessoire Allgemein Trend

bag Entdeckt: Box Bags von Topshop

Handtaschen machen aus uns detailverliebte Pingelliesen. Schon ein silberner Verschluss kann das Aus bedeuten, zieren doch schon goldene Knöpfe die Lieblingsjacke. Was tun wir also? Wir legen uns mindestens zwei Modelle zu, mit denen wir ganz sicher nichts verkehrt machen können: Ein schlichtes Schwarz um den Arm geschwungen geht immer, braunes Leder ist auch nie daneben. Wunderschön sind die Umhängetaschen aus Omas Zeiten oder jene in englischer Schulmädchen-Optik – ein wirklicher Unterschied ist zwischen den Alltagsbegleitern aber nicht mehr zu erkennen. Ist ja auch gar nicht schlimm, solange sie uns nur gefallen.

Vielleicht ist die Zeit aber Reif für ein bisschen Abwechslung: Auffällig darfs dieser Tage sein, elegant und irgendwie nostalgisch. Topshop hat jetzt nämlich willkommene Alternativen für uns parat: Box Bags. Wie Medaillons sehen sie aus, einige wie riesenhafte Pillendöschen oder Schmuck. Schmücken tun diese Begleiter uns allemal – Darf die altbewährte Ledertasche  sich demnächst also mal ausruhen? weiterlesen