Schlagwort-Archiv: Handtaschen

Outfit // Von Pink und Rot und Farb-Eitelkeiten.

24.08.2016 um 19.37 – Outfit Wir

nike van dinther thisisjanewayne pink gucci wallet on chainSpätestens als Miley Cyrus irgendwann in einem Interview behauptete, Pink sei ja überhaupt gar keine Farbe, sondern viel eher eine Frage der Attitüde, schwor ich mir, weiterhin und bis in alle Ewigkeit quasi attitüdenlos durchs Leben zu kommen. Wie so viele Versprechen an mich selbst, wurde selbstredend auch ebendieses gebrochen, was zu großen Teilen mit Trotz zutun hatte, aber auch mit der Erkenntnis: Farben kennen kein Pardon. Ganz im Gegenteil sogar, manchmal schleichen sie sich aus dem Blauen heraus einfach in unser Leben, so wie dieses satte Rosa dort oben zum Beispiel. Ich hätte es ja auch nicht für möglich gehalten, echt nicht. Aber zurück zum Trotz, denn ich die Einteilung in schlaue und beschränkte Nuancen wirklich leid und darüber hinaus wurde ich erst neulich richtig fuchsteufelswild, als jemand in meinem entfernten Bekanntenkreis über eine andere Bekanntin herzog: Die Sonne hätte ja wohl ohnehin das Hirn dieser jungen Dame zerbrutzelt, das sähe man ja schon an all dem Pink in ihrer Kleidung, so eine verdammte Tussi. Was für ein beschissenes Klischee, dachte ich noch, als die Hälfte der Versammlung eifrig nickte, vor allem die anwesenden Frauen, die sich plötzlich so wahnsinnig richtig vorkamen in ihrem gedeckten Einheitsblau. Dabei waren sie nichts weiter als fies. Und viel oberflächlicher als jede Rosa-Trägerin, die ich kenne. Was ich mit alldem eigentlich sagen will, ist:

Meine neues „Wallet on chains“ von Gucci ist überhaupt nicht die tussigste Obertussen-Tasche aller Zeiten, der Begriff „Tussi“ allein ist ja schon großer Quatsch, oder zumindest gehört die damit einhergehende Negativ-Assoziation verbannt. Wie auch immer, diese Tasche ist bloß sowas wie die warm-rosa Kirsche auf der Torte des Alltagsgraus, zum Anbeißen schön und endlich meins. Zwei Mal im Jahr darf nämlich ein lang angeschmachtetes Schätzchen in meinen Kleiderschrank wandern, wenngleich dafür viele, viele alte Stücke von dannen ziehen müssen (Tictail wird gerade wieder vollgepackt). Nach diesem Prinzip fällt der Abschied immerhin gar nicht mehr so schwer: weiterlesen

Shopping //
Vegane Handtaschen

03.08.2015 um 15.19 – box3 Shopping

vegane handtaschen

Wer immer noch glaubt, grüner Mode hafte ein trutschiger Aufkleber an, der sollte dringlichst mal über seinen Tellerrand schauen. Nicht nur unsere heimischen Labels wie Umasan oder das französische Brand Veja machen’s seit Jahren mit Sternchen vor, allen voran Stella McCartney ist wohl der beste Beweis dafür, dass nachhaltige Linien keinesfalls unmodisch noch altbacken daher kommen. Wenn es um vegane Lederwaren geht, also um Alternativen, die dem tierischen Produkt mittlerweile durchaus das Wasser reichen können, dann müssen wir nicht länger auf Stellas Falabella Modell verweisen – denn wer sich einmal genauer mit dem Thema auseinander gesetzt hat, der weiß längst, dass Matt und Nat (MAT(T)erial and NATure) mitunter die schönsten Kreationen für uns bereit hält – minimalistisch, hochwertig und in zig Versionen erhältlich. Aus Respekt vor der Umwelt, den Menschen und Tieren wird ausschließlich ohne Leder oder anderweitige tierische Bestandteile produziert. Grund genug, sich mal genauer umzuschauen und bei den liebsten Händlern vorbeizuschauen – schöne Kreationen jedenfalls sind gar nicht so rar wie gedacht. Sogar Urban Outfitters hält eine kleine Auswahl für uns bereit:  weiterlesen

Tagesoutfit //
Der Farbtupferl gegen die Tristesse aka
Mulberrys Dorset Bag in Knallrot

25.03.2014 um 8.23 – box1 Mode Outfit Wir

_MG_4884

Kaum steht der Frühling in den Startlöchern, stehen alle Zeichen auch schon auf Knallfarben und leuchtenden Farbtupfern. Weg mit dem düsteren Look, hin zu mehr Frische und positiven Schwingungen. Dumm nur, dass Nike und ich, bis auf wenige Ausnahmen, bei der Outfitwahl tatsächlich eher auf gedeckte Farben, schwarz/weiße Duos und erdige Töne setzen, als auf die geballte Ladung Coleur. Dabei wirkt’s doch so viel positiver, wenn wir dem Ganzen hie und da mal ein bisschen Lebendigkeit einhauchen, Akzente setzen und bewusst vom bequemen Pfad abkommen, oder etwa nicht? weiterlesen

Zurück zum Hype? Nicolas Ghesquières Handtaschen für Louis Vuitton

11.03.2014 um 10.42 – Accessoire

louis vuitton

Es ist kein besonders gut gehütetes Geheimnis, dass die großen Luxusunternehmen ihre Umsätze mit Parfums, Lippenstiften, Nagellacken und vor allem Taschen einfahren. Ein Stückchen vom Kuchen besitzen – lautet die Devise. Und wenn sich unsereins einen Acne Sweater zum vergleichsweise günstigeren Preis kauft, ist das streng genommen nichts anderes. Ein Label, das jahrzehntelang für begehrliche Taschen auch fernab der Königsallee sorgte, war unangefochten Louis Vuitton. Allerdings gehörten die guten alten Monogramm-Taschen auch nur so lange zum bestem Ton, bis eine gewisse Phoebe Philo bei Céline andere Träume erschuf – Minimalistische, ums genau zu sagen. LV-Lookalikes bekam man fortan auf dem Schwarzmarkt hinterhergeworfen und der Ruf war dahin. Wollte man denn aussehen wie die 15jährige Maus auf dem Schulhof? -Herrjemine. Mit Nicolas Ghesquière für Louis Vuitton soll nun wieder alles auf Erfolgskurs stehen und wir sind gespannt, ob’s funktioniert. weiterlesen

If your house was burning…

30.05.2011 um 11.43 – Allgemein

… what would you take with you? Über diesen inneren Konflikt habe ich schon das ein oder andere Mal gegrübelt, und bin zu wenigen Ergebnissen gekommen. Ähm, alles wonach ich greifen kann? Ertönte in der Schule das Feueralarm-Signal, wollte ich zumindest stets meine Tasche dabei haben, selbst wenn ich wusste, dass es sich bloß um einen Probelauf handelte. Ohne meine liebsten Sachen möchte ich nämlich dann doch nicht auskommen, oder bin ich da besonders materiell eingestellt? Ich denke nicht, denn hinter den meisten Dingen stecken ja doch bestimmte Geschichten, Bedeutungen und wichtige Stücke, die im Alltag niemals fehlen dürfen.

Nachdem wir nun in diverse Handtaschen blicken durften, die mindestens genauso viel Aussagen wie Gegenstände, die wir in der Not schnell an uns reißen, weckte die Seite „The Burning House“ an diesem Wochenende meine Aufmerksamkeit. weiterlesen