Schlagwort-Archiv: Harmony Paris

Lookbook // Harmony Paris S/S 15
von Basics, Fliesen & New Balance

26.03.2015 um 12.59 – box3 Mode Schuhe

harmony paris ss15 new balance bergdorf goodmanWer zufällig schonmal davon geträumt hat, es gebe plötzlich ein Label, das es vermag, die irrwitzige Brücke zwischen A.P.C, Jacquemus und Vladimir Karaleev zu schlagen und dabei trotzdem noch halbwegs erschwinglich zu bleiben, der dürfte seit der Geburtsstunde von HARMONY PARIS im Jahr 2014 unter Schnappatmung leiden. Wen’s interessiert: Zu verdanken haben wir das Ganze David Obadia, dem Co-Gründer des Brands Brooklyn We Go Hard, für das wir einst vor dem Kamera standen, als wir noch knackig um den Hintern herum waren.

Soeben stolperte ich also noch fröhlich und munter über die brandneuen Lookbookbilder für den kommenden Sommer – seither bin ich traurig. Wegen der wahnsinnig schönen Fliesen im Hintergrund, von denen ich schon seit Kindertagen schwärme, die aber leider noch immer nicht bei mir einziehen durften und konnten (an dieser Stelle bitte ich um Fliesen-Dealer-Tipps). Und wegen der New Balance Sneaker, die irgendwann aus unerfindlichen Gründen in einem schwarzen Loch meines eigenen Modekosmos verloren gegangen waren. Wieso eigentlich? Ist es wahrscheinlich kein Zufall, dass Bergdorf Goodman gerade erst die NB Grey Kollektion launchte. Geschickt, ihr Schlingel. Ab Samstag stehen besagte Modelle übrigens auch im VOO Store für uns Berliner bereit. weiterlesen

ALL EYES ON // „Harmony Paris“
Lookbook A/W 2014

21.08.2014 um 7.30 – Allgemein Lookbook Mode

harmony-paris-autumn-winter-lookbook

Würde man die beiden französischen Brands A.P.C. und Jacquemus in Gedanken miteinander kreuzen, dann käme wohl genau das dabei heraus, was David Obadia, Co-Gründer von Brooklyn We Go Hard, uns jetzt tatsächlich im realen Leben serviert: Nämlich sein neuestes Baby, das Label Harmony Paris, das soeben erst geboren wurde. 

Irgendwann in den kommenden Tagen folgt der Launch des dazugehörigen Online-Shops, bis dahin bleibt uns aber zumindest die Gewissheit, dass „Harmony Paris“ im bezahlbaren High Street Segment mitspielen wird. Man könnte jetzt zwar schimpfen und sich fragen, ob die Menschheit wirklich ein weiteres Brand braucht, das den mittlerweile fast schon wieder ausgelutschten adidas Superstars-Trend bedient und noch dazu Röcke kreiert, die schon im vergangenen Jahr in ähnlicher Ausführung bei Zara an der Stange hingen. Aber ja doch. Denn die Liebe liegt wie immer Detail und vor allem: Im Gefühl, das sich breit macht, während man sich das Lookbook zu Gemüte führt: weiterlesen