Schlagwort-Archiv: Hawaii

Schuh-Challenge feat. frontlineshop: Teil 2 // Die Sneaker

– 14.08.2012 um 18.20 – Allgemein Outfit Schuhe Wir

shoe challenge frontlineshop Schuh Challenge feat. frontlineshop: Teil 2 // Die Sneaker

Die Shoe Challenge, die sich das liebe, aber manchmal ziemlich fiese frontlineshop-Team für uns und die Herrschaften von Dandy Diary ausgedacht haben, geht in die zweite Runde! Nachdem wir vergangene Woche vor der Aufgabe standen, elfengleich auf gigantisch-hohen Wedges durch die Straßen zu schweben (und dabei kläglich scheiterten),  hatte man diesmal offensichtlich Mitleid mit uns. Dankeschön, wirklich. Unsere Füße werden mit dem heutigen Paketinhalt nämlich regelrecht verwöhnt.

Zwei Sneaker-Paare gab’s diesmal, eines aus dem Hause Vans für Sarah und für Nike, wie treffend, grüne “Blazer“. Von Nike, na klar. Was wir dazu angezogen haben? Was bequemes. Die hohe Kunst des Stilbruchs haben wir trotz des sportiven Schuhwerks außen vor gelassen, verzeiht es uns. Zum Giftgrün, das ich nach anfänglicher Skepsis mittlerweile tatsächlich lieb gewonnen habe, wollte sich nämlich einfach kein passendes Kleidchen finden lassen. Aber dafür ein längst in Vergessenheit geratener Cord-Rock. Und Sarah? Die trägt ihren Lieblingsmantel, und: Im Schnibbelwahn wurde heute Morgen nicht nur das T-Shirt einen Tacken kürzer gemacht, sondern auch die Jeans. Hübschi, du.

weiterlesen

Der Hawaii-Trend geht in die nächste Runde: Mit der “H&M for Water”-Kollektion

– 08.05.2012 um 16.49 – Accessoire Allgemein Mode

HM for water Der Hawaii Trend geht in die nächste Runde: Mit der H&M for Water Kollektion

Wenn es um wohltätige Zwecke geht, dann lässt sich der schwedische Moderiese meist nicht lange bitten. Zwar können wir die Liste der nachhaltigen Aktionen und kleinen Besonderheiten nicht gegen immer wiederkehrende Anschuldigungen um Produktionsbedingungen und Mitarbeiterumgang aufwiegen – Engagement darf allerdings ebenso wenig unter den Tisch fallen gelassen werden. Der Druck auf die Konkurrenz scheint H&M also mindestens genauso wichtig zu sein, wie die werbewirksamen Kollektionen und den damit verbundenem vermarkten von Aktionen. Mit seinem neuesten Streich zielt der Schwede also nicht nur auf ein sensibles Thema ab, die unzureichende Wasservorsorgung in armen Regionen, sondern auch immer wieder auf das Bedürfnis seiner direkten Kunden und kredenzt uns mit der H&M for Water Resort-Kollektion Hawaii-Prints soweit das Auge reicht.

Und zugegeben, das Ergebnis kann sich sehen lassen und erfüllt Träume von geblümten Retro-Badeanzüge und hoch geschnittenen Badeanzügen genauso wie lang ersehnte, ärmellose Blüschen, Bandeaus, Visor-Caps aus Stroh oder Haartücher.  weiterlesen

Ab Freitag im Online-Shop: MAARTEN VAN DER HORST für Topshop – kaufen oder sein lassen?

– 18.04.2012 um 13.44 – Allgemein Mode

topshop1 Ab Freitag im Online Shop: MAARTEN VAN DER HORST für Topshop   kaufen oder sein lassen?

Maarten van der Horst ist mir noch gar nicht allzu lange ein Begriff. Auf den niederländische Jungdesigner aufmerksam geworden bin ich nämlich erst durch ein Interview mit der Vice, in dem er vor etwas mehr als einem halben Jahr ganz schamlos zugab, weshalb seine damals präsentierte Winterkollektion denn am Ende so ungewohnt floral daher kam:

Hmm, ich habe einfach vergessen, dass es eine Winter-Kollektion sein sollte, haha. Das ist die Wahrheit, meine Arbeit hat schon immer von Weltflucht gehandelt. Ich hab die Hawaii-Shirts mit billigem Petticoat-Schnickschnack verziert, damit sie schwuler aussehen. Ursprünglich wollte ich alle diese schwulen Varianten von klischeehaften, fetten, westlichen Sex-Tourist-Shirts. Am Ende versuchte ich, alles ein bisschen schicker zu machen, indem ich mich an einer ganzen Urlaubs-Reihe, wie Capri-Hosen und Bermuda-Shorts, orientiert habe. Ich liebe Ferien, so einfach ist das.” (Zitat via Vice, das komplette Interview könnt ihr hier nachlesen.)

Mit so viel erfrischender Ehrlichkeit und fehlender Dekadenz erntete er bei uns quasi Augenblicklich Pluspunkte. Topshop hat offensichtlich erkannt, dass es sich bei dem Jungen Central St. Martins-Absolventen um einen ziemlichen Durchstarter handeln könnte und hat ihn sich gleich für eine kurzweilige Modehochzeit mit ins Boot geholt. Könnte das seinen Durchbruch im kommerziellen Bereich bedeuten? Hundertprozentig sicher sind wir uns da nicht, denn auf den ersten Blick waren wir tatsächlich ganz und gar nicht angetan von den Hawaii-Entwürfen, die am Ende ein klein bisschen an Stella Mc Cartneys tropische Blumenträume erinnenrn. Aber dann, auf den zweiten Blick, bilden sich plötzlich Visionen von eventuellen Outfitkombinationen mit den Topshop x van der Horst Stücken. Bis Freitag haben wir noch Zeit, über einen eventuell Kauf nachzudenken – seid ihr denn bereit für so viel Palmen-Firlefanz? weiterlesen

Das Comeback des Hawaii-Prints: Einfach nur grässlich oder ganz nach eurem Geschmack?

– 17.04.2012 um 15.45 – Allgemein Mode Shopping Trend

hawaii Das Comeback des Hawaii Prints: Einfach nur grässlich oder ganz nach eurem Geschmack?

Selbstverständlich muss man nicht jeden Trend mitmachen, aber es sollte durchaus wichtig sein, jedem noch so kleinen Indikator auf den Grund zu gehen und sich selbst zu fragen, ob Gesehenes einen umhaut oder lieber ganz schnell wieder unter den Tisch gefegt werden sollte. Ob wir uns durchaus vorstellen könnten, den Trend mit unserem Stil zu vereinbaren oder in rigoros beiseite zu schieben. Führen wir uns den Trend um das Hawaii-Print doch einen Moment zu Gemüte, stellen wir fest, dass wir diesen Sommer eigentlich keinen Bogen darum machen dürfen. Denn schenken wir Stella McCartney, Proenza Schouler, Dries van Noten oder Givenchy glauben, dann irren und wirren ganz bald schon ganz schöne viele tropische Muster auf unseren Kleidungsstücken.

Was bis vor kurzem also noch als absolutes No-Go galt, als allerliebstes Mitbringsel aus dem Thailandurlaub im Koffer landete und uns vorzugsweise in den 80ern um die Ohren gehauen wurde, scheint auf dem direkten Vormarsch in unsere Herzen zu sein. weiterlesen

Free People für den Mai: Tropisches Lookbook

– 09.05.2011 um 11.21 – Allgemein Mode

Die aktuelle Free People Kampagne featured Tallulah Morton und Elsa Hosk und schafft es erneut uns in sehr entspannte Tagträumereien zu manövrieren: weißer Sandstrand, seichte Wellen, grüne Palmen und tanzende Modells. Hawaii dient als perfekte Kulisse für den neuesten Katalog des Online Stores und wie immer ist er wunderbarstens gelungen: Tropische Atmosphäre, ein gewohnter Touch boho, leuchtende Farben und das Gefühl von Freiheit beschwingen uns sogleich beim Anblick des Video-Lookbooks.

Sogleich möchten wir Teil des Videos sein, unsere beste Freundin schnappen, unsere Schuhe wegstupsen, im Sand liegen, einen Regenschirm aus Palmenblättern basteln, durch den tiefsten Jungle laufen und singen und tanzen. Free People schafft es einfach jedes Mal, die perfekte Sommerstimmung zu transportieren. Und ist dabei so ungezwungen gelungen! Neben dem Video-Lookbook gibt’s bei uns natürlich auch wieder die Ergebnisse vom Fotoshoot!  weiterlesen