Schlagwort-Archiv: Herbst/Winter 2016

Wish List // Essentials für den Herbst:
#Autumnisok

10.10.2016 um 13.17 – Shopping

wish list

Ich stecke knöcheltief in meiner allerliebsten Saison, nicht nur wettertechnisch betrachtet, sondern auch modisch gesehen. Zwar fühle ich mich jedes Jahr wie Dorie und vergesse, dass der Herbst meist ziemlich usselig und fies daher kommen kann, statt golden, romantisch und in Spätsommersonne getränkt. Der Optimismus allerdings sorgt pünktlich ab September dafür, dass ein rieisig großer Schirm Vorfreude aufgespannt wird und es kribbelt, wie sonst üblicherweise im Frühling.

Samt, Karo, Cord und typische Herbsttöne von Camel bis Bordeaux zelebrieren die schönste Vermählung – und in diesem Jahr kommt ein weiterer Liebling hinzu: Die Baskenmütze. Schuld ist selbstverständlich Gucci, das Brand der Stunde, das uns bereits im Sommer mit seiner Häkelinterpretation in knalligem Rot bezirzen wollte. Dazu noch Lackboots von Dr Martens, eine runde Handtasche für das Allernötigste und einen Winterbegleiter, der auch jetzt schon warm hält. Lieblinge gesucht, Lieblinge gefunden: weiterlesen

VERLOSUNG // Gewinnt Karten fürs Planetarium mit uns, mint&berry und dem kleinen Prinzen

29.09.2016 um 19.35 – Berlin Mode

mintundberry

Diesmal quatschen wir nicht lange um den heißen Brei herum, sondern servieren euch gleich zu Beginn die zauberhafteste News seit langem: Die verträumten Füchse von mint&berry nehmen uns mit zu den Sternen. Jawohl! Und sie hauen noch eine Schippe Sternenstaub obendrauf: Sie kramen in unserer Erinnerungskiste und holen die Geschichten des kleinen Prinzen für uns heraus. Pardon, noch mal der Reihe nach, es ist bloß die Vorfreude, ihr wisst schon: mint&berry erfüllt uns nämlich einen lang gehegten kleinen Wunsch, den wir aus weißGottnichtvielenGründen bislang leider noch nie selbst in die Hand genommen haben und entführt uns ins Berliner Planetarium zur Lesung eines Klassikers: „Der kleine Prinz” von Antoine de Saint-Exupéry.

Das Beste kommt allerdings on top: 4 von euch kommen mit, träumen anschließend im 25hours Hotel Berlin und werden sogar on top mit der deutschen Bahn kutschiert.*
Na, habt ihr Lust und Zeit? 

Mit 9 Jahren wünschte ich mir nichts sehnlicher als ein Teleskop, um den Sternenhimmel zu beobachten. Mit 21 sah ich ihn endlich richtig und zwar atemberaubender als jemals gedacht, nachts auf einem Boot irgendwo in den Whitsunday Islands. Und schon immer reizte mich ein Besuch im Planetarium. Jetzt endlich kommt der Tag, denn am 8. Oktober ist es soweit und so lange tipple ich vor Aufregung auf und ab. Grund dieser schönen Aktion? mint&berrys neueste, verträumte Kampagne „Astronomy & Beyond“. Und ganz genau die ist angelehnt an de Saint-Exupérys kleinen Prinzen. „Die Sterne sind schön, weil sie an Blumen erinnern, die wir nicht sehen…“.  weiterlesen

Getting ready for Autumn //
Mit Vestiaire Collective & Vintage Stücken

22.09.2016 um 11.09 – Nachhaltigkeit Shopping

vestiaire collective

Zwei wunderbare Fundstücke bescherte mir Vestiaire Collective bisher: meine schwarzen Gucci-Loafer und meine gelbe, längst nicht mehr erhältliche Noe Bag von Louis Vuitton. Zwei Designerstücke, die sich dem Trendkarussel entziehen und mir auch noch in vielen Jahren Herzchen in die Augen treiben werden, davon bin ich schwer überzeugt. Worauf ich es aktuell abgesehen habe? Auf die Gucci Princetown Slipper aus der Garden Collection, für deren Kaufentscheidung ich zu langsam war, die es nun in meiner Größe online nirgends mehr gibt und deren Comeback ich ausschließlich Second Hand erwarten darf. Sich in Vintage Geschäften und auf Flohmärkten herumzutreiben, ist längst zur großen Leidenschaft geworden – weil ich dort bei größeren Anschaffungen stets kalte Füße kriege und fürchte, auf billige Fakes hereinzufallen, spielt uns Vestiaire Collective, der Online Vintage Retailer aus Paris, an dieser Stelle direkt in die Karten: Jedes gekaufte Designerstück wandert durch die prüfenden Hände der Profis im französischen Headquarter und ein Besuch im Januar machte klar: Hier sind wahre Fachfrauen am Werk, die die ausgefuchstesten Nachmacher identifizieren und konfiszieren, denn Fakes müssen in Frankreich vernichtet werden.

Und weil wir mit der Stöberei in der schier unendlichen Welt von Vestiaire Collective ganze Sonntage füllen könnten, um die schönen und bezahlbaren (auch im Verhältnis zum Originalpreis) Fundstücke ausfindig zu machen, haben wir uns heute erneut mit dem Pariser Vintage-Profi zusammen getan, unsere persönlichen Lieblinge für den Herbst herausgefischt und gleich noch einen warmen VC-Ausstellungstipp in petto: weiterlesen

All eyes on // Sessùn
– again & again

09.09.2016 um 10.25 – box1 Lookbook Mode Shopping

sessun

Das Bild dieser knallroten Knautschhose reichte eigentlich schon aus, um mich in weniger als einer Sekunde um den Finger zu wickeln und mich leicht nervös werden zu lassen: Via Tumblr stolperte ich über dieses Kunstleder-Schätzchen und wusste gar nicht, wo ich zuerst schauen sollte. Unzählige Pinterest-Klicks weiter und die verlässliche Google-Bildersuche später, schlug ich zum xten Mal die Hände über den Kopf zusammen: Sessùn, na klar. Weiß Gott, warum ich das französische Brand immer und immer vergesse, treibt es mir beim Anblick der frisch abgedruckten Lookbooks doch wirklich jedes Mal Herzchen in die Augen. So auch heute: Über das Model aus Leinen, Baumwolle und Polyurethan landete ich selbstverständlich bei all den anderen Looks der aktuellen Herbst/Winter Kollektion, bei schönsten Grobcord-Zweiteilern, geschnürten Oberteilen, Tartanstücken und Komplettoutfits, in denen ich mich eigentlich jetzt und ohne Umwege in den Herbst wünschen würde.

Ich schiebe es jedenfalls auf die eigene Übersättigung, die Faulheit, öfter mal über den Tellerrand zu schauen und die sichere, dadurch oft langweilige Auswahl mancher Online Shops, die Sessùn für mich dadurch in ein völlig anderes Licht rücken. Fortan wird also regelmäßig einfach im eigenen Webshop und offline nachgeschaut – dann kann künftig auch nichts mehr schief gehen. In jedem Fall: All eyes on „Sessùn“ – again and again!  weiterlesen

Wohnen // Pretty in Pink –
Bloomingville für den Winter 2016

05.09.2016 um 9.40 – Wohnen

bloomingville header

Jetzt kann’s heimelig werden: Herbstwetter da draußen trifft Pastellnoten daheim – oder auch: Der Bloomingvilles Katalog für den Winter ist da! Auch der dritte Däne in der Runde (nach ferm Living und Bolia) kredenzt uns ab sofort ein Potpourri an Heimeligkeiten – von Vasen, Keramikporzelan, kleinen Beistelltischen, geschwungenen Sofas, Textilien und Dekor-Kreationen für 100 Prozent viel Gemütlichkeit. Bloomingvilles to Do für die winterliche Saison: Wände in Rosa tunken, Makrames an alle Wände bringen, Rattan entstauben und alles mit Gold verzieren. Nordischer Minimalismus wird maximal: Accessoires tummeln sich zuhauf auf den Tischen, die Farbpalette reicht von Rostrot, Yves Klein blau bis Lilagrau und aufgeräumter Kuddelmuddel gehört zum guten Ton.

Für den Winter 2016 wurde das Wohnkonzept zwar nicht neu gedacht, dafür wurden alle geliebten Trends allerdings perfekt unter einen Hut gebracht und sorgen für den schönsten Reminder am Montagmorgen: Zeit also, das alte Sofa vielleicht einfach neu beziehen zu lassen (in Rosa, natürlich!) den Beistelltisch vom Flohmarkt mit Gold zu besprühen, den Webrahmen doch noch mal auszupacken und sich selbst an eine Wandaufhängung zu machen oder alle verfügbaren Vasen kunterbunt zu kombinieren. Ein bisschen Inspiration gefällig? Et voilà: Bloomingville für den Winter 2016: weiterlesen

All eyes on //
Mes Demoiselles Paris für den Herbst 2016

24.08.2016 um 10.11 – Lookbook Mode

mesdemoiselles

Ich hatte eigentlich nur noch ein Ass im Ärmel – und genau das sorgte gestern dafür, dass ich auf den letzten Drücker doch noch fündig wurde und am kommenden Wochenende furchtbar entspannt in die Toskana fliegen kann: Ich habe endlich, endlich ein Hochzeitsgastoutfit gefunden, halleluja. Vor kaum einem anderen Thema bin ich in den vergangenen Wochen so gekonnt weggerannt, kaum ein anderes hat mich tatsächlich so verzweifeln lassen. Kleidung für Anlässe herauszukramen, das Ganze auf den jeweiligen Ort abzustimmen, mit den Erwartungen der Einladenden zu vermengen und am Ende des Tages selbst noch glücklich zu sein, phew. Selbstverständlich hätte ich mich auch wieder in irgendein knieumspieltes Kleid von irgendeinem Skandinavier schälen können, der eigene Anspruch war allerdings ein anderer – immerhin wird hier extra in die Toskana gereist. Ihr wisst schon, was ich mein‘.

Und so zog ich gestern auf den letzten Metern los, bevor es morgen gen Bologna geht – und wurde tatsächlich fündig: Im Sale bei Isobel Gowdie auf der Mulackstraße (!) und dank wallendem und floralem Mes Demoiselles Zweiteiler aus hauchzarter Baumwolle. Und genau diesen Fund nehmen wir doch heute mal zum Anlass, um euch das französische Label endlich noch einmal genauer vorzustellen:  weiterlesen

INTERIOR // Der Ferm Living (Kids) Katalog
für den Winter 2016 ist da

22.08.2016 um 12.51 – box1 Wohnen

fermliving collage

Bevor wir uns kommende Woche bereits wieder darüber wundern, dass Nikoläuse und Spekulatius unsere Supermärkte entern, bereiten wir euch an dieser Stelle lieber schon einmal darauf vor: In 124 Tagen ist Weihnachten. Keine Sorge, wir wollen an dieser Stelle gar nicht dafür sorgen, dass Schweißperlen eure Stirn in Beschlag nehmen, wir erinnern bloß zu gern an die bald aufkommende Heimeligkeit, an gemütliche Abende und Kerzenduft. Statt sich also bloß dem Frühjahrsputz zu widmen, plädieren wir dafür, die eigenen vier Wände also auch kurz vor dem kleinen Winterschlaf noch mal in Angriff zu nehmen, um herannahenden „Mir fällt die Decke auf den Kopf“-Gedanken erst gar nicht aufkommen zu lassen. Aufräumen, ausmisten und Luft machen, ein klein wenig umdekorieren und verpacktes Dekozeugs wieder hervorkramen, um selbst die dunkelsten Tage mit ganz viel Optimismus zu meistern.

Die nötige Ladung Inspiration bietet uns dafür heute übrigens ferm Living und der frisch gelaunchte Herbst/Winter Katalog. Während Bolia sich also bereits im kommenden Sommer rumtreibt, geht’s bei dem anderen Dänen vorerst um die heimelige Zeit des Jahres. Und die ist deutlich weniger pastellgetränkt als noch in den Jahren zuvor. Es geht um: Rostrot und dunkles Petrolblau und um Grau-, Rosa- und Ockertöne, um Vasen in allen erdenklichen Formen, Keramik en masse und um neue Aufbewahrungswunder für die Küche – bloß, um euch schon mal einen kleinen Vorgeschmack zu geben. Aus 69 neuen Lookbook-Bildern haben wir unsere 24 Highlights für euch herausgepickt + ein kleines Amuse Gueule der Kids Kollektion zusammengestellt. Mehr davon gibt’s dann schon ganz bald auf Tiny Jane weiterlesen

Wish List //
Zwischen Sommer & Herbst

22.08.2016 um 9.22 – Shopping

wish list

Ein Wochenende voll von April-Wetter liegt hinter mir, zwischen warmen Sonnenstrahlen, unkalkulierbaren Regenschauern und ersten, ziemlich frischen Spätsommer-Abenden. Oder auch: Zwei Tage Auszeit zwischen einer Hochzeit von Freunden in Brandenburg, reifen Apfelbäumen an jeder erdenklichen Ecke und den ersten, fallenden Kastanien, einem doppeltem Regenbogen und frischem Morgentau im Gras, der morgens um 6.30 Uhr für ganz viel Hach sorgte, und die Wehwehchen der kurzen Nacht im Nu wegzauberten. Wochenende, du warst so furchtbar schön, so arg romantisch und voller Sehnsucht im Gepäck. Als selbsternannte Herbst-Liebhaberin kann ich es nämlich kaum erwarten, geradewegs auf den Herbst zuzuschippern, auch wenn uns spätestens ab Donnerstag noch mal die volle Ladung Sommer bevorsteht und unsere kleine Toskana-Auszeit startet.

Und so schwankt meine aktuelle Wishlist der kleinen Nebensächlichkeiten zwischen Regenmänteln, Wollschals und einem gehäkelten Bikini. Zwischen einem unerfüllbaren Cord-Träumchen, einer Baskenmütze und Blumen aus vergoldetem Draht. Oder einfach: Zwischen Sommer und Herbst. Schöner geht’s nicht, oder?  weiterlesen

Shop the Looks // Isabel Marant Étoile
– für Herbst/Winter 2016

17.08.2016 um 8.12 – Lookbook Mode Shopping

shopthelook

Wer mich kennt, der weiß: Der Herbst ist noch immer meine allerliebste Saison. Nicht bloß modisch gesehen und ob all der ersten Lagenlooks, sondern vor allem wegen der frischen Luft, die ab September ganz besonders duftet, natürlich auch wegen der bunten Blätter und ach, ihr wisst schon. Selbstverständlich vergesse ich jedes Jahr pünktlich zum Herbstanfang auch, dass es spätestens ab November gern mal schnoddrig und blöd werden kann, dass das Grau eine komplette Stadt einfärben kann und das Gefühl von purem Hass dir auf der Straße entgegenspringt. Aber ach, schieben wir diese Gedanken jetzt erst einmal beiseite. Der Grund für meinen heutigen Anflug von HerbstCrush, soll hier nämlich keinesfalls gleich wieder weichen: Denn Isabel Marant Étoile und das allerneueste Lookbook für die kommende Saison sorgen für die volle Ladung Vorfreude. Ich muss gestehen, Frau Marant und ich, das war bislang ok, wenig überschäumend, solide vielleicht. Für hippieske Kleidchen solch einen Batzen auf den Tisch legen? Für adidas Stan Smith Lookalikes gleich das Doppelte zahlen? Ich nahm es ihr gar nicht krumm, ich machte bloß einfach nicht mit.

Jetzt allerdings ist alles anders, alles völlig klar: In ihr neuestes Lookbook würde ich am allerliebsten Reinspringen, die bollerigen Jeanshosen Corby gleich in blau, schwarz und weiß ordern, die bunten Strickpullis nacheinander ausführen oder am liebsten gleich übereinander anziehen. Ich weiß selbst gar nicht genau, was hier los ist, aber verknallt bin ich. Bis über beide Ohren. weiterlesen

Bilder des Tages // Rachel Comey & ihre
„ehrliche“ Ladies Runde

02.08.2016 um 14.56 – Lookbook Mode

rachel comeyRachel Comey hatte eigentlich gar nicht vor, in die Modebranche zu arbeiten, sondern studierte zunächst Bildhauerei und machte ihren Abschluss in Kunst an der University of Vermont. Ihr Umzug nach New York brachte sie allerdings mit Kostüm- und Set-Design in Verbindung und bot ihr die Möglichkeit, letztendlich eben auch Bühnenkostüme zu designen, bevor sie ihr eigenes Label im Jahr 2001 gründete. Auch hier schlug Comey zuallererst eine andere Richtung ein und konzentrierte sich anfangs ausschließlich auf Männermode. Der Durchbruch gelang ihr, als ihre Arbeiten in der Whitney Biennial-Ausstellung gezeigt wurden und David Bowie ein Rachel Comey-Shirt bei der Late Show mit David Letterman trug. Die Amerikanerin hörte sensibelst auf das Kaufverhalten ihrer Kunden und stellte überraschenderweise fest, dass vor allem Frauen zu ihren Fans gehörten, die die Männermode vornehmlich in kleinen Größen ergatterten. Comey disponierte um und entschloss sich im darauffolgenden Jahr, ihr Sortiment um Womanswear zu erweitern. Ein cleverer Schachzug, denn der Laden brummte jetzt erst so richtig.

Rachel Comeys Erfolgsformel? Die Dinge so nehmen, wie sie kommen, Kundinnenbedürfnisse zu verstehen und zu adaptieren. Nachdem die Designerin in der vergangenen Saison ihre Mitarbeiterinnen verpflichtete, die eigenen Kreationen vorzustellen, geht Comey jetzt einen Schritt weiter und widmet sich weiter der Diversität und dem Versuch, ihre Kundschaft noch besser in ihren Lookbooks abzubilden: Mit noch mehr Nahbarkeit, weniger Retusche und ein Potpourri an verschiedensten Stilen. Grund genug, euch die Bilder des Tages aka Comey neueste Winterkollektion für 2016 keineswegs vorzuenthalten.  weiterlesen

Bilder des Tages // Stine Goya &
das Comeback der Creole

15.06.2016 um 17.22 – Lookbook Mode

stine goya Kopie

Vor ziemlich genau zwei Jahren, war ich mir schon einmal bombensicher, dass wir hier von einem astreinen Comeback sprechen – von einem Revival der Creole, um konkret zu werden. Ich lag ganz offensichtlich daneben, obwohl Céline mir Rückendeckung ga. Die Zeit war offensichtlich zu früh, die Erinnerungen an die 90er zu frisch und so geriet der güldene Ohrring in Vergessenheit, bevor wir uns wieder richtig an ihn gewöhnen konnten. Warum das diesmal nicht passieren kann? Weil Carmen-Shirts längst zum sicheren Lieblingstop der Saison ausgerufen wurden, Ballonärmel ebenfalls ihren zweiten Frühling feiern und gleichzeitig alle Zeichen auf Großstadtnomadin stehen.

Und dass das funktioniert, zeigt uns heute Stine Goya in ihrer neuesten Kampagne für den Winter 2016: Übergroße Creolen zur langen Matte, Taubenprints für noch mehr Vogelfreiheit und Layering deluxe treffen aufeinander und kreieren den typisch, wenn auch weiterentwickelten Goya-Look. Comeback-Woche Teil 2: weiterlesen

Bilder des Tages // COS für den Winter 2016

31.05.2016 um 12.11 – Mode

COS_Thisisjanewayne

Bei all der modernen Romantik, die uns Alessandro Michele gerade ins Öhrchen säuselt, kommt uns COS‚ Vision für den Winter 2016 gerade ganz recht: Skandinavischer Minimalismus, eine Farbpalette, die das Gemüt beruhigt und eine ganze Armada an körperfernen Silhouetten, die das Spiel mit den Proportionen perfekt beherrscht. COS bleibt sich treu, ohne stehen zu bleiben und nähert sich gekonnt und auf seine ganz eigene Manier dem weiblichen Körper an. Längst nicht so frivol wie es manch ein Italiener dieser Tage umsetzt, sondern nahezu verhüllt, uniformiert und trotzdem so charmant selbstbewusst wie eh und je. Trotzdem lässt der Schwede die aktuellen Trends natürlich nicht komplett außer Acht: Der Slip-Dress-Trend des Sommers wird gekonnt in die eigene Sprache übersetzt und kriegt bei COS seinen burschikosen Feinschliff.

Der H&M-Ableger bleibt eine der besten Anlaufstellen, wenn es um zeitlose Klassiker aus der Welt der skandinavische Mode geht: Wide Leg Pants sorgen für die perfekte A-Silhouetten, Layering wird auf die Spitze getrieben und maximal ist das passende Adjektiv eines jeden Looks. COS, das wird schön. Sehr schön sogar. Merci für die modischen Ruhepausen zwischendurch.  weiterlesen

Bilder des Tages //
Das ASOS Lookbook für Herbst/Winter 2016

17.05.2016 um 10.54 – Lookbook Mode

asos_aw_2016

Mit „As seen on Screen“ startete im Jahr 2000 die Erfolgsgeschichte des heute größten britischen Online-Shops für Mode und Beauty: Mehr als 4000 Mitarbeiter sorgen seither dafür, dass alles reibungslos läuft und die rund 10,9 Millionen glücklich beliefert werden. Einen Blick hinter die Kulissen durften wir euch bereits schon zweimal geben, hinter die Schultern des Design-Teams und beim Shooting werfen und uns von einem unglaublich ausgeklügelten Arbeitsprozess im Londoner HQ überzeugen. Eigenkollektionen, nachhaltige Konzepte und immer neue Marken im Sortiment (derzeit rund 850! – darunter 200 neue Trend-, Nischen- und aufstrebende Labels) sorgen dafür, dass das Erfolgsrezept so schnell auch nicht ins Wanken gerät: In der ersten Hälfte des Geschäftsjahrs 2015/16 konnte der Umsatz um 21 Prozent gesteigert werden – und dass, obwohl der Riese sich längst aus dem chinesischen Markt zurückzog. Die Textilwirtschaft weiß mehr.

Kein Wunder, denn das ASOS-Sortiment hat für nahezu jeden Geschmack was in petto: Klassische Kreationen und Basics treffen auf Trend-Stücke, teure Designer-Stück auf erschwingliche Saisonlieblinge. Für den Winter wird’s daher mal laut, wieder mucksmäuschenstill – und gerade deswegen so furchtbar schön. Aber seht selbst: weiterlesen

Sneak Peak // Im Showroom:
H&M STUDIO für den Winter 2016

09.05.2016 um 9.55 – Mode

hm studio 2016 AW

Während sich H&M mit seiner Runway-Linie schon nach kürzester Zeit zur festen Größe der Pariser Modewoche mausern konnte, reißen uns die ersten Bilder der Studio Kollektion meist weniger vom Hocker: Wahrscheinlich muss man bei diesem Tohawaboho einfach dabei sein, wenn das Who-is-Who der Modelbranche die alt eingesessene Branche zum Tanzen bringt oder eine Caroline de Maigret mal wieder von der Decke segelt und aus einem Ufo steigt – der fest eingebundene Livestream sorgt da eher für Verwirrung als schmachtende Augen. Erst zwei Monate später, genauer gesagt im Showroom zur Pressevorführung, kristallisiert sich heraus, was uns hier genau bezirzen soll: Die Show Pieces verschwinden, der Fokus liegt auf ausgewählten Knallern und Zeit bleibt fürs Detail.

Gesagt getan und für euch vorbeigeschaut. Was dürfen wir uns merken? Der H&M’sche Winter kommt nicht ohne Fake Snakesin aus, besticht durch Volumen und Oversize, durch feste Materialien wie Grobcord und bestickte Stücke und liefert gleich die passende Kollektion für die Kleinsten mit. Aber alles der Reihe nach:  weiterlesen

PRESS DAYS Berlin //
Unsere Highlights von Fake PR

02.05.2016 um 11.02 – Event Mode

fake pr

Zwei Tage Press Days können wir hier selbst am allerbesten in unseren kleinen Rückblicken verarbeiten: Während wir mit unserer Kamera alles einfangen, was glitzert und blinkt, mutieren unsere Ohren zu riesigen Muscheln, die im Schnelldurchlauf versuchen, alle dazugehörigen Infos aufzufangen. Der Mund führt dabei das merkwürdigste Eigenleben, schnattert, was das Zeug hält und stößt pausenlos zarte „Ahs“ und „Ohs“ aus. Press Days Wahnsinn Deluxe, sozusagen, der dank euch aber trotzdem noch Ordnung findet. Wer war weshalb großartig? Was sollten wir uns dringend merken und von welchen Labels werden wir ganz bald noch ganz viel mehr erfahren? Fragen über Fragen – und visuelle Antworten in kleinen Häppchen (wie bereits hier bei Prag PR, Closed, Topshop & Agency V)

Bereit für eine weitere Ladung „Herbst/WInter 2016 Schätzchen“? Bei Fake PR versorgte uns A.P.C nämlich endlich mal wieder mit neuen Taschendesigns, wir liebäugelten in Runde 2 mit einem grünen Samtsofa und die schönsten Sommerkleidern gibt’s definitiv im „The Store x Soho House“. Bittesehr:  weiterlesen