Schlagwort-Archiv: I eat you

Berlin-Tipp & Recap: I EAT YOU Chapter 3: „The Siberian Forest“

14.11.2013 um 20.59 – Allgemein Berlin Event

i-eat-youNicht selbst kochen, stattdessen aber andere die Arbeit machen lassen, ist ein kleiner Luxus, der für viele an Geldverschwenderei grenzt. Ich kann das ganz gut verstehen, denn oft ist ja bloß die eigene Faulheit Schuld am Ausgehen. Manchmal braucht die Seele aber ein kleines bisschen Urlaub, genau wie kulinarisch begabte Freunde. Und genau für solche Abende gibt es Gelegenheiten wie diese. Die wunderbare Nele hat 2012 mit ihrer Freundin Tina I EAT YOU erfunden: Eine Pop Up Event, das mehr Gesamtkunstwerk als Restaurant-Alternative ist.

An insgesamt sechs Tagen im November kann man sich ab sofort Plätze für ein Vier-Gänge-Menü samt feinstem Wein, Rätselraten, einem armhärchenaustellendem Life-Act (nämlich Miss m.E.), zarter Poesie und hängender Baumwurzeln reservieren. Damit wäre dann wohl „Chapter 3“, also die dritte Runde I EAT YOU, eingeläutet – diesmal geschieht all das unter dem Motto „The Siberien Forest„. Nebenbei gibt’s noch Musik von Berlins besten Dj’s und Elfenwesen, die für Brotnachschub auf den Tischen sorgen. Wir haben’s gestern schon mal getestet und sind noch ganz sphärisch unterwegs. Schön war das. Freunde einpacken und hin da. weiterlesen

Ab heute: „I EAT YOU“ Pop Up Restaurant im Chalet | Berlin

10.10.2012 um 18.27 – Allgemein Berlin Event

Freunde des Hedonismus‘, es ist so weit: I EAT YOU geht in die Zweite Runde. Wir hatten schon vom ersten Ausflug in diese Parallelwelt irgendwo zwischen Kunst, Musik und Gaumenschmeicheleien berichtet und  geschwärmt. Nun fanden Nele und Tina, die beiden Macherinnen hinter der wärmstens zu empfehlenden Pop-Up-Restaurant Zauberei, dass wir lange genug auf ein Wiedersehen warten mussten.

Ohne großes Drumherumgerede kommen wir deshalb gleich zum Punkt: 12 Dinner-Nächte stehen uns zur Verfügung. 12 Nächte vollgepackt mit ziemlich viel Nahrung, noch mehr guten Menschen, Aktionskunst und Musik. Wer dabei sein mag, sollte ganz fix noch einen oder mehrere Plätze reservieren, pro Abend ist nämlich nur für gut 40 Personen Platz. Und zwar im Chalet weiterlesen

Ausgeh-Tipp: „I eat you“ – ein 3-Gänge-Menü im Pop Up Restaurant | Kreuzberg

02.05.2012 um 15.17 – Allgemein Berlin Event

Ich glaube, es gibt kaum Menschen, die mehr Positives ausstrahlen als Herzmenschen, die gerade dabei sind, ihre Träume zu verwirklichen. Menschen, die ganz fest an das glauben, was sie tun, die sich nicht davor scheuen, hier und da ein kleines Risiko einzugehen. Vielleicht liegt uns gerade deshalb so viel daran, euch heute die liebenswürdigen Köpfe, aber vor allem die Idee hinter ihrem Pop Up Restaurant ProjektI EAT YOU“ vorzustellen. Nächste Woche ist es nämlich schon so weit: I EAT YOU geht offiziell in die erste Runde! Und ihr solltet wirklichwirklich dabei sein. 

Ein 3-Gänge-Menü irgendwo in Kreuzberg. Viel Wein. Kunst, Musik und lauter liebe Leute – japs, all das erwartet euch. Es ist nämlich so: Ein konventionelles Restaurant besuchen, das kann jeder. Und natürlich bereitet es uns ab und an auch sehr viel Freude, aber ich wage mich an dieser Stelle zu behaupten, dass es langsam an der Zeit ist, ein neues Konzept auszuprobieren. Wir sollten uns schlichtweg wieder öfter überraschen lassen – zum Beispiel von den zauberhaften Feinschmecker-Ladies Nele und Tina hinter I EAT YOU, die so ganz nebenbei auch für das allergemütlichste Ambiente sorgen. Wo genau? Das bleibt erst einmal ein Geheimnis. Aber so viel sei verraten: 7 Nächte lang wird es an einem besonderen Ort nahe der Schönleinstraße in Berlin zum Preis von insgesamt 33 Euro pro Person nicht nur ein Drei-Gänge-Menü inklusive Willkommens-Cocktail und einer halben Flasche Wein pro Gast geben, sondern auch Kunst und Musik – ein Allround-Programm für alle Sinne also. Von Voin de Voin and Guests gibt’s die passende Performance obendrauf, für den Soundtrack zum Abend sorgen „The Sorry Entertainers„. Alles was ihr tun müsst, um dabei zu sein, ist euch einen Abend eurer Wahl freizuschaufeln und euch gedanklich schon mal fallen zu lassen. Zu entspannen. Und euch auf feinsten Gaumen-Genuss einzustellen. Das Reservieren von Plätzen ist außerdem ein Muss. Hierbei gilt: Schnell sein, denn pro Abend sind bloß 40 Stühle zu vergeben! Wir sind ganz, ganz sicher dabei, denn zu einem Abend mit erstklassigem Essen in netter Gesellschaft sagen wir wahrlich nicht nein – vielleicht treffen wir uns ja dort? weiterlesen