Schlagwort-Archiv: Interior

INTERIOR // Erste Bilder von YPPERLIG:
IKEA x HAY & IKEA x Tom Dixon

06.07.2016 um 9.38 – Wohnen

ikea_hay_tom_dixon

Wir können’s selbst noch nicht ganz glauben, aber seit ein paar Wochen ist es hochoffiziell: IKEA widmet sich neuen Strategien und kollaboriert nicht nur mit dem dänischen Trendlabel HAY, sondern auch mit der britischen Ikone der Kupferlampe, Tom Dixon, um zwei limitierte Editionen auf den Markt zu bringen. Was in der Mode bereits eine ziemlich sichere Erfolgsformel ist, geht jetzt auch endlich auf den Interior-Bereich über: Miteinander und voneinander profitieren. Das Hay-Remake der gelben Tasche war also bloß ein erster Teaser, jetzt endlich folgen weitere Infos. Die großartige Nachricht vorweg: Während die Liaison mit HAY, die übrigens auf den Namen YPPERLIG hört, mehr als 50 Stücke für unser Wohnzimmer bereithält, in typisch skandinavischem Design daher kommt und durch helle Farben und hohe Qualität bestechen soll, konzentriert man sich bei der Zusammenarbeit mit Tom Dixon auf „Furniture Solutions“, also auf smarte Interior-Stücke, die jeden noch so kleinen Raum ziemlich großartig werden lassen. Der Fokus liegt dabei übrigens auf Sitzgelegenheiten und Aluminium. Soso.

Die schlechte Nachricht: Wir brauchen noch ganz schön viel Geduld, um uns über diese wirklich einmalige Kooperation auch freuen zu dürfen. Das noch geheime Launchdatum wird erst im Herbst 2017 sein, wie IKEA während des schwedischen Democratic Design Day in Älmhult bekannt gab.  weiterlesen

WOHNEN // Die Interior-Wunderkiste Tigmi Trading

23.06.2016 um 7.42 – Wohnen

tigmi trading

Dass die Wohnung unserer Träume jeden Tag anders aussehen könnte, dürfte dem ein oder anderen bereits aufgefallen sein: Heute Bast, morgen Beton, übermorgen Pastell und zwischendurch darf’s ganz viel Fernweh sein. Hach ja, Marokko-inspirierte Teppiche, Körbe oder Tücher rauben uns den letzten Nerv: Weil sie aus unserem Heim eine kleinen Oase zaubern, uns so viel erzählen wollen, ganz viel Wärme spenden und den manchmal so faden Alltag im Handumdrehen würzen. Ein Marokko-Urlaub liegt in weiter Ferne, ein Stück davon zuhaus könnte allerdings schon mit einem Klick und einer E-Mail wahr werden: Die Mädels von Honestly Wtf sind nämlich jüngst auf Tigmi Trading gestoßen und ließen unsere Lauscher aufsperren:

Teppiche so bunt, so schön und so unterschiedlich wie vom Bazaar, vom klassischen Beni Ourain über Kilims bis hin zum Boucherouite mit Namen die noch schöner klingen. Kissen, Sitzsäcke und Accessoires in jeglicher Coleur und sogar Prints, die genau in unser Herz treffen. Einen kleinen Haken gib’s natürlich: Hier wird aus Australien geliefert und die Shipping-Kosten kommen on top. Wir klicken uns derweil also noch ein klein wenig durch die hübsche Wunderkiste und holen uns die nötige Portion Inspiration für ein klein wenig Urlaub daheim.  weiterlesen

INTERIOR // Colour Bomb

21.06.2016 um 12.21 – Wohnen

interior_thisisjanewayne

Irgendwann hatte ich genug von all den Pastellträumchen in meiner Wohnung: Nur noch Rosa, Mint und helles Blau lächelten mir in meinen eigenen vier Wänden entgegen – und machten mich im Trio beinahe aggressiv. Also startete ich Offensive „Neutralisieren“ und verband nahezu alle Babytöne, die ich mir einst so sorgfältig zusammen pickte. Jetzt versinke ich zwar nicht mehr im hauseigenen Zuckerwattenland, stelle allerdings in regelmäßigen Abständen fest, dass ich mich eigentlich doch noch immer überdurchschnittlich stark zur zarten Farbpalette hingezogen fühle: Wunschgedanke kollidiert hier offensichtlich mit der eigenen Realität. Himmel, das sind Probleme.

Vielleicht liegt der goldene Weg irgendwo zwischen eingesetzten Farbtupferln aus der Pastellfamilie und ganz viel Luft zum Atmen aka neutralisierenden Möbeln, die dafür sorgen, dass wir uns eben nicht im Kinderwunderland wiederfinden: Ein Knallbonbon-Bild von Linda Donohuem reicht völlig aus, dazu ein grauer Sessel zum Entsättigen und wieder ein paar Accessoires, die die Farbparty in kleinen Dosen dezent unterstreichen. Ach Wohnung, du ewig nörgelnder Freund. weiterlesen

ALLTAGSHELFER // Pflegetipps, Innovation & Design
– mit der Samsung AddWash

13.06.2016 um 8.10 – Berlin Leben Technik

Samsung AddWash

Es ist ungefähr sieben Jahre her, da verbrachte ich meinen Winter im schönen australischen Sommer: Zum Studieren und Leben, zum Herumreisen und Verrücktsein, zum Fallschirmspringen und Menschen kennen lernen. Ich hatte nicht viel in meinem Gepäck: Ein paar Basics, das Nötigste eben – und ich verbrachte in ihnen die großartigste Reise meines Lebens, bis ich am Ende dieser Zeit nur noch eine Handvoll von ihnen besaß. Von Perth nach Cairns, von Brisbane übers Outback nach Melbourne bis nach Sydney – in den usseligsten Hostels weit und breit mit den tollsten Menschen aus der ganzen Welt. Aus dem Koffer leben bedeutet, sich auf weniges zu beschränken, einzupacken und weiter zu ziehen, auszupacken und weiter zu genießen. Auch wenn es uns in dieser Zeit eigentlich gar nicht interessieren sollte, war eine Sache omnipräsent: Wo finden wir den nächsten Waschsalon – und was von unseren Begleitern wird sich dieses Mal verabschieden. Australische Waschmaschinen boten uns bloß drei Programme: Kalt, Warm oder heiß – und fraßen für ihr Leben gern liebgewonnene Reisebuddys. Und so lernte ich in dieser Zeit, dass Waschmaschinen mehr sind als bloß Reinigungshelfer: Immerhin vertrauen wir ihnen unsere stofflichen Träume an. Was Mama schon immer wusste, wurde mir mit einem Schlag klar: Wer Mode liebt und schätzt, der braucht auch eine Waschmaschine, der er vertrauen kann.

Warum ich euch das alles heute in epischer Breite erzähle? Weil Waschen selbstverständlich einen immer höheren Stellenwert in meinem Leben einnimmt: Seit Wilma da ist, wird deutlich mehr gewaschen als zuvor – und das Thema Alltagssuperhero bekommt einen ganz anderen Stellenwert in meinem Leben. Kein Wunder also, dass Samsung jetzt auf uns zukam und uns mit ihrer allerneuesten Waschmaschinentechnologie ziemlich überzeugte: AddWash heißt das Zauberwörtchen – und das ermöglicht uns zum allerersten Mal, die Maschine auch nach dem Anschalten noch zu befüllen, weil wir die Hälfte der schmutzigen Teilchen mal wieder auf dem Weg verloren haben. Eine Innovation, so einfach so großartig – und trotzdem bislang tatsächlich nicht auf dem Markt. Zeit also, euch die wunderbare AddWash mit ihren Funktionen mal genauer vorzustellen, euch on top noch ein paar nützliche Waschtipps zu verraten und eine Handvoll Schönes rund um das oft viel zu argwöhnisch betrachtete Thema im Haushalt mitzugeben.  weiterlesen

INTERIOR // SALE bei Bolia
– bis zu 50 Prozent

06.06.2016 um 12.20 – Wohnen

bolia

Streng genommen ist bei Bolia eigentlich immer irgendein Sale, man muss sich bloß mit ein bisschen Geduld auf die Lauer legen und zum richtigen Zeitpunkt zuschnappen, um das Objekt der Begierde auch mit ordentlich Rabatt im Gepäck sein Eigen nennen zu dürfen. Weil der dänische Superstar der erschwinglicheren Möbelstücke jetzt aber ordentlich Platz im heimischen Lager braucht und die Winterware bereits in den Startlöchern steht, gibt’s zum Saisonende nicht bloß kleine gemeine Lock-Aktionen, sondern einen Super Sale, der Interior-Augen zum Leuchten bringen dürfte: Bis zu 50 Prozent auf über 300 ausgewählte Designs warten auf Schnäppchen-Liebhaber, frisch Umgezogene, auf unermüdliche Umgestalter und bislang Unentschlossene. Und an dieser Stelle sprechen wir nicht nur von irgendwelchen Kerzenständern, Rattankörben oder anderen Schächtelchen, keinesfalls. Wir reden hier auch von diversen Sofa-Modellen, Tischen, Stühlen, Sesseln und sogar Lampen.

Der Super Sale wurde bereits vor ein paar Tagen ausgerufen, daher solltet ihr euch im nächstengelegenen Store oder online am besten noch heute fix umsehen. Vielleicht ist ja das fehlende Puzzleteil für eure vier Wände dabei. In diesem Sinne: Happy Home!  weiterlesen

Interior // Wünsche für das
neue Schlafzimmer – Teil I

02.06.2016 um 7.00 – Wohnen

interior schlafzimmer tipps deko thisisjanewayne made.comIch habs euch schon hundert Mal erklärt, dieses Ding mit der furchtbaren Angewohnheit, ständig alles in meiner Wohnung von A nach B zu rücken. Aber ich glaube, ich weiß jetzt immerhin, woran es liegt: Ein Tapetenwechsel muss her, dringend. Jedenfalls im übertragenen Sinne, obwohl so ein bisschen neue Farbe an der Wand auch nicht von schlechten Eltern wäre, das schwere Blau erschlägt mich nämlich beim Anstarren nämlich immer mehr. Viel wichtiger sind aber wohl die Möbel. Ein neues Bett wäre das Schönste. Gern ein güldenes, weiß der Himmel, was ich mir da eingefangen habe. Mit einem gemütlichen Teppich davor. Dann noch ein tauebenblauer Stuhl als Ersatz für einen stummen Diener, ein muckeliger Teppich und rostrotes Licht von oben. Daneben: Eine Hängematte für Sitz-Helden, zum stundenlangen Nichtstun. Meine kauzigste Angewohnheit ist übrigens das Einnebeln meiner Bettlaken mit Wäsche-Spray von The Laundress – riecht dann nämlich jeden Tag wie frisch gewaschen, da werd ich ganz selig.

Was sonst noch einziehen dürfte, sehr ihr hier – und wer weiß, vielleicht ist es ja sogar ganz bald soweit: weiterlesen

INTERIOR //
Sommer daheim

24.05.2016 um 10.19 – Wohnen

bast

Sommmerzeit ist Draußenzeit, schon klar. Denn während wir uns im Winter voller Hingabe dem Thema Interior und Gemütlichkeit widmen, vertrödeln wir unsere freien Minuten spätestens ab Mai am allerliebsten im Park und behandeln unsere eigenen vier Wände eher stiefmütterlich – zumindest es geht mir ganz genau so. In diesem Jahr ist allerdings alles anders, denn der kleine Balkon bietet längst nicht so viel Platz, um sich voll auszuleben, stattdessen soll das Wohnzimmer mehr und mehr zum Urlaubsparadies mutieren. Und wie klappt das am allerbesten? Mit Rattan, Korbgeflechten und Bambus. IKEA traf mit ihrer Viktigt-Kollektion den Nagel auf den Kopf und auch alle anderen Interior-Shops sind längst auf den urgemütlichen, Inselurlaub-inspirierten Zug aufgesprungen.

Als erstes wird’s den Blumentöpfen an den Kragen gehen: Rattankörbe, zum Beispiel von Folkdays, sorgen für Palmenfeeling, während der sonnengelbe Himmel von No 74 für Wilmas Kuschelecke den perfekten Baldachin mimt. Sommer daheim, so damit könnt’s funktionieren: weiterlesen

Wohnungs-Update & Interior-Pläne //
Bei Sarah Jane daheim

18.05.2016 um 18.20 – Wir Wohnen

daheim sarah jane

Seit rund 1,5 Jahren wohne ich bereits in meiner geliebten Altbauwohnung, habe mein einstiges Kleiderzimmer gegen Wilmas Reich eingetauscht und räume im Monatsturnus alles von A nach B, um es anschließend wieder zurück zu hieven. Als wir die Wohnung im Dezember 2014 bezogen, schafften wir es binnen Sekunden heilloses Chaos anzurichten: Zu viel von allem führte dazu, das unsere heimischen vier Wände ausnahmslos immer vollgestopft aussahen, unordentlich nicht mal der richtige Ausdruck wäre und Aufräumen regelrecht komplette Wochenende in Beschlag nahmen. Damit ist so allmählich Schluss: Die Pfingsttage wurden endlich dazu genutzt, um für Platz zu sorgen und weitere Pläne zu schmieden. Genau der richtige Zeitpunkt also für ein Wohnungsupdate.

Denn von einem Gedanken muss ich mich wohl verabschieden: Meine Wohnung wird wohl niemals richtig fertig werden, ganz gleich ob ich noch mal umziehe oder mein Leben lang hier wohnen bleibe. Die Erkenntnis, dass aber genau dieser Umstand gerade das Schöne an der ganzen Sache ist, wirkt mittlerweile beruhigend: Veränderungen sind gut, auch daheim. Für euch habe ich also noch mal richtig aufgeräumt. Hereinspaziert in Ausschnitte aus meinem Chaos:  weiterlesen

TAGS:

,

Interior-Reminder // Ab sofort:
IKEAs limitierte Linie „VIKTIGT“ ist da

10.05.2016 um 11.01 – Wohnen

viktigt

Nach Marmor, Kupfer und Samt schnuppert unsere Interior-Nase längst in Richtung Bast, Rattan und Korbflecht-Kreation. Die lauten, pastelligen Zeiten sind vorbei, Natur und Leichtigkeit hält längst Einzug in unsere heimischen vier Wände. Kein Wunder also, dass der berühmteste Möbelfachmann aus Schweden längst auf den Zug aufgesprungen ist und uns passend zur neuesten Leidenschaft mit Viktigt versorgt (hier hatten wir euch bereits davon erzählt): der limitierten Kollektion in Zusammenarbeit mit der schwedischen Designerin Ingegerd Råman. Seit vergangenem Freitag ist die schmucke Linie, die so unendlich nach Sommer und Süden schmeckt, bereits zu haben – und online zu großen Teilen auch leider schon ausverkauft.

Aber, aber keine Sorge: Ab auf die Merkliste mit eurem Namen und Tee trinken. Aus Erfahrung wissen wir, dass das ein oder andere Lieblingsstück der Kollektion mit ganz viel Daumen drücken bald wieder online ist. Ein Blick in den gelben Kasten in eurer Nähe lohnt sich bestimmt ebenfalls, dort finden sich sicher noch die einen oder anderen Accessoire- und Möbelschätzchen aus der gelungenen Kollaboration. weiterlesen

WOHNEN // Raus auf den Balkon

05.04.2016 um 9.11 – box2 Wohnen

garten

Mein Balkon zählt vielleicht 2 Quadratmeter: Knapp 3 Meter lang und 60 und ein Paar Zentimenter tief, wenn’s hoch kommt. Der Raum ist also begrenzt, weswegen ich auf Balkonmöbel leider nicht zurückgreifen kann. Losziehen und mit Gartenmobiliar zurückkehren funktioniert also nicht, dafür wird allerdings wieder der Baumarkt aufgesucht und selbst irgendeine Sitzkonstruktion gezimmert. Für Dekoquatsch ist bekanntlich aber immer Platz: Für Töpfe und Windspiele, Lichterketten und anderem Firlefanz. Und weil ich mich gerade in einem akuten Frühlingshoch befinde, werden nach Feierabend die verdorrten Pfänzchen endlich mal wieder ausgetöpfert und gegen unempfindliches Grünzeug eingetauscht, die bunten Glühbirnen weichen für hübsche Lampions und es wird gefegt und geschrubbt und gemütlich gemacht.

Nach meinem Anfall von 90er Jahre, kunterbunt und Geranien, steht mir in diesem Sommer nämlich eher der Sinn nach gedeckten Tönen und natürlichen Materialien. Schade bloß, dass der Servierwagen partout nicht auf den 2 Quadratmetern Platz finden will. Vielleicht zieht er aber auch einfach in die Küche und macht sich als Ablagefläche einen Namen. Aber zurück zum Thema: Bongiorno schönste Balkonien-Zeit.  weiterlesen

Wohnen & Inspiration //
Das Lookbook von Anthropologie

11.03.2016 um 10.15 – Wohnen

anthropology_ThisisjanewayneDass mein Herz insgeheim dem Landhausstil versprochen ist, hatte ich euch an anderer Stelle schon das ein oder andere Mal verraten – und dass sich dann vorerst nichts ändert wird, zeigt wieder einmal Antropologie. Alexa erinnerte mich gestern an meinen seit Tagen geöffneten Tab mit den neuesten Home Bildern des Retailers, die mir wie frisch gebackener Apfelkuchen unter die Nase reiben, wovon ich nachts wirklich träume: Von bunten Kacheln in der Küche, kufperfarbenen Töpfen, messingumrandeten Spiegeln und blumenverziertem Geschirr. Gemütlich, wohlig und voller unnützem Schnickschnack. Genauso wie bei Anthropologie eben, dem Tochterunternehmen von Urban Outfitters und Free People, das mir in regelmäßigen Abständen mindestens 10 Interior-Gründe auf den Tisch knallt, vielleicht doch irgendwann einmal ein Landhaus zu beziehen.

Ich befinde mich gerade in einem Grippe-Delirium und hoffe schwer, dass mich hier gleich jemand davon abhält, im Liegen noch größere Pläne zu schmieden und das Wochenende kurzerhand für ein heimisches Make-Over nutzen zu wollen. Inspiration gibt’s heute nämlich zu genüge – und Lieblingsstücke gleich obendrauf:  weiterlesen

Interior // Nur noch Keramik
im Kopf – Teil 2

03.03.2016 um 8.50 – Accessoire Wohnen

keramik

Lisa Rank stellte kürzlich im ZeitMagazin fest, dass Pottery (klaro: töpfern) des Hipsters neuestes Hobby ist – und trifft den Nagel mit ihren überspitzten Zeilen so großartig auf den Kopf, dass wir noch immer glucksend vor dem Bildschirm kleben, während unser Blick beim Hochschauen auch schon aufs String-Regal fällt. Das Hipster-Thema ist und bleibt ein beliebter Garant für klickzahlenstarke Themen – und wir haben damit längst unseren Frieden gefunden. In anderen Teilen Deutschland ist es eben die hochglanzweiße Einbauküche, die jede Küche schmückt, die Lounge-Sitz-Ecke, die gemeinsames Essen in großer Runde auf dem Balkon fast unmöglich machen und wieder woanders wurde die gute, alte Gardine längst durch super praktische Ziehharmonika-Rollos ersetzt, die keinen Spalt zum Reinluken mehr zulassen.

So ist das eben – und so ist das auch gut so, non? Wir finden uns offensichtlich weiter in der Hipster-Ecke wieder, denn wir kommen aus der Keramik-Schwärmerei ganz offensichtlich nicht raus. Zwar reicht es noch nicht für einen Töpferkurs, schließlich schaffen wir es ja nicht mal zum Sport, die akute Anhimmelei reißt allerdings nicht ab. Und da mein Schrank ob der ganzen Porzelansammlung leider bereits aus allen Nähten quirlt, geben wir die Keramik-Tipps heute doch einfach wieder an euch weiter. Und ein Superlabel hat’s uns an dieser Stelle ganz besonders angetan: Suite one Studio – und ihre kleinen Kunstwerke in rosa, mit goldenen Tupfen oder zarten Aquarellstrichen.  weiterlesen

TAGS:

,

Interior // Welcome Spring –
Neues von Bolia

01.03.2016 um 11.27 – box3 Wohnen

bolia neu

In den Neunzigern machten wir es uns bei Lavalampenschein in Plastiksesseln gemütlich, in den Nullern bekamen wir nicht genug von dunkelfuniertem Holz und legten unser Hab und Gut auf Glastischen ab – und heute? Heute kriegen wir nicht genug von „Wertigkeit“ von Klassikern und „echten“ Materialien: Keramik, Natursteine und Beton werden mit Echtholz vermischt, schwere Samtsofas lösen hellgraue Dreisitzer ab und antike Portraits kecke Weisheiten auf weißen Plakaten. So viel zur eigenen Studie, die völlig aus dem Blauen heraus dank Instagram und lokalen Stores im Kiez begründet wird. Der Vorwurf, wir würden alle gleich wohnen, gleiches tragen und in die gleichen Läden schlendern lässt an dieser Stelle selbstverständlich nicht lang auf sich warten, während die nächsten schon wieder weiter schauen und sich ans Rad der unendlichen Möglichkeiten und Trends hängen.

Wir halten gerade allerdings einen Moment an und feiern die so geliebte Wertigkeit in vollen Zügen, tunken unsere ölgetränkten Brote auch weiterhin in Öl und Salzflocken von gebrannten Tellern, sitzen noch einen Moment länger auf unseren Kelims und verstauen unsere feinen Habseligkeiten vorerst weiterhin in schöne blaue Schüsseln und Marmordosen. Pah. Und wo werden wir dieser Tage am besten fündig? Bei Bolia natürlich. Denn psst: Der Frühlingsdrop ist soeben in den Läden eingetrudelt: weiterlesen

Interior // Fundstücke aus aller Welt:
Bei Bohazel

22.02.2016 um 15.15 – Wohnen

bohazel neu

Auf meiner persönlichen Wunschliste stehen derzeit ausschließlich Dinge, die das Leben schöner machen: Familienurlaube planen, Freundinnenzeit in den Kalender eintragen, Platz im eigenen Kleiderschrank schaffen und die Wohnung endlich wieder auf Vordermann bringen und ihr noch mehr Gemütlichkeit einhauchen. Während ich hinter die ersten Punkte schon jetzt einen verzierten Haken malen kann, schob ich die Sache mit der Heimeligkeit bislang noch ein bisschen vor mir her – bis jetzt! Denn beim Durchsehen meiner Instagram-Screenshots stieß ich wieder auf Bohazel, die kleine Wunderkiste in Sachen Interiorträume von Desiree Bühler und Chris Oesterle mitten in Neukölln, die ab sofort auch online ihre Schätze aus aller Welt für uns bereit hält. Darunter: Hangeknüpfte Teppiche aus Marokko oder sorgsam ausgesuchte Textilien aus Fernost, die die Zwei auf ihren Reisen unbedingt mit nach Hause schleppen mussten. Hier findet ihr alles, was das muckelige Interiorherz mit Drang zum Fernweh glücklich macht.

Bohazel trifft mit seinen warmen Wohn-Geschichten im Moment nicht bloß direkt ins Herz, Bohazel nimmt uns auch mit: Nach Indien, Portugal oder vielleicht schon bald nach Vietnam. Das Konzept hinter dem Interior-Shop folgt nämlich einem ganz simplen und doch ganz großartigem Modell: Der Sehnsucht der beiden Besitzer selbst. Und da die bekanntlich so impulsiv, überraschend und von heute auf morgen völlig anders sein kann, ist auch ein regelmäßiger Abstecher in ihrer wunderbaren Fundkiste von Herzen empfohlen. weiterlesen

Interior //
Heimelig ins Jahr 2016

07.01.2016 um 10.10 – box3 Wohnen

interior wishlist

Pünktlich zum Jahreswechsel stellt sich mein Kopf auf Frühling ein – und ist jedes Mal aufs Neue völlig verwirrt, dass der Winter im Januar ja eigentlich erst so richtig startet. Heißt: Wieder rein ins Heim und alle Mann unter die Decke. Zeit also, sich ein weiteres Mal Gedanken über die eigene Wohnung zu machen, einen Feinschliff zu planen oder alles gleich komplett rumzurücken. Unzufriedenheit in den heimischen vier Wänden herrscht nämlich vor allem immer dann, wenn man wie ich die Hälfte des Tages von daheim aus arbeitet und sich jedes noch so kleine Fitzelchen währenddessen hunderte Male ansieht. Oberste Priorität sollte ich eigentlich Verstauungsmöglichkeiten widmen, allerdings ist eine große Anschaffung momentan weder drin, noch bin ich beim Anblick von Kommoden und Konsolen meist wenig hin und weg. Wenden wir uns an dieser Stelle doch einfach wieder den schönen Kleinigkeiten zu:

Einer neuen Garderobe zum Beispiel, die nicht nur praktisch, sondern auch hübsch ist. Einem neuen Mobile für die Küche oder einem Gesellschaftsspiel, das auch als Dekoelement wunderbar seine Dienste erfüllt und gleichzeitig den nächsten Mädelsabend mit TLC im Ohr einläutet. weiterlesen