Schlagwort-Archiv: Jacquemus

OUTFIT // MBFWB
Mit Blumen & Oldies unterwegs

30.06.2016 um 8.03 – Outfit

Processed with VSCO with c1 preset

Die Fashion Week löst auch nach 5 1/2 Jahren noch immer leichte Panik in mir aus: Nicht, weil der Terminkalender auch in diesem Jahr wieder unrealistisch vollgepackt wurde, sondern weil die Outfit-Wahl mich regelmäßig an meine Grenzen bringt. Völlig bekloppt auf der einen, völlig normal auf der anderen Seite. Sich „schick“ zu machen, statt verlottert von Event zu Event zu schluffen, versteht sich da mittlerweile von selber. Das war nicht immer so, aber wenn man schräg auf die 30 zugeht, dann darf man sich an dieser Stelle eigentlich auch mal ein paar mehr Gedanken machen, schon klar.

Bloß waren die vergangenen Wochen hier so turbulent, die Zeit so knapp, dass das First World Problem „Was ziehe ich an?“ galant vor mir her geschoben wurde. Und so zog ich am Montag noch flott zwei Stunden Wilma-frei los, um auf die schnelle doch noch was Hübsches zu kaufen – und fand nichts. Nada. Niente. Ich schob das Problem also eine weitere Nacht vor mir her, um an Tag 1 der Fashion Week morgens um 6 Uhr noch einmal einen Blick in den Schrank zu werfen. Und so fand ich auf die allerletzte Minute doch noch was: Ein rosagrünes Irgendwas, ein grünes Crop Top, einen Blumenmantel, der eigentlich mal ein Kleid war und liebste Schuhe für liebste Anlässe. Weniger Nachdenken, einfach machen. Check! weiterlesen

PFW // Meanwhile in Paris –
mit Rochas, Jacquemus, Dries van Noten & H&M

03.03.2016 um 13.38 – Mode

paris fw

An alle Schluppen-Gegner da draußen: Ihr müsst jetzt ganz stark sein. Alessandro Micheles Superpower scheint nämlich auch vor Paris kein Halt zu machen – und so sehen wir eben auch hier bei den Defilées für den Winter 2016 nichts anderes außer Schluppen, Pussy Bow Schleifchen und andere Schnürungen um den Hals. Wer anfänglich noch glaubte, es handle sich hier bloß um eine Eintagsfliege, die sich schnell wieder vom Acker machen würde, der wird bitter enttäuscht. Aber – und dieses aber gehört streng genommen in Versalien gesetzt – keine Sorge: Das formschön gebundene Schläufchen muss nicht immer zum 70er Jahre Gedächnislook mutieren: Maison Kitsuné zeigt den adretten Schulmädchen-Look, während wir bei Rochas eher an einen barocken Auftritt denken müssen und wieder Alice-Im-Wunderland-Assoziationen nicht von der Hand weisen können.

Schleife ist eben nicht gleich Schleife. Wem all das trotzdem nicht ganz geheuer ist, der darf weiter auf Socken in den Schuhen setzen, heute boyisch morgen ultrafeminin oder beides durcheinander mixen, Samtlooks weiter huldigen oder dem Wasserfallausschnitt fröhnen. Alles dabei in Paris, alles dabei. weiterlesen

Shop The Look // Stephanie Gundelach
& Jacquemus bei Net-A-Porter

30.10.2015 um 10.09 – Mode Shopping

jacquemusStephanie Gundelach war eine ganze Zeit lang Teil des wunderbaren dänischen Blogger-Trios „Anywho“, bis sich die Seite plötzlich in Luft auflöste – seither teilt die Stylistin ihr modisches Treiben auf der damals neu gelaunchten eigenen virtuellen Spielwiese und hier. Während ich vergangene Woche in Gedanken noch auf der Suche nach einem Mantel für die kalten Tage war, stolperte ich irgendwann also über das obige Bild und bekam Stielaugen ob des formschönen dunkelblauen Mantels samt zauberhaften Gürtel-Detail und siehe da, niemand geringeres als Jacquemus verbirgt sich hinter dem stattlichen Stück Stoff. Was ich bis dato noch gar nicht auf dem Schirm hatte: Die Designs des Jungdesigners sind mittlerweile ganz hoch offiziell bei Net-A-Porter erhältlich, hallöchen. Preislich bewegen sich die dekonstruierten, gern asymmetrischen Hingucker-Teile im oberen High Street Segment – tut ein bisschen weh, ist aber durchaus nachzuvollziehen.

Ich plädiere ja stets dafür, dass Mode mehr als ein Komsumgut ist, dass die Geschichten dahinter nicht zu verachten sind. Beim Franzosen Simon Porte Jacquemus zum Beispiel, ist jede Kollektion eine Liebeserklärung – An seine verstorbene Mutter Valérie, eine Frau mit goldenem Herzen und extravagantem Stil. weiterlesen

Resort 2016 //
Coming Home mit Jacquemus

29.06.2015 um 11.13 – Lookbook Mode

jacquemus Jacquemus scheint’s doch tatsächlich ganz genau wie uns zu gehen: Daheim ist es eben doch einfach am allerschönsten. Und so dürfen wir seine zweite Zwischenkollektion „Valérie“ nicht bloß wieder einmal als Hommage an seine verstorbenen la Maman ansehen, der LVMH-Gewinner knipste auch das dazugehörige Lookbook auf dem Acker seiner Familie irgendwo in Südfrankreich zwischen Unkraut, Lavendel, Brachlandschaft und schönsten Natursteinmauern: Das Perfekte im Unperfekten gehört jeher zu Jacquemus Aushängeschild, wenngleich der Nachwuchsdesigner in Paris längst viel ruhiger und gedeckter unterwegs ist: Vorbei sind Neopren-Geschichten und Knallfarben-Sommertage, Eistüten-Drappierungen und Busenblitzer – zumindest in der Saison Resort 2016. Jacquemus widmet sich dem Detail – und das ist uns natürlich nicht entgangen.

Eine Sache hat’s uns nämlich ganz besonders angetan: Diese unfassbar schönen Schuhe, die natürlich nicht ohne den Jacquemus-typischen Kreis und das Rechteck auskommen dürfen. Was sonst noch für Kribbeln in Bauchgegend sorgt? Das hier: weiterlesen

Jacquemus & Saint Laurent A/W 15
– Free the nipple?

10.03.2015 um 11.33 – Feminismus Mode

nipple jacquemus saint laurent aw15Rückblickend betrachtet dürfen die Jahre 2013 und 2014 wohl als Hoch-Zeiten der entblößten, nicht selten gigantesquen Hinterteile bezeichnet werden (danke, Kim Kardashian), aber auch der Nippel gewann an Popularität und zwar aus viel ernster zu nehmenden Gründen als zunächst vermutet. Hinter dem Hashtag „#FreeTheNipple“ verbirgt sich nämlich ein bisschen mehr als Miley Cyrus Drang nach Nacktheit, vielmehr haben wir es hier mit einer ziemlich gewaltigen Online-Kampagne zu tun, mit einer weltweiten Frauenbewegung, die sich gegen die archaische Zensur des weiblichen Körpers ausspricht. “I’ve always questioned the fact that women are not equal to men and that really bothered me. It’s not about going topless, it’s about equality,” erklärt Mitbegründerin Lina Esco, die unter anderem für den Film „Girlrillaz“, der selbiges Thema beleuchtet, verantwortlich zeichnet.  

Man kann jetzt natürlich darüber streiten, ob Frau im Allgemeinen überhaupt barbusig durch die Straßen dieser Welt schlendern möchte, Fakt ist jedoch, dass sie es in den meisten Ländern und Staaten nicht dürfte, selbst wenn sie denn wirklich wollen würde. Stattdessen winken in extremen Fällen sogar absurde Gefängnis-Strafen von bis zu drei Jahren. Dass es #FreeTheNipple-Aktivistinnen tatsächlich nur vordergründig um entblößte Brustwarzen geht, im Kern aber um Gleichberechtigung, wird Lina Esco nicht müde zu erklären: „…but if I would have made a movie called Equality, and no one was going topless, nobody would be talking about it.” Ob die freizügigen Laufsteg-Looks von Hedi Slimane für Saint Laurent oder Monsieur Jacquemus wohl eine ähnliche Botschaft in die Welt hinaus tragen sollen? weiterlesen

Pre Fall Update //
Mit Jacquemus‘ erster Zwischenkollektion

27.01.2015 um 13.31 – box3 Lookbook Mode

jacqemus

Pre Fall, Fall, Menswear und Couture – willkommen im aktuellen Mode-Durcheinander. Während wir derzeit nach Paris zu den Couture Schauen schielen, laufen die Männer parallel und die Herbst/Winter Kollektion werden Berlin nun in Stockholm präsentiert. Und die Kirsche der Verwirrung: Die ständig dazwischen grätschenden Pre Fall Linien aka die Zwischenkollektionen, die bereits im Juni/Juli in die Stores eintrudeln. Ach Pre Fall, du bist uns besonders lieb: Tragbar, voller Trendströmungen und ein wunderbares Poutpourri aus warm und kalt – bis, ja bis Jacquemus seine allererste Pre Fall Linie gestern aus dem Hut zauberte: 

„I wanted to come back to pure fashion. I felt like starting again, already I’ve done a little circle.“ Und wie sieht das genau aus? Ein bisschen unfertig, deutlich ernster, ein klein wenig so, als hätte er sich vertan und somit ganz Jacquemus – und eben alles andere als eine klassische Zwischenkollektion. Denn das junge Talent aus Frankreich verzichtet gänzlich auf schnöde, angepasste Kreationen, sondern knüpft lieber weiterhin an die unkonventionelle, freie Interpretationen an. Ganz schön mutig, Monsieur Jacquemus. weiterlesen

TAGS:

,

PFW SS 2015 // Mit Jacquemus an die Küste Südfrankreichs

24.09.2014 um 9.22 – box1 Mode

jacquemus

Kaum ein Designer schaffte in den vergangenen Jahren einen vergleichbaren Poom-Effekt wie Simon Porte Jacquemus. Von Null auf Hundert – irgendwann war er einfach da, so verspielt und selbstbewusst, so unbeschreiblich lebenslustig und selbstverständlich zugleich. Getreu dem Motto: Untragbar passiert in deinem Kopf, also denk‘ darüber nach! darf’s auch im Sommer 2015 weiter gehen – in den Jacquemus’schen Lieblingsfarben: Sonnengelb, Softeisrosa und Azurblau. Inspiriert von seiner Kindheit in Südfrankreich gibt’s die geballte Ladung Strand für uns: Gestreifte Kleider, die an wehende Handtücher erinnern, falsch geknöpfte Shirts, die Jacquemus‘ Eigentümlichkeit unterstreichen und Kreationen samt eigebauter Triangel-Bikinis, die ausschauen, als würden sie unter weißen Blusen hervorblitzen – aber keine Sorge, auch Tragbares folgt. Mister Neunmalklug hat nämlich vorgesorgt und seine Linie zweigeteilt: In verrrückt/ verspielt und kommerziell tragbar – dieses Schlitzohr.

Jacquemus, wir bleiben unendlich verliebt, möchten im Sommer bloß nur in gelben Streifen rumrennen, ein Statement-Stück nach dem anderen ausführen und voller Stolz ein bisschen Humor in die Welt hinaus posaunen – denn darum geht’s: Um kindlich unvoreingenommene Sichtweisen, von denen wir uns tagtäglich ein Scheibchen abschneiden sollten. Jawohl! weiterlesen

Bilder des Tages // Jacquemus Lookbook & Online Shop Arrivals

10.09.2014 um 12.44 – box3 Mode

jacquemus-lookbook-aw-14-Simon Porte Jacquemus, der alte Haudegen! Seit wir ihn und seine Kreationen zum ersten Mal entdeckten, sind wir heimlich verliebt in den Franzosen, der sich langsam aber sicher zum Liebling der Pariser Modewelt mausert, Jeanne Damas & anderen Cool-Kid-Fans sei Dank. Um den Finger wickelte er sie alle (und uns) mit sportlichen Looks, die stets mit einer großen Prise Kunstliebe versehen sind, mit einem Styling, das den Nerv der Zeit mitsamt weißer Sneaker und Söckchen nicht heftiger hätte treffen können und einer Attitüde, die noch dazu ganz im Zeichen des aktuellen Kollektionsnamens steht: La Femme Enfant. Denn Mode soll nicht nur kleidsam sein, sondern auch Spaß machen. 

Für den Herbst geht es farbtechnisch Mondrian’esque zu, nur Grundfarben dürfen mitmischen, mit Ausnahme ein paar weniger Pastell-Töne. Teilweise erinnern einige Looks sogar an Comme des Garçons Zweidimensionalität, die der junge Jacquemus allerdings ein wenig tragbarer umsetzt als Urheberin Königin Kawakubo. Dank des sorgsam angelegten Online-Shops könnten wir im Grunde also sofort mit der virtuellen Shopping-Tour beginnen – wäre da nicht Jacquemus Begehrtheit und der damit einhergehende Autsch-Faktor hinsichtlich der Preise. Immerhin: T-Shirts gibt’s für 70 Euronen und sonnige Socken für 30. weiterlesen

IN THE MOOD FOR…
Mondrian-Mode in Rot, Blau, Weiß

31.07.2014 um 15.00 – Allgemein box3 Mode Trend

mondrian-jacquemus-Vor ein paar Tagen fühlte ich mich mehr als modemüde, griff ich zu einem ollen blauen Rock, einem roten Sweatshirt und weißen Sneakern, knallte die Haustür hinter mir zu und fragte mich irgendwann, ob ich mich da wohl gerade unabsichtlich etwas mondäner gekleidet hatte als eigentlich vorgesehen. Mein usseliges Outfit sah beim Herabblicken nämlich gar nicht mal so usselig aus, eher ein bisschen „Jacquemus’esque“ wie eine findige Freundin noch am selben Abend feststellte. Seither kann ich mich also kaum mehr satt sehen an kräftigen Grundfarben, die mich immer wieder an Piet Mondrians Neoplastizismus oder Malewitschs farbige Rechtecke erinnern.

Einer, dem es ähnlich geht, ist wie bereits erwähnt Monsieur Jacquemus. Der denkt in der kommenden Saison nämlich auch nur noch in Rot, Blau und Weiß. weiterlesen

Outfits // Fashion Week Tag 2 – Henrik Vibskov & Jacquemus

09.07.2014 um 17.30 – Allgemein box1 Outfit Wir

this is jane wayneWir dachten ja ehrlich gesagt, dass das Mode-Volk heute völlig verpennt durch Berlin trotten würde, denn jetzt mal ehrlich, das gestrige Fußballspiel konnte ja bloß als Einladung zum exzessiven Feiern gewertet werden. Aber nix da, man gibt sich diszipliniert und quietschfidel – Respekt, jawohl. Tag 2 der Fashion Week ging etwas ruhiger zu, denn nach der Show von Dawid Tomaschewski ging’s erst einmal zur Seek, der allerschönsten Modemesse. Mary Scherpe, Herbert Hoffmann, Mirna Funk und die Macherin des I love You Magazines diskutierten außerdem über die Begriffe „Trend“ und „Zeitgeist“, was sich als gar nicht mal so einfach herausstellen sollte, aber dazu später mehr. 

Während Sarah gerade in der Designer for Tomorrow Show sitzt, habe ich mir einen kleinen Crepe gegönnt und warte nun auf den Startschuss zur lala Berlin Show. Und genau dabei trage ich übrigens noch immer mein ultimatives Traumkleid aus der kommenden Kollektion vom Lieblings-Dänen Henrik Vibskov. Sarah hat sich heute für einen Komplett-Look von Newcomer Jacquemus entschieden: weiterlesen

Shopping // Dürfen wir vorstellen?
Das Label Mr Larkin & der gleichnamigen Online Concept Store

30.06.2014 um 11.10 – Mode Shopping

mr larkin

Ich kann euch an dieser Stelle schon jetzt einmal vorwarnen: Man wird mich im Winter ausschließlich kariert gekleidet sehen, weiße Sneaker tragen und schwarze Socken dazu wählen. Wenn ich könnte, ich würde außerdem mit geflochtenen Zöpfen rumtigern und mir sogar knallorangenen Lidschatten auf die Augen schmieren. Ja, Mr Larkin hat es geschafft, dass ich hin und weg bin, ganz aufgeregt auf den 1. August warte, genauso wie die Damen auf obigem Bild ausschauen möchte – und mein allerneuestes Lieblingslabel aus den USA gefunden habe. 

Casey Larkin Blond gründete ihr Universum 2008 in San Francisco, zog mit Sack und Pack für eine kleine Auszeit und die Familienplanung nach Kopenhagen und macht seit dem Herbst 2013 wieder genau das, was sie beruflich am besten kann: Mode Made in Europe. Das ist aber längst nicht alles: In ihrem Online Store befindet sich neben ihrer eigenen Linie Mr Larkin, auch noch unsere derzeit liebsten Designer – und die sind auch noch allesamt im Sale. Himmelherrgottnochmal, ich dreh‘ noch durch <3 weiterlesen

Bilder des Tages //
Jacquemus x La Redoute – die AW 2015 Capsule Collection

10.06.2014 um 11.34 – box3 Lookbook Mode

jacquemus la redoute

Simon Porte Jacquemus gehört wohl zu den spannendsten Jungdesignern der Pariser Modewochen: Mit dem schönsten Mood-Video im Gepäck, ziemlich konsequent und mit ganz viel Schabernack im Kopf sorgte er nicht nur für die liebste Farbkombi des Sommers Rosa + Tannengrün + Weiß, sondern knipste auch gleich den Kopf aus, als es um ein Eistüten-Shirt ging.

Wer wie wir schon ein klein bisschen befürchtete, der Jacquemus-Winter würde nun gänzlich unbezahlbar, in einer dunklen Farbpalette abtauchen und ebendieses Haben-Wollen Gefühl ausknipsen, der hat die Rechnung ohne Simon Porte gemacht. Denn der hat sich kurzerhand mit La Redoute zusammen getan und kredenzt uns sein persönliches Sommerrevival im Winter 2015: Die ersten Bilder seiner Liaison, präsentiert von der schönen Jeanne Damas – und das Ganze soll sogar richtig bezahlbar sein! weiterlesen

PFW // Jacquemus für Herbst/Winter 2014 – weckt das Kind in uns.

26.02.2014 um 9.16 – Allgemein

jacquemus le femme enfant

Simon Porte Jacquemus gehört zu den ganz frisch entdeckten Talenten aus Paris: Unkonventionell, tragbar und mit dem Gespür für Lieblinge im Gepäck zog er vergangene Saison das erste Mal auf den Pariser Catwalk und haute sie alle um: Mit Eistüten-Kreationen, Basics samt „J’aime la Vie“-Aufdruck & Colour Blocking „The Jacquemus Way“. Nun, genau genommen ist es schnurzpiepegal, was Simon da genau präsentiert, es ist nämlich seine schelmische Art, die in Frankreichs Modestadt gerade für Erfrischung pur sorgt und gepaart mir reduzierten Kreationen & dem fein ausgewählten Farbkonzept, alles andere als überladen noch gewollt daher kommt.

Mit La Femme Enfant appellierte Jacquemus gestern Abend an das Kind in uns, ließ die Front Row Schutzmäntelchen anziehen und behauptete, die Models würden mit Paint Ball Kugeln auf sie schießen (war natürlich nur ein Spaß) – und ließ das elitäre Modevölkchen in seine Welt eintauchen. Und was durfte da nicht fehlen? Ein Kleid in Papierboot-Optik, die neue Lieblingskombi Blau + Gelb + Rot und natürlich adidas Superstars. Ach, Jacquemus, ich glaub‘, ich hab‘ mich ein bisschen in dich verliebt. weiterlesen

#Wishlist – (Unerreichbare)
Glücklichmacher im Februar –
Träumen empfohlen

24.02.2014 um 14.08 – box1 Shopping

wishlist

Die Sache ist geritzt: Der Frühling streunert längst durchs Land. Wir können an nichts anderes mehr denken als an Zitroneneis, Draußen-Zeit und einen frischen Wind in unserem Kleiderschrank. Eben noch gemerkert, ist auch schon der virtuelle Wunschzettel geschrieben. Schuld daran ist ein kleiner Abstecher im Wood Wood Store: Ein Haben-wollen Stück neben dem anderen hängt da nämlich schon hübsch aufgereiht an den Stangen und lässt unser Herz gleich mehrfach unkontrolliert hoch hüpfen. 

Während Schwarz weiter verbannt wird, schummelt sich Beige immer mehr auf meinen Bildschirm – und speziell obiges Hosen-Modell lässt mich nicht mehr los. Einziger Riesenhaken an der ganzen Geschichte: Warum habe ich mein letztes Geld eigentlich im Sale rausgehauen, statt mich mit Bedacht auf den Frühling zu konzentrieren, hmm? Ich kleiner Idiot, ich. Mist.  weiterlesen