Schlagwort-Archiv: Jonathan Adler

Happy Heart // Von Hausschuhen, Paris und jungen Herzen

06.01.2016 um 11.31 – Accessoire Wohnen

paris kissen

Manchmal überkommt mich das Gefühl, ich sei ein bisschen zurück geblieben. Ihr lacht jetzt vielleicht laut oder freut euch ob dieser Feststellung hämisch des Lebens, aber es gibt wirklich nur wenige Momente, in denen ich selbst der Meinung bin, mit meinen Altersgenossen auf einer Höhe zu sein. In meiner Familie zum Beispiel heiratet man um die 30, man setzt eventuell sogar schon das zweite Kind in die Welt, trotz Superjob, fährt ein mords Auto und besitzt edles Geschirr. Ich hingegen weiß noch gar nicht so recht, was ich überhaupt vom Leben will, mein Fiat begleitet mich in etwa seit dem Abitur und meistens mag ich lieber Pizza bestellen als Teller voll Selbstgekochtem zu servieren. „Stay Young“ steht deshalb auf der Leuchtbox geschrieben, die mir ein Christkind, das ich schon sehr lange Freund nenne, bescherte. Bei der Aufkommenden Freude über meine neuen karierten Pantoffeln und im Angesicht des einzigen Weihnachtswunschs, der mir kurz vor knapp noch einfiel, nämlich ein Kissen, sah ich der Wahrheit dann aber doch in ihr schelmisches Gesicht: Ich bin viel spießiger und kauziger, als ich zu sein meine. Das ist ein bisschen beruhigend, obwohl ich wahrscheinlich stets an meiner Teenager-Seele festhalten werde. Meine Oma fühlt sich mir 80 übrigens auch noch wie ein Jungspund – eine schräge Vöglin, aber eine, die man lieben muss. Es gibt also durchaus schlimmere Ziele als ein Herz voll Schabernack, wenn man mich fragt.

Worum es hier aber eigentlich geht, sind meine fünf Lieblings-Klimbim-Produkte des Monats. Vielleicht findet ihr ja auch an dem ein oder anderen gefallen: weiterlesen

Interior // Kissen von Jonathan Adler

09.12.2015 um 12.20 – Wohnen

jonathan adler kissenMeine Oma Mia ist ein ganz schön verrücktes Huhn. Sobald ich auch nur einen Fuß in ihr Haus setze, werde ich einmal quer durch alle Zimmer kommandiert, jeder neue Kerzenständer muss bestaunt werden, auch die Weihnachts-Putten, die eigentlich ganzjährig neben der Tür hängen, waghalsige Kissenbezüge, die gereinigten Samt-Gardinen und überhaupt, jede kleine Veränderung ist wichtig und gleich mehrere Ohhhs und Ahhhs wert. Irgendwann einmal schwor ich mir, dass ich meine zukünftigen Enkel verschonen würde, alles, was es bei mir zu Beäugen gäbe, wäre Minimalismus in Reinform und ein paar schlichte Kunstwerke, sonst nichts. Naja, Pustekuchen. Der Apfel fällt offenbar wirklich nicht allzu weit vom Stamm, meine Freunde behaupten sogar, ich werde Oma Mia mit jedem Jahr ein bisschen ähnlicher. Im Angesicht meiner neuesten Begierde vermute ich das auch: Die Kissen von Jonathan Adler machen, dass ich vor Freude quietsche.

Der New Yorker Produktdesigner entwirft bekanntlich jede Menge Quatsch, aber ebenso viel Schönes. London, Paris, New York, Palm Beach – mir egal, jedes der wolligen Wohn-Accessires dürfte augenblicklich bei mir einziehen: weiterlesen

Diskussionsstoff: Pro-Magersucht-Kissen?

17.12.2010 um 13.57 – Allgemein

Puh. So viel Zündstoff heut Morgen. Und das, obwohl wir doch gerade alle so herrlich festlichen Gemüts sein sollten. Aber ich muss zugeben, dass das obrige Kissen von Jonathan Adler mich in einen kleinen innerlichen Konflikt geraten ließ. „Nothing tastes as good as skinny feels“ ist eine klare Ansage. Heißt so viel wie „dünn sein ist phantastisch“, aber huldigt der Spruch deshalb gleich der Magersucht?

Der Ausspruch kommt im Übrigen nicht von Jonathan selbst, sondern viel mehr aus dem Munde der Skandal-Nudel Kate Moss. Kurz nach dem verbalen Ausrutscher machte sich der proppere Perez Hilton einen Scherz daraus und lies sich ein Shirt mit selbiger Aufschrift drucken. Natürlich war das Geheule und Gemeckere groß und klug wie der Gute nunmal ist, vertrieb er kurzer Hand eine politisch korrekte Version des Skandal-Shirts in seinem Onlineshop: “Nothing Feels As Good As Being Healthy” stand darauf. weiterlesen