Schlagwort-Archiv: Kalender

Wohnen //
Die schönsten Wandkalender für 2015

– 13.11.2014 um 13.34 – box3 Wohnen

Kalender 2015 Wohnen // <br/> Die schönsten Wandkalender für 2015Vor ein paar Monaten hatte ich mich unsterblich in einen Kalender namens Stendig verguckt, bloß war längst kein Rankommen mehr. Entworfen wurde er 1966 von Massimo Vignelli, schon ein Jahr später hing er als Mitglied der ständige Sammlung im MoMA und zwar als einziger Kalender überhaupt. Mit 91,5 x 122 cm ist das hübsche Monstrum mit den schwarzen und weißen Seiten also nicht nur gigantisch, sondern gilt obendrein als ultimativer Design-Klassiker. Ich schlage seit heute morgen also Purzelbäume, denn zackboom, für 2015 ist er ab sofort wieder erhältlich. 

Noch einen weiteren Purzelbaum schlage ich, weil meine Wohnung glücklicherweise mehr als ein einziges Zimmer besitzt, ich werde mir demnächst also mindestens zwei Kalender aufhängen. Der Familien-Planer von Anny Who ist nämlich auch nicht von schlechten Eltern. Und dann wäre da ja auch noch das Exemplar von Jutebeutel in Jane Wayne-Rosa. Und, und, und: weiterlesen

TAGS:

Wohnen // “Stendig” – der einzige Kalender, der je im “Moma” hing

– 15.05.2014 um 12.46 – Allgemein Wohnen

stendig calendar Wohnen // Stendig   der einzige Kalender, der je im Moma hing Gut, wir haben längst Mai und ich bin wirklich viel zu spät dran mit meinem Kalender-Wahn. Der “Stendig” hat es mir seit geraumer Zeit allerdings so sehr angetan, dass ich regelmäßig ebay checken muss, denn: In Deutschland ist er AUSVERKAUFT, schon lange, na klar. Wie jedes Jahr eben, wenn man nicht gerade zu den ganz schnellen Füchsen gehört und ebenso wenig in die U.S.A. telefonieren mag, da wird das gute Stück nämlich hergestellt. Für mich steht also die Ermordung des inneren Telefonhörer-Schweinehundes an, sonst bleiben die Wände in den neuen vier Wänden wahrscheinlich noch bis 2015 leer. 

Aber nochmal zurück zum Stendig: Entworfen wurde er 1966 von Massimo Vignelli, schon ein Jahr später wurde er in die ständige Sammlung des MoMA aufgenommen und zwar als einziger Kalender überhaupt. Mit 91,5 x 122 cm ist das hübsche Monstrum mit den schwarzen und weißen Seiten also nicht nur gigantisch, es gilt außerdem als ultimativer Design-Klassiker – Kann ich gut verstehen. Sehr gut sogar. weiterlesen

“Derzeit – Twelve III” Fashion Week Berlin Daily – geht in die letzte Runde

derzeit Derzeit   Twelve III Fashion Week Berlin Daily   geht in die letzte Runde

Es tut schon ein klein bisschen mit weh, wenn Herzprojekte nicht mehr zu retten sind: So viel Liebe, Schweiß und schlaflose Nächte am Ende doch umsonst erscheinen, wenngleich sie einst großartiges vollbracht haben – die Printwelt hat es nicht leicht und doch möchten wir eigentlich gar nicht viele Gedanken daran verschwenden, zu sehr lieben wir das gedruckte Wort.

Ein Projekt, von dem wir uns künftig verabschieden müssen, ist der DerzeitFashion Week Berlin Daily - Kalender. Mit Ausgabe TWELVE III, und nach sieben Saisons und insgesamt drei Jahren, ist nun Schluss damit, aus und vorbei – wiesoweshalbwarum können wir allerdings nur erahnen. Wer sich zukünftig den neuen Gesichtern der Modelbranche und den aufregendsten Designern der Berliner Szene widmet, bleibt jedenfalls vorerst ungewiss.

Allerdings könnt ihr noch einmal zuschlagen und die auf 800 Exemplare, limitierte Edition “Twelve III” ab dem 16. Januar ergattern. Verantwortlich für die wunderbare Bildkomposition ist übrigens diesmal Jonas Lindström, der mich mit seinen Videos für Dazed&Confused bereits bei meiner Arbeit für die UdK Modenschau im vergangenen Jahr beeindruckt hat. 32 Seiten, festes Paper, 12 beeindruckende Gesichter und ausgefallene Kreationen der Besten Fashion Designer: weiterlesen

Zum Verschenken oder selber kaufen: “Disappointments Diary 2013″

– 27.11.2012 um 12.11 – Allgemein Buch

 Zum Verschenken oder selber kaufen: Disappointments Diary 2013

Für diesen Fund hätte ich die Jungs und Mädchen von ignant heute Morgen am liebsten geknutscht, und zwar mit Zunge, so richtig. Alle Welt redet ständig nur von Moleskine, und dass es sich ohne den “traditionsreichen schwarzen Kalender, den schon Ernest Hemingway benutzte” nicht sonderlich gut leben ließe. Das ist natürlich richtig. Durchaus denkbar aber, dass das “Disappointments Diary 2013″ (erdacht und gemacht von Nick Asbury, Hat-trick Design und Asbury & Asbury) uns in Zeiten kleiner und großer Enttäuschungen ein ähnlich guter Kumpel sein könnte.

Ich bin mir nicht sicher, ob es häufiger die Naiven oder die Träumer unter uns trifft, und was, wenn man im schlimmsten Fall ein naiver Träumer ist? Katastrophe. Ganz bestimmt ist der Zustand des “Enttäuschtseins” einer der aller miesesten und außerdem einer, den wir alle kennen, was die Sache wiederum nicht leichter macht. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, aber wenn man mal was wagt, dann ist die Gefahr, es richtig zu versauen, ziemlich groß. Noch übler, wenn’s der andere versaut. Oder irgendwer. Dann gesellt sich zur Enttäuschung auch noch die Machtlosigkeit hinzu und dann wird’s richtig quälend. Lieber sauer sein als gelähmt. Dann hilft zumindest schreien. Oder schreiben. Ins Disappointemnts Diary 2013 zum Beispiel. weiterlesen

Preview: Moleskine 2011

– 20.10.2010 um 17.16 – Allgemein

Bild 141 Preview: Moleskine 2011

Gerade sind wir über den untenstehenden Trailer gestolpert. Wirklich neu ist das, was in der Vorschau auf die Moleskine Kalender 2011 gezeigt wird nicht, aber genau das beruhigt mich. Die Notiz- und Skizzenbücher waren schon im 19. und 20. Jahrhundert beliebt, verschwanden dann aber von der Bildfläche, um 1997 in Mailand wiederentdeckt zu werden.

Oscar Wilde, van Gogh, Hemingway und Co kamen nicht ohne schwarzes Büchlein aus und inzwischen trägt beinahe eine ganze Nation das cremefarbene Papier der Moleskines mit sich herum (zumindest kommt mir das so vor). Verbesserungsvorschläge fallen mir auf Anhieb nicht ein, daher bin ich froh, dass alles beim Alten bleibt. Der einzige Kritikpunkt hat weniger mit dem Design als mit den Produktionsumständen zu tun. weiterlesen