Schlagwort-Archiv: Kappen

Noch immer Urlaubsreif //
Caps – für und gegen die Sonne.

01.09.2016 um 8.00 – Accessoire Trend

shopping kappen trend thisisjanewayneIch bin überhaupt niemals ein Fan von Caps gewesen, jedenfalls nicht im schmückenden Sinne, denn was dabei heraus kommt, ist meines Erachtens meist eine Attitüde wie sie uns etwa vom obigen Autobahnrasthof-Schnappschuss entgegen springt. Kappen auf Frauenköpfen, so viel Sexismus muss ich mir selbst an dieser Stelle tragischerweise eingestehen, das war mir bisher nichts und vor allem wenig sympathisch – Bis eines schönen Sommertages plötzlich unsere Sales-Chefin Franziska ins Büro geschlendert kam, ein hellblaues mit Eis am Stiel verziertes Exemplar auf ihrem blonden Haupt tragend, und mich mir binnen Sekunden eines Besseren zu belehren: Man muss nicht Banane sein, um Kappe zu tragen. Nur schlau und gewitzt. Denn so eine Stoffbedeckung mit Schirm sieht in Wahrheit nicht nur nicht schlecht aus, sie hilft außerdem bei prallen Gehirnbrutzlersonnenstrahlen und schrecklichen Haar-Tagen, an denen wir ab sofort ganz einfach Kappe tragen. Es muss ja nicht gleich das Trucker-Modell sein… weiterlesen

Neues von NCA Berlin: Die „All my beautiful Friends #3“ Kollektion

13.02.2013 um 13.57 – Accessoire Allgemein

Wer seine Kollektion schon mit dem Titel „All my Beautiful Friends“ betitelt, hat gleich ein Stein bei uns im Brett. Wer dann auch noch mit solch wunderschönen Designs daher kommt, der wird gleich vom Fleck weg abgeknutscht: Wir hatten euch das Berliner Label NCA Berlin schon einmal vorgestellt und die Kreationen der Hutkünstler angepriesen, nun aber wird’s Zeit für ihre Antwort auf den Sommer. Und die kommt schöner daher denn je:

Designerin Nele knüpft in Kollektion Numèro 3 mit ihrem ästhetischen Durchblick und ganz viel Liebe zum Detail an ihre Vorgängerlinie an und uns steht noch mehr der Sinn nach Kopfbekleidung für den Alltag. Dank Cap-Trend im vergangenen Jahr und kommendem Hut-Revival prophezeien wir dem jungen Label Nele Charlotte Accessoires” für 2013 übrigens goldene Zeiten. Denn eines hatten wir bereits erst kürzlich festgestellt: Ohne Hut geht dieses Jahr gar nichts. Zögern ist berechtigt, denn der Kopfschmuck fühlt sich vor allem im ersten Moment irgendwie verkleidet an. Das dürfte sich aber nach wenigen Minuten und mit der 3. „All my Beautiful Friends“-Linie ändern. Und denken wir nur immer daran, wie hübsch wir solche Kreationen bei anderen finden, non? It’s Hut-Time! weiterlesen

Entdeckt: NCA Berlin – Perfektion für den Kopf

11.07.2012 um 15.04 – Accessoire Allgemein Berlin

Die Sache mit den Kopfbedeckungen ist für manch einen eine ziemlich komplizierte Angelengenheit. Für mich zum Beispiel, denn mein Gesicht ist für die meisten Massenanfertigungen schlichtweg zu klein geraten. Das sieht dann in etwa so aus, als hätte man eine Erbse unter einen gigantischen Regenschirm gestellt. Besonders schmerzhaft gestaltete sich diese Feststellung, als plötzlich sämtliche Freundinnen zur adretten Cap griffen und damit locker flockig durch die Straßen bouncten. Aber zum Glück gibt es Nele und ihr Label NCA Berlin.

Nele ist nicht nur einer der schönsten Menschen der Welt (von innen und von außen, wie mir scheint), sondern obendrein auch noch mit ziemlich viel Talent und Liebe zu den Schönen Dingen der Welt gesegnet. In ihrem Berliner Atelier zaubert sie nicht bloß Hüte für jeden auch nur erdenklichen Anlass, sondern neuerdings auch Kappen aus handgewobenem Stroh – und genau die haben es uns besonders angetan. weiterlesen

Gedankengänge: Mädchen und Kappen – Freund oder Feind?

13.06.2012 um 14.54 – Accessoire Allgemein Wir

Um eins schon mal vorweg zu nehmen: Nee, nee. Ich werde mein Haupt künftig keinesfalls mit gigantischen roten Caps schmücken (Lieber Ben, ich hab‘ mir übrigens mal deine Kappe gemopst). Ich bin bloß neidisch auf all jene, die sich trauen. Und den passenden Kopf dafür haben. Und das lange Haar. Und überhaupt.

Denn Kappenträgerinnen verbreiten sich gerade wie ein Lauffeuer. Plötzlich scheint jegliche Negativ-Assoziation vergessen, verbannt sind die Zeiten, in denen die ursprünglich sehr amerikanische Kopfbedeckung ausschließlich auf dem Sportplatz oder im Urlaub zum Gebrauch kam. Die Cap erlebt ihren zweiten Frühling und schuld daran ist wohl die sogenannte „Neue Sportlichkeit“, die seit einiger Zeit von den Tonangebern der Modewelt propagiert wird. Raus aus der Subkultur, rauf auf den Laufsteg.  Acne, Marc Jacobs und Opening Ceremony schicken ihre Models längst samt sportiv-behütetem Haar über den Laufsteg. Ich schrieb es bereits an anderer Stelle: „Dieses hübsche und zugleich recht praktische Accessoire, das in den 70er- und 80er-Jahren schließlich auch bei uns auf großen Zuspruch von Seiten der wilden Jugend stieß, avanciert gerade zum vielleicht beliebtesten Outfit-i-Tüpfelchen des Sommers.“ Die illustre Bloggergesellschaft kombiniert die Cap nämlich nicht etwa zum Trainingsanzug, sondern zum adretten Seidenkleidchen und Lady-Looks. weiterlesen