Schlagwort-Archiv: Kirsten Dunst

Filmkritik: Lars von Triers “Melancholia” – Das Chaos in uns. Oder: Apocalypse, please!

06.10.2011 um 13.12 – Allgemein Film

Meine liebe Freundin, Jane Wayne-Bloggerin und Abspann-Autorin „Accy“, die ihreszeichens Modejournalismus studiert hat und sich nun den Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Film zugewandt hat, durfte schon gestern einen Blick auf Lars van Triers sehnsüchtig erwartetes Werk „Melancholia“ werfen. Was uns ab heute also höchst offiziell in den Kinos erwartet, hat la Mademoiselle Ann-Christin Eikenbusch nun während einer schreibwütigen Nacht- und Nebelaktion zu einem brillianten Wortkunststück zusammengefasst. Wir sagen Danke und empfehlen euch wärmstens die folgenden Sätze, Zeilen und Gedanken:

„Es regnet tote Vögel vom Himmel. Dann öffnet sie die Augen und ihr Blick ist irgendwie leer, irgendwie zornig und auch irgendwie müde. Müde vom Leben. Das blonde Haar, strähnig und nass, umrahmt die blassblaue Haut. Alles bewegt sich in Zeitlupe, so, als wollte man es noch ein bisschen hinauszögern. Da rast ein leuchtender Planet auf die Erde zu und niemand schiebt sie zur Seite. Wagners Ouvertüre aus Tristan und Isolde ist jetzt auf dem Höhepunkt. Und dann ist alles strahlend hell, dann tief düster und ganz still. Hier geht gerade die Welt unter. Und wir sind mittendrin.

Es braucht nur ein Bisschen, eine Kleinigkeit, um die Ordnung in ein Chaos zu stürzen. Die überlange Limousine auf dem kurvenreichen Feldweg, die das Brautpaar nicht rechtzeitig zur Feier bringt. Die überforderte Braut, die während des Tortenanschnitts gerade ein Bad nimmt oder die hochzeitsfeindliche Mutter, die jeden Toast mit sarkastischen Kommentaren untermalt. Schon die Hochzeit ist dem Untergang geweiht. Claire (Charlotte Gainsbourg) ärgert das. Zusammen mit ihrem reichen Ehemann hat sie diese Hochzeit organisiert. Sie und Justine (Kirsten Dunst), die Braut, sind Schwestern. Sie verbindet zwei Elternteile, einige Gene und derselbe Stammbaum. Und so sind wir bereits am Ende der Liste mit den Gemeinsamkeiten angekommen. „Wie ich dich manchmal hasse, Justine.“ WEITERLESEN.

Cannes 2011: Und die Goldene Palme geht an…

23.05.2011 um 12.25 – Allgemein Event

Tree of Life! Damit jubeln wir und prosten Regisseur Terrence Malick für sein großartiges Werk zu! Unser heimlicher Liebling hat also das Rennen um die Goldene Palme gewonnen und wurde mit dem begehrten Preis in Cannes ausgezeichnet. Der schüchterne Malick selbst holte seinen Preis zwar nicht ab, bekommt von uns aber dennoch ein verdientes: Herzlichsten Glückwunsch. Seine Produzenten kamen in Vertretung und bedankten sich mit folgenden Worten: „I have always wanted to speak French, and tonight more than ever. Tonight I have to take the place of a giant. Terrence Malick is very shy and discreet. But I spoke to him today and I know he is very happy to receive this honour. The Tree Of Life was a long journey, but it was all worth it. I would like to thank especially the Festival de Cannes.“

Die bezaubernde Kirsten Dunst dagegen strahlte bei ihrer Preisübergabe für zwei und nahm die Goldene Palme als Beste Hauptdarstellerin im Film „Melancholia“ entgegen. weiterlesen

Wochenrückblick

13.02.2011 um 19.22 – Allgemein

Und wieder ist eine Woche um, spannende News haben uns vergangene Woche berreichert und Valentinstag steht unmittelbar vor der Tür!

1. Fotografie: Bei Streetstyles denken wir an Face Hunter oder The Sartorialist, Bill Cunningham fotografiert aber bereits seit 1978 Streetstyles für die New York Times und lässt uns wissen, dass es sich gar nicht um eine relativ neue Modeerscheinung handelt! Und jetzt gibt’s die Dokumentation “Bill Cunningham New York”, die uns Einblicke in sein Schaffen und Leben schenkt!.

2. Kollaboration: Auch diese Woche verteidigt Opening Ceremony dieses Plätzchen: Diesmal allerdings mit dem all-time-lover Rodarte und zaubert uns wunderbare Kollektionsstücke! Wir sind begeistert. Zum Kauf einfach hier entlang!

3. Lookbook: Auch hier wurden wir diese Woche nicht enttäuscht und egal ob wunderbarer Strick bei Potipoti für den kommenden Herbst oder die zauberhafte Kirsten Dunst für das wunderbare BOY – Band of Outsiders Polaroid-Lookbook für diesen Sommer: Wir sind bereit!

4. Musik: Die gab’s diese Woche reichlich – Und aus diesem Grund kann sich Nike auch noch immer nicht für ihren Liebling entscheiden: PJ Harvey, Local Natives oder Phantogram? Wer ist euer Herzblatt?

5. Video: Völlig hin und weg sind wir immer noch von Elle Fanning, die im VideoThe Curve of Forgotten Things“ zur Kollabo von Todd Cole und Rodarte umhertanzt und uns verzaubert. Unglaublich, dass die Kleine erst 12 jahre alt ist!

6. Entdeckt: Die Batik-Strunmpfhose von Happy-Socks, die Nike beim Chloé-Fotoshoot der tollen Strecke von Youneak erspäht hatte!

7. Trend: Haarspangen, Haarkäme oder das Rorschachmuster – Wir lieben die kommenden Trends!

Und in diesem Sinne: Habt noch einen schönen Sonntag!


Boy by Band of Outsiders mit Kirsten Dunst & James Marsden

08.02.2011 um 12.28 – Allgemein Fotografie Mode Trend

Polaroids haben ihren ganz eigenen Charme und wirken oft sogar nostalgisch. Nicht nur, dass die Bilder in eigentlich unschönen Grautönen daher kommen, nicht selten recht grobkörnig sind, nein, auch ihr breiter, weißer Rand, der zwar seinen Zweck erfüllt, ist aber dennoch, visuell gesehen, irgendwie unnötig. Und doch lieben wir sie. Lieben die Schappschüsse, das Sofortentwickeln und eben diesen wunderbar weißen Rand, der sich noch dazu perfekt zum notieren von Orten und Namen eignet. Und vielleicht aus diesem Grund stehen wir wieder einmal so sehr auf das neue Lookbook der Band of Outsiders Womanwear, das niemand süßeres als Kirsten Dunst ziert.

Wie immer wirken die Polaroids wie Schnappschüsse und verleihen dem Brand den unkomplizierten Charme und das Gefühl von „Dort will ich jetzt auch sein!“ – Im Botanischen Garten von Californien, um es genau zu sagen. Band of Outsiders liebt es, wunderbare Stars für ihre Polaroid-Lookbooks zu gewinnen und Dunst modelte bereits zum zweiten Mal, zum ersten Mal nämlich im Frühjahr 2009, für das das Label. Und auch diesmal scheint sie die perfekte Besetzung zu sein: Versunken in einem Märchenland bei Sonnenschein und lockerer Stimmung, schlendert sie umher, pflückt Blumen, sitzt mit einem Lollie auf einem Golf-Caddy oder trinkt mit einem Stofftier-Elefanten Tee und lässt sich hie und da fotografieren – ungestellt und verspielt.

Wir sind so verliebt, dass die Frühjahrskollektion schon fast in den Hintergrund rückt. Aber schaut selbst: weiterlesen