Schlagwort-Archiv: Lomographie

Buchtipp: Lomography City Guide – ab sofort für Berlin

02.08.2011 um 12.59 – Allgemein Berlin Buch

Städteführer gibt es wie Sand am Meer. Meist greifen wir zu den uns wohl bekannten wie Lonely Planet, Marco Polo oder den leicht angestaubten Baedeker. Selbstverständlich gibt es zahlreiche Ausführungen, die sich mit Insider-Tipps schmücken oder „Hidden Places“ anpreisen. Ein ganz besonderer Schmankerl für alle Wien-, Hong Kong- und ab sofort auch für Berlin-Erkunder sowie Lomographie Fans dürfte der Lomo-Stadtführer sein, der von Lomo-Freaks für Lomo-Fans und alle anderen gestaltet wurde.

Dabei soll er euch nicht nur in unserer Großstadt umher navigieren, sondern auch als kleine Hommage für Berlin daher kommen. Gelungen wir wir finden. Wien und Hong Kong waren Lomography City Guide Vorreiter und ab sofort zeigt er auch die schönsten und unperfektesten Seiten von unserer liebsten Hauptstadt Berlin: weiterlesen

Fotografie: Neuzuwachs in der Lomography Familie – „La Sardina“

16.06.2011 um 17.11 – Allgemein Fotografie Technik

Herzlich Wilkommen in der Lomographie – Familie, El Capitan, Fischers Fritze, Sea Pride & Marathon!

Ende letzten Jahres berichteten wir bereits von der Lomo „Spinner„, einer Kamera, welche es uns ermöglicht, den vollen 360 Grad Rundumblick für die Ewigkeit zu konservieren. Das neuseste Mitglied der analogen Familie kann zwar nicht im die Ecke schauen, dafür aber mit einem netten Weitwinkelobjektiv protzen – und kommt in vier unterschiedlichen Designs. weiterlesen

Wird die Kult-Kamera „Holga“ bald digital?

10.02.2011 um 15.16 – Allgemein Fotografie

Einem schlauen Inder namens Saikat Biswas ist es jüngst gelungen, die altbewährte „Holga“ mit digitaler Technik zu kreuzen – verabschieden wir uns bald also vollendst von analoger Fotorafie?

Digitalkameras sind praktisch. Für Hektiker sind die genau das Richtige: Munter kann drauf losgeknippst werden, ohne jegliche Rücksichtnahme auf Verluste. Ganz egal, ob das Endprodukt nun genial oder genial daneben ist. Trifft zweiterer Fall ein, wird das verpatzte Foto in Windeseile von der Speicherkarte gelöscht und ward anschließend nie mehr gesehen. Günstiger als das sorgsame Entwickeln jedes einzelnen Bildes ist diese Variante der Massen-Auslöse- und -Löscherei allemal.

Zum Leidwesen handwerksverliebter Träumer schien die analoge Fotografie daher lange nur noch ein spärrlich vorhandenes Hobby reisevernarrter Touri-Rentner zu sein – Wäre da nicht irgendwann die Sehnsucht nach Nostalgie in uns hoch gekommen, die Sehnsucht nach Altem, nach Greifbarem, nach Tradition. Denn Fakt ist: Die Kunst Lomographie erobert seit einigen Jahren auch immer mehr junge Herzen. Vor allem das Modell „Holga“ zählt inzwischen zu den am häufigsten gekauften Klassikern. Was wir an ihr so lieben? Die körnige, verträumte Optik ihrer Bilder. Dieses unperfekt Schöne, die Vorfreude auf die Ergebnisse jedes einzelnen Auslösevorgangs. weiterlesen