Schlagwort-Archiv: Marc by Marc Jacobs

OUTFIT //
Von Spitze & Mäuschenballerinas

06.05.2015 um 15.15 – Outfit Wir

sarah 6

Frühling, we can smell you. Draußen im Café, statt drinnen vor der Fensterscheibe. Die Jacke getrost daheim lassen, statt sich in ihr zu vergraben. Eis mampfen, statt ständig Käsekuchen und heißen Tee zu mampfen. Zwar machen sich hier in Berlin noch die ein oder anderen Wolken breit, Grund zum Beschweren gibt’s trotzdem nicht.

Und was wurde trotz fehlendem Sonnenschein heute gleich ausgeführt? Mein neuester Liebling und ab sofortiger Partner in Crime: Die Spitzenlatzehose aus dem Hause Ganni. Der Skandinavier hat meine Schwärmereien für das zarte Beinkleid erhört und mich heute ganz besonders glücklich gemacht. Und so mache ich mich in Runde 3 also erneut getarnt als Cremetörtchen auf den Weg durch die Stadt – und kann, um ehrlich zu sein, immer noch gar nicht genug davon bekommen. Ein All-White-Ende ist hier also erstmal nicht ins Sicht <3 weiterlesen

OUTFIT // Zwischen Montagsmüdigkeit,
Curry & Hellblau

15.09.2014 um 11.24 – Janes Outfit Wir

sarah 7

Völlig verknautscht im Gesicht, noch leicht angeschlagen von der Feierei am Wochenende und definitiv nicht bereit für den Ernst der Woche: Montag, du machst es mir heute besonders schwer. Eigentlich sollte man ja davon ausgehen, dass das Wochenende zum Ausruhen da ist und für die nötige Portion Energie sorgen müsste, doch daraus wurde diesmal leider nichts. Ähm Samstag, kommst du bitte diesmal ganz, ganz wieder, andernfalls wird’s ganz schön schwierig dieses Mal.

Aber genug gejammert und rein ins To-Do-Listen-Business – nützt ja alles nix. Immerhin müssen wir ja alle dadurch. Ich jedenfalls startete heute früh hochmotiviert mit einer schon lang erdachten Lieblingskombi aus Curry, Hellblau und dem allerliebsten Trenchcoat von Hobbs – und frage mich gerade beim Anblick der Bilder, ob die schlaftrunkene Entscheidung überhaupt so funktioniert, wie gewünscht. Während ich also noch ein bisschen darüber nachdenke und mich um die Aktivität meines bewegungsarmen Gesichts kümmere, bleibt nur eines: PaPaPower an dieser Stelle <3 Montag, wir schaffen! weiterlesen

Accessoires // Lust auf Sommer-Schmuck!

12.06.2014 um 13.20 – Accessoire box3 Shopping

der-schoenste-schmuck-shopIch sage das jetzt zum gefühlt hundertsten Mal: Schmuck ist mein wunder Punkt, denn eigentlich hätte ich gerne viel mehr davon, aber ich schaff’s einfach nicht. Erstens weil ich, zumindest was das angeht, äußerst geizig und bin zweitens weil ich den Titel der unangefochtenen Meisterin des Verschlampens trage. Ich bewundere derzeit genau zwei Ringe an meinen Fingern und damit die Hälfte meines ganzes Besitzes (der Rest schlummert wohl im Nimmerland oder in diversen Abflüssen). Was bei manch einem außerdem diese dünnen schwarzen Haarspängchen von DM sind, ist bei mir noch dazu die Kette im Allgemeinen: Wo zum Beispiel ist mein Dino? Und mein Halbmond? Es ist wirklich zum Heulen.

Und dann ist da noch die Sache mit dem PH-Wert meines Körpers(?). Irgendwas muss da schief laufen, Modeschmuck von H&M & Co kann ich nämlich sowieso vergessen: Alles, was eigentlich gülden aussehen sollte, wird von meiner Haut binnen 24 Stunden in ein silbernes-matt-grünes Etwas verwandelt, da hilft auch kein Klarlack. Ich überlege also, ob es an der Zeit für neuen Schmuck ist. Für einen Ring vielleicht oder eine dieser wunderschönen Ketten von Ariane Ernst? Oder habt ihr eine Idee? weiterlesen

Outfit:
Grau auf Grau & T-Shirt-Wetter

24.02.2014 um 9.33 – Janes Outfit Wir

Sarah Kopie

Da ist sie wieder, die Unzufriedenheit mit meinem Kleiderschrank. Kaum läuten wir den Saison-Wechsel ein, weiß ich einfach nicht mehr, was ich anziehen soll. Näh, hab‘ ich ständig an. Puh, ist irgendwie langweilig. Och nö, das ist mir heute zu unbequem. Unzufriedenheit par excelence und das, obwohl ich mich wahrlich nicht über eine zu kleine Auswahl beschweren könnte. Ich hasse diese Zeit zwischen: Kann ich nicht mehr sehen (weil Winterdauerbrenner) und ist noch zu frisch (weil definitiv 10 Grad zu kalt). 

Was passiert, wenn man’s doch nicht abwarten kann? Man greift nach seinem derzeitigen Lieblingsshirt samt Punk-Gedächtnis-Kopf und zieht einfach ein Longsleeve drüber, nach seinem neuesten Sale-Schnäppchen aus dem Emeza-Fundus, greift statt zu ewig bevorzugten Sneakern mal wieder zu Ballerinas, mopst dem Jungen daheim noch flott die Jacke – und bleibt mittelmäßig zufriedengestellt. Hach, wir Frauen, ey. weiterlesen

NYFWNY // Haar-Inspiration
bei Marc by Marc Jacobs:
Mehr Geflochtene Zöpfe, bitte!

12.02.2014 um 15.12 – Beauty Haare Mode

Marc by Marc Jacobs

Geflochten, gezwirbelt und gedreht – Flechtfrisuren erleben längst wieder ihr Laufsteg: Und trotzdem können wir uns nicht daran satt sehen. Dass das Ganze äußerst überzeugend auch bei erwachsenen Frauen funktioniert und in Kombi mit ziemlich starken Looks außerordentlich großartig ausschaut, bewiesen gestern Abend die neuen Creative Masterminds Luella Bartley und Katie Hillier hinter Marc Jacobs jüngerer (und etwas günstigere Linie) Marc by Marc Jacobs. GIRL POWER at its best – könnte man auch sagen. Denn das neue Designer-Duo vermischte gekonnt weibliche Elemente mit Codes aus der Männermode. BMX trifft Ninja-Kriegerin – so oder so ähnlich. So wundern wir uns auch nicht über Leggings unter kurze Hosen, derbe Halstücher und Sportsocken bis zu den Knien. Oder im Kontrast: Tüllröcke, Riesengroße Schleifen und allseits beliebte, breite Gürtel.

Aber zurück zur Frisur: Wenn ich könnte, würde ich mir sogleich einen Mittelscheitel ziehen, zwei tiefe Zöpfen flechten und ein Haarband oder wahlweise einen Haarreifen drüber ziehen. Macht ihr das bitte für mich mit? Ich bin nämlich ziemlich verliebt in diesen Komplettlook! weiterlesen

OUTFIT //
Plötzlich Frühling!

06.02.2014 um 9.36 – Allgemein Janes Outfit Wir

play-1Eigentlich war überhaupt kein Outfitpost in Planung, weil wir nach dem Fashion-Week-Mini-Marathon ehrlich gesagt hauptsächlich in viel zu weiten Sweatshirts rum pimmeln. Und zwar vornehmlich daheim, mit Laptop und Kaffee. Glücklicher Weise ruft trotzdem stets das ein oder andere Meeting irgendwo am anderen Ende der Stadt – sonst hätten wir womöglich den gestrigen Sonnenschein verpasst. Das hier ist also mehr ein Hallo-Frühling!-Beitrag als eine Outfit-News. 

Als Sarah mich nämlich gestern ganz spontan auf der Straße knipste, da kam mir das, was ich dort trug, noch relativ in Ordnung vor. Heute dann ein großes Ups im Kopf. Also diese Strümpfe, ich weiß nicht. Aber die dicke Strumpfhose hatte kurz vor dem Verlassen der Wohnung den Geist aufgegeben. Es handelt sich also um eine Kombi, wie ich sie trage, wenn ich davon ausgehe, dass so gut wie niemand mich zu Gesicht bekommt. Ich zeig’s euch jetzt trotzdem – quasi als Behind-the-Scenes-Eindruck von einem ganz normalen Tag im Leben einer Mode-Bloggerin, die niemals Outfit-Bloggerin werden wollte und meistens auch so aussieht: weiterlesen

Outfit // Ich bin dann mal weg – mit meinem orientalischen Cardigan im Gepäck.

16.10.2013 um 8.50 – Allgemein Outfit Wir

sternen-cardiganIhr Lieben, nachdem ich gestern einmal kräftig gemeckert hab‘, weil ich manchmal das Gefühl nicht los werde, dass manch einer dir nicht einmal die Marmelade auf dem Butterbrot gönnt, ist da heute nur noch Sonnenschein in meinem Bauch. Ab morgen werde ich nämlich faul sein und meine Füße den ganzen Tag lang ins Urlaubswasser tunken, Senioren-Spiele spielen und Sandburgen bauen. Jedenfalls hoffe ich darauf, denn ausgerechnet so kurz vor meinem Urlaub hat mich tatsächlich noch die Grippe erwischt – Karma? Ich dumme Nuss. 

Jedenfalls trage ich zur Feier des Tages einen Cardigan, den ich immer wieder anhimmle, obwohl er seit Jahren in meinem Kleiderschrank hängt – mein vielleicht schönster Second Hand Fund! Da kann Saint Laurent mit diesem unsagbar teuren Sterne-Jäckchen, das gerade bei Kate Moss & Co die Runde macht, doch quasi einpacken. Naja, fast. weiterlesen

Outfit aus New York:
Orange + Blau von „& other stories“

10.09.2013 um 9.00 – Allgemein Outfit Wir

sandro slip ons Erster Kommentar, den ich hörte, als ich erstmals das obige Outfit ausführte: „Ich würd‘ das T-Shirt noch in den Rock stecken.“

Aber nein, wieso denn bloß? Wieso soll immer alles größer, schlanker, länger machen? Reicht’s denn nicht, wenn einfach mal irgend etwas schön ausschaut? So wie Royalblau zu Abendsonnenorange (also jedenfalls, wenn man mich fragt)? Ich kann mir nicht helfen, aber ich mag Kastenformen. Ich mag es, wenn ein schlabbriges Stück Stoff über mein Birnenbecken fällt und der Bauch nach zwei Eistee nicht bis zur Atemnot eingezogen werden muss. Deshalb sah das Ganze dann so aus wie hier: weiterlesen

Manchmal muss man in „i-Tüpfelchen“ investieren, statt in Kleidung:
Die neue Handtasche

02.09.2013 um 8.26 – Accessoire Allgemein Shopping Wir

marc-by-marc-jacobsIch hab‘ nichts mehr zum Anziehen.“ Oft gehört und viel diskutiert, meistens aber Quatsch. Man braucht überhaupt keinen überquellenden Kleiderschrank, um sich (beinahe) jeden Tag wohl zu fühlen. Seit ich etwa die Hälfte meines Kleiderschranks verschenkt und via Tictail verkauft habe, fühle ich mich sogar befreit. Und manchmal kommt es vor, dass Besucher staunend vor meinen beiden Kleiderstangen stehen und Dinge sagen wie „Krass. Ich dachte, du hättest viel mehr Klamotten, quasi tonnenweise!“.

Dem ist nicht (mehr) so und ich kann behaupten, recht zufrieden zu sein mit dem, was dort noch hängt. Und trotzdem murmle auch ich ständig „Ich hab‘ nichts mehr zum Anziehen“ in mich herein. Irgendwann kam ich allerdings auf den Trichter, dass nicht die fehlenden Pullis oder Hosen Schuld sind an der geistigen Misere, sondern schlichtweg der Mangel an geliebten Accessoires. weiterlesen

Sandalen? Jetzt!

12.03.2012 um 17.59 – Allgemein Schuhe Shopping

Unsere allerliebste Jessi hat für euch die allerschönsten Sandalen rausgesucht – jetzt wird’s wirklich gemein und wir können erst recht nicht mehr warten:

Draußen ist’s noch ungemütlich nasskalt, aber wir haben ungelogen keine Lust mehr, länger mit dem „Sandalen kaufen“ zu warten. Die Nike huscht eh schon seit einigen Wochen um die schnuckeligen Exemplare von Acne mit den Lederbommeln rum und überlegt, wie sie sie nachbasteln könnte. Gut, jetzt könnte man sagen, Mitte März, das dauert noch mindesten zwei Monate bis wir die dann ausführen können und das wär doch schade drum…

ABER: hier kommen einige Gründe, warum genau jetzt der ultimative Zeitpunkt zum „Sandalen kaufen“ ist:

  1. Kein Gedrängel mit den anderen Damen, die Mitte Juni feststellen, dass sie untenrum nichts mehr im Schrank haben
  2. Die Verkäuferin lächelt uns dankbar an, weil sie keine Uggs mehr raussuchen muss
  3. Wir haben genug „Nächte zum Drüberschlafen“ vor uns, ohne Schweißfüße zu bekommen
  4. Genug Zeit, um einen Termin bei der Pediküre um’s Eck zu machen – da wir schon jetzt sehen, wie unsere filigranen Lieblingskörperteile über den Winter gelitten haben
  5. Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, laufen wir an den neuen Sandaletten vorbei und wissen, die Zeit, bis zum ersten Tag an dem wir in die Traumstücke reinschlüpfen können, wird immer kürzer!
  6. Die oben genannten Argumente sind hinfällig, wenn ihr euch die folgenden Prachtexemplare anschaut: weiterlesen

Kurzfilm: Kids, new moon on monday

31.01.2011 um 17.05 – Allgemein Film Mode

Bei fnart bin ich soeben über diesen Kurzfilm von Christopher Starbody gestolpert. Gedreht wurde er für das Futureclaw Magazine, beeindruckt hat er mich. Ich stelle mir gerade die Frage, wieviel Klischee in einen einzigen Film passt. Man nehme: Beinahe minderjährige Models, die den Prototypen des bemitleidenswerten Hipsters darstellen, hülle sie in unbezahlbare Mode (Marc by Marc Jacobs, Richard Chai, McQ, Chloé, usw.) und gebe ihnen die Aufgabe möglichst lasziv zu posen, um einige Sekunden später im Kollektiv „die perfekte Gang“ abzugeben, unterlege das Ganze mit sphärischen Klängen, die nach magersüchtiger Modeszene klingen und lasse am Ende alles möglichst 90er-like wirken. Und siehe da, raus kommt Kids, new moon on monday. Schlecht ist das Filmchen aber trotzdem nicht. Ich mag besonders das Spiel mit der Tiefenschärfe. Und: Den ultralangen Ohrring am Anfang des Videos. weiterlesen