Schlagwort-Archiv: MCM

Outfit vom Wochenende //
4 Lieblinge & kein Kindergarten

– 22.09.2014 um 12.09 – Janes Outfit Wir

teaser Outfit vom Wochenende // <br/> 4 Lieblinge & kein Kindergarten

Eigentlich könnte man ja annehmen, man habe sich mit 26 Jahren stilistisch gefunden. Schlage jeden morgen vorm Kleiderschrank einen ähnlichen Weg ein und fühle sich nicht nur pudelwohl in der eigenen Haut, sondern auch ziemlich sicher. Pustekuchen – bei uns will sich dieser Zustand einfach nicht einstellen. Statt festgelegt zu sein, können wir uns gar nicht entscheiden, in welche Richtung es genau gehen soll, was gestern war, nach was wir uns heute fühlen und wie genau die Janes morgen ausschauen wollen.

Das kann an der einen oder anderen Stelle schon mal gern für Verwirrung und Selbstzweifel sorgen (ja, auch im eigenen Kopf), ist im Grunde allerdings eigentlich ein ganz spannendes Projekt: Warum festlegen, wenn Herumexperimentieren doch so viel Spaß macht, hmm? Und so würfelten sich gestern alle Lieblinge zusammen, die ich ganz frisch und teilweise schon mehrere Jahre im Kleiderschrank beherberge: Die Desert Boots von Potipoti, das Comme des Garçons PLAY Shirt, die Latzhose von Levi’s Vintage, der Poncho von Wood Wood und meine kleine, grüne MCM Brotdose. Zack, gemütlich und fertig. Und nein, nicht für den Kindergarten. weiterlesen

Outfit im Test //
Das Comeback der Schlaghose

– 19.09.2014 um 12.40 – Janes Outfit Wir

sarah 52 Outfit im Test // <br/> Das Comeback der Schlaghose

Zwischen “Um Himmels Willen, nein!” und “Machen, sofort!” gibt’s eigentlich nicht viele Meinungen bei diesem Thema: Feiert die Schlaghose nun ihr Revival? Können wir die flowerpower 70s doch ein kleines Stückchen wieder aufleben lassen? Oder sollten wir sie einfach tunlichst weiter verschmähen? Gestern noch war ich im Zwiespalt – und das, obwohl mich mein Uralt-Modell von 7 for all Mankind seit einer kleinen Weile ziemlich dringlichst anflirtet – heute wurde das Ganze vorsichtig in Angriff genommen.

Fakt ist: Ich fühle mich tatsächlich mal wieder richtig weiblich angezogen – was zugebenen a) an den höheren Schuhe liegen kann und b) an der Tatsache, dass ich in der Regel zur Bollerkleidung tendiere. Das Ergebnis ist ausbaufähig, keine Frage. Nennen wir es doch einfach: Den Casual-Friday-Versuch. Das Gefühl aber ist großartig. Oben eng, unten weit: Die gute alte Schlaghose darf meiner Meinung also gern wieder kommen – und von ALLEN ausgeführt werden. weiterlesen

Outfit // Stay Comfy – Mit Oversized Sweater & Schlafanzughose

– 02.09.2014 um 9.30 – box1 Janes Outfit Wir

MG 5856 Outfit // Stay Comfy   Mit Oversized Sweater & Schlafanzughose Ich bin dem Gemütlichkeits-Look nun vollends verfallen: Kuschelweich unten, kuschelweich oben und das bevorzugte Schuhwerk sind Falke-Socken. Ich hatt’s gestern schon erwähnt: Ein Wochenende daheim mit ein paar wenigen Ausnahmen und einer ordentlichen Ladung Serien im Gepäck, kann ordentlich süchtig machen. Während ich leider noch immer auf der Suche nach der perfekten Strickhose im Jogginghosen-Schnitt bin, muss dieses Modell von COS vorerst herhalten – aus der Homewears-Abteilung, wohlgemerkt. Dass ich hier mit einer Schlafanzugshose herumlaufe, ist mir übrigens heute erst beim Durchklicken des Online Stores aufgefallen – im Shop selbst hatten ich nämlich bloß Augen für den urgemütlichen Schnitt. Huppsala.

Dazu gibt’s in geliebter Oversized-Manier meinen kleinen absurd-Kauf aus dem Hause Acne, der bereits im vergangenen Jahr angeschmachtet wurde, diese Saison allerdings ohne Logo auskommt und damit absolut perfekt ist, ebenso wie meine geliebten Stiefeletten aus dem großen Acne Sale - ich will hier ja nicht zu schluffi für euch rüber kommen. Obergemütlich durch den Regen Teil 100. Funktioniert’s? weiterlesen

Outfit //
Puderfarben und ein bisschen Gelb.

– 24.06.2014 um 9.30 – Janes Outfit Wir

ootd 6 Outfit // <br/> Puderfarben und ein bisschen Gelb.Fragt mich nicht, was da los ist in meinem Gehirn, aber gestern noch sinniere ich darüber, dass es doch wirklich eine 1A Idee wäre, wieder viel häufiger Kleidung zu tragen, die irgendwie biologisch abbaubar aussieht, Erdtöne und sowas, meinetwegen auch mit Turban auf dem Kopf, und heute dann stehe ich vor meinem Kleiderschrank und werde ob meiner Eiscreme-farbenen Bluse ganz wuschig. Mit einem Mal (und passender taubenblauer Hose dazu) waren also alle Boho-Träume ausgeträumt und ich sah den kompletten Tag lang nur Plastic-Fantastic-Töne.

Zu meiner Überraschung sitzt die Seiden-Culotte von Acne zwar nicht mehr genau da, wo sie sitzen sollte, aber immerhin auch nicht komplett verkehrt. Bloß erfordert der Böhnchenbauch ein bisschen mehr baggy als gewöhnlich. Sei’s drum. Weil ich mir insgesamt ein bisschen zu barbiehaft vorkam, schlüpfte ich außerdem in einen schlichten Trench Coat und kleckste noch ein bisschen Gelb dazu: weiterlesen

Outfit // Von Streifen, Quark
& dem “Naddel-Faktor”.

– 12.06.2014 um 10.14 – box1 Outfit Wir

weekday sdtartbild Outfit // Von Streifen, Quark <br/> & dem Naddel Faktor.Wir müssen damals ungefähr in der 12. Klasse gewesen sein, da kam mir doch tatsächlich zu Ohren, dass eine sonst eher harmloses Mitschülerin während unserer Studienfahrt in die Toskana feststellte, wie viel Glück sie doch habe, nicht so Sonnen-anfällig wie ich zu sein: “Wenn man so braun wird wie Nike, dann sieht das ja an den Gelenken auch schnell dreckig aus”, flüsterte sie, während zwei Freundinnen gerade dabei waren, ihr die verbrannten Käse-Beine mit kühlem Quark einrieben. Als man mir von diesem saloppen Sätzchen erzählte, begriff ich glücklicherweise den unabsichtlich rassistischen Beigeschmack noch nicht. Mehr als ein naives Lachen und ein “Höhö, stimmt irgendwie, guck mal meine Finger” hatte ich für diese Feststellung nicht übrig. Trotzdem erinnere ich mich noch heute mindestens ein Mal im Jahr an dieses absurde Anekdötchen. 

Es passiert außerdem nicht selten, dass man mich, vor allem zu Beginn des Sommers, liebevoll mit dem Antlitz Nadja abd el Farrags vergleicht (manchmal mache ich das sogar selbst, zum Beispiel heute, der pinke Lippenstift ließ mir nämlich wirklich keine andere Wahl und hätte im Nachhinein betrachtet keineswegs sein müssen). Aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert. Fakt ist nämlich: Die Hälfte meines Kleiderschranks passt nicht mehr über meinen Böhnchen-Bauch und deshalb wechsle ich jetzt immer häufiger auf die Spießer-Seite des Lebens. Zum Beispiel in übergroßer Streifenbluse: weiterlesen

Outfit vom Wochenende – oder:
Wenn jetzt Sommer wär’…

– 19.05.2014 um 10.17 – Janes Outfit Wir

Sarah Outfit vom Wochenende   oder: <br/> Wenn jetzt Sommer wär...

… würde ganz genau feststehen, was ich tragen würde. Es käme so unkompliziert daher, wie schon ewig nicht mehr, würde vor Bequemlichkeit nur so strotzen und durch Unaufgeregtheit punkten. Wenn, ja weenn diese Stadt nicht seit Tagen (oder schon Wochen?) in usseliges Grau getunkt wäre, die Temperaturen nicht ständig unter die 10 Grad Grenzen fallen würden und die Erkältung längst Bettruhe verschrieben hätte. Besserung ist allerdings in Sicht: MORGEN, ÜBERMORGEN und ÜBERÜBERMORGEN: Sonne, knapp 30 Grad und – dieses weite Henrik Vibskov-Kleid, diese Vagabond-Schuhe und der geliebte Saint Laurent Hut.

Seit Wochen trage ich’s im Kopf und gestern wurde es schon mal für euch in den vier Wänden ausprobiert. Ich bin bereit und warte geduldig auf Morgen <3 Natürlich so. Ich geh’ jetzt nämlich einfach nicht mehr vor die Türe. Pah. weiterlesen

OUTFIT // Nie mehr ohne Jeansrock

– 27.03.2014 um 10.30 – box1 Janes Outfit Wir

outfit comme des garcons play  OUTFIT // Nie mehr ohne Jeansrock

Seit letzter Woche frage ich mich ernsthaft, wie ich 25 Sommer meines Lebens ohne flatternden Jeansrock überleben konnte. Mir fällt nämlich kein einziges Argument gegen das permanente Tragen eines solchen ein – mit Ausnahme seiner mittelmäßigen Wadenfreundlichkeit aufgrund der nicht allzu schmeichelhaften Saum-Länge. Aber das braucht selbst Mädchen wie uns, die mit relativ strammen Exemplaren gesegnet sind, nicht stören. Sei’s doch drum. 

Für das Tragen eines Denim Rocks in A-Linie spricht nämlich nicht nur dessen uneingeschränkte Kombinier-Tauglichkeit mit sämtlichen Kleiderschrank-Leichen, sondern auch der gigantische Trage-Komfort. Da passt nicht bloß ein Kuchenbauch drunter, und zwar ganz easy peasy, sondern obendrein auch Oberschenkel jeder Form und Größe. Könnte kaum besser sein, vor allem wenn’s heißt ist. So wie hier, im Botanischen Garten Berlin:  weiterlesen

Outfit // Jeans statt Strumpfhose
– geht das?

– 13.03.2014 um 10.17 – Allgemein box2 Janes Outfit Wir

5preview Outfit // Jeans statt Strumpfhose <br/>    geht das?Strumpfhosen und ich, wir werden auf ewig Freinde bleiben. Vielleicht trage ich schlichtweg kein Strumpfhosen-Kombinations-Talent in mir, eventuell bin ich auch zu pingelig, aber blickdichtes Nylon treibt mich mindestens so sehr zur Verzweiflung wie dunkles 20-Den Nylon gepaart mit hellen Kleidern. Als würden Körper und Beine nicht zusammen gehören, so sieht’s nämlich aus. Und überhaupt nicht gut, jedenfalls nicht an mir.  

Das Dilemma: Natürlich möchte ich trotzdem nicht auf meine Lieblings-Ringel, zum Beispiel von 5PREVIEW, verzichten. Heut Morgen, auf dem Weg zum Brötchenholen, schmiss ich das Kleid mit komplizierter Länge also über eine Jeans – darf man ja inzwischen laut Modediktat sowieso – und machte zeitgleich noch einen weiteren Hosen-Pluspunkt ausfindig: Das Midi-Längen-Boller-Waden-Problem ist hiermit gelöst! weiterlesen

Outfit:
Grau auf Grau & T-Shirt-Wetter

– 24.02.2014 um 9.33 – Janes Outfit Wir

Sarah Kopie Outfit: <br/> Grau auf Grau & T Shirt Wetter

Da ist sie wieder, die Unzufriedenheit mit meinem Kleiderschrank. Kaum läuten wir den Saison-Wechsel ein, weiß ich einfach nicht mehr, was ich anziehen soll. Näh, hab’ ich ständig an. Puh, ist irgendwie langweilig. Och nö, das ist mir heute zu unbequem. Unzufriedenheit par excelence und das, obwohl ich mich wahrlich nicht über eine zu kleine Auswahl beschweren könnte. Ich hasse diese Zeit zwischen: Kann ich nicht mehr sehen (weil Winterdauerbrenner) und ist noch zu frisch (weil definitiv 10 Grad zu kalt). 

Was passiert, wenn man’s doch nicht abwarten kann? Man greift nach seinem derzeitigen Lieblingsshirt samt Punk-Gedächtnis-Kopf und zieht einfach ein Longsleeve drüber, nach seinem neuesten Sale-Schnäppchen aus dem Emeza-Fundus, greift statt zu ewig bevorzugten Sneakern mal wieder zu Ballerinas, mopst dem Jungen daheim noch flott die Jacke – und bleibt mittelmäßig zufriedengestellt. Hach, wir Frauen, ey. weiterlesen

Tagesoutfit: Nadelstreifen mal anders

– 17.02.2014 um 13.22 – Allgemein Janes Outfit Wir

outfit1 Tagesoutfit: Nadelstreifen mal anders

Nadelstreifen gehörten für mich lange Zeit in die tiefe Mottenkiste der 90er verstaut: Spießig bis zum Gehtnichtmehr, viel zu akkurat und schnieken Zweiteilern vorbehalten. Spätestens Stella McCartney überzeugte uns jedoch im vergangenen Jahr mit ihren längsgestreiften Interpretationen und bewies, dass das Nadelstreifen-Muster schleunigst wieder in unserem Kleiderschrank einziehen sollte. Vorhaben beschlossen, Lieblingsmodell gesucht. Wood Wood lieferte eigentlich die perfekte Antwort, allerdings wollte die mir nicht stehen – und so sollte das Kapitel “Nadelstreifen” auch eigentlich längst wieder geschlossen werden.

Unser H&M-Abstecher vergangene Woche sollte mich allerdings noch einmal vom Gegenteil überzeugen und da hing sie: Die ziemlich weit geschnittene Hose aus der Trend-Kollektion auf schlappe 20 Euro reduziert. Will wohl keiner haben, das bollerige Ding, dachte ich noch und verschwand schwupps in der Umkleidekabine. So ganz sicher war ich mir beim Kauf zwar nicht, der gestrige Parkspaziergang allerdings bewies: Das ist eine Sarah-Hose.  weiterlesen

MBFWS //
Outfit Tag 2: “Ich mach’ das jetzt einfach”

– 28.01.2014 um 13.42 – box3 Janes Outfit Wir

sarah 8 MBFWS // <br/> Outfit Tag 2: Ich mach das jetzt einfach

In High Heels von Show zu Show zu jagen kam für mich nienienienienie in Frage. Stattdessen setzte ich immer auf bequemes Schuhwerk und ließ Moderedakteure und Damen mit eigenem Chauffeur den schnieken Vortritt. Ha, bis jetzt. Mein Sale-Schnäppchen von & other Stories hat meine Meinung (zumindest für Stockholm) um 180 Grad gedreht und siehe da: Ich stehe immer noch. Dank Thermo-Strumpfhose ist’s auch gar nicht so kalt und die Punkte-Socken sorgen in meiner Vorstellung für die nötige Portion Auflockerung. 

Dumm nur, dass ich heute überhaupt gar keine Schwedinnen mehr barfuss und in Stiletto-Sandalen oder wahlweise hohen Pumps sehe (ja, der Schockmoment des gestrigen Tages) – ich bin da wohl heute ziemlich allein und hochbesohlt unterwegs. Zugegeben, so ganz sicher bin ich mir nicht mit dem Ergebnis, auch wenn Team Deutschland mir die ganze Zeit positiv zuspricht. Was meint denn ihr: Kann man machen oder kann man auch gut sein lassen? weiterlesen

Tagesoutfit // Die neueste Lieblingskombi:
Schwarz + weiß + Grau aka
Wood Wood + Monki + Miu Miu

– 16.12.2013 um 10.09 – Janes Outfit Wir

Sarah Wood Wood Monki 3 Tagesoutfit // Die neueste Lieblingskombi: <br/> Schwarz + weiß + Grau aka <br/> Wood Wood + Monki + Miu Miu

Es ist Erkältungs-Wetter und mein Immunsystem hat wieder einmal ganz selbstverständlich die Hand gehoben, als es darum ging, die nächste Bakterien-Welle ganz herzlichst willkommen zu heißen. Seid einer Woche plage ich mich mittlerweile nun schon mit Schnupfen und Co rum, doch die hartnäckige Erkältung fühlt sich bei mir offensichtlich ziemlich wohl. Da hilft auch einfach kein Ingwer-Tee und kein Hausmittelchen mehr. Allerdings bin ich optimistisch: An Weihnachten werde ich wohl wieder kerngesund sein – sind ja immerhin noch 8 Tage, nicht wahr.

Für das gestrige Spontan-Shooting wird’s auch gleich wieder einen Rüffel von der lieben Mama geben, doch ich versichere, dass der Mantel nur ein paar Minuten abgelegt wurde. Indianerehrenwort. Aber keine Sorge: Wenn das ausgefranste Ding aus dem Hause Monki auf meine neueste Herzchen-Errungenschaft aus Hause Wood Wood trifft, ist sowieso längst wieder mollig warm. Fehlt nur noch die warme Kopfbedeckung: Die Mütze musste dank der kurzen Haare dieses Jahr weichen und durfte mit dem Stirnband tauschen – zum ersten Mal seit der Kindergartenzeit. weiterlesen

Outfit: Herziger Opa dank Wood Wood,
Acne & Sandro

– 09.10.2013 um 16.13 – box1 Outfit Wir

outfit sandto 800x758 Outfit: Herziger Opa dank Wood Wood, <br/> Acne & SandroHeute war ein schöner Tag, denn heute ist ein kleiner Traum wahr geworden. Naja, fast, denn eigentlich dauert’s noch bis Mitte November – erst dann darf das Geheimnis gelüftet werden und erst dann ist es wirklichwirklich so weit (jetzt erwartet bloß keinen riesen Knall, aber für uns ist das, was kommt, eine mordsmäßige Ehre!). Soeben liefen wir demnach samt Prä-Traumerfüllungs-Stimmung und -Mission durch die Straßen, weshalb Sarah Jane und ich uns am Morgen in unsere Lieblingskleidung schälten. Und – oh Wunder – ich hab’ zum Opi-Ensemble gegriffen, das ich tatsächlich jeden Tag tragen könnte, würde manch einer nicht ein bisschen Abwechslung in meinem Kleiderschrank erwarten. 

Damit’s nicht ganz so altbacken daher kommt, griff ich dann aber doch noch zu den Lieblings-blauen Slip-Ons. Ich sehe das ja ein, dass ein brauner Anzug nach ein wenig “Pepp” verlangt. Dazu noch der herzige Schal aus dem vergangenen Winter und mein Glücksbringer-Farbklecks-Shirt, das sich durch einen Unfall in mein Herz geschlichen hat, fertig. Und? Kann man das so machen? weiterlesen

Outfit aus London:
Braune Hose vs. blaue Schuhe
– geht das überhaupt?

– 13.09.2013 um 9.23 – Allgemein box1 Outfit

outfit1 800x800 Outfit aus London:  <br/> Braune Hose vs. blaue Schuhe <br/>   geht das überhaupt?Ich fühle mich gerade wie ein wandelnder Augenring. Nicht gemütsmäßig, aber durchaus hinsichtlich meines Müdigkeitsgrades. Meine Mama sagt nur: “Luxusprobleme, Schnecki – dann musst du auch mal “nein” sagen.” (Ich glaube übrigens, sie würde das auch nicht anders formulieren, bekäme ich schon meine erste Rente überwiesen). Und ja, das wäre natürlich eine Möglichkeit. Ich hätte nach New York eventuell eine lange Nacht lang schlafen können, statt in London zu stranden. ABER: Dann hätte ich die Original Sugababes verpasst. Die Reunion. Ihr wisst, was ich meine. Als wir jung waren ist jetzt und so.

Jedenfalls fiel mir wegen der Ebbe im Hirn auch kein anderes Happy-Comeback-Outfit ein, als genau jenes, welches ich in den vergangenen zwei Wochen schon ganze vier Mal trug. Eigentlich dachte ich, die Samthose von Closed (die tatsächlich schon sieben Jahre alt ist – danke Super-Stretch!), sei eine ziemlich sichere Angelegenheit. Erdtöne mag ich ja generell gerne. Dazu gleich zwei Sale-Schnapper von irgendwann, nämlich royalblaue Slip-Ons von Sandro und das Stella McCartney-LeinenschirtDoch dann kam diese Stimme aus dem Nichts und raunzte mir “EY, BLAU UND BRAUN GEHEN GAR NICHT ZUSAMMEN!” ins Gesicht. Upsi. Dann seh’ ich wohl seit Tagen nahezu “unmöglich” aus. weiterlesen

Outfit aus New York: Superheld im Schottenrock

– 06.09.2013 um 8.00 – Allgemein Travel Wir

desigual 1 800x800 Outfit aus New York: Superheld im Schottenrock
…ein Superheld sein, das wär schön. Aktuell schwangt mein Gemütszustand allerdings eher zwischen narkotisiertem Faultier und Helga (ihr wisst schon, das Mädchen aus “Hey Arnold”, das entweder labil, total hyper oder schrecklich mürrisch drauf ist). Einerseits können sich meine Augen nämlich kaum satt sehen am wunderschönen New York, aber dann sind die Lider plötzlich wieder schwer wie Blei. Schlafmangel, weil ich im Flieger lieber Filme schaute, statt zu schlafen. Selbst Schuld, ich dumme Nuss.

Während meiner ersten beiden Tage in New York (ich bleibe nur bis Montag!) war ich nämlich unter anderem mit der liebsten Lisa Buys van Houtem unterwegs, mit Miriam von der Grazia, Johanna von CLY und dem halben Desigual-Team aus Spanien. In alter Modemädchen-Manier stibitzte ich mir also gleich ein Hemd aus Feincord und versuchte mich am “Grunge 2.0“. Wie das aussah, seht ihr hier: weiterlesen