Schlagwort-Archiv: MiH Jeans

OUTFIT //
Von Ufos, Trompeten und Toddeln

– 15.04.2015 um 9.09 – Mode Outfit Wir

Bildschirmfoto 2015 04 14 um 22.54.59 OUTFIT // <br/>Von Ufos, Trompeten und ToddelnInzwischen gehe ich mir mit diesem ganzen 70er Jahre Tüdelü schon selbst ein bisschen auf die Nerven und wer Schlag nicht leiden kann, der hat es hier derzeit ganz bestimmt ein bisschen schwer. Ich schlage also vor, dass wir ausgestellte Hosenbeine fortan nicht mehr gesondert erwähnen, sondern einfach tragen, hinnehmen, anhimmeln oder ignorieren, ganz ohne Fingerzeig, denn bald kräht sicher schon kein Hahn mehr danach, ob das Ende des Saums nun eng, abgeschnitten oder flatterig weit um den Knöchel schlackert. Es ist ja schließlich nicht so, als hätten wir es hier mit einem Ufo zu tun. Obwohl meinem Freund das beispielsweise durchaus lieber wäre, ich warte nämlich auf den Tag, an dem er sich im Hechtsprung auf den Boden schmeißt, um sein Recht auf eine Freundin in Skinny Jeans einzufordern. “Nein, Nike, nicht, bitte, nicht schon wieder, nicht heute, guck mal, ohne Trompetenbein ist’s viel schöner!”. 

Das Gegenteil von Trompete ist immerhin meine bestickte Folklore-Bluse samt Toddel-Klimbim. Wie lange selbiges allerdings überleben wird, bleibt fraglich – am liebsten würde Lio nämlich nur noch Baumwollmusselin-Fäden statt Pastinake essen. Kann ich ein bisschen verstehen. weiterlesen

Outfit //
Im Test: Die weiße Schlaghose

– 13.04.2015 um 10.27 – Janes Outfit Wir

sarah MIH 2 Outfit // <br/> Im Test: Die weiße SchlaghoseMein Verhältnis zu weißen Jeanshosen bleibt ein Gespaltenes: Irgendwo zwischen Arztpraxis und der schrägen Version der 80er haftet ihnen ein leicht merkwürdiger Beigeschmack an – zumindest in meinem Kosmos. Machen oder sein lassen? Diese Frage stelle ich mir in letzter Zeit häufiger – der Grund: Ich entdecke immer öfter, immer mehr ganz schön adrette Modelle an adretten Ladies. Zeit, sich dieser persönlichen Challenge ein erneutes Mal zu widmen – und MiH Jeans’ fruchtbar passender Anfrage genauer nachzugehen: Bereit für die weiße Schlaghose, my dear?

Oh, yes! Und die Zweifel im Kopf sind tatsächlich gleich beim ersten Ausführen auch erst einmal verschwunden: Perfekter Fit, leichte Überlänge (Sari muss hohe Schuhe tragen!) und dank des festen Stretch-Denim kein unangenehmer Schlüppi-Blitzer. Die Taschen vorn sind gleich zugenäht und erlauben erst gar keine durchscheinenden Taschentuchansammlungen – so bleibt alles da, wo es sitzt. Die obigen Assoziationen folgen beim Betrachten der Bilder allerdings doch wieder. Hmm, aber was sagt denn ihr? Weiße Jeans – Jayjay oder nono? weiterlesen

Für uns entdeckt: MiH Jeans – Made in Heaven

– 10.05.2012 um 15.25 – Allgemein Mode

 Für uns entdeckt: MiH Jeans   Made in Heaven

Drehen wir einmal kräftig die Zeit zurück und katapultieren uns ins Jahr 1966, treffen wir Engländer Tony Lonsdale, der sich gerade mit einer Ladung Jeans ein paar Groschen verdient. Tony scheint ein recht gutes Händchen für Denim zu haben und lernt das Model Chekkie kennen, das für ein Label namens Made in Heaven vor der Kamera steht. Der Gründer dieser Marke wird wenige Jahre später sogar Patenonkel ihrer kleinen Tochter Chloe. Und wie der Lauf der Dinge so scheint, interessiert sich auch die junge Tochter für Mode, studiert fleißig in diesem Bereich und sieht es als ihre Aufgabe an, den mittlerweile gemeinsamen Laden ein bisschen auf Vordermann zu bringen – ihn leicht zu entstauben. Der Relaunch wird in Großbritannien zum Riesenerfolg und zieht vor allem namenhafte Celebrities an, die bis heute große MiH Jeans Fans sind: Egal ob Sarah Jessica Parker, Kate Bosworth oder Claudia Schiffer – allesamt scheinen sie das Jeanslabel mit dem Hang zu Metropolen-Namen zu lieben.

Verschiedenste Waschungen, unterschiedlichste Inspirationsquellen von orientalisch bis klassisch und völlig verschiedene Schnitte machen MiH zu einem facettenreichen Denimbrand, dass wir uns am besten schon Vorgestern auf die Liste hätten schreiben sollen. Und worin sind wir besonders verliebt? Ihr werdet’s euch denken können: weiterlesen