Schlagwort-Archiv: Milan Fashion Week

Katzen, Bären, Prinzen //
Spinnen die jetzt – oder wir?

29.02.2016 um 19.06 – box3 Mode Trend

dolce gabbana aw 17Wenn man beim Anblick der Milan Fashion Week das Gefühlt hat, man hätte gerade aus Versehen RTL II eingeschaltet, dann ist das entweder der Anfang vom Ende oder genial. Nach zwei Stunden der intensiven Studie sämtlicher gezeigter Schauen, bin ich mir noch immer nicht sicher, eher verunsichert. Egal ob nun Ports, mein geliebtes Marni oder auch die Ergüsse von Miuccia Prada – sie wollen sich mir nicht erschließen, kein einziger Funke springt über, höchstes kleine, wohlwollende Fünkchen der Hoffnung. Am härtesten traf es mich bei Dolce & Gabbana. Das Duo ersäuft konstant in Kitsch, das ist seit Jahren so. Bloß kitzelten die beiden Italiener mit ihren prachtvollen Entwürfen bisweilen stets die größten Mädchenträume in uns hervor, sie ermutigten uns auf eine märchenhafte Alessandro Michele-Art und Weise dazu, endlich etwas zu wagen, sie zeigten uns, dass Spaß und Mode zusammen gehören dürfen, ohne wenn und aber. Man könnte jetzt natürlich behaupten, das allein sei schon die Antwort auf die heutige Frage: Spinnen die jetzt – oder wir?

Aber ganz so einfach ist es nicht. Als ich plötzlich aufwändig platzierte Teddybären von einem sackförmigen Kleid herab blicken sah, ging ich kurz davon aus, ich hätte den Einzug Jeremy Scotts als dritter Mann im D&G-Haus verpasst. Dem ist selbstredend nicht so. Aber wie oder was ist es dann? Von den unschuldigen Katzen-Prints, wie sie unlängst durch Stella McCartney zu großem Ruhm kamen, ganz zu schweigen. Und „Dreaming of my prince“ – wirklich? weiterlesen

Milan Fashion Week //
Und kein Ende der Gucci-Mania <3

25.02.2016 um 11.21 – box1 Mode

gucci

Vor gerade mal 12 Monaten eroberte dieser langhaarige, ziemlich schüchtern wirkende Alessandro Michele mit seinem Debüt für Gucci sämtliche Modeherzen im Sturm, sorgte kurzerhand für ein völlig neues Begehren nach Opulenz und machte dem skandinavischen Minimalismus vorerst komplett den Garaus. Um es mit Micheles Wörtern zu sagen: “Talking in more than one language—there are a lot of ‘sounds.’ Was so viel bedeutet wie: Hier vereint sich ein ganzes Fest von verschiedensten Ären, Einflüssen und Stimmungen – warum sich also festlegen?. Es ist Micheles ganz persönliche Gucci-Renaissance – und wir laden uns weiter selbst ein, auf dieser kleinen Zeitreise mitzuschippern. Gucci 2.0 oder auch: Ein in Wunderland der endlosen Kombinationsmöglichkeiten, eine Spielwiese vollgepackt mit feinstem Zwirn, die Kindheitsträume mit Omas Schätzen und Platten von Jimmy Hendrix verknüpft, die aristokratische Details mit Rollschuh-Disco-Fieber-Avancen vermischt und Opulenz vom Protz befreit. Nike Jane hätte es einfach nicht treffender sagen können.

Im Winter 2016 knüpft Gucci an die neuen Erfolge unter Micheles Leitung an und holt die 80er Jahre mit ins Boot, um für ein weiteres Kapitel Verwirrung zu sorgen: weiße Socken, gesprayte Details, kastige Sonnenbrillen finden wir ebenso wie opulenten Schmuck, riesige Ohrringe und breite Schulterpolster. Wie genau das in Verbindung mit Micheles unbändiger Liebe zu Ölgemälden, Antiquitäten und italienischer Kunst zusammen passt? So: Des Kaisers neue Kleider – oder einfach: Gucci für den Herbst/Winter 2016.  weiterlesen

In the Mood for… //
Overknees à la Prada & Jil Sander

22.09.2014 um 11.01 – Accessoire box3 Inspiration Trend

socken

Nun, eigentlich müssten wir doch annehmen, dass Socken mittlerweile ebenso etabliert sind wie Hüte, non? Immerhin wird seit Jahren am Image gefeilt, kaum eine Kollektion kommt ohne sie aus – und nicht zuletzt bei Jil Sander und Prada auf der Milan Fashion Week sorgten sie jüngst für das perfekte i-Tüpfelchen. Warum aber hat’s die Socke bloß so schwer?

Nach der Tennis-Variante im Sommer und dem gemütlichen Baumwoll-Strumpf im Winter, darf also auch das Frühjahr 2015 ganz im Zeichen der wunderbaren Socke stehen – und wenn’s nach den Chefdesignern Miuccia Prada und Rodolfo Paglialunga geht, hochgezogen bis zum Knie. Die Sache mit dem Siegeszug kann doch nicht so schwer sein, oder? Ich wette allerdings, dass ich mich auch im kommenden Sommer nicht ans Strumpfbein gewöhnen werde und euch Mutigeren lieber beim Flanieren zuschau‘. Macht ihr denn mit oder seid ihr längst erprobt?  weiterlesen

Inspiration des Tages //
Der Hut von Max Mara à la Vada Sultenfuss

19.09.2014 um 15.18 – Accessoire box2 Mode

Max-mara-vada-sultenfuss

Jajaja, schon klar: Ja zu Hut! Wir haben’s ja verstanden. Auch wenn wir uns trotz aller Liebeshymnen manchmal immer noch schwer tun, uns verkleidet vorkommen und der Meinung sind, ebendieser Kopfschmuck stehe anderen eben hundertprozent besser als uns. Aber lassen wir das. Dass der Hut mittlerweile also zum Accessoire Nummer eins ernannt wurde, ist kein Geheimnis mehr, dass man dieses hübsche Ding allerdings längst nicht in eine einzige Schublädchen packen kann, vielleicht schon. 

Hut ist nicht gleich Hut – und MaxMara liefert heute das wohl schönste Modell seit langem: Nennen wir ihn die Vada Sultenfuss-Interpretation. Ihr erinnert euch an das schönste, traurigste und zauberhafteste Drama der 90er? My Girl – meine erste Liebe hat uns nicht bloß Tränen in die Augen getrieben, sondern aus uns auch gleichzeitig zum ersten Mal Fangirls gemacht. Danke, MaxMara für den Flashback-Moment. Und her mit dir, du hübscher, gekrempelter Schlapphut.  weiterlesen

Milan Fashion Week //
Moschino „In a Barbie World“

19.09.2014 um 11.55 – Mode

moschino

„Her and I share the same things: We just want to bring joy to people.“ Wiederholt man diese Aussage von Ulknudel Jeremy Scott nach seiner zweiten Kollektion für Moschino wieder und wieder, leuchtet’s in grellen Buchstaben ein: Wo bleibt eigentlich der ganze Spaß in der Modebranche? Wo steckt denn nun die Leichtigkeit? -Recht hat er, dieser Träumer. Irgendwie zumindest. Denn selbstverständlich darf der Witz, der Humor und die Ironie in der Mode niemals flöten gehen – aber passt das zum gegenwärtigen Diskurs über Schönheitsideale?

Wenn Jeremy Scott sagt „Like every girl and gay boy, I loved Barbie. It’s hard not to; she’s practically perfect. She’s a good big sister, she’s had every job in the world, worn every outfit. And it’s just joyful“, grummelt’s in der Magengegend schon ein kleines bisschen. Warum? Weil hier etwas verschleiert wird, oder? Weil das Leben eben nicht immer rosarot ist, weil wir nicht bloß Oberflächlichkeiten hinterher laufen und das Perfekte wohl doch auch im Unperfekten liegt, non? Und trotzdem scheint’s dem Herren bloß um eines zu gehen: Eben um den Spaß. Und das sollten wir uns vielleicht doch einfach mal öfter hinter die Ohren schreiben, ohne gleich wieder mit erhobenem Zeigefinger da zu stehen. weiterlesen

Milan Fashion Week: Backstage bei Gucci – und die ständige Frage: Wet Hair – Machen oder sein lassen?

23.09.2013 um 14.29 – Beauty Haare

Gucci

Was ist bei den Défilees dieser Welt mindestens genauso wichtig, wie die Mode? Ganz genau: Das passende Styling. So haben wir diese Saison nicht nur gelernt, dass geflochtene Zöpfe spätestens im Sommer 2014 der absolute Hit ist, sondern auch, dass knalliges Make-Up auch den perfekten Kontrast zu Pastelltönen sowie grauen und weißen Komplett-Looks darstellen. 

Ein Trend allerdings kann mittlerweile schon als Klassiker unter den Laufsteg-Stylings angesehen werden: Wet Hair. Eine überdurchschnittlich große Portion Gel ins Haar und fix sorgsam nach hinten kämmen – fertig! Aber wieso schafft der Look den Weg eigentlich nicht in den Alltag, wenn Stylisten doch so stark daran festhalten, hmm? weiterlesen