Schlagwort-Archiv: Mode

TREND // Die 7 Entwicklungen in der Mode – laut Lidewij Edelkoort

28.11.2016 um 14.30 – Gesellschaft Mode

li edekoort

Lidewij Edelkoort dürfte mittlerweile auch fernab der Mode Branche, der Trend- und Konsumforschung für so manch eine oder einen mittlerweile ein Begriff sein, denn die gebürtige Niederländerin gilt als Orakel einer ganzen Branche, fasst Gegenwärtiges auf den Punkt zusammen, benennt Entwicklungen, die wir vielleicht längst spüren, bislang aber nicht in Worte fassen konnten und redet Tacheles in einem Zirkus, der zwar hin und wieder noch glitzert, dem es im Grunde allerdings ziemlich schlecht geht.

Mit ihrer These „Die Mode, wie wir sie kennen, ist totaus ihrem im vergangenen Jahr veröffentlichen Anti-Fashion Manifesto polarisierte damals, sollte allerdings recht behalten: Designer wechselten 2016 so oft wie noch nie die Positionen, das „See now, Buy now“-Konzept wurde fast flächendeckend umgesetzt und scheint den Rubel wider erwarten nicht ins Rollen zu bringen, und während manche Brands auf Extravaganz und laute Ohs setzen, dabei Schweißperlen auf der Stirn haben, drohen sie doch im kommenden Jahr nicht mehr „en vogue“ zu sein, setzen die anderen auf einfachste, aber absatzstarke Produkte ohne Whaows andere Spektakel. Was ist da los? Und wie kommen wir daraus? In einem Interview mit der deutschen Welle setzte man sich mit der Trendforscherin Edelkoort erneut an den Tisch. Das Ergebnis? Eine kleine Bestandsaufnahme ihrer Thesen, ihrer Vorhersagen – und ein Status Quo. Es sind keine völlig neuen Erkenntnisse, die da auf uns warten, aber es sind kleine Belege, die uns die Codes der Mode und die Zeichen der Zeit ziemlich anschaulich erklären: weiterlesen

Tiny Label // Dürfen wir vorstellen: Numero 74

13.05.2016 um 11.34 – Allgemein Mode Shopping

Ich mag Kindersachen, die nach Kindersachen aussehen, Platz für ganz viel Bewegungsfreiheit erlauben, 200 Wäschen problemlos überstehen und immer noch gemütlich sind – und bin bislang auch eigentlich immer fündig geworden. Und so zog ich auch vor dieser Saison los und verknallte mich in Kirschen, und andere Früchte und diesen einen Jeans-Einteiler – und bummelte voller Stolz wieder Heim. Die Mama-Profis in meinem Umfeld allerdings wussten es besser: Versuch‘ im Sommer lieber auf langärmelige Shirts zu setzen und greif lieber zu langen Hose, dann sind die Kleinsten auch am allerbesten vor der Sonne geschützt. Mau, mau, mau. Volle Punktzahl erreicht. Nicht.

Und so zog ich ein zweites Mal los – und fand erst einmal nichts. Bis sich die unaufdringlichen Kreationen von Numero 74 auf meine Mattscheibe schoben und ich Wilma seither bei warmen Temperaturen ausschließlich ihre gedeckten Zweiteiler hüllen könnte. Bestens geschützt, super leicht und wunderbar bequem obendrein. Und das Beste? Numero 74 weiß auch, wie schön die eigenen vier Wände mit ihren Interior-Stücken aus Baumwoll-Krepp aussehen: Ein bisschen verwunschen, verzaubert, romantisch und so ultra gemütlich zugleich. Tunika und Betthimmel als Tipi-Ersatz wurden bereits eingetütet – noch mehr Leichtigkeit folgt sicher ganz bald. weiterlesen

TJ Adventskalender #10 // Eure 3 Lieblingsstücke der aden + anais Kinderkollektion

10.12.2015 um 9.42 – Allgemein Mode

Ich erinnere mich noch ziemlich gut an meinen Einkaufsdrang gegen Ende der Schwangerschaft: das leichte Gefühl von Panik, noch nichts zu haben und völlig unvorbereitet an die ganze Sache heranzugehen. Natürlich war ich bereits im Besitz ein paar Kleidungsstücke, aber ein paar Must-haves rund um Bodys, Socken und Schlafanzügen fehlten komplett. Mit keiner Ahnung, dafür aber mit meiner Mama im Gepäck, zog ich los und hörte fortan nur noch diesen einen Satz von ihr: Du brauchst unbedingt noch Musselin-Tücher – am besten in allen Größen! Musselin-was? Heute weiß ich es natürlich genau: Baumwollmusselin ist der streichelzarte Alleskönner, der mittlerweile zu meinem wichtigsten Begleiter geworden ist. Mama hatte also recht. Unsere Suche nach den perfekten Tüchern blieb an jenem Tag allerdings erfolglos. Und das sollte sich auch erst ändern, als mir eine gute Freundin von aden + anais vorschwärmte, dem Porsche unter den Musselindecken, sozusagen. Seither geht nichts mehr ohne die Sternenprint-Tücher, die Lätzchen und die weichen Kuscheldecken.

Das australische Brand der 4fach-Mama Raegan Moya-Jones wartet mit Tüchern auf, die immer eine Lösung parat haben, Kinderwagenabdeckungen, Krabbeldecken, Stilltücher, Spucktücher, Puckdecken in einem sind – und Alltage retten, wirklich wahr. Nun hat die gebürtige Australierin ihre erste Kinderkollektion auf den Markt gebracht und die schließt nahtlos an ihre bisherige Linie an. Und wir lernen einmal mehr: Musselin it is: Leicht, atmungsaktiv und unglaublich weich. Grund genug, auch euch von aden + anais restlos zu begeistern und euch die Kinderkleidung ganz besonders ans Herz zu legen. Hinter Türchen 10 dürft ihr euch also gleich 3 Favoriten auf einmal auszuchen. Und so könnt ihr gewinnen: weiterlesen

WALD FASHION STORY – Der Winter 2016 kann kommen !

04.12.2015 um 10.00 – WALD GIRLS

314056c9-1795-43d4-898d-030d1514a1ff

Juhu unsere brandneue Wald Fashion Story ist da. Bestückt mit den Highlights der Winter Kollektionen unserer Lieblingslabels.

Von Bon Bon Farben im Cowgirl Style, zu rockig schwarzen Looks mit Lackleder und Denim Kombinationen findet sich jedes Girl in unseren neuen Pieces wieder. Einzige Vorraussetzung: ihr müsst schon mindestens eine kleine Schraube locker haben.

Denn im Hause Wald ist die oberste Regel, alles einfach nicht zu Ernst zu nehmen. Wir genießen das Leben in vollen Zügen und nehmen jede Welle wie sie kommt. Wir zelebrieren mit diesem Editorial die etwas andere, mutige, quer denkende und starke Frau. Feiert ihr mit?

Die Produkte könnt ihr jetzt direkt in unserem Online Shop shoppen oder in unserer Berliner Filiale.

Fotografie Sara Merz
Styling Dana Roski
Hair and Make-Up Linda Sigg
Muse Charlotte Nolting @ Modelwerk
Styling Assistenz Marie Scharlipp

editorial bella-freud

 

Love

 

eure WALD GIRLS

Wishlist // Hello Autumn

07.10.2015 um 9.13 – Allgemein Mode Shopping

Mit Kinder- und Babykleidung habe ich mich vor Wilma in etwa so viel auseinander gesetzt wie mit allen anderen Dingen rund um die kleinen Dropse: Ungefähr nullkommanull. Umso erschreckender war’s, als ich mich dem Thema vor wenigen Wochen endlich mal annahm und auf riesige Eulenaugen-Prints stieß, noch fürchterlichere Sprüche (beidseitig bedruckt, klaro!) auf Oberteilen entdeckte und mir die strickte Einhaltung von Mädchenkleidung und Jungenszeug in den typischen Farben wie Rosa und Blau vor Augen geführt wurde. Ein Graus im Kinderparadies und die Ernüchterung auf dem Silbertablett: Das ist zwar bezahlbar, aber das streift auch ganz gewaltig an meinem Geschmack vorbei.

Ihr könnt es euch vorstellen: Die Kreationen, die Herzchen in meine Augen trieben, bewegen sich im höherpreisigen Segment, sind vorzugsweise aus natürlichen Materialien, einfarbig und am allerliebsten gestrickt – Jule, wir sind uns da einig. Dass Kinderkleidung derzeit so sehr meinen Goldesel beansprucht, gehört wohl zur Erkenntnis der Stunde – und trotzdem gibt’s so einfache, so wunderbar Tricks, sein Portemonnaie nicht komplett auszureizen, nachhaltig zu konsumieren und sich mit anderen ganz einfach zusammen zu tun. weiterlesen

Resort-Trend // Eine Prise von allem:
Schluffi, Maximal Oversized & Game of Thrones

18.06.2015 um 16.49 – Mode Trend

oversized

An überlange Pullis haben wir uns längst gewöhnt. Ebenso wie an Hosenbeine, auf denen wir ständig rumtrampeln. Ripsstrick-Ensemble sind und mindestens seit Céline ein Begriff und weiße Sneaker zu allem gehören noch viel länger zum guten Ton. Und was ist jetzt neu? All das vorher genannte zusammen auszuführen: Mal schlabberig à la Jogginghosen-Look, mal overoveroversized von Kopf bis Fuß und wieder gleich im Gewand ganz wie bei Game of Thrones.

Das Zauberwörtchen der Resort-Linie heißt „silhouettenfern“ – und darf in den unterschiedlichsten Interpretationsformen ausgeführt werden: Gemütlich, adrett, 80er Jahre like oder eben einfach mittelalterlich angehaucht. Eigentlich hatten wir uns nach der skandinavischen Sportlichkeit mal wieder auf mehr betonte Weiblichkeit gefreut, angesichts dieser Trendwende für die Frühherbst-Saison können wir aber wohl nicht anders, als jegliche Vorhaben mal wieder über Bord zu schmeißen. Der Grund: Ebendiese schönsten Resort-Linien 2016 <3 weiterlesen

TAGS:

, ,

Das Ende eines Berliner Labels –
Firma schließt die Pforten.

28.04.2014 um 12.15 – Mode

firma

Wenn Herzprojekte aus und vorbei sind, trifft das doppelt hart. Wenn es sich dann auch noch um ein Berliner Modelabel handelt, hängen die Mundwinkel gleich besonders tief: Nach 17 Jahren ist für ein Label jedenfalls Schluss mit Mode: Das Berliner Brand Firma verabschiedet sich nach ihrer Herbst/Winter 2014 Auslieferung vom unbeständigen Modemarkt und hinterlässt ein ganz mulmiges Gefühl. Was passiert da bloß mit der deutschen Mode? Die einen setzen für ein paar Saisons aus, die anderen straucheln von Kollektion zu Kollektion und wieder andere gehen lieber nach Paris oder London als hierzulande auf den großen Tag zu warten.

Der Grund sei keinesfalls Insolvenz, so die Macher von Firma Daniela Biesenbach und Carl Tillessen im Interview mit der FAZ. Wiesoweshalbwarum dann? „Wir hören aus freien Stücken auf. Wir haben keine Lust mehr, uns schlecht behandeln zu lassen.“ weiterlesen

TAGS:

, ,

Press Days & Lookbook //
Weekday & Weekday Collection

15.04.2014 um 10.56 – Lookbook Mode

weekday

Weekday macht es mir im Moment wirklich nicht leicht: Gleich zwei neue Lieblinge trudelten erst kürzlich in meinen heimischen Kleiderschrank, mausern sich zu Alltime-Favorites und beweisen, dass günstig nicht immer gleich qualitativ schlecht sein muss – der Denim-Zweiteiler hat den Waschgang bei 60 Grad gemeistert und auch das graue Ensemble ließ die Fettflecken problemlos aus seinen Fasern raus. Warum jetzt allerdings trotzdem erst einmal Shopping-Verbot herrscht? -Weil ich mein Portemonnaie derzeit ganz dringend schonen muss, der eigene Konsum mal wieder eine Maßregelung braucht – und: Weil der Winter beim Schweden so super gut wird, dass ich mir lieber jetzt schon ein paar Taler beiseite legen, um das ein oder andere Stück zu ergattern – sowohl bei MTWTFSS Weekday als auch bei der hauseigenen Premium Linie Weekday Collection.

Woher wir das wissen? -Wir haben uns auf den Press Days natürlich mal genauer bei der schwedischen Modekette umgeschaut und kredenzen euch heute nicht bloß ein paar Lieblingslooks, sondern gleich noch die passendenen Lookbooks dazu. weiterlesen

Meet the Team: Anni Jane
– Mode / Events / Interviews –

17.03.2014 um 11.00 – box1 Janes Wir

anni-jane-wayne

Schreiben sollte mir eigentlich leicht fallen, könnte man meinen, aber wenn es dann darum geht, etwas über sich selbst zu tippen, puhh dann ist das eine ganz andere Sache. Na dann mal los: Hey hey! Mein Name ist Anni, eigentlich Ann-Kathrin, und als Kind wurde ich oft Tanzekind genannt.
anni-zitat+Ich bin 25 Jahre alt, wohne seit einem Jahr und fünf Tagen in Berlin und ha! – wie soll es anders sein, ich bin begeistert davon. Na und ab jetzt bin ich nicht mehr nur begeistert von Berlin, meinem Skateboard und ab und zu von schicken Klamöttchen, sondern auch aufgeregt und voller kleiner Jane-Schmetterlinge im Bauch. Was heißt, ihr werdet bald ein bisschen mehr von mir zu lesen bekommen!  weiterlesen

Spring 2014 Cravings // Kunst und gut.

11.02.2014 um 11.14 – DIY Kunst

fashion-and-art-ss14Ich glaube, ich muss gar nicht mehr viel zur obigen Collage sagen. Dass Kunst und Mode ein Liebespaar sind, gilt seit jeher als Gesetzt und die ziemlich offensichtlichen Inspirationsquellen von Chanel (Jeff Koons), Céline (Graffity und Brassaï), Prada (politische Street Art aus Mexiko und L.A.), Jil Sander (Alighiero Boetti) oder Castelbajac (Brancusi) haben wir auch schon zu genüge durchgekaut. Der Frühling 2014 wird artsy fartsy, daran lässt sich nicht mehr rütteln – so offensichtlich wie diesmal war’s aber tatsächlich selten. Uns soll’s recht sein.

DIY-Nachmittage sind nämlich schon in Planung, denn irgendwie muss man das doch auch selbst hinkriegen. Ein weißes Kleid, ein paar Pinsel und Farbe – wir sind höchst optimistisch und berichten dann von eventuellen Farb-Desastern. Bis dahin stellt sich bloß die Frage: Von wem lassen wir selbst uns denn inspirieren? weiterlesen

Ein Kleiderschrank zum Ausleihen: Die Kleiderei in Hamburg

01.11.2012 um 15.13 – Allgemein Mode

„Nike, kannst du mir vielleicht morgen deine Herzchenhose leihen?“oder „Sarah, ich brauche deine Mütze heute, bitte? oder: „Kristin, wo ist mein Pullover?“ – Richtig, wir leihen uns manchmal durch den ganzen Freundeskreis und die Familie hindurch. Irgendwas fehlt doch immer im heimischen Kleiderschrank und die Liebsten avancieren zur ersten Anlaufstelle, um in der Not zu helfen. Ganz klar: Manche Dinge muss man sich einfach nicht kaufen, oder vielmehr: will man eigentlich auch gar nicht. Warum auch? Für diesen einen Anlass?

Die Kleiderei aus Hamburg kommt für dieses Problemchen genau mit der richtigen Idee daher: Für 14 Euro gibt’s das Kleidertausch-Abo und ihr dürft euch pro Woche zwei Stücke ausleihen und für sieben Tage behalten. Die zwei Studentinnen Pola Fendel und Thekla Wilkening hatten die Idee zu diese Pop-up-Kleider-Bibliothek und stellen Ausgefallenes und Schmuckes aus ihrem Kleiderschrank sowie Kollektionen der jungen Designer wie „Musswessels“, „Zealous“ oder „Indochine Mermaid“. Vom Partykleidchen über den kuscheligen Winterpulli bis hin zum Vintageschätzchen – für jeden Anlass ist was dabei. weiterlesen

Dürfen wir vorstellen? Paperboats.me von Marlen Stahlhuth

Egal auf welches Festival oder Event wir gehen, welche Veranstaltung wir besuchen oder welche Fashion Week auf dieser Welt stattfindet, ein blonder Lockenkopf läuft uns immer über den Weg: Marlen Stahlhuth ist stets bewaffnet mit ihrer Kamera und kriegt sie alle vor die Linse. Für FashiondailyTV trudelt sie mit Bands durch den Backstage-Bereich oder steht für Coverstar selbst im Mittelpunkt – nun hat sich die Hamburgerin und Freundin der Janes ihren eigenen, kleinen Traum erfüllt: ihr neues Baby Paperboats – ihr kleines Schiff, in dem sie durch die unendlichen Weiten der Mode und der Fotografie rudert, ist ab sofort online und nimmt uns von nun mit an die Hand. Ihr altes Heim „Vergiss mein nicht“ hat die zuckersüße Leni also verlassen und begibt sich mit ihrer neuen Website auf neue, erwachsenere Wege durch den Mode- und Fotografie-Kosmos.

Uns erwarten großartige Fotografien, intelligente Interviews und die schönsten Streetstyles – Paperboats.me trägt nicht nur einen wunderschönen Namen, sondern kredenzt uns auch einen visuellen Augenschmaus mit sympathischen Menschen und spannenden Hintergrundbildern. weiterlesen

Gewinnspiel: Kommt mit uns zum „Audi Fashion Award“ nach Hamburg – Wir haben 4 Karten für euch!

27.09.2012 um 10.58 – Allgemein Event Mode

Das Mode und Automobilhersteller ein recht erfolgreiches Paar abgeben, wissen wir bereits seit mehreren Jahren. Nun hat sich also auch Audi auf die Fahnen geschrieben, dem kreativen Nachwuchs ordentlichst unter die Arme zu greifen und lädt im Oktober zum „Audi Fashion Award“ ins wunderschöne Hamburg.

Diesmal sind die norddeutschen Modeschmieden, genauer gesagt die AMD, die HAW Hamburg und die fahmoda Hannover) an der Reihe und haben die große Chance, ihre Kreationen bei der Runwayshow der Jury, der Öffentlichkeit und Nike und mir vorzustellen. Nike und mir? Jap, wir sitzen doch tatsächlich in der diesjährigen Jury, haben uns unsere Köpfe bereits bei der Vorauswahl zerbrochen und freuen uns umso mehr, bei der finalen Show am 11. Oktober mitzuentscheiden, wer einen der Nachwuchspreise absahnt. In den Kategorien Modern Icons (Begleitet von Closed), Sophisticated Elegance (begleitet von Escada), Flexible Comfort (Begleitet von Umasan) und Dynamic Performance (Begleitet von Malajo) gilt es das höchste Treppchen zu erklimmen, um erste Arbeitserfahrungen in den unterstützenden Modelabels zu sammeln und eine kleine Finanzspritze abzusahnen.

Und was habt ihr davon? Wir verlosen 2 x 2 Tickets für den „Audi Fashion Award“ in Hamburg und hätten vier von euch gern als kleinen Support dabei. Lust und Zeit? weiterlesen

Film: YAYOI KUSAMA X LOUIS VUITTON COLLECTION FILM

03.09.2012 um 11.32 – Accessoire Allgemein Kunst Mode

Manchmal, ja da schafft man es einfach, seinen Kopf auszumachen, wenn es um bestimmte Neuigkeiten aus der weiten Welt geht. Der Kopf selektiert eben, ordnet gewisse Dinge in die Schublade „wichtig“, „vielleicht später interessant“ oder „nicht so spektakulär“ – so geschehen bei der neuesten Kollaboration aus dem Hause Louis Vuitton mit der punkteverliebten Künstlerin Yayoi Kusama, die erst kürzlich in der Tate London ausstellte.

Erst heute, mit dem Entdecken des zweiten Fashion Films aus der Selfridge Schmiede, ist es um uns völlig geschehen: Vielleicht liegt es an dem zuckersüßen Model, an der Art und Weise, wie sie mit uns flirtet, oder vielleicht doch schlicht und ergreifend daran, dass die farbenschöne Punktekollektion wirklich ganz zauberhaft ist? Wir sind jedenfalls froh, dass der Play-Button an diesem Morgen endlich mal gedrückt wurde und denken ernsthaft darüber nach, ein rot/weißes Tuch für’s Haar erstehen zu wollen oder gar für ein Sonnenbrillen-Modell zu sparen.  weiterlesen

Inspiration: Der Prinz von Bel Air und die neue Kollektion von Coast Weber Ahaus

20.03.2012 um 14.56 – Allgemein Inspiration Mode
 Bild links via.

Auch wenn uns die Sonne morgens beim Aufwachen unter der Nase kitzelt und das Stimmungsbarometer gerade eher auf „Park“ gestellt ist, habe ich einen Entschluss gefasst: Ein großer Teil meines nächsten Wochenendes wird drinnen statt finden. Und wer ist dafür verantwortlich? Die neue F/S-Kollektion von Coast Weber Ahaus und mein alter Jugendfreund, der Prinz von Bel Air! 

Denn die wild gemusterten Jackets und Bermudas, die Blusen mit Zebraprints und die weißen Socken in den Sandalen erinnern mich doch stark an den Stil von Will aus Philadelphia. Hinter dem Label steckt die Italienerin Francesca Ruffini, die es 1999 gründete und sich anfangs nur auf das Designen von T-Shirts konzentrierte. Nach und nach kamen auch Hosen, Kleider und Röcke dazu und seitdem  geht’s steil bergauf – die aktuelle Kollektion schaffte es sogar in die Italienische Vogue!

weiterlesen