Schlagwort-Archiv: Nachhaltigkeit

Beauty-Interview //
Mit Kaya von
“Stop the Water while Using me”

– 12.02.2014 um 11.16 – Beauty

Stop the Water while using me Beauty Interview // <br/> Mit Kaya von <br/> Stop the Water while Using me

Im Durchschnitt besitzen wir 50 Beauty-Produkte im Badezimmer. Glaubt ihr nicht, ich auch nicht. Kommt aber hin, wenn wir den ganzen Kram um Duschzeug, Pflege-Linien und Hübschmacher mitzählen. Bio ist in, Natur ist in, Nachhaltigkeit ist in. Aber im Kosmetikschrank? Da erst recht. Denn ebenso wie bei Nahrung und Kleidung betrifft’s eben unseren Körper und der gehört besonders gut behandelt, non? Der Trend zu mehr Bewusstsein ist langsam aber sicher nicht mehr aufzuhalten – und wir sind alle infiziert. Zeit, sich der Naturkosmetik mehr zu widmen und Alternativen vorzustellen, die dem ewigen Muff drum herum ganz gewaltig einen Strich durch die Rechnung machen. Gesucht, gefunden: Dürfen wir vorstellen? Stop The Water While Using Me! - die Naturkosmetik mit Transfer-Gedanke, mit mahnender Erinnerungs-Leistung und ganz viel Gutem drin. 

Wir haben uns die Linie einmal genauer angesehen und im Interview mit Macherin Kaya mehr über “Stop The Water While Using Me!” erfahren und die Dos und Don’ts im Beauty-Bereich beleuchtet. Unser Urteil: Sieht nicht nur hübsch aus, aktiviert auch den Kopf, riecht unfassbar lecker und fühlt sich außerordentlich gut an.  weiterlesen

Behind the Scenes:
Beim Lookbook-Shooting
für das neue Denim-Label “DAWN”

– 20.12.2013 um 9.41 – Mode

DAWN Behind the Scenes: <br/> Beim Lookbook Shooting <br/> für das neue Denim Label DAWN

Denim-Labels gibt’s wie Sand am Meer – doch eines gehört zukünftig hinter unsere Löffel geschrieben: DAWN. Ein Jeans-Label, das nicht nur mit ziemlich hochwertigen Jeans-Stücken daher kommt, sondern auch noch auf Nachhaltigkeit setzt und selbst produziert: Ohne Umwege, Ausbeutung und schlechtes Gewissen. Drei Freunde, eine Idee, ein Label. Und wer jetzt noch glaubt, das Ganze wäre ziemlich unbezahlbar, der hat die drei Macher auf jeden Fall nicht richtig verstanden: Weniger Produktionsschleifen und noch weniger Fingerchen im Spiel bedeuten nämlich vor allem eines: Weniger Kosten. Und so kann man sich ein Stück DAWN demnächst auch tatsächlich leisten.

Woher die Idee kommt, wer hinter DAWN überhaupt steckt, was Dawn bedeutet und wieso wir uns vom Fleck weg in das Newcomer-Label verliebt haben – all das erfahrt ihr in unserem großem Behind-The-Scenes vom Fotoshooting für das erste, bald erscheinende Lookbook von DAWN und natürlich im Interview von den Machern selbst.

Dürfen wir vorstellen? DAWN – das niegelnagelneue Denim-Label mit Verantwortung. weiterlesen

MBFWB – Nachhaltige Mode im Green Showroom

– 24.01.2013 um 16.20 – Allgemein Event Mode

Green Showrrom MBFWB   Nachhaltige Mode im Green Showroom

Berlin Fashion Week heißt auch “Green Showroom”-Zeit. Unser fleißiges Helferlein Marisol war für euch dort unterwegs, hat ihre schönsten Looks für uns fotografiert und verrät euch, worauf das längst etablierte und trotzdem immer noch sträflich vernachlässigte Event besonders wert legt:

Eines ist mir nach meinem Besuch beim Green Showroom der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin 2013 auf jeden Fall klar geworden: Wer sich mit schönen Kreationen schmücken möchte, muss nicht immer auf umweltschädliche Stücke zurückgreifen. “Grüne Mode” kann nämlich nicht nur mit einem großartigen Image punkten, sondern auch ziemlich adrett daher kommen. Es wird schließlich nicht nur darauf geachtet, dass die Materialien biologisch produziert werden, sondern dass der ganze Kreationsprozess auch auf eine faire Art und Weise abläuft:

Angemessene Arbeitsbedingungen, unschädliche Färbemethoden, der Support von traditioneller Handwerkskunst und vor allem der biologische Anbau werden hier groß geschrieben. Die Veranstalter des Green Showrooms achten bei der Auswahl ihrer teilnehmenden Designern vor allem auf das Niveau des Designs, auf Qualität, Innovation und auf Umweltfreundlichkeit – und ich wurde nicht enttäuscht. Das bedeutet, es ist gar nicht mal so einfach, einer der Aussteller des Green Showroom zu werden. Nur Labels des gehobenen Segments der Branche, bei der mindestens 60 Prozent der Kollektion nachhaltig ist, dürfen hier präsentieren. Auch Luxus ist bei ihnen ein wichtiges Schlagwort. So sind die Locations immer schmucken Hotelsuiten oder Lofts, in denen der Besucher die verschiedenen Räume und deren Schätze entdecken kann. Der Green Showroom hat sich also auf das erhobene Klientell spezialisiert, welches sowohl auf Luxus als auch auf Nachhaltigkeit viel Wert legt. Endlich! weiterlesen

Demnächst bei H&M: Gebt all eure “alten” Kleider ab

– 06.12.2012 um 13.00 – Allgemein Mode Shopping

HM Nachhaltigkeit Demnächst bei H&M: Gebt all eure alten Kleider ab

Wohin kommen eigentlich eure alten, nicht mehr gewollten oder gar kaputten Kleidungsstücke, die ihr nicht mehr haben wollt? Habt ihr bereits einen festen Stand auf eurem nahegelegenen Flohmarkt, werft ihr alles in Altkleider-Container oder gebt eure einstigen Lieblinge an andere Generationen oder in die Obhut Bedürftiger? Wenn ja, dann seid ihr fein raus. Wenn nein, und das bedeutet vielleicht, ihr schmeißt regelmäßig Kleidung in den Mülleimer, dann dürfte H&M‘s neueste Idee genau das Richtige für euch sein.

Ab Februar 2013 avancieren ausgewählte Anlaufstelle des Schweden nämlich zu einem Ort, an dem ihr eure alte Kleidung abgeben könnt – egal ob kaputt, ein H&M Stück oder nicht, neu oder gebraucht: die Modekette nimmt alles. Warum? Um einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu machen, die Textilien wieder zurück in den Mode-Kreislauf zu bringen und Müll zu reduzieren.

Und was habt ihr davon? weiterlesen

Entdeckt: Korkschuhe von Reality Studio für den Sommer 2013

– 12.07.2012 um 13.08 – Allgemein Schuhe

reality Studio 800x564 Entdeckt: Korkschuhe von Reality Studio für den Sommer 2013

Dass das Thema Nachhaltigkeit in der Modebranche immer mehr an Gewichtung zunimmt, dürfte dem ein oder anderen nicht entgangen sein. Ja, mittlerweile kommen die Labels gar nicht mehr drum rum, einmal über den Tellerrand zu schauen und die gewohnten Pfade zu verlassen. Spannende Kreationen kommen da allerdings selten heraus, wenn wir unseren Blick weiter auf die großen Konzerne richten. Glücklicherweise finden wir gerade in Berlin immer mehr kleinere Brands, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben, neugedachte Designs mit sozialer Verantwortung zu verbinden. Das Ergebnis: Materialien, die einst dem Stempel “Öko-Muff” unterlagen, werden neu aufgelegt und strahlen im frischen Gewand und kleinere Produktionsstätten erweisen sich als wunderbare Alternative, für deren Output wir gern auch mal ein bisschen mehr hinblättern!

Das Berliner Label Reality Studio schlägt seit geraumer Zeit eine nachhaltigere Richtung ein und kredenzt uns für den Sommer 2013 ihre Antwort auf die altbackenden Korkschuhe – kein Muff, keine Öko-Mutti-Assoziation, sondern gelungene Designs, die wir uns doch einmal genauer anschauen sollten. weiterlesen

Feature: Nachgehakt – Wie produziert ihr eigentlich, H&M?

– 27.03.2012 um 18.16 – Allgemein Mode

hm news Feature: Nachgehakt   Wie produziert ihr eigentlich, H&M?

Ja, wie produzieren eigentlich unsere liebsten Modeketten? Wirklich so daneben oder doch nach vorbildlichen Vorschriften? Wir wollten’s genauer wissen und haben bei dem wohl bekanntesten schwedischen Modehaus H&M nachgehorcht:

Wie kann ein H&M-Shirt eigentlich so günstig sein? Wieso sind viele Fabrikarbeiter so jung? Warum stehen die Produktionsbedingungen ständig unter Beschuss? Und wie schaut’s eigentlich mit nachhaltigen Materialien im „Hennes & Mauritz“-Wunderland aus?

Das H&M-Team hat uns Rede und Antwort gestanden und bringt in unserem recht ausführlichen Interview vielleicht ein bisschen mehr Licht ins Dunkle.

Wir wollen an dieser Stelle auch in keinster Weise Stellung beziehen, sondern euch und uns die Gelegenheit einräumen, auch einmal die Gegenseite anzuhören. Damit wir uns eine eigene Meinung bilden können. Ein Interview also zum Nachdenken, Verstehen, Reflektieren und Diskutieren – Viel Spaß!

Mehr gibt’s hier in unserem Interview!

Preview: H&Ms Exclusive Conscious Collection 2012

– 15.03.2012 um 12.46 – Allgemein Mode

hm conscious Preview: H&Ms Exclusive Conscious Collection 2012

Mit grüner Mode verbinden wir trotz verschiedenster Gegenbeispiele immer noch viel zu häufig schnödes Design, fade Farbwahl oder gar komplett langweilige Kollektionen. Dass das aber so überhaupt gar nicht stimmt, zeigte uns schon unser fleißiges Helferlein Jessica, die in ihrer Serie “Die grüne Modewelle” nicht nur alt bekannte Öko-Linien vorstellt, sondern uns ebenso zeigt, dass Designschulen ihren Fokus vermehrt auf Nachhaltigkeit legen und dass Umdenken bei Designerlabels durchaus ebenso statt gefunden hat.

Einer der Publicity-stärksten Modehäuser hat mit dem Versuch umzudenken etwa 2009 begonnen und will den Schwerpunkt neben nachhaltigeren Stücken vor allem auf unseren modischen Anspruch legen. Auch wenn der ein oder andere von euch nun die Nase rümpfen mag, dass H&M in Puncto Nachhaltigkeit unterwegs ist, darf H&Ms mögliche Macht auf die Konkurrenz an dieser Stelle vielleicht nicht gänzlich unerwähnt bleiben, oder was meint ihr? weiterlesen

Honest by – das ehrliche Fashionlabel von Bruno Pieters begeistert

– 06.02.2012 um 17.31 – Allgemein Mode

honestby Honest by   das ehrliche Fashionlabel von Bruno Pieters begeistert

Es war die Kollaboration mit Weekday im vergangenen Jahr, mit der sich Herr Bruno Pieters wieder zurück in unser Gedächtnis buchsierte: eine vollends überzeugende Kollektion hatte der ehemalige Hugo Designer nämlich für den Schweden kreiert und, so hieß es, damit seine Rückkehr im Modebiz vorbereitet. Denn die Weekday Kollabo sollte nur ein kleines Amuse-Gueule für seinen wirklich Coup werden: Honest by – Pieters’ Herzprojekt, an dem sich viele Kollegen und Fashion Häuser ein Beispiel nehmen sollten: Völlige Transparenz, faire Produktionsbedingungen, ökologisch einwandfreie Materialien und äußerst schöne Kreationen.

Und wer sich ab sofort für die Kollektion von Herrn Pieters entscheidet, der tut auch noch was Gutes, denn ein Fünftel des Gewinns wandert in Charity Projekte, die dem Belgier ganz besonders am Herzen liegen.  weiterlesen

SOPHIA KOKOSALAKI & ASOS launchen “KORE – SOPHIA KOKOSALAKI”

– 21.12.2011 um 18.38 – Allgemein Mode

asos kollektion SOPHIA KOKOSALAKI & ASOS launchen “KORE – SOPHIA KOKOSALAKI”

Uiuiui was kommen denn da für interessante News per E-Mail? Der Online Shop ASOS bringt mit seinem “Designer Support Programm” seine erste nachhaltige Linie in Kooperation mit der London ansässigen Designerin Sophia Kokosalaki. Das Kreative Händchen aus der Talentschmiede des Central Saint Martins College konnte bereits ihr besonderes Gespür für Trends und elegantere Schnitte bei dem Diesel Black Gold Label als Chefdesignerin unter Beweis stellen und zeigt für den Sommer 2012 eine eigens für ASOS kreierte Linie, die sogar unserem Anspruch nach Nachhaltigkeit gerecht wird: “Kore – Sophia Kokosalaki”.

Ganz unverkennbar besinnt sich die Designerin damit ein Stück weit auf ihre Wurzeln, denn “Kore” bedeutet im Altgriechischen “Maid“ oder “Tochter“ und das wiederum steht für Jugend, Reinheit, Stärke und Eleganz. Uns jedenfalls erwartet eine sehr detailverliebte Linie, die sich vor allem durch aufwendige Stickereien auszeichnet – und wer hätte es gedacht: auch die entstehen in Koop mit einem Gemeindeprojekt in Sri Lanka weiterlesen

Ein Stückchen grünes Glück

– 05.05.2011 um 11.52 – Allgemein DIY Leben Trend

900x600 new nl Ein Stückchen grünes Glück

Der Trend kommt aus den USA, genauer gesagt aus New York: Urban Gardening. Was das bedeutet? Viele von uns leben in großen Städten, inmitten von grauem Beton, hohen Häusern, wenig Sonne zwischen den Bauten und noch weniger eigenen kleinen, grünen Oasen. In New York sind es die Dachgärten, die abseits vom lauten Trubel unten auf der Straße diese kleine Entspannungszonen bieten. Und auch hier in Deutschland schwappte der Trend bereits zu uns rüber und bringt Städter dazu, sich mit der Natur mal wieder intensiver auseinander zu setzen – gar nicht mal für die Gesellschaft, sondern vielmehr für sich selbst, für ihre eigene kleine Ruhezone, die man, wenn einem danach ist, auch mal teilen mag.

Urban Gardening: Den “Geist der Nachhaltigkeit erblühen lassen”. Und ihr könnt mitmachen. weiterlesen

H&M Sustainable Style Spring 2011 Kampagne

– 31.01.2011 um 18.52 – Allgemein Mode

hm sustainable style campaign 03 H&M Sustainable Style Spring 2011 Kampagne

Was wären neue Kampagnen im Wust der Tausend anderen, ohne irgendeinen Knaller, ohne das Gefühl zu vermitteln, überdurchschnittlich besonders zu sein? Eine Solide wahrscheinlich, die damit punkten könnte, ihre besonders schönen Kollektionsstücke hübsch in Szene zu setzen. Aber wie gesagt, irgendetwas Berichtenswertes muss man ja auch mal neben der üblichen und neuen Kollektion kreieren und was passt da besser als unser Bewusstsein für ökologisch nachhaltige Produkte anzusprechen – eben: nicht viel.

Und so kommt H&M mal wieder daher und präsentiert uns seine Sustainable Spring Campaign – die einzelnen Kollektionsstücke wird der ein oder andere von euch vielleicht schon in den Stores dieser Welt entdeckt haben, die dazugehörige Kampagne ist allerdings neu. Und die grünen Materialien werden von niemand geringerem als Baptiste Giabiconi und Sessilee Lopez präsentiert. weiterlesen