Schlagwort-Archiv: Nicolas Ghesquière

Resort 2015 //
Nicolas Ghesquière für Louis Vuitton
– A trip or voyage

19.05.2014 um 9.44 – Mode

Louis vuitton cruise

Es ist Cruise Collection Zeit! Nach Dior und Chanel legte auch Louis Vuitton vergangenes Wochenende nach, lud standesgemäß an die Côte d’Azur ein, versammelte mir nichts dir nichts die Grimaldis und zauberte im transparenten Zelt einen digitalen Catwalk, der im ersten Moment aussah wie ein Glasboden über einem Korallenriff. Bekanntlich werden im Hause Louis Vuitton keine Kosten und Mühen gescheut, um so richtig für Aufmerksamkeit zu sorgen – selbst dann, wenn’s eigentlich gar nicht wirklich nötig wäre: Nicolas Ghesquière zweite Kollektion für das Traditionshaus hätte nämlich mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit eh niemand verpassen wollen.

Und wie können wir uns nun unseren Kreuzfahrt-Urlaub 2014 beim französischen Label vorstellen? Tata: Eine typische Cruise-Collection rund um Urlaubsassoziationen: Korallenprints all over, lauter versteckter Formel 1 Details, eine Zeitreise in die 60er und 70er Jahre und eine ganzen Riege an Mini-Röcken. Und was hat uns wieder am meisten beeindruckt? Die Taschen und die Schuhe, tatsächlich. weiterlesen

Zurück zum Hype? Nicolas Ghesquières Handtaschen für Louis Vuitton

11.03.2014 um 10.42 – Accessoire

louis vuitton

Es ist kein besonders gut gehütetes Geheimnis, dass die großen Luxusunternehmen ihre Umsätze mit Parfums, Lippenstiften, Nagellacken und vor allem Taschen einfahren. Ein Stückchen vom Kuchen besitzen – lautet die Devise. Und wenn sich unsereins einen Acne Sweater zum vergleichsweise günstigeren Preis kauft, ist das streng genommen nichts anderes. Ein Label, das jahrzehntelang für begehrliche Taschen auch fernab der Königsallee sorgte, war unangefochten Louis Vuitton. Allerdings gehörten die guten alten Monogramm-Taschen auch nur so lange zum bestem Ton, bis eine gewisse Phoebe Philo bei Céline andere Träume erschuf – Minimalistische, ums genau zu sagen. LV-Lookalikes bekam man fortan auf dem Schwarzmarkt hinterhergeworfen und der Ruf war dahin. Wollte man denn aussehen wie die 15jährige Maus auf dem Schulhof? -Herrjemine. Mit Nicolas Ghesquière für Louis Vuitton soll nun wieder alles auf Erfolgskurs stehen und wir sind gespannt, ob’s funktioniert. weiterlesen

Offiziell bestätigt:
Nicolas Ghesquière ist neuer Designer
für Louis Vuitton

04.11.2013 um 16.35 – Allgemein

loui vuittonEs wurde lange gemunkelt und nun endlich bestätigt: Nicolas Ghesquière, der Kreativkopf, der erst Balenciaga ordentlich wiederbelebte und anschließend ziemlich unsanft den Platz räumen musste, tritt dir Nachfolge von Marc Jacobs an, der 16 Jahre lang für die Womanswear bei Louis Vuitton verantwortlich war.

Bereits im kommenden März und während der Pariser Modewoche soll er seine erste LV-Kollektion für den Winter 2014 vorstellen, so WWD. Vuitton said Ghesquière would bring “a modern creative vision to the house’s women’s collections, building on the values of refinement, savoir faire and extreme quality.” Ende gut, alles gut – können wir an dieser Stelle nur sagen und sind mehr als gespannt, was der 42jährige für Louis Vuitton künftig zaubern wird. Alle Infos bekommt ihr hier.

Bestätigt: Marc Jacobs verlässt Louis Vuitton

02.10.2013 um 11.27 – Allgemein

marc jacobs verlasst louis vuittonDie Gerüchteküche brodelete und nun ist’s offiziell: Nach 16 Jahren ist nun Schluss: Marc Jacobs verlässt die Traditionsmarke Louis Vuitton und gibt damit seinen Posten als Creative Director an seinen noch unbekannten Nachfolger. Spekuliert wird natürlich schon fleißig: Nicolas Ghesquière soll seine Aufgabe übernehmen und würde nach seinem plötzlichen Verschwinden von Balenciaga wieder zurück ins Modegeschäft finden. Ghesquière für LV? Nun gut, warten wir es erst einmal ab. Wir verdrücken jedenfalls ein kleines Tränchen für Marc Jacobs‘ Abgang, wenngleich der Gute selbstverständlich nicht von der Bildschirmfläche verschwinden wird. Marc Jacobs und Marc by Marc Jacobs darf also demnächst ruhig wieder mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Und selbstverständlich hat der Designer auch schon neue Pläne. Alle Infos gibt’s bei WWD.

Bild Marc Jacobs © Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf

PFW: Alexander Wangs Debüt für Balenciaga

01.03.2013 um 14.03 – Allgemein Mode

Mitte der 40er Jahre war es Cristóbal Balenciaga, der mit seiner akkuraten Eleganz und perfekter Detailverliebtheit auf sich aufmerksam machte. Ein Kleid wie aus einem Guss, eine Formgebung, die revolutionierend war und die Leidenschaft nach vollkommener Perfektion. Nicolas Ghesquière, der das spanische Modehaus im vergangenen Jahr verließ, kreierte für Balenciaga zuletzt ebenso wegweisende Kollektionen und setzte vor allem auf den Couture-Anspruch Cristóbals.

Mit Alexander Wang als neuen Designer an der Spitze des Gucci-GroupSchützlings war ich zunächst extrem skeptisch. Ist Monsieur Wang für das Traditionsunternehmen nicht zu sportlich, gar zu „New York“-cool? Scheinbar nicht: denn sein Debüt für Balenciaga setzt auf die Wurzeln des Labels und zeigt einmal mehr, dass gekonnte Schnittkunst und minimale Detailverliebtheit uns immer noch am meisten imponiert. weiterlesen

Paris Fashion Week: Balenciaga 2012

29.09.2011 um 16.19 – Allgemein Mode

Für eine kleine Sensation sorgte das Traditionshaus bereits vor der Schau: Fünf Bänke waren so instabil, dass sie unter den Einkäufer und Journalisten zusammenbrachen – wie die Vogue Italia berichtet, musste die erste Reihe also stehen. Darunter: Anna Wintour, Salma Hayek und Catherine Deneuve. Unangenehm für das Modehaus, aber Schwamm drüber und nächste Saison nicht so großzügig einladen.

Aber großzügig sollte es weitergehen, denn Designer Nicolas Ghesquière spielte einmal mehr mit Formen, Proportionen sowie körperfernen und konstruierten Silhouetten. Grafische Details, kastenförmige Oberteile und wahnsinnig breite Schultern, die durch umschlingende Riemen noch stärker akzentuiert wurden, ebenso wie festes Satin und Hosen in gekreppter Optik erfüllten wieder jegliche Erwartungen an die Schau von Balenciaga und die Kollektion für 2012. weiterlesen