Schlagwort-Archiv: Nowness

Video-Portrait: The Kills – „The Last Goodbye“

12.01.2012 um 15.38 – Allgemein

Irgendwann einmal, da lebte Alison noch auf der anderen Seite des Ozeans, in Florida, und Jamie, der tingelte durch London. Die beiden trafen sich in einem Hotel, irgendwo, als noch jeder für sich und mit anderen Bands Musik machte. Fortan wurden massenhaft Tapes mit Ideen und kreativen Ergüssen quer über’s Wasser geschickt, hin und her. Eine Kassetten-Freundschaft  sozusagen. Doch dann kam der Punkt, an dem Alison und Jamie zusammen an ihren Lieder schrauben wollten, vom gleichen Ort aus. Madame Mosshart zog zu Herrn Hince – zwei Jahre später waren „The Kills“ geboren.

Seit zwölf Jahren kennen sie sich schon, seit 10 Jahren existiert das Duo gemeinsam als „The Kills„, die damals noch im Vorprogramm von Yeah Yeah Yeahs, Primal Scream oder Le Tigre spielten – heute sind sie selbst groß. Ihr Track „The Last Goodbye“ und das dazugehörige Video-Portrait, dessen Regie an Schauspielerin Samatha Morton („Control„) übergeben wurde, entstand zum 10. Geburtstag der Band und lässt vermuten, dass dieser Bund für immer währen wird. „Goodbye“ wollen die zwei trotz des irreführenden Song Titels glücklicherweise nämlich noch lange nicht sagen –  es geht weiter mit der Musik und Jamie und Alison: „She’s my best friend and has been in every aspect of my life.“ Hier lang geht’s zum Video: weiterlesen

Video: Erinnert ihr euch noch an Soko? Mit „I thought I was an alien“ kehrt sie zurück.

02.11.2011 um 14.47 – Allgemein Musik

I’ll kill her, I’ll kill her,
She stole my future, she broke my dream,
I’ll kill her, I’ll kill her,
She stole my future when she took you away.

Hach, was haben wir damals diese Liedzeilen in die Welt hinaus geschmettert, mit Wut im Bauch und schrägen Tönen im Mund. Soko hat sich im Jahr 2007 mit ihrem Track „I’ll kill her“ in unsere Herzen gesungen, doch dann wurde es recht still um die hübsche Französin. 2010 glänzte sie noch einmal in Xavier Giannolis Drama À l’origine und probierte sich damit erfolgreich auf dem Gebiet der Schauspielerei aus. Aus den Augen, aus dem Sinn, heißt es ja so tragisch. Beinahe hätten wir sie vergessen, diese phänomenale Musikerin. Umso mehr freuen wir uns nun darüber, dass Nowness unsere Spatzenhirne ein wenig aufpoliert und ein Video in die Welt schickt, das sich nicht bloß hinreißend anhören lässt, sondern auch optisch von besonders talentierten Eltern ist. Stéphanie (Soko)linski und der geniale Art Director Spike Jonze liefern mit dem Video zum Track „I Thought I Was An Alien“ ein Prachtwerk, entstanden an einem einzigen Tag und aufgenommen mit einem gewöhnlichen iPhone.

Zauberhaft. weiterlesen

Bilder des Tages: Werke von Corinne Day – Heaven is Real

23.08.2011 um 15.06 – Allgemein Fotografie Menschen

Am 27. August jährt sich der Todestag der großartigen Fotografin und visuellen Stilikone Corinne Day, die nach einer recht langen Krankheit ihre Kräfte verließen. Selbst eine groß angelegte Spendenaktion, für die limitierte Prints ihrer berühmten Werke verkauft wurden, und die die finanziell angeschlagene Fotografin medizinisch unterstützen sollten, konnte die schwere Gehirntumor-Krankheit nicht mehr stoppen. Berühmt wurde die 1965 geborene Engländerin vor allem durch ihre Entdeckung in den 90igern: Kate Moss. Sie prägte den Heroin-Chic wie keine andere, lichtete La Moss recht freizügig ab und verschuf ihr dadurch internationale Aufmerksamkeit.

Day kreierte für die damalige Zeit recht kontroverse, intime und sicherlich provozierende Strecken, brach damit gleichzeitig aber auch Grenzen, zeigte die hässliche Realität und prägte eine ganze Ära. Ihre Bilder sind heute ein Synonym für ästhetische Freizügigkeit, Grunge und einer ganzen Rave-Kultur. Als kleine Hommage an ihre großartige Arbeit, veröffentlicht Nowness Bilder der Serie „Heaven is Real“ und teast damit auf eine Reptrospektive der Ikone, die uns bislang unveröffentlichte Bilder kredenzen wird. weiterlesen