Schlagwort-Archiv: Outfit

Outfit // Mit Carmen, Twiggy,
Céline & Chuck

09.06.2016 um 8.36 – Outfit

_MG_8159

Immer wieder werden wir im Interview gefragt, ob sich unser Kleidungsstil seit dem Mamasein verändert habe. Ob wir fortan auf Praktisches setzen, uns ausschließlich in Gemütlichkeit wälzen und High Heels längst an den Nagel hängen würden. Ein kurzes „Nö“ folgt auf diese Fragen, ein merkwürdig enttäuschter Blick unterstreicht das Ganze. Es ist vielmehr so, dass wir uns wie gewohnt für uns anziehen und erst im Laufe des Tages feststelle, voller Flecken herumzulaufen. Aber daran gewöhnt man sich. Die praktischen Teile werden schließlich auch dreckig und wandern in die Waschmaschine, der Seide geht’s dagegen an die Handwäsche und der Filzpulli lebt mit seinen neuen Details. Es sind also nicht die Kleidungsstücke, die sich durch das Prädikat „praktisch“ auszeichnen, es ist vielmehr der Umgang mit dem neu gewonnenen Fleckenteufel auf dem Arm. Und der denkt praktisch, praktisch gelassen.

Und so trägt mein Wildlederrock mittlerweile auch ein paar Spuren des Lebens mehr mit sich herum und ist trotzdem nicht weniger schön, sondern wird vielleicht gerade deshalb noch häufiger ausgeführt. Mit Wilma auf dem Arm, Carmen im Gepäck und Chucks an den Füßen.  weiterlesen

OUTFITS // 6 Looks aus dem letzten Sommer, die ich heute noch genau so trage.

08.06.2016 um 7.00 – Outfit Wir

Nike van Dinther Outfit thisisjanewayneVor ein paar Tagen übermannte mich tatsächlich eines der größten Klischee, die uns Frauen allzu gern an die Fersen geheftet werden: ich war der festen Überzeugung, nichts im Kleiderschrank liegen zu haben, jedenfalls nichts Schönes. Auch, wenn ich ganz gewiss viel weniger Kleidung besitze, als manch einer vermuten würde, sah ich wohl wirklich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, was mich dazu brachte tief durchzuatmen und mich an den vergangenen Sommer zu erinnern. Ich war mir nämlich sicher, ein Jahr zuvor noch überaus zufrieden mit meiner Garderobe gewesen zu sein und warme Temperaturen bleiben nunmal warme Temperaturen, wieso sollte der Zwirn von gestern also nicht auch heute eine gute Figur abgeben. Eben.

Und siehe da, binnen weniger Minuten ward mein Hirngespinst geheilt.Und obendrein das Gewissen beruhigt: Die allermeisten Investitionen lohnen sich nämlich sehr. Man muss beim Kauf bloß auf den Bauch hören statt auf Trends, auch wenn das Herz manchmal für genau das schlägt, was gerade ohnehin die Runde macht. Ist ja nicht schlimm. Hauptsache man gibt bloß Geld für Kleidung aus, die einem auch ganz ohne mediales Brainwashing furchtbar arg am Herzen liegen. Deshalb mache ich es stets wie meine Mama. Eine Woche drüber schlafen, dann erst entscheiden. weiterlesen

TAGS:

Jane Wayne Outfit //
3 x Alltag zwischendurch

01.06.2016 um 8.32 – Outfit Wir

outfit_thisisjanewayne

Eine merkwürdige Woche ist das. Eine, die unfassbar unstrukturiert abläuft, uns vergessen lässt, wo oben und unten ist, unseren Terminkalender völlig zerreißt und vor lauter Fragezeichen nur so strotzt. Ist heute Mittwoch oder erst Dienstag? Gibt’s diese Woche einen Feiertag – und wenn nicht: Wieso nicht? Und wo sollten wir eigentlich noch mal genau heute Nachmittag sein? Wir Zwei gehören ja sonst schon nicht zu den geplantesten Geschöpfen dieses Planeten, aber KW 22 sorgt für völlige Orientierungslosigkeit. Ich schieb’s auf gar nichts, Freunde, einfach auf uns. Vielleicht braucht’s nämlich einfach mal wieder eine Nacht Schlaf ohne Winzling in der Mitte, einen Urlaub, der geradewegs immer weiter in die Ferne rückt oder einfach eine Portion Gelassenheit auf alles.

Während ich also weiter nach Gründen und Lösungen suche, gibt’s für euch 3 x praktisch gemütlichen Alltag zwischendurch: Vom Lieblingshemd über sonnengelbe Schläppchen bis hin zum Kornblumen-Sonntagslook – zwischen gemütlich, praktisch und gut:  weiterlesen

Outfit // Au revoir, kleiner Sommer <3

12.05.2016 um 8.44 – Outfit Wir

Processed with VSCO with c1 preset

Die gute Nachricht zuerst: Es steht uns ein großartiges, verlängertes Wochenende bevor inklusive zwei Sonntagen sozusagen. Die schlechte Nachricht folgt zugleich: Das Wetter soll eher bescheiden werden. Die Glaskugel prophezeit’s: Regen, ein Temperaturfall von fast 10 Grad und Gewitter beenden vorerst den wunderbaren Geschmack von Sommer und holen uns in die Realität zurück. Absurd ist das schon, springe ich derzeit doch vornehmlich im Mini durch die Gegend, halte meine nackten Beine ununterbrochen in die Sonne und gönne den elfenbeinfarbenen Dingern ihre nötige Portion Teint.

Der Blaue Himmel wurde an dieser Stelle gleich noch mal eingefangen: Und zwar kurzerhand in den Fenstern vor unserem Büro. Neuestes Lieblingsaccessoire der Janes ist an dieser Stelle unübersehbar übrigens der Eiskaffee, dicht gefolgt von den Chucks. Wolkenlose Zeit, komm‘ bald wieder. Du wirst schon jetzt schmerzlichst vermisst.  weiterlesen

Outfit //
4 Mal unaufgeregt Zwischendurch

09.05.2016 um 9.01 – Outfit

alltag_thisisjanewayne

Parkzeit, Eiscafé, Freundinnenstunden, Frühstück im Freien und zum allerersten Mal kurze Shorts: Das Wochenende war deluxe, voller wohltuender Pflaster und ganz viel Entschleunigung. Der Sommer ist angekommen und nie war’s hier schöner. Ihr müsst wissen: Der Berliner Winter dauert gefühlt länger als anderswo, von Anfang November bis einschließlich Ende April nämlich. Da braucht’s ausschließlich ein paar wärmende Sonnenstrahlen und schon ist eine ganze Stadt glücklicher denn je, sitzt auf Bordsteinen, schlendert über Märkte, zieht die Mundwinkel endlich wieder nach oben und hat das depressive Grau von jetzt auf gleich vergessen. Berlin, wir wurden am Wochenende so entschädigt und lieben dich wieder über alles. Wirklich wahr!

Grund genug, den Badeanzug zum Body umzufunktionieren, den Rolli fortan unterm Spaghetti-Top gegen das Shirt zu wechseln und das Blusenkleid schon ganz bald auch ohne Hose auszuführen: 4 Mal unaufgeregt zwischendurch. Mit Wochenend-Mood im Kopf, geht’s in die neue Woche, jawohl. Happy Monday, ihr Herzen. weiterlesen

Outfit // Head-to-Toe
in Tannengrün

25.04.2016 um 10.03 – Outfit

Sarah JaneThisisjanewayne3

Ich war schon immer eher das Bollermädchen, statt die körperbetonte Nudel, was daran liegen mag, dass ich mich immer mehr für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und Gemütlichkeit entschied und das Spiel mit den Silhouetten liebte. Weite Hosen, weite Oberteile und am besten relativ flatterig. Die verschobene Mitte spielte mir genauso in die Karten, wie der einstige Culottes-Trend, der noch immer hartnäckig versucht, die Skinny abzulösen. Mittlerweile versuche ich zunehmend, meine Comfort Zone zu verlassen, übe mich an bunten, verspielten oder knatschengen Geschichten und liebe es, herumzuexperimentieren ohne selbst immer 100prozentig davon überzeugt zu sein. Ausprobieren statt resignieren, über den Tellerrand schauen und dabei trotzdem einem Credo zu folgen: Ich ziehe mich für mich an, nicht für irgendeinen Burschen, nicht für irgendwelche Erwartungen, noch um Teil dieser oder jener Gang zu sein. Was vorteilhaft ist – und was nicht, das entscheide ich, und niemand sonst auf diesem Planeten. Wer legt schon auch fest, was uns schmeichelt oder nicht?

Immer wieder kehre ich allerdings zum Bollerlook zurück, zur Wuchtbrumme, wie es hier dann und wann auch gern mal genannt wird – und liebe es. So wie vergangenen Freitag während der Press Days. weiterlesen

Outfit //
Zurück zum Pony

21.04.2016 um 8.33 – Outfit

_MG_6798

Ich mache es hiermit offiziell: Ich bin einfach der inkonsequenteste Mensch der Welt – und wenn es um meine Haare geht, wohl erst recht. Ich wollte nie wieder einen Pixie und ließ ihn mir ein zweites Mal schneiden. Und ich wollte nie wieder Pony tragen und griff vorgestern in einem morgendlichen Anfall Haarfrust zur Küchenschere. Soweit so gut – hätte ich es nicht zu gut gemeint und mein nasses Haar nicht zu lang herunter gezogen. Dann, ja dann wäre mein Pony wohl auch nicht nur viel zu kurz, sondern auch noch komplett schief geworden. Es musste also ein weiteres Mal nachgeschnibbelt werden – und jetzt ist er ultrakurz. Wegstecken ist eine Möglichkeit, dazu stehen eine andere. Und während ich beide Option bereits durchgespielt habe, winke ich einfach nur noch mit der Hand ab und sage zu mir „Passiert ist passiert. Die Haare wachsen wieder. Punkt.“

Es gibt wohl wirklich schlimmeres auf diesem Planeten und so laufe ich eben ein paar Wochen mit Helmchenfrisur durch das Leben. Die Frau im Spiegel erkenne ich bislang zwar noch nicht, aber auch daran werde ich mich wohl gewöhnen. Mein Kopf macht’s auch für mich jedenfalls immer wieder aufs Neue spannend – mehr kann ich dazu auch nicht mehr sagen. weiterlesen

Outfit // Frühling im Kopf
& Glitzer an den Füßen

04.04.2016 um 8.15 – Outfit Wir

_MG_6120

Wie gut die Sonne uns tut, hatten wir schon fast vergessen. Ebenso, wie schön es ist, auf die Jacke zu verzichten und das erste Draußen-Frühstück des Jahres zu zelebrieren. Frühling, du bist Balsam fürs Gemüt und warst an diesem Wochenende ein ziemlich gut klebendes Pflaster. Zwei Tage frei, zwei Tage Energie-Boost, zwei Tage ausschließlich gute Laune. Ich weiß selbst gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal nach so kurzer Zeit so tiefenentspannt war. Können wir noch mal zurückspulen, vielleicht?

4 To Do’s gab’s trotzdem: Schlaghose abschneiden, Sandalen an, Sonnenbrille auf und Sonne tanken. Mehr nicht. Und wer sich fragt, ob ich an den Füßen eine weitere Auskopplung Asia-Markt trage, der liegt knapp daneben. Mein Outlet-Besuch am Osterwochenende zog mich nämlich auch ins Mekka der Glitzersteinchen, üppigen Prints und der italienischen Opulenz. Ganz genau, in den Dolce & Gabbana Store, der wie eine Schatzkiste zwischen den Polohemden- und Trenchcoat-Stores funkelt und wie ein wahr gewordener Traum wirkt, wenn man dem skandinavischem Minimalismus erst einmal den Rücken gekehrt hat. Darf ich vorstellen? Meine kleinen Juwelen auf Holzsohlen – und somit der wohl verspielteste Schuh, den ich jemals besaß. Getreu dem Motto: Mehr ist mehr. Amore! weiterlesen

Outfit // Auf der Blumenwiese

30.03.2016 um 14.47 – Outfit

_MG_6036

Mit einer klitzekleinen Ausnahme verbrachte ich mein Wochenende mit dem Spachtel bepackt damit, mich dem Abzuppeln von lacküberstrichener Tapete zu widmen. Ich sage euch: Raufasertapete ist der Endgegner und ich werde mich hoffentlich nie wieder diesem Thema widmen müssen. Ein Mini-Zeitfenster schaufelte ich für meine Mama und mich allerdings trotzdem frei: Für einen Abstecher im besagten Outlet. Nein, mit den Glitzi-Guccis hatte ich leider kein Glück, dafür aber mit der Blumenwiese aus 100 Prozent Seide, in die ich mich vom Fleck weg verknallte. Alessandro Michele hat mir also einen dermaßen großen Floh ins Ohr gesetzt, dass ich mich mit diesem Outfit komplett aus meiner Comfort Zone heraus manövriere, voll und ganz beim Gucci-Durcheinander mitmache und alle vermeintlichen Gesetze „stilvoller“ Looks über Bord werfe.

Wer darf schon entscheiden, was geht und was nicht, hmm? Und weil längst noch keine sockenfreie Zeit ist, tat ich es heute Morgen Nike Jane gleich und kombinierte meinen einstigen Acne Outlet rot Fund ganz einfach mit dunkelblauen Socken. Chaos pur. Und ich mag’s. Aber es ist und bleibt immer dasselbe: Geht nicht, gibt’s nicht – und über Geschmäcker lässt sich bekanntlich auch immer streiten. weiterlesen

TAGS:

,

Outfit //
Weil Streifen immer gehen

29.03.2016 um 18.36 – Outfit

_MG_5935

Wir sind wettertechnisch zweifelsohne im April angekommen, denn heute servierte uns Petrus so ziemlich alles, was er zu bieten hatte: Hagel, Sturm, Regen, eine dicke graue Wolkenwand und dazwischen strahlender Sonnenschein binnen weniger Stunden. Während ich also erst noch in meinem geliebten Kurzarmbody vor der Kamera rumturnte, hatten Wilma und ich im nächsten Moment Schweißperlen auf der Stirn, nicht von Eisklötzen erschlagen zu werden. Chaos pur, Abwechslung ohne Ende: Das gesamte Wetterrepertoire an einem Tag. Wunderbar.

Und was macht man, wenn man im ersten Moment Frühling schnuppert und im zweiten Moment denkt, die Welt gehe unter? Man setzt entweder gekonnt auf regenfeste Kleidung oder das Schichtprinzip. Und weil ich euch meine neu entdeckte Liebe zu Bodies nicht länger vorenthalten wollte, kam heute bloß zweiteres in Frage. Klaro: weiterlesen

Outfit // Von tanzenden Herzen
& Daisy Duck Schuhen

17.03.2016 um 13.26 – Outfit

_MG_5353

Turnschuhe, hat jemand Turnschuhe gesehen? Dem Sneakerhype der vergangenen Jahre wurde der Garaus gemacht: Von jetzt auf gleich. Wo stecken die omnipräsenten Stan Smith? Was passierte eigentlich mit den Cortez? Und warum kam Reebok doch irgendwie nie richtig zum Zuge? Nach einem Overload an weißen Sneakern, sind wir doch tatsächlich wieder bei adretteren Alternativen angekommen – und ein klein bisschen froh darüber. Keineswegs werden die sportlichen Treter jetzt für immer im Schuhschrank deponiert, eine kleine Verschnaufpause tut ihnen nach mehreren 24/7 Diensten hintereinander wohl aber ganz schön gut. Zeit also, sich mal wieder schickerem Schuhwerk zu widmen: Mit Absatz! Seit Phoebe Philo mit ihrer Ballerina-Interpretation für Furore sorgte, sind Daisy Duck Pumps überall – und ich habe es endlich geschafft, auch ein endlich ein Modell zu ergattern:

Und zwar bei H&M. Tatsächlich handelt es sich hier um mein allererstes Modell vom Schweden – und was soll ich sagen? -Test bestanden. Wildleder trifft Miniblockabsatz – und zur Feier des Tages gibt’s gleich mal eine knöchelfreien Premiere: weiterlesen

TAGS:

, ,

OUTFIT // Hallo Frühling!

16.03.2016 um 12.50 – Outfit

_MG_5275

Mit den Übergangsfrisuren ist das so eine Sache: Zu kurz für dies, zu lang für jenes. Das kann schon mal dazu führen, dass die morgendliche Bändigung vor dem Spiegel bereits für erste Augenroller und kleine Wutausbrüche sorgt, weil sich einfach kein Vorhaben in die Tat umsetzen lässt. Aber nächste Woche ist Schluss damit, irgendwas muss auf meinem Kopf einfach passieren, damit die Flusen endlich mal wieder gehorchen – bloß weiß ich selbst noch nicht so recht, in welche Richtung das Ganze gehen wird. Ich lass mich einfach selbst überraschen.

Was ich aber sehr wohl weiß? Dass mir dieses Wetter da draußen ganz hervorragend rein geht: Sonne, blauer Himmel und Zimteis in der Hand. All day every day! Als Spätzünder auf meinem Gebiet ab sofort auch nur noch in meiner neuesten Lieblingskombi aus rosa Rolli und weißem Spaghetti-Top drüber. Frühlingsbereit <3 weiterlesen

Outfit // Pretending it’s Spring

02.03.2016 um 11.35 – Outfit

stine

Heute morgen beschloss ich, dass es reicht: Dunkle Töne adé, Spring Vibes her. Immerhin stecken wir meteorologisch gesehen bereits direkt im Frühling und unverbesserliche Optimisten wie ich spüren’s auch schon: Leute, das dauert nicht mehr lange – und dann verbringen wir unsere Mittagspausen auch schon wieder draußen in der Sonne, schwingen unsere Jeansjacken über die Schultern und segeln knöchelfrei in den Feierabend. Wer seine Winterkleidung partout nicht mehr sehen mag, der macht’s heute ganz einfach wie ich – und zieht schon jetzt in Frühlingsmontur vor die Türe. Zwar kuschelt die Seide meiner Hose dank der frischen Temperaturen noch ganz schön arg mit meinem Bein, der Rolli unter dem Shirt macht’s trotzdem schon jetzt möglich: Frühling, ich kann dich schmecken – und ich ziehe das jetzt durch:
weiterlesen

TAGS:

,

Outfit // Unaufgeregt
in Oldies unterwegs

23.02.2016 um 9.34 – box3 Outfit Wir

_MG_3620

Schieben wir es doch einfach aufs Wetter, auf diese graue Suppe da draußen, auf die akute Unlust, noch immer im Wintermantel herum zu laufen und auf die schwindenden Aussichten der Besserung. Es ist die Jahreszeit der Modemüdigkeit, die bei mir oft zwischen dem Wechsel vom Winter zum Frühling eintritt. Das, was ich gerne tragen möchte, funktioniert wettertechnisch leider noch längst nicht. Und das, was sich da in meinen Regalen stapelt, will ich nicht länger sehen. Zeit also, mal wieder auszumisten und Platz für Neues zu schaffen. Und genau das bereiten wir gerade schon mal fleißig für euch vor. Was im Kleiderschrank bleibt? Stücke, die zu Lieblingen gehören und auch gern noch in ein paar Jahren funktionieren, und dabei entweder das Prädikat „Furchtbar besonders“ oder aber „Braucht man immer Basic“ aufgedrückt bekommen.

Obiges Outfit wird beispielsweise vor dem Ausmistwahn gerettet: Nicht, weil es knallbonbonmäßig herausragt, sondern weil man sich darin unaufgeregt sicher fühlt, nicht verschwindet, aber auch nicht auf den ersten Blick auffällt. Und das ist mir im Moment genau das Allerliebste. Praktisch, bequem und voller Oldies. weiterlesen

OUTFIT //
Adieu, Minimalismus.

20.01.2016 um 8.30 – box3 Outfit

sarah 3

Ich sag euch was: Alessandro Michele verdreht uns hier noch vollends den Kopf. Statt puren Minimalismus steht Kombinationsfreiheit auf dem Plan, Regeln werden auf den Kopf gestellt und Farbgesetzte außer Kraft gesetzt. Mode soll Spaß machen, darf unsere verspielte Seite wieder vollends zum Vorschein bringen und funktioniert derzeit als ziemlich aufmunternder Kontrast zum aktuellen Weltgeschehen. Mach ich’s oder lass ich’s bleiben? war gestern Morgen also die Frage der Fragen.

Während ich Nike Jane noch ein Bild von meinem Outfit schickte, allerdings vergebens auf eine Antwort wartete, weil genau die bereits in aller Herrgottsfrühe zu einem Shooting düste, beschloss ich also mutig zu sein und das neue, flatterige Gucci-Lookalike mit meinem karierten Vintage-Fund aus dem vergangenen Jahr zu vermählen. Machen oder sein lassen? Am Ende entschied die Zeit – und der Freund, der doch tatsächlich für mutig sein plädierte. Und so zog ich los – und fühlte mich im Gewusel der Fashion Week am Ende ganz schön wohl.  weiterlesen