Schlagwort-Archiv: Outfit

Outfit // Cozy Monday

– 23.11.2015 um 10.15 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with a6 preset

Kuschelmaterialien, graue Coleur und Schnee: Wir sind ganz offensichtlich im Winter angekommen und noch schlägt uns das Berliner Depri-Wetter nicht aufs Gemüt. Wichtigstes Utensil dieser Tage: Der Rollkragenpullover – und am liebsten in den verschiedensten Ausführungen. Keines meiner vergangenen acht Outfits auf Jane Wayne kam ohne Turtle-Neck-Modell aus, und macht euch gefasst: Es folgen noch ganz viele mehr, denn in diesem Jahr ist meine Sammlung um ein paar persönliche Schätze mehr angestiegen – wie zum Beispiel das Fuzzy Wollexemplar von By Malene Birger in der aktuell liebster Farbe: Mausgrau.

Spannender geht immer, gemütlicher wohl aber kaum. So langweilig, so gut – und so kuschelig, dass ich in der grau-camelfarbenen Kombi am allerliebsten den gesamten Winter verbringen könnte. Der Jogging-Anzug unter den Alltagsoutfits, sozusagen. In diesem Sinne: Happy Monday, ihr Lieben <3 weiterlesen

Outfit // Von grauen Tagen,
grauen Outfits & kleinen Helfern

– 17.11.2015 um 15.17 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with hb1 preset

Es ist nicht bloß so, dass wir hier in Berlin gerade mit feinstem November-Wetter beglückt werden, es pausenlos fisselt und der Himmel gleich die komplette Stadt in depressives Grau tunkt, auch sämtliche Projekte wollen mal wieder zur gleichen Zeit fertig sein, Nike Jane ist noch dazu krank und die Kids brauchen mehr Aufmerksamkeit denn. Ihr merkt’s: hier brennt die Hütte und zwickt an allen Ecken – und natürlich mal wieder parallel.

Klein bei geben ist allerdings ebenso wenig drin: Wäre ja auch noch schöner, wenn uns so kurz vor Weihnachten jetzt auch noch die Decke auf den Kopf fallen würde. So zog ich heute also los, um Meetings, die Tipperei und Wilmas Osteopathen-Besuch unter einen Hut zu kriegen, von Kopf bis Fuß in grau/schwarzer Kluft und trotzte der Bäh-Stimmung da draußen. Meine drei kleinen Helfer: Knallroter Lippenstift, ein brauner Gürtel und tschacka-Stimmung. Jawohl. weiterlesen

OUTFIT // Der gewickelte Minirock

– 12.11.2015 um 13.35 – Outfit Wir

stella mccartney

Heute Morgen hatte ich die Laune eines Faultiers, das zum Marathonlauf verdonnert wird, weshalb mir nichts anderes übrig blieb als mein Gemüt erst mit Eiswürfeln im Tee abzukühlen, um es kurz darauf mit einem ewigen Lieblingsstück aus dem Kleiderschrank wieder zu erwärmen. Den Stella McCartney Pullover dort oben hatte ich irgendwann einmal im Super-Sale bei The Outlet entdeckt, seither sorgt er an extra grauen Tagen für die nötige Portion Farbe und weils heute doppelt nötig war, trage ich ihn sogar falsch herum – der (neue) Rücken des Pullovers ist nämlich in ein zartes Rosa getaucht, das mich heute aber noch blasser dastehen ließ. Etwas weiter unten baumelt ein gewickelter Minirock, der das Fahrradfahren in der Frühe durchaus zum Abenteuer gemacht hat, aber seis drum, die schwarze Strumpfhose war mein Retter in der Rote-Ampel-Phasen-Not: weiterlesen

Outfit // Zwischen Grau, Taubenblau & Planänderungen

– 11.11.2015 um 14.32 – Outfit Wir

sarah neu

Eigentlich wollte ich euch meinen nigelnagelneuen Mantel mit Hochglanzbildern unter die Nase reiben, mit Tiefenschärfe rechts und links und mit den besten Posen garniert, die ich mir in den vergangenen fünf Jahren aneignen konnte. Aber nichts da: Wilma wollte heute nämlich partout nicht in den Kinderwagen und somit nicht ins neue Büro, wo Tante Nike mit ihrer Kamera gewartet hätte. Wilma und das Berliner Wetter sind sich heute einig: Drinnen bleiben wird empfohlen. Weil ich darum dank Meetings heute allerdings nicht drum rum kommen werde, doch vor die Türe zu gehen, ziehe ich jetzt eben alleine los und lasse die Nörgeltante samt ihrem Papa also daheim. Ein paar Schnappschüsse konnte ich zwischen Wiege anstupsen und rausschleichen allerdings noch mitnehmen und mache es daher jetzt einfach kurz:

Noch nienienie wurde ich auf einen Mantel so oft angesprochen wie auf dieses Exemplar. Im liebsten Kaffee, von wildfremden Frauen und vor allem von Männern. Auf eines könnt ihr sicher sein: Ab sofort setzte ich nur noch auf farbige Mäntel, statt auf schwarze Winterbegleiter. Aber 100prozentig! weiterlesen

Outfit // Thank God it’s Friday

– 30.10.2015 um 9.15 – Outfit Wir

Stine Goya

Kaum einem Release habe ich in diesem Jahr so sehr entgegen gefiebert, wie diesem kuscheligen Bomberträumchen aus Samt von Stine Goya. Als wir uns im März eine Kreation aus der Kollektion als kleines Dankeschön aussuchen durften, stand sofort fest: Der Winter wird kalt und ich habe wirklich keine Lust mehr, mir meinen Allerwertesten abzuschnattern. Wohlwissend, dass ab September ein kleines Monchichi vor meiner Brust hängen wird, orderte ich das bordeauxfarbene Ungetüm eine Nummer größer – und was soll ich sagen: Es war die beste Entscheidung seit langem. Trage an, Wilma rein, Jacke drüber, ausgehfertig!

Seitdem werde ich auf meiner Straße gerne mal leicht merkwürdig angestarrt, möglicherweise für nicht mehr ganz zurechnungsfähig gehalten und mache wohlmöglich den Atzen Konkurrenz: Eine Bomberjacke aus Samt – und das Ganze auch noch in Weinrot? Das mein‘ ich ausnahmsweise vollkommen ernst. Schieben wir’s auf die Hormone, auf ganz viel Glück im Bauch oder einfach auf unsere tiefe Stine-Goya-Liebe, aber das hier ist große Liebe. Ich freue mir jedenfalls täglich ein Loch in den Bauch, laufe stolz wie Bolle durch den Kiez und habe definitiv meine persönliche Herbstuniform gefunden. weiterlesen

Outfit //
Von Tannengrün & weiten Silhouetten

– 27.10.2015 um 10.17 – box1 Outfit Wir

Processed with VSCOcam with c1 preset

Wenn es diesen Herbst eine Coleur gibt, die bei uns sämtliche Kaufreflexe auslöst, dann ist es unumstritten Tannengrün, unser Camelton 2015 sozusagen. Kommt die Farbe dann auch noch in einem solch wunderbarem Schnitt daher, ist der Drops gelutscht: Well hello, du schöne Flared-Pants-trifft-überlange-Culotte von Cos, ich konnt‘ dich einfach nicht hängen lassen.

Man muss an dieser Stelle nämlich eins besonders hervorheben: Schlaghosen sind im Herbst aufgrund ihrer Länge und dem Schmuddelwetter da draußen oft alles andere als gemütlich und alltagstauglich. Wenn die Variante dann aber im Hochwasserformat daher kommt, zu flachem Schuhwerk passt und der Saum sich eben nicht mit Pfützenwasser voll saugt, dann bin auch ich dabei. So klassisch unaufgeregt ist’s mir im Moment jedenfalls am liebsten: weiterlesen

Outfit //
Von Raketenwochen und viel Kaffee

– 22.10.2015 um 9.15 – Outfit Wir

givenchyDiese Woche ist eine Raketenwoche, eine, die schneller an mir vorüber zieht, als ich überhaupt hallo sagen kann und mich dabei kaum still stehen lässt, deshalb hört ihr ausnahmsweise auch so wenig von mir. Aber hier, hallo, ich bin quietschfidel, wenn auch hundemüde – eine Kombination, die zwischendurch zu kurzen geistigen Aussetzern führt (diese Jacke dort oben, ein Copenhagen-Sale-Schnapper von vor zwei Jahren, wollte ich beispielsweise schon in etwa dreiundfünzig Mal verkaufen, jetzt schlägt mein Herz aber plötzlich doch wieder für das seltsame Ding). Nach zwei Drehtagen für zwei kleine „Wardrobe Tales“ Clips, springe ich jedenfalls gleich schon wieder in den Zug Richtung Hamburg, Edited feiert nämlich die Eröffnung seines ersten Flagshipstores.

Ich bin gespannt, gönne mir zwei, drei Kaffee und freue mich auf unseren baldigen Umzug in ein neues, lang ersehntes Büro – dann kehrt hoffentlich wieder ein bisschen mehr Ruhe ein, damit mein Hirn wieder gewappnet ist für mehr als kurze Outfit-Posts und Turnschuhe zur Taekwondo-Hose: weiterlesen

OUTFIT //
Von Schmuddelwetter & Oldies

– 14.10.2015 um 11.30 – box2 Outfit Wir

Processed with VSCOcam with c1 preset

Ich bin ziemlich schlecht darin, mich von meinen geliebten Kleidungsstücken zu trennen, aber dann und wann, da komm‘ auch ich eben nicht drum rum auszumisten, weil der Platz mal wieder nicht reicht – und weil ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr seh‘. Ein paar ausgewählte Lieblinge bleiben selbstverständlich trotzdem, gerade dich Hochwertigen, die mit Geschichte im Kopf und die, die einfach niemals aus der Mode kommen.

Mein weinroter Stine Goya Mantel ist genau solch ein Dauerbrenner. Vor vier Jahren habe ich ihn 75 Prozent reduziert im Voo Store ergattert, haderte noch immer wegen des Preises und schlug dennoch zu. Gott sei dank! Während er im letzten Herbst eine kleine Pause brauchte, schlendere ich dieses Jahr wieder ständig mit der weichen Kuscheljacke herum, die selbst nach unzähligem Tragen kein bisschen gelitten hat. Mantel-Zeit, wir sind zurück – und durchstehen Schmuddelberlin ab sofort wieder im Lieblingsgewand! weiterlesen

Outfit // Eine Portion Gemütlichkeit
aus Cashmere & Mohair

– 06.10.2015 um 8.21 – Outfit Wir

uniqlo lemiaire 1

Dass der Herbst zu unserer liebsten Jahreszeit zählt, brauchen wir euch eigentlich nicht schon wieder ins Öhrchen zu säuseln. Und trotzdem müssen wir uns ständig zu wiederholen, unsere Liebe zu Übergangsjacken noch mal zu betonen, den Zwiebellook weiter anzubeten und uns im wunderbarem Strick einzukuscheln. Wenn dann auch noch die liebste Kollaboration des Jahres pünktlich zum Herbstbeginn eintrudelt, ist alles perfekt: Ein halbes Jahr lang habe ich der Liaison zwischen der japanischen Modekette Uniqlo und dem liebsten Franzosen, Christophe Lemaire, entgegen gefiebert – und vergangenen Freitag fiel endlich der Startschuss der Kuschelkollektion.

Die Wunschliste stand bereits – und ich bin überglücklich, dass der Reality-Check im Store nicht für die geringste Enttäuschung sorgte. Ein kleines Vermögen rutschte also über die Ladentheke: Für Cashmere-Rollies, eine Zigarettenhose, ein Cape und einen Strickrock – ein Gesamtpreis, für den ich im Normalfall wahrscheinlich trotzdem nicht mal eine einzige Kreation des Design-Duos Lemaire ergattert hätte. Ich freue mich also gleich doppelt wie ein Kullerkeks über meine üppige Ausbeute – und bin sowas von Herbst-fest.  weiterlesen

Outfits //
3 x Alltag

– 10.09.2015 um 9.25 – Outfit Wir

outfitsDort oben links seht ihr meinen neuen Herbstmantel, der zwar ein bisschen so aussieht, als käme er von Isabel Marant, aber nein, er stammt von Esprit und ist mein persönlicher Kauf des gestrigem Abends, an dem die VOGUE Fashion’s Night Out in Berlin statt fand. Auf Bild zwei Trage ich die sooft verpönte, aber von mir sehr geliebte Latzhosenform und zwar eine von Citizens of Humanity, dazu meine Lieblingsfarbe des Winters: Rostorange. Kurz zuvor hatte ich übrigens eine Pizza bei Masaniello verspeist – ist direkt bei mir ums Eck, unglaublich empfehlenswert und unbedingt zum hinter die Ohren schreiben. Rechts habe ich versucht, mir vorzustellen, ich trüge einen Longbob, hat nur mittelgut geklappt – ich glaube ich bleibe vorerst meinem langen Stroh treu.

Das wars auch schon vom Alltag der vergangenen Woche. Und jetzt geht’s wirklich auf nach London. weiterlesen

Outfit //
Gemütlich in Schwarz

– 21.08.2015 um 10.24 – box1 Outfit

sarah 7

Komplett schwarze Outfits gehören wohl immer noch zur sichersten Nummer da draußen: Schwarz lässt verschwinden, Schwarz kaschiert und trägt zumindest nicht auf, Schwarz passt irgendwie immer. So praktisch die Unfarbe auch ist: So langweilig kann sie zugleich sein, weshalb ich mich vor wenigen Jahren dazu zwang, endlich mehr auszuprobieren, mit warmen Tönen zu spielen und meine farbige Seite zu entdecken. Hin und wieder allerdings ist er da, der Wunsch nach einem nahezu komplett schwarzen Outfit – und der Grund dafür ist meist meine geliebte MONKI Hose aus dem Jahr 2011. Das Beste: Der tiefe Schritt, der Gummizug und das ultra bequeme Material zaubern aus ihr die perfekte Schwangerschaftshose, die auch in Woche 38 noch hält, was sie zuvor versprach.

Dazu gibt’s ein bauchschmeichelndes Oberteil, meine geliebte Drew und den neuesten Zugang aus dem Hause adidas: Den Point Court. Nach kurzer Skepsis wird er mittlerweile ununterbrochen ausgeführt und sorgt mit seiner spitzen Form für ein klein wenig erfrischende Abwechslung im weiß strahlenden Schuhschrank. Ein Outfit, so unaufgeregt so gemütlich, das ich auch noch die restlichen drei Wochen bis zur Geburt tragen kann. In diesem Sinne: Happy Friday <3 weiterlesen

Outfit // Im Maxikleid
zum #IceCreamMarket

– 17.08.2015 um 8.45 – Outfit

mintberry dress

Es gab nur diesen einen, einzigen Plan – und ich bin unendlich froh, dass er in allerletzter Minute aufgegangen ist: So langsam wird die Sache mit dem Verpacken der Kugel und dem Verstecken der Riesenfüße zu einer ganz eigenen Mission (Ihr erinnert euch: Bereits vergangene Woche habe ich euch von meinem persönlichen Alltagsretter, dem Maxi-Kleid, vorgeschwärmt) – und im mint&berry Truck auf unserem #IceCreamMarket wartete bloß ein einziges, langes Modell: Das dunkelblaue Maxi-Kleid mit Blütenprint aus der aktuellen Herbst/Winter Kollektion. Es gab also keinen wirklichen Plan B meinerseits, neben „Du musst da jetzt irgendwie rein passen, Sari“, keine mint&berry Alternative für hochschwangere Gastgeber, sozusagen.

Wer es allerdings am vergangenen Samstag zu unserem schnuckeligen Sommerfest geschafft hat, der hat’s bereits gesehen: Plan B war gar nicht nötig, denn das Kleid sitzte perfekt: Murmel verpackt, Füße versteckt. Und ein neues Lieblingsdress befindet sich seither in meiner Obhut. Es sieht an mir zwar gänzlich anders aus als beim Modell, damit lässt sich allerdings ganz hervorragend leben – und nach der Schwangerschaft darf’s gern weiter ausgeführt werden. weiterlesen

Outfit // Ein kleines Hallöchen
zwischendurch

– 12.08.2015 um 9.52 – Outfit Shopping

sarah

Es ist höchstwahrscheinlich dieser unschlagbare Mix aus Schwangerschaftswoche 36, der identischen Temperaturanzeige hier in Berlin und einer Bänderdehnung am linken Fuß, der mich seit vergangener Woche in die Knie zwingt. Während meine kribbelnden Hände also kleinen Metzgerfingern gleichen, erinnern meine Füße an schuckelige Bärentatzen – na gut, so oder so ähnlich. Wenn das eigene Gesicht einem dann auch noch vorkommt, als hätte eine Bratpfanne mit einem dumpfen Schlag darauf gehauen, dann ist das Befinden komplett. Ich kapituliere, bin zugegeben noch Foto-scheuer als sonst, trage nur noch ultraweit, sehe das Ganze wohl noch mit Humor, aber warne: Sollte sich einer dieser Zustände nicht vor der Geburt noch ändern, ich verstecke mich weiterhin hinter meinem Bildschirm und tippe, statt freudestrahlend zu lächeln. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis.

Meine aktuellen Alltagsretter: Wahlweise das Maxikleid von Edited oder das von & other Stories zu weichen Espadrilles aus einem Urlaub vor Jahren. Mehr geht derzeit nicht. weiterlesen

OUTFIT //
MISS LEVI’S VINTAGE

– 03.08.2015 um 8.00 – Outfit Wir

Noch immer ganz beschwingt von meinem Urlaub in New York, laufe ich derzeit auffallend häufig in auffallend seltsamen Kleidungsstücken zwischen Laptopstrahlen und Mittagspausen hin und her, diese grüne Hochwasserschlaghose aus Babycord von Miss Levi’s zum Beispiel lag dem ein oder anderen Passanten beim Schnappschussschießen schwer im Magen, während ich selbst hingegen schwer angetan war. Da kann man nur hoffen, dass sich die verkürzten Beine, von denen wir jüngst erst schwärmten, schleunigst durchsetzen werden – brauche dringend Unterstützung.

Dank einer Doppelbestellung von Katja bin ich außerdem in Besitz von Espadrilles samt Keilabsatz, obwohl ich Sohlen wie diesen eigentlich längst abgedankt hatte, egal, meine nicht überragend langen Beine danken es mir. Danke sage ich an dieser Stelle übrigens auch selbst, und zwar in Richtung Alexa Chung. Ihr wisst es bereits, die Gute hat sich wieder mit AG Jeans für eine Capsule Collection zusammen getan, das obige Shirt, das mich zum Sacred Monster macht, ist nur ein Sprössling dieser Zusammenkunft. Mein liebster sozusagen. Merci! weiterlesen

OUTFIT //
Endlich wieder Skinny Jeans

– 21.07.2015 um 11.23 – Advertorial Outfit

sarah cape 2

Ich muss gestehen, dass ich wirklich felsenfest behauptete, ich würde 10 Monate lang ohne Schwangerschaftskleidung auskommen. Aber Pustekuchen, ich knicke ein. Es ist wie bei allem eben: Das, was man nicht hat oder darf, das will man unbedingt. Und so ist es natürlich völlig normal, dass mich ausgerechnet jetzt die Sehnsucht in Richtung Skinny-Jeans treibt: Einmal wieder richtig figurbetont rumlaufen, ohne wie eine kleine, watschelnde Ente auszusehen.

Der Groschen fällt spät, allerdings fällt er endlich: Hallöchen, allererste Maternity Jeans meines Lebens. Und tausend Dank, Nike Jane, fürs Aufbewahren – ich zieh sie nicht mehr aus! weiterlesen