Schlagwort-Archiv: Outfit

OUTFIT // Hallo Frühling!

16.03.2016 um 12.50 – Outfit

_MG_5275

Mit den Übergangsfrisuren ist das so eine Sache: Zu kurz für dies, zu lang für jenes. Das kann schon mal dazu führen, dass die morgendliche Bändigung vor dem Spiegel bereits für erste Augenroller und kleine Wutausbrüche sorgt, weil sich einfach kein Vorhaben in die Tat umsetzen lässt. Aber nächste Woche ist Schluss damit, irgendwas muss auf meinem Kopf einfach passieren, damit die Flusen endlich mal wieder gehorchen – bloß weiß ich selbst noch nicht so recht, in welche Richtung das Ganze gehen wird. Ich lass mich einfach selbst überraschen.

Was ich aber sehr wohl weiß? Dass mir dieses Wetter da draußen ganz hervorragend rein geht: Sonne, blauer Himmel und Zimteis in der Hand. All day every day! Als Spätzünder auf meinem Gebiet ab sofort auch nur noch in meiner neuesten Lieblingskombi aus rosa Rolli und weißem Spaghetti-Top drüber. Frühlingsbereit <3 weiterlesen

Outfit // Pretending it’s Spring

02.03.2016 um 11.35 – Outfit

stine

Heute morgen beschloss ich, dass es reicht: Dunkle Töne adé, Spring Vibes her. Immerhin stecken wir meteorologisch gesehen bereits direkt im Frühling und unverbesserliche Optimisten wie ich spüren’s auch schon: Leute, das dauert nicht mehr lange – und dann verbringen wir unsere Mittagspausen auch schon wieder draußen in der Sonne, schwingen unsere Jeansjacken über die Schultern und segeln knöchelfrei in den Feierabend. Wer seine Winterkleidung partout nicht mehr sehen mag, der macht’s heute ganz einfach wie ich – und zieht schon jetzt in Frühlingsmontur vor die Türe. Zwar kuschelt die Seide meiner Hose dank der frischen Temperaturen noch ganz schön arg mit meinem Bein, der Rolli unter dem Shirt macht’s trotzdem schon jetzt möglich: Frühling, ich kann dich schmecken – und ich ziehe das jetzt durch:
weiterlesen

TAGS:

,

Outfit // Unaufgeregt
in Oldies unterwegs

23.02.2016 um 9.34 – box3 Outfit Wir

_MG_3620

Schieben wir es doch einfach aufs Wetter, auf diese graue Suppe da draußen, auf die akute Unlust, noch immer im Wintermantel herum zu laufen und auf die schwindenden Aussichten der Besserung. Es ist die Jahreszeit der Modemüdigkeit, die bei mir oft zwischen dem Wechsel vom Winter zum Frühling eintritt. Das, was ich gerne tragen möchte, funktioniert wettertechnisch leider noch längst nicht. Und das, was sich da in meinen Regalen stapelt, will ich nicht länger sehen. Zeit also, mal wieder auszumisten und Platz für Neues zu schaffen. Und genau das bereiten wir gerade schon mal fleißig für euch vor. Was im Kleiderschrank bleibt? Stücke, die zu Lieblingen gehören und auch gern noch in ein paar Jahren funktionieren, und dabei entweder das Prädikat „Furchtbar besonders“ oder aber „Braucht man immer Basic“ aufgedrückt bekommen.

Obiges Outfit wird beispielsweise vor dem Ausmistwahn gerettet: Nicht, weil es knallbonbonmäßig herausragt, sondern weil man sich darin unaufgeregt sicher fühlt, nicht verschwindet, aber auch nicht auf den ersten Blick auffällt. Und das ist mir im Moment genau das Allerliebste. Praktisch, bequem und voller Oldies. weiterlesen

OUTFIT //
Adieu, Minimalismus.

20.01.2016 um 8.30 – box3 Outfit

sarah 3

Ich sag euch was: Alessandro Michele verdreht uns hier noch vollends den Kopf. Statt puren Minimalismus steht Kombinationsfreiheit auf dem Plan, Regeln werden auf den Kopf gestellt und Farbgesetzte außer Kraft gesetzt. Mode soll Spaß machen, darf unsere verspielte Seite wieder vollends zum Vorschein bringen und funktioniert derzeit als ziemlich aufmunternder Kontrast zum aktuellen Weltgeschehen. Mach ich’s oder lass ich’s bleiben? war gestern Morgen also die Frage der Fragen.

Während ich Nike Jane noch ein Bild von meinem Outfit schickte, allerdings vergebens auf eine Antwort wartete, weil genau die bereits in aller Herrgottsfrühe zu einem Shooting düste, beschloss ich also mutig zu sein und das neue, flatterige Gucci-Lookalike mit meinem karierten Vintage-Fund aus dem vergangenen Jahr zu vermählen. Machen oder sein lassen? Am Ende entschied die Zeit – und der Freund, der doch tatsächlich für mutig sein plädierte. Und so zog ich los – und fühlte mich im Gewusel der Fashion Week am Ende ganz schön wohl.  weiterlesen

Rückblick 2015 //
Sarah Janes Outfit-Round-Up

06.01.2016 um 9.01 – box2 Outfit

sarah teaser

2015 wird wohl auf ewig zu einem der aufregendsten Jahre in meinem Leben gehören: Sowohl beruflich als auch privat. Wir gründeten nicht bloß unsere eigene Consulting und wurden Mit-Gründerinnen eines weiteren Groß-Projekts (von dem wir euch schon ganz bald mehr erzählen dürfen), pünktlich zum Jahresanfang wurde ich bekannterweise auch noch schwanger – und sorgte für absolutes Chaos. Himmel, könnt ihr euch das noch vorstellen? Für mich ist das mittlerweile wirklich kaum noch vorstellbar, gar eine Ewigkeit her. Bis SSW 25 konnte ich meinen Bauch vor euch geheim halten und kurz darauf schwenkte ich auch schon in Jammerstimmung um, führte am Ende bloß nur noch zwei Paar Schuhe aus und kapitulierte irgendwann ganz. Im Nachhinein kann ich darüber nur noch laut lachen, aber ich sag’s euch: Zu der Zeit war vor allem die Outfitsuche in meinem Kopf wirklich ein tagtägliches Kopfzerbrechen. Aber was red‘ ich: Ihr erinnert euch sicher.

Was sonst 2015 outfittechnisch noch so los war? Zum zweiten und vorerst letzten Mal sollte ein Pixie Cut her, die Kleid-über-Hose-Kombination sorgte für Kopfschütteln und das Revival der 70er bescherte mir große Schlaghosen-Liebe. Aber seht selbst: Outfit-Round-Up 2015. Schön, dass ihr so oft dabei wart, ermutigt und mitgelitten habt <3 weiterlesen

Outfit // Gemütlich zurück –
in Lieblingsstücken

04.01.2016 um 10.39 – Outfit

Processed with VSCOcam with a6 preset

Zwei Wochen haben wir in guter, alter Tradition den Laden dicht gemacht, sind in die Weihnachstferien gesegelt, zu unseren Familien in die Heimat getingelt und haben rein gar nichts gemacht, außer uns mit den Liebsten zu treffen und offline einen Gang runter zu schalten. In guter, alter Tradition bin ich während dieser Mission natürlich wieder krank geworden, liege seit Silvester mal mehr, mal weniger diszipliniert im Bett und schmiede mit Schnupfnase schon jetzt den nächsten Auszeit-Plan, um diesmal wirklich alle Viere von mir zu strecken: Weihnachten und entspannte Tage in einem Satz auszusprechen, ist eben doch meist bloß ein Wunschgedanke, der nur äußerst selten so richtig der Realität entspricht. Bevor ich hier aber noch sentimental werde, heißt’s also ins furchtbar aufregende Jahr 2016 zu schauen und sich an die großartigen Neuerungen für 2016 zu machen (dazu später mehr). Ein Vorhaben wird dabei gleich heute in die Tag umgesetzt: Noch mehr in Klassiker investieren und euch in Alltagslooks präsentieren.

Selbstverständlich folgt auch hier in den nächsten Tag unsere persönliche Rückblick-Serie aus dem unfassbar aufregenden Jahr 2015: Mit den liebsten Artikeln und den persönlichen Meilensteinen der kleinen JW Welt. Wir machen uns allerdings erst einmal an die liegengebliebenen Kleinigkeiten hier im Office – und melden uns so flott wie möglich wieder bei euch <3 weiterlesen

OUTFIT //
Traum erfüllt.

15.12.2015 um 12.10 – Outfit

Processed with VSCOcam with c1 presetDann und wann und eigentlich furchtbar selten, da gönne ich auch mir eine Anschaffung, die mit einer rationalen Betrachtungsweise nicht mehr zu verargumentieren ist. Da macht’s peng im Kopf und die Entscheidung wird getroffen, ganz tief aus dem Bauch heraus. Untermalt wird sie natürlich trotzdem mit betonfesten Argumenten wie: Das habe ich mir jetzt einfach verdient. Das wollte ich schon immer haben und Diese Anschaffung wird mich ein Leben lang begleiten. Weil ich kein Auto habe, keine multifunktionale Thermo-Küchenmaschine brauche, ziemlich wenig Geld für Urlaub ausgebe, Nächte durcharbeite und weil „sich gönnen können“ eben auch mal sein muss, haben wir’s gestern getan: Wir waren bei Chanel. Und. Waren. Unvernünftig. Himmelherrgott ja.

Seitdem ich denken kann, steht eine Chaneltasche auf meiner Wunschliste: Irgendwann einmal die Klassik, dann die 2.55 und schließlich die Woc – die Wallet on Chain, ein schwarzes, zeitloses Mini-Täschchen mit zartem Logo, güldener Kette und Platz für bloß das Nötigste. Gestern habe ich doch tatsächlich zugeschlagen – und laufe seither ganz furchtbar stolz mit meiner kleinen Woc durch die Gegend. Kneift mich einer, denn ich hab’s getan! weiterlesen

Outfit // Well hello, Lurex.

30.11.2015 um 14.19 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with a6 preset

Dieses Kleid-über-Hose-Ding hat sich in den vergangenen Monaten doch tatsächlich zu einer meiner liebsten Kombinationen gemausert: Kleid an, geliebte Jeans dazu – fertig! Ich weiß, ich weiß: Manch einer von euch kann beim Anblick dieses Duos nur mit dem Kopf schütteln, ich allerdings würde sonst wohlmöglich viel zu selten zum adretten Kleid greifen. Würde ich überhaupt in einem Lurex-Traum für die Türe gehen? -Höchstwahrscheinlich bloß an Silvester.

Geht das Silberfaden-Modell allerdings eine Liaison mit der geliebten Hochwasser-Röhre ein, macht’s auch für mich auf einmal Sinn. Ja, zu Lurex – und ja zur Kleid-über-Hose-Kombi <3 weiterlesen

Outfit // Flared Pants again

25.11.2015 um 9.33 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with a6 preset

Mit Schlaghosen ist es ganz offenbar so: Man liebt sie oder man hasst sie einfach. Dazwischen passiert nicht viel, und das, obwohl kaum eine andere Jeans so sehr die Weiblichkeit zelebriert wie dieses 70er Jahre Gedächtnis-Modell. Die ganz kritischen unter euch behaupten außerdem, es handle sich hier wieder bloß um so ein Bloggerding, das ausschließlich virtuell stattfindet und auf unseren Straßen wirklich so niemanden ein Böhnchen interessiert. Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass so manch einer seine Geschmacksknospen erst an die wiederentdeckte Hosenform gewöhnen muss, bevor die Augen eine unübersehbare 360 Grad Drehung hinlegen sollten. Ich jedenfalls bleibe großer Fan der ausgestellten Hose, selbst wenn ich damit in meiner Blubberblase alleine weile.

Eine Sache allerdings bringt auch mich leicht zur Verzweiflung: Die passende Schuhwahl. Mein persönlicher Endgegner bleibt der Absatz. Nützt aber nichts, denn ohne ebendiesen sipscht der Saum bei diesem Wetter gern mal in der nächstgelegenen Pfütze rum. Bleibt mir also nichts anderes übrig, als auf erhöhte Boots zurück zu greifen oder die Schlaghose demnächst ausschließlich an trockenen Tagen auszuführen.  weiterlesen

Outfit // Cozy Monday

23.11.2015 um 10.15 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with a6 preset

Kuschelmaterialien, graue Coleur und Schnee: Wir sind ganz offensichtlich im Winter angekommen und noch schlägt uns das Berliner Depri-Wetter nicht aufs Gemüt. Wichtigstes Utensil dieser Tage: Der Rollkragenpullover – und am liebsten in den verschiedensten Ausführungen. Keines meiner vergangenen acht Outfits auf Jane Wayne kam ohne Turtle-Neck-Modell aus, und macht euch gefasst: Es folgen noch ganz viele mehr, denn in diesem Jahr ist meine Sammlung um ein paar persönliche Schätze mehr angestiegen – wie zum Beispiel das Fuzzy Wollexemplar von By Malene Birger in der aktuell liebster Farbe: Mausgrau.

Spannender geht immer, gemütlicher wohl aber kaum. So langweilig, so gut – und so kuschelig, dass ich in der grau-camelfarbenen Kombi am allerliebsten den gesamten Winter verbringen könnte. Der Jogging-Anzug unter den Alltagsoutfits, sozusagen. In diesem Sinne: Happy Monday, ihr Lieben <3 weiterlesen

Outfit // Von grauen Tagen,
grauen Outfits & kleinen Helfern

17.11.2015 um 15.17 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with hb1 preset

Es ist nicht bloß so, dass wir hier in Berlin gerade mit feinstem November-Wetter beglückt werden, es pausenlos fisselt und der Himmel gleich die komplette Stadt in depressives Grau tunkt, auch sämtliche Projekte wollen mal wieder zur gleichen Zeit fertig sein, Nike Jane ist noch dazu krank und die Kids brauchen mehr Aufmerksamkeit denn. Ihr merkt’s: hier brennt die Hütte und zwickt an allen Ecken – und natürlich mal wieder parallel.

Klein bei geben ist allerdings ebenso wenig drin: Wäre ja auch noch schöner, wenn uns so kurz vor Weihnachten jetzt auch noch die Decke auf den Kopf fallen würde. So zog ich heute also los, um Meetings, die Tipperei und Wilmas Osteopathen-Besuch unter einen Hut zu kriegen, von Kopf bis Fuß in grau/schwarzer Kluft und trotzte der Bäh-Stimmung da draußen. Meine drei kleinen Helfer: Knallroter Lippenstift, ein brauner Gürtel und tschacka-Stimmung. Jawohl. weiterlesen

OUTFIT // Der gewickelte Minirock

12.11.2015 um 13.35 – Outfit Wir

stella mccartney

Heute Morgen hatte ich die Laune eines Faultiers, das zum Marathonlauf verdonnert wird, weshalb mir nichts anderes übrig blieb als mein Gemüt erst mit Eiswürfeln im Tee abzukühlen, um es kurz darauf mit einem ewigen Lieblingsstück aus dem Kleiderschrank wieder zu erwärmen. Den Stella McCartney Pullover dort oben hatte ich irgendwann einmal im Super-Sale bei The Outlet entdeckt, seither sorgt er an extra grauen Tagen für die nötige Portion Farbe und weils heute doppelt nötig war, trage ich ihn sogar falsch herum – der (neue) Rücken des Pullovers ist nämlich in ein zartes Rosa getaucht, das mich heute aber noch blasser dastehen ließ. Etwas weiter unten baumelt ein gewickelter Minirock, der das Fahrradfahren in der Frühe durchaus zum Abenteuer gemacht hat, aber seis drum, die schwarze Strumpfhose war mein Retter in der Rote-Ampel-Phasen-Not: weiterlesen

Outfit // Zwischen Grau, Taubenblau & Planänderungen

11.11.2015 um 14.32 – Outfit Wir

sarah neu

Eigentlich wollte ich euch meinen nigelnagelneuen Mantel mit Hochglanzbildern unter die Nase reiben, mit Tiefenschärfe rechts und links und mit den besten Posen garniert, die ich mir in den vergangenen fünf Jahren aneignen konnte. Aber nichts da: Wilma wollte heute nämlich partout nicht in den Kinderwagen und somit nicht ins neue Büro, wo Tante Nike mit ihrer Kamera gewartet hätte. Wilma und das Berliner Wetter sind sich heute einig: Drinnen bleiben wird empfohlen. Weil ich darum dank Meetings heute allerdings nicht drum rum kommen werde, doch vor die Türe zu gehen, ziehe ich jetzt eben alleine los und lasse die Nörgeltante samt ihrem Papa also daheim. Ein paar Schnappschüsse konnte ich zwischen Wiege anstupsen und rausschleichen allerdings noch mitnehmen und mache es daher jetzt einfach kurz:

Noch nienienie wurde ich auf einen Mantel so oft angesprochen wie auf dieses Exemplar. Im liebsten Kaffee, von wildfremden Frauen und vor allem von Männern. Auf eines könnt ihr sicher sein: Ab sofort setzte ich nur noch auf farbige Mäntel, statt auf schwarze Winterbegleiter. Aber 100prozentig! weiterlesen

Outfit // Thank God it’s Friday

30.10.2015 um 9.15 – Outfit Wir

Stine Goya

Kaum einem Release habe ich in diesem Jahr so sehr entgegen gefiebert, wie diesem kuscheligen Bomberträumchen aus Samt von Stine Goya. Als wir uns im März eine Kreation aus der Kollektion als kleines Dankeschön aussuchen durften, stand sofort fest: Der Winter wird kalt und ich habe wirklich keine Lust mehr, mir meinen Allerwertesten abzuschnattern. Wohlwissend, dass ab September ein kleines Monchichi vor meiner Brust hängen wird, orderte ich das bordeauxfarbene Ungetüm eine Nummer größer – und was soll ich sagen: Es war die beste Entscheidung seit langem. Trage an, Wilma rein, Jacke drüber, ausgehfertig!

Seitdem werde ich auf meiner Straße gerne mal leicht merkwürdig angestarrt, möglicherweise für nicht mehr ganz zurechnungsfähig gehalten und mache wohlmöglich den Atzen Konkurrenz: Eine Bomberjacke aus Samt – und das Ganze auch noch in Weinrot? Das mein‘ ich ausnahmsweise vollkommen ernst. Schieben wir’s auf die Hormone, auf ganz viel Glück im Bauch oder einfach auf unsere tiefe Stine-Goya-Liebe, aber das hier ist große Liebe. Ich freue mir jedenfalls täglich ein Loch in den Bauch, laufe stolz wie Bolle durch den Kiez und habe definitiv meine persönliche Herbstuniform gefunden. weiterlesen

Outfit //
Von Tannengrün & weiten Silhouetten

27.10.2015 um 10.17 – box1 Outfit Wir

Processed with VSCOcam with c1 preset

Wenn es diesen Herbst eine Coleur gibt, die bei uns sämtliche Kaufreflexe auslöst, dann ist es unumstritten Tannengrün, unser Camelton 2015 sozusagen. Kommt die Farbe dann auch noch in einem solch wunderbarem Schnitt daher, ist der Drops gelutscht: Well hello, du schöne Flared-Pants-trifft-überlange-Culotte von Cos, ich konnt‘ dich einfach nicht hängen lassen.

Man muss an dieser Stelle nämlich eins besonders hervorheben: Schlaghosen sind im Herbst aufgrund ihrer Länge und dem Schmuddelwetter da draußen oft alles andere als gemütlich und alltagstauglich. Wenn die Variante dann aber im Hochwasserformat daher kommt, zu flachem Schuhwerk passt und der Saum sich eben nicht mit Pfützenwasser voll saugt, dann bin auch ich dabei. So klassisch unaufgeregt ist’s mir im Moment jedenfalls am liebsten: weiterlesen