Schlagwort-Archiv: Paperfangs

Wochenrückblick

– 11.03.2012 um 11.36 – Allgemein Wochenrückblick

wochenrückblcik Wochenrückblick

Von Jessica Oemisch.

Letzten Donnerstag, am Weltfrauentag, hatte ich eine wunderbare Begegnung. Auf der Zugfahrt von Berlin nach Hamburg, stieg in Berlin Spandau ein älteres Päärchen zu. Sie trug ihr schulterlanges, voll ergrautes Haar offen und wirkte mit ihren fragilen 1,60 m wie eine gealterte Elfe. Die alte Dame reichte ihm bis zur Brust. Er trug einen schwarzen Hut im Charly-Chaplin-Style und einen marinefarbenen Anzug.

Kaum hatten die beiden ihre Sitzplätze gefunden, half er ihr aus ihrem viel zu langen Wintermantel. Als der Zug langsam anrollte, zauberte er aus seiner Reisetasche zwei Piccolos und eine rote Rose. „Du bist doch verrückt!“, sagte sie mit flattriger Stimme zu ihm, während seine trüben Augen glänzten. „Zum Frauentag!“ Er öffnete die Fläschchen und beide genossen morgens, kurz nach neun, das leichtprozentige Prickeln.

Während der Zugfahrt fiel es mir richtig schwer meine Augen von dem alten Pärchen zu lassen. Wahnsinnig liebevoll gingen die Beiden miteinander um, ein Lächeln da, ein Tätscheln dort. Wie viele Jahre die Zwei wohl schon zusammen verbringen?

Als die Durchsage „In wenigen Minuten erreichen wir Hamburg Hauptbahnhof“ ertönt, hilft er ihr den Mantel und sie versucht nervös die Rose zu verstauen. „Das war eine dumme Idee. Ich weiß doch jetzt gar nicht wohin damit.“ „Nein“, sagt er und küsst sie auf die Stirn. weiterlesen

Zum Träumen: Paperfangs – “I felt the Ocean”

– 07.03.2012 um 16.22 – Allgemein Musik

paperfangs aavvav ep 513x342 Zum Träumen: Paperfangs   I felt the Ocean

Der liebe Janos hat mich gestern auf dieses musikalische Schmankerl aus Finnland aufmerksam gemacht und seither kann ich nicht anders, als immer und immer wieder das kleine Play-Knöpfchen zu drücken. Paperfangs nennen sich die drei Traumtänzer, wenn sie zusammen auf der Bühne stehen oder sich im Studio vergraben. Schwesterherz, Bruderherz uns ein guter Freund mischen schon seit einiger Zeit in Teamarbeit an den Reglern rum, um uns mithilfe von Tracks wie”I felt the Ocean” oder “Lifelong” das Gehirn aus dem Kopf zu spülen. Dabei gehen sie aber nicht etwa rabiat vor, das wäre überhaupt nicht die feine Art des Trios.

Vielmehr schleichen sie sich ganz behutsam an dein Trommelfell heran, streicheln es ganz gleichmäßig, um irgendwann darin zu versinken. Und dann nimmt der Prozess wie von selbst seinen Lauf. Sämtliche Gedanken fallen aus den Ohren heraus, der Stress rutscht vom Herz nach unten in die Füßen und hält ein kleines Nickerchen und die Lunge ist ganz plötzlich wieder frei zum Durchatmen. Paperfangs tun uns gut. Und unserer Seele. weiterlesen