Schlagwort-Archiv: Paris Fashion Week A/W 2013

PFW: Vika Gazinskaya – Fake Fur als Statement gegen die Pelzindustrie

18.03.2013 um 15.24 – Allgemein Mode

Es wirkt schon irgendwie interessant, wenn ausgerechnet eine Russin das Modevolk darauf aufmerksam macht, dass der Einsatz von Fell auf den Laufstegen dieser Welt maßlos Überhand genommen hat und dass wir uns heutzutage gut und gerne ähnlich ausschauender Alternativen zuwenden können: Merci, Vika Gazinskaya.

Mit ihrer neuesten Kollektion für den Winter 2014 geht die russische Modedesignerin, die den meisten eher aus dem „Russinnen Clan“ um Miruslava Duma und Co aka „die beliebtesten Streetstyle-Protagonistinnen der Fashion Weeks“ bekannt sein dürfte, ihren Kollegen nun endlich mal einen Schritt voraus und arbeitet plakativ mit Füchsen im Steiff-Design oder Fake Fur Komplett-Looks – und ergattert damit unumstritten unsere Aufmerksamkeit.

weiterlesen

PFW: Stella McCartney – Von Nadelstreifen und klassischem Lila

05.03.2013 um 13.53 – Allgemein Mode

Boy meets Girl“ scheint die neueste Lieblingsintention der Designer zu sein – Kollektionen, die Beides vereinen: Ganz selbstverständlich und völlig skrupellos. Der weibliche Körper wird durch körperferne Silhouetten so verhüllt, dass feminine Vorzüge fast gänzlichen verschwinden. Vielleicht ist es eine Anspielung auf das immer stärker werdende Frauenbild in der Gesellschaft: Dominanter, Selbstbewusster und unerschütterlicher. Oben Gentlemen, unten Lady, und umgekehrt – die Vorzüge aus Beidem?

Stella McCartney spielt damit ebenso wie ihre Kollegen während der Pariser Modewoche und lässt Geschlechter verschmilzen. Ob wir das so wahnsinnig großartig finden, können wir zum gegebenen Zeitpunkt noch nicht klar beantworten. Wir stolpern mit einem „Jein“ um die Ecke. Eines aber ist ganz nach unserem Geschmack: Ausdrucksstarkes Lila für den Winter und die nächste Runde Nadelstreifen – auch wenn Mme McCartney mit diesem 90s Einschlag gefühlt eine Saison zu spät daher kommt, non? weiterlesen

Paris Fashion Week: Acne Studios und die übergroße Naht

04.03.2013 um 11.03 – Allgemein Mode

Vielleicht waren die Erwartungen der Fachpresse dieses Mal einfach besonders hoch, der neue Präsentationsort „Paris“ eine Nummer zu groß für Acne Studios, für das Team um Kreativdirekor Jonny Johansson. Die ersten Berichte über die Herbst/Winter Kollektion für 2013/14 fallen nämlich nicht besonders überschwänglich aus. Warum? Weil ein richtiger Fokus fehle, eine klare Position und ein roter Faden – keine einheitliche Silhouetten, kein direkter Bezug der einzelnen Looks zueinander.

Vielleicht wollte man aber auch einfach mal gegen das überaus erfolgreiche Brand aus Skandinavien wettern und es ein bisschen auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Denn nach der erfolgsversprechenden Pre-Fall Kollektion scheint Acne demnächst zum Abheben bereit. Ich bin angesichts der kommenden Kollektion übrigens keineswegs richtig enttäuscht, freue mich äußerst über die omnipräsente Oversized-Zier-Naht auf Pullis und Kleidern und finde die Kombination aus Haartuch und Hut mehr als gelungen! weiterlesen

PFW: Alexander Wangs Debüt für Balenciaga

01.03.2013 um 14.03 – Allgemein Mode

Mitte der 40er Jahre war es Cristóbal Balenciaga, der mit seiner akkuraten Eleganz und perfekter Detailverliebtheit auf sich aufmerksam machte. Ein Kleid wie aus einem Guss, eine Formgebung, die revolutionierend war und die Leidenschaft nach vollkommener Perfektion. Nicolas Ghesquière, der das spanische Modehaus im vergangenen Jahr verließ, kreierte für Balenciaga zuletzt ebenso wegweisende Kollektionen und setzte vor allem auf den Couture-Anspruch Cristóbals.

Mit Alexander Wang als neuen Designer an der Spitze des Gucci-GroupSchützlings war ich zunächst extrem skeptisch. Ist Monsieur Wang für das Traditionsunternehmen nicht zu sportlich, gar zu „New York“-cool? Scheinbar nicht: denn sein Debüt für Balenciaga setzt auf die Wurzeln des Labels und zeigt einmal mehr, dass gekonnte Schnittkunst und minimale Detailverliebtheit uns immer noch am meisten imponiert. weiterlesen

Video des Tages: Die H&M Fashion Show in Paris „Drama with a tomboy“

28.02.2013 um 12.31 – Allgemein Event

Wenn der größte, schwedischer Retailer eine Fashion Show zu Pariser Modewoche startet, ist davon auszugehen, dass das mit Pauken und Trompeten zelebriert wird. Und so wurden nicht nur 35 Topsmodels für das H&M Fashion House im „Musée Rodin“, der Location des Abends, engagiert, auch die Promi-Dichte war H&Mtypisch phänomenal hoch: Anna Dello Russo, Emmanuelle Alt, Carine Roitfeld, Ashley OlsenSusie BubbleCara DelevingneArizona Muse, Frida Gustavsson, Chloë Grace Moretz, Kristopher Arden Houser, Virginie Ledoyen, Emma Robers, Sascha Lilic oder Pixie Geldof gaben sich die Ehre.

Was bei dieser Kracherveranstaltung tatsächlich an Mode gezeigt wurde, spielt da eigentlich eher eine nebensächliche Rolle, oder?  weiterlesen

PFW: Dries van Noten – eine Hommage an die modischen 30er & das Spiel mit den Geschlechterrollen

28.02.2013 um 11.11 – Allgemein Mode

Mit seiner Hommage an die Grunge-Helden Kurt Cobain und Courtney Love feierte ihn die gesamte Fashionbranche vergangene Saison, mit seiner neuesten Interpretation für den Winter 2013 wird es ihm ähnlich ergehen. Dries van Noten ist ein Meister seines Handwerks und unangefochten auf Platz 1 unserer persönlichen Top-Designer-Liste. Warum? Weil er sich von den schönen Dingen inspirieren lässt, sie ins hier uns jetzt übersetzt, die Mode nicht zu ernst nimmt und dabei einfach ein goldenes Händchen beweist. Und gestern, zum Auftakt der Paris Fashion Week, sollten wir wieder einmal nicht enttäuscht werden.

Als bekennender Fan der modischen 20er und 30er ist das, was der belgische Designer uns für die kommende Jahreszeit vorschlägt, ein Fest für’s Auge. Romantisch, feminine Stücke mit Details um Federn, funkelnden Steinchen und Transparenz treffen auf schwere Lagenlooks, die aus uns im handumdrehen eine perfekte Gentlewoman zaubern. Inspirationsquelle? Fred & Ginger, die mit ihrer Tanzshow in den 30er Jahren zu Kult wurden. weiterlesen