Schlagwort-Archiv: plateau

Spotted // Die Modewelt im
Stella McCartney-Brogue-Fieber

– 13.10.2014 um 12.47 – box2 Schuhe Trend

Bildschirmfoto 2014 10 13 um 10.46.31 Spotted // Die Modewelt im <br/>Stella McCartney Brogue Fieber

Wenn sich die Schuh-Klone während diverser Fashion Weeks häufen, dann hat vermutlich entweder Isabel Marant oder Stella McCartney irgendetwas mit dem Doppelgängertum im großen Stil zu tun und während der vergangenen Modewochen war es dann tatsächlich wieder Beatle-Paules Tochter, die dafür sorgte, dass die Giraffen-Beine etlicher Schauen-Besucherinnen noch länger als sowieso schon und die dazugehörigen Füße ein bisschen klobig aussahen. Das Brogue-Fieber ist erneut ausgebrochen, dabei dachten wir, nach dem fulminanten Prada-Plateau-Hype sei erst einmal Ruhe im Karton. Aber nix da.

Mein Instagram-Account wird seit Wochen von Stellas Loafern und Sternen-Kreationen geschwemmt, Streetstyle Blogs sind ebenfalls vollgepackt bis oben hin und selbst im echten Leben zählte ich schon mehr als fünf Damen mit eben jenen Leder-freien Tretern an den Füßen. Und jetzt kommen wir zur gewohnten Frage: Was halten wir denn nun selbst von den neuesten Haben-Wollen-Objekten? Total bescheuert oder heimliche Liebe? weiterlesen

Der Jil Sander Navy Shoe Sale – Zuschlagen oder sein lassen?

– 07.08.2012 um 16.51 – Allgemein Schuhe Shopping

jil sander navy shoes sale Der Jil Sander Navy Shoe Sale   Zuschlagen oder sein lassen?Es ist wieder so weit, ich sehe euch ein weiteres Mal kopfschüttelnd hinter dem Bildschirm sitzen. Dass mein Schuhgeschmack dann und wann ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, das weiß ich wirklich. Ich kann mir bloß nicht helfen. Ich mag seltsame Latschen einfach gern. Und deshalb zerbreche ich mir auch seit einer halben Ewigkeit den Kopf darüber, ob meine Füße sich wohl in einem der obigen Modelle von Jil Sander Navy, der etwas günstigeren Linie des deutschen Wow-Brands, wohl fühlen würden.

Der Sale fordert mich nun heraus, endlich eine Entscheidung zu treffen. Für im Schnitt 123 Euronen sind die Platform-Treter in lieb gewonnener Gehhilfen-Manier erhältlich. Und ich liebäugle sogar mit dem aller seltsamsten Modell von allen:  weiterlesen

Gerade eingetrudelt: Plateau Sneaker von Superga – Guter Kauf, schlechter Kauf?

– 06.06.2012 um 16.14 – Allgemein Outfit Schuhe Wir

 Gerade eingetrudelt: Plateau Sneaker von Superga   Guter Kauf, schlechter Kauf?

… meine Liebe zu Plateau Sneakern kennt spätestens seit dem Opening Ceremony x Chloe Sevigny Unvernunftskauf keine Grenzen mehr. Eine erschwingliche Alternative, die mei Herz aber beinahe noch ein wenig höher schlägen lässt, sind die Kreationen aus dem Hause Superga, das derzeit wohl das bombastischste Comeback des Jahres erlebt.

Danke, Alexa Chung. weiterlesen

What we want this summer: Superga Platforms – Do or Don’t?

– 21.05.2012 um 11.07 – Allgemein Schuhe Shopping

superga platforms What we want this summer: Superga Platforms   Do or Dont?

Und da sind wir auch schon wieder bei dieser ganz und gar nicht abebben wollenden Schuhobsession unserseits angelangt: Plateau-Sneaker vernebeln uns nämlich auch weiterhin den Kopf. Kaum ein Alltagstreter scheidet die Geister derzeit wohl so arg wie dieser. Die einen lieben ihn quasi abgöttisch, der Rest der Welt hingegen kann nur kopfschüttelnd dabei zusehen, wie Menschen wie ich mit Brocken an den Füßen durch die Abendsonne flanieren. Ein bisschen banane ist dieser Trend objektiv betrachtet zwar schon, aber was soll’s drum: ich wünsche mir, dass diese heimlichen Beinverlängerer  niemals mehr von meiner Seite weichen.

Nachdem ich vor einiger Zeit ein halbes Vermögen in mein inzwischen liebstes Schuhpaar, nämlich die Chloe Sevigny x Opening Ceremony, investiert habe, erkenne ich nun, dass auch die obige preiswertere Version ausgereicht hätte, um mich vollends zufrieden zu stellen. Aus Fehlern lernen, sag ich da mal. Wieso ich bisher ohne jegliche Ahnung von der Existenz dieser Superga-Modelle durch’s Leben gewatschelt bin, das bleibt mir vorerst ein Rätsel. Weil die Alexa Chung Werbetrommel aber offensichtlich auch bei mir gefruchtet hat und ich derzeit beinahe jeden Tag zu meinem Flohmarktfund greife, könnte ich wirklich wirklich nicht widerstehen – das schwarze Paar landete soeben in meinem Warenkorb. Ob das wohl eine gute Idee war? weiterlesen

Ebay-Fund: Kaufen oder sein lassen?

– 02.05.2012 um 15.10 – Allgemein Schuhe Shopping

ebay sandalen Ebay Fund: Kaufen oder sein lassen?

In Gedanken sehe ich euch schon die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, aber ich kann mir einfach nicht helfen. Ich habe offiziell eine Schwäche für Brocken an den Füßen. Ob Ballerinas oder Sneaker, ich als äußerst untalentierte Absatz-Trägerin, trage seit einigen Saisons am allerliebsten Plateau als Alternative zu hohen Hacken. Weil’s sich für gewöhnlich recht bequem mit Block unter’m Schuh laufen lässt und den Beinen trotzdem ein paar Zentimeter hinzu gemogelt werden. Ich fürchte als es ist einfach so: Entweder man hasst oder liebt diese Stelzen. Platz für die Mitte bleibt nur selten.

Ich richte mich an dieser Stelle in weiser Voraussicht wohl am besten an alle Leidensgenossinnen: Ihr da draußen, die auch auf Flatforms und Platforms aller steht, denkt ihr, die 37 € Sandalen vernebeln mir grad ein wenig die Sicht, oder könnte diese zugegebenermaßen existierende Eigentümlichkeit hinsichtlich der Optik in Kombination mit dem richtigen Outfit tatsächlich ganz gut gelingen? 

Entdeckt: Plateauschuhe vom dänischen Brand Shoeshibar – kaufen oder sein lassen?

– 13.04.2012 um 12.40 – Allgemein Schuhe

shoeshibar Entdeckt: Plateauschuhe vom dänischen Brand Shoeshibar   kaufen oder sein lassen?

Bei der lieben Fiona stolperte ich gestern über diese Monsterplateaus dort unten im Bild. Weil oftmals kein Zusammenhang besteht zwischen dem, was man sich gerne anschaut und dem, was man tatsächlich am eigenen Körper tragen würde, blieben meine Augen natürlich glatt an Selbigen kleben. Eigentlich, dachte ich, sind diese Schuhe ganz hübsch. Das Material gefällt (zumindest auf den ersten Blick), ebenso die goldenen Akzente. Eine eindeutige Stine Goya-Schuh-Assoziation blieb natürlich auch nicht aus. Wenn sie doch bloß ein bisschen niedriger wären und den längst vergessenen Buffalo Towern mit diesen Brocken unter der Sohle nicht sogar Konkurrenz machen würden. Aber vielleicht gibt es ja sogar dezente Variationen dieser Riesenflitzer?, dachte ich noch recht hoffnungslos.

Ein kurzer Abstecher auf die Shoeshibar-Webseite brachte Licht ins Dunkel: Es gibt sie tatsächlich, die Monster in abgeschwächter Form. Und ja, in den Farben Grau, Pink und Schwarz gefallen sie mir sogar außerordentlich gut. Mir einem Preis von 120 € im Onlineshop (der jenen für die Stine Goya Schuh-Version natürlich um Einiges unterbietet) wäre die Sache dann ja eigentlich so gut wie geritzt. Zumal ich mich mit der komplett güldenen Sohle des “Originals” am Ende noch nicht wirklich anfreunden konnte. Lieber Gott, lass Goldesel vom Himmel regnen. weiterlesen

What we want this summer: Plateau-Sandalen – Unsere Top 9!

– 03.04.2012 um 15.39 – Allgemein Schuhe Shopping

platform sandals 800x595 What we want this summer: Plateau Sandalen   Unsere Top 9!

Plaforms, Flatforms, Plateaus und wie sie nicht alle heißen, gehören wohl zu den meist diskutiertesten Schuhmodellen der vergangenen Monate. An ihnen scheiden sich mehr Geister als wir jemals erwartet hätten – wohlmöglich, weil wir selbst uns ein Leben ohne diese “Orthopädischen Gehhilfen” gar nicht mehr vorstellen können. Wir sind also mehr als voreingenommen, können jedoch nicht abstreiten, jeden Kritiker oder gar Verächter ein Stück weit verstehen zu können. Gewöhnungsbedürftig ist die Optik der Sandalen in Brocken-Manier schließlich allemal, bloß ist es so: Wir mögen Brocken, vor allem unter den Füßen. Weil wir auf hohen Hacken überhaupt nicht laufen können. Weil sie jedes schlichte Outfit schmackhafter machen als viele viele komplett flache Schuhgeschwister.

Für alle, die auch nicht mehr ohne Geisha-Größen-Schummler durch den Sommer flanieren wollen, haben wir an dieser Stelle unsere liebsten Modelle für den Sommer hervorgekramt. Sarah hatte sich vor einer Woche zwar bereits für dieses Modell aus dem Hause COS entschieden, ich hingegen bin ganz angetan vom grauen “Kobe Husk” Modell – und ihr, geht ihr diesen Sommer mit oder ohne Fußklotz vor die Tür? weiterlesen

Ein kleiner Vorgeschmack: Die Janes haben neue Frühlingschühchen!

– 27.03.2012 um 14.51 – Allgemein Outfit Schuhe Wir

sandalen2 Ein kleiner Vorgeschmack: Die Janes haben neue Frühlingschühchen!

Der März riecht so sehr nach Frühling, dass man am allerliebsten jeden Pulli aus dem Schrank verbannen würde. Man hat einfach überhaupt keine Lust mehr auf all den kuscheligen Herbstkram. Und das, obwohl die Sonne noch lange nicht in Bestform ist. Wir greifen also ständig zu viel zu luftigen Outfits und bibbern am Ende des Tages nur so vor uns hin. Sarah und ich haben am Wochenende dann so richtig wirklich wahrhaftig übertrieben: Es waren nämlich noch nicht einmal zarte Stoffschühchen für wärmere Tage, die in unseren Einkaufstaschen landeten, sondern gleich richtige Sandalen – sollte dann nämlich tatsächlich ganz unverhofft der Sommer ausbrechen, dann sind wir gewappnet. So oder so ähnlich erklären wir uns jedenfalls unsere verfrühten Käufe.

Weil wir gerade eine irgendwie arg schöne, aber auch sehr anstrengende Zeit hinter uns haben und ein großes Projekt endlich vom Schreibtisch geschoben werden durfte, schaltete sich außerdem jegliche Vernunft in unseren Hirnen auf Stand By –  stattdessen waren wir von Kopf bis Fuß auf “Belohnung” eingestellt. Zwei Mädchen, zwei Herzenswünsche, zwei paar Schuhe, die schon seit Monaten angehimmelt wurden und obendrein mühsam ersparte und erarbeitete Euronen – Oh je, ihr wisst bestimmt, wie das enden kann. Obwohl eine von uns noch viel unvernünftiger war als die Andere: Auf der einen Seite weiße COS-Wedges und Liebe auf den ersten Blick, seit das Lookbook erschien. Und: Lederschühchen samt Toddeln von Acne, die uns seit unserem Besuch im Showroom nicht mehr aus dem Kopf gingen. Ratet doch mal: Wem gehören welche Füßchen?

Bei Instagram könnt ihr uns übrigens auch folgen – Unsere Benutzernamen: nikejane und sarah_jane.

German Press Days: Schöner Firlefanz bei Monki Spring 2012

– 28.10.2011 um 16.25 – Allgemein Mode

monku spring 2012 800x609 German Press Days: Schöner Firlefanz bei Monki Spring 2012

Wir können es nur immer wieder betonen: Es ist eine gigantische Schande, dass Monki nicht in mindestens jeder zweiten Stadt mit einem eigenen Shop vertreten ist – aber immerhin, inzwischen erfreuen wir uns zumindest am kürzlich gelaunchten Onlineshop.

Dass dort künftig nicht bloß Kleidung auf uns wartet, wissen wir spätestens seit gestern. Während der Press Days durften wir nämlich schon mal einen Blick auf allerhand geplanten Firlefanz aus dem schwedischen Modehaus werfen. Und ja: Wir freuen uns allem voran wegen der Schuhe auf das kommende Frühjahr. weiterlesen

Schuhe & 3D-Prints bei Akris Spring Summer 2012

– 12.10.2011 um 17.42 – Allgemein Mode Schuhe Trend

akris spring summer 2012 shoes 800x411 Schuhe & 3D Prints bei Akris Spring Summer 2012

Albert Kriemler, der kreative Kopf hinter “Akris“, scheint neuerdings eine kleine Leidenschaft für Motosport und 60er Jahre Filmmaterial zu hegen: Die kommende Frühjahrskollektion des Schweitzer Labels steht nämlich ganz unter der Schirmherrschaft des Frankenheimer-Streifen “Grandprix“.

Sportjacken, Zipper, Piloten-Elemente und Netzte als Stilmittel sind Herrn Kriemler offensichtlich viel zu subtil – er bedient sich lieber gleich an monegassischen Rennstrecken und dem dazugehörigen Zuschauerstamm und druckt beides auf feinste Stoffe. Was wir von derartigen Prints, die durchaus Humor beweisen, rein optisch betrachtet aber halten sollen, das wissen wir noch nicht so recht. Fest steht aber: Es sind die Schuhe, die unser Herz im rasanten Tempo eroberten. Flatforms und starkes Plateu sind zwar gewöhnungsbedürftig, wir allerdings gehören zum Fanstamm der “Orthopädischen Besohlung”, wie Männer sie gern bezeichnen. Ja, man hasst oder liebt sie. Wir lieben sie. Jawohl. weiterlesen

Resort 2012: Chloë Sevigny für Opening Ceremony

– 08.06.2011 um 10.32 – Allgemein Mode

Chloe Resort 2012: Chloë Sevigny für Opening Ceremony

Die Resort-Saison ist eröffnet und die Labels veröffentlichen nach und nach ihre Zwischenkollektionen. Die Zeit für die Präsentationen der Resortkollektionen ist perfekt, denn wir können uns jetzt passend zu den warmen Temperaturen doch am besten vorstellen, ob wir im Frühjahr 2012 bereit sind für die neuen Trends, oder nicht? Mir fällt es auf jeden Fall immer deutlich leichter, als mir Kollektionsvorstellungen im Winter anzuschauen, die für den Sommer angepriesen werden.

Geht es nach unserer liebsten Chloë Sevigny und ihrer Zwischenkollketion für Opening Ceremony, so tragen wir im kommenden Frühjahr auf jeden Fall ganz viel Leder! An dieser Stelle könnte auch schon der Punkt folgen, dann würden wir aber die schönste Besonderheit daran vernachlässigen. weiterlesen

Won Hundred Lookbook für Herbst/Winter 2011

– 13.04.2011 um 13.38 – Allgemein Mode

Won Hundred Lookbook Won Hundred Lookbook für Herbst/Winter 2011

Sehnsüchtig haben wir es erwartet, nun ist es endlich da: Das Won Hundred Lookbook für den kommenden Herbst. Seit dem Sommer ist es eben dieses dänische Brand, was mich just beim Anblick der gelben Plateaus in den Bann gezogen hat. In Kopenhagen lief ich teilweise durch die Straßen, wie ein aufgescheuchtes Huhn, nur um zu erhaschen, ob Frauen mit Plateau-Ballerinas flanierten. Und was die Schuhkollektion von Won Hundred angeht, wurde fingerkreuzend für den Herbst nicht enttäuscht: denn die allerliebsten Schuhe warten sowohl in Bordeaux als auch wieder in Schwarz auf uns. Das löst in meinem Fall definitiv Durchatmen aus – so kann ich nämlich jetzt schon mal fleißig für den Herbst sparen.

Was uns über die Schuhkollektion hinaus noch erwartet? Dunklere und klassischere Winterfarben. Und das werden wir auch voraussichtlich nach dem angekündigten Sommer der Farbexplosionen brauchen!  weiterlesen

Objekt der Begierde: Plateau – Ballerinas im Online Shop gefunden!

– 06.04.2011 um 13.32 – Allgemein Schuhe Shopping

flatrform 800x302 Objekt der Begierde: Plateau   Ballerinas im Online Shop gefunden!

Mit Einzug der 90er Welle wurde im vergangenen Jahr auch das Comeback der dicken Sohle eingeleutet, mittlerweile ist sie kaum mehr weg zu denken. Über die auffällige Optik lässt sich streiten, ich habe aber allerdings den Fan in mir entdeckt. Ganz vorsichtig tastete ich mich mit einer Sneaker-Variante von Vagabond an die neuen Flatform-Treter heran, doch nach überdimensionierten Türmen wie den Brogues von Prada, kommen sie mir nur bloß noch vor wie ein Kinderstreich. Mein Herz verlor ich kurz darauf an ein anderes Paar Schuhe.

Wir hatten sie bereits vor einigen Wochen ins Auge gefasst: Die gelben Plateau-Ballerinas von Won Hundred. Doch im Online-Shop des dänischen Brands suchte man vergebens. Jetzt der Lichtblick: Eine schwarze Version der anbetungswürdigen Frühlings-Boten ist ab sofort im hauseigenen Shop zu haben, das gelbe Modell fand ich bei Urban Outfitters. Der Preis bleibt mit 215-248 € allerdings saftig. Zu saftig. Also machte ich mich auf die Suche nach einem Alternativmodell. Ich stolperte über obriges Paar von Vagabond in Schwarz und war schon ganz entzückt, bis ich schmerzlich feststellen musste, dass ich entweder zu wenig Talent für die Google-Suchfunktion besitze oder aber mal wieder vor dem Problem stehe, dass auch dieses preiswertere Modell tatsächlich unauffindbar bleibt. weiterlesen

Lookbook: JEFFREY CAMPBELL S/S 2011

– 31.01.2011 um 12.13 – Allgemein

Bild 37 513x268 Lookbook: JEFFREY CAMPBELL S/S 2011

Ich brauche dringend filigranere Beine oder geschicktere Füße, eins von beidem eben. Denn niemals hätte ich gedacht, dass ich einmal Gefühle für derart hohe Hacken wie die orbigen aufbringen würde. Eingebrockt hat mir das Schlamassel Jeffrey Campbell, der zwar ein eher unschönes Lookbook für den kommenden Frühling produziert hat, die gezeigten Plateaus und High Heels sind dafür aber umso begehrenswerter. Wie Katharina von I love Ponys auch schon feststellte: Farben toll, Muster toll, Materialien toll. Manch einer würde zugegebermaßen sagen, dass einige Modelle der “Blogger-Schuhe” gut gerne auch im horizontalen Gewerbe einsetzbar wären. Ich glaube jedoch, dass uns allen klar ist, dass wir den Minirock im Schrank lasse sollten, solange sich echte Jeffrey Campbells um unsere Füßchen schmiegen. weiterlesen

Geschmacksache: Comeback der Creepers

– 27.01.2011 um 11.56 – Allgemein Trend

creepers 513x330 Geschmacksache: Comeback der Creepers

Well, you can knock me down,
Step in my face,
Slander my name
All over the place.

Do anything that you want to do, but uh-uh,
Honey, lay off of my shoes
Don’t you step on my Blue suede shoes.

Creepers, die markanten Schuhe mit der dicken Kreppsohle, erreichten ihren Beliebtheits-Höhepunkt Ende der 50er Jahre, nämlich an den Füßen waschechter Teddy Boys, kurz Teds. Anhänger dieser Protestbewegung mochten es, den etablierten Mittelstand als Proletariat abzustempeln – vornehmlich zeigten sie ihre Abneigung durch die eigene adrette Kleidung und den dazugehörigen affektierten Habitus, mit welchem sie dem Gutbürgertum entgegen traten. Ihren Protest zeigten die Teds aber nicht nur durch auffällige Kleidung und die altebkannte Elivis-Tolle, sondern vor allem durch ihre Musik: Rock ’n’ Roll -  ganz zur “Freude” ihrer lieben Eltern natürlich, denn diese “Hottentotten-Musik“ passte hervorragend in ihr Bild des “jugendlichen Abschaums”.  weiterlesen