Schlagwort-Archiv: Plateauschuhe

Minimarket für den Sommer 2013 – Lieblingsstücke auf die wir sparen werden

– 08.11.2012 um 10.42 – Allgemein Mode Schuhe

minmarket Minimarket für den Sommer 2013   Lieblingsstücke auf die wir sparen werden

Dass Plateau-Schuhe bereits seit so vielen Saisons auf unserer Wunschliste stehen und einfach nicht weichen wollen, ist tatsächlich äußerst unüblich – ja nicht mal die Buffalos haben das Anfang der Nuller geschafft, uns so lange zu begleiten. Irgendwie wollen wir uns nicht daran satt sehen und  bleiben schwer verliebt, auf rund 4 cm hohem Plateau die Welt zu erkunden. Dass das auch in der kommenden Saison schön so bleibt, haben wir nun minimarket zu verdanken: Egal ob das Glitzermodell oder die hübschen Sandalen mit äußerst dicker Korksohle – die Modelle des Schweden dürften wieder liebend gern in unseren Schuhschrank einziehen.

Vielleicht liegt es an meiner Liebe zu “minimarkt” selbst, dass ich angesichts des Sommer Lookbooks 2013 wieder Himmel hoch jauchzen und voller Euphorie Liebesschwüre vor mir her brabbel. Vielleicht hat sich das gemeine Auge nun aber auch vollends an die klobigeren Schuhmodelle gewöhnt und erachtet Cut-Out Schühchen, transparente Modelle ebenso wie hoch besohlte Fußkleider für vollkommen normal? Ich jedenfalls bin hin und weg und stelle jetzt schon mal das extra minimarket-Sparschweinchen auf. Denn für meine lang angeschmachteten Bessie Plateaus wird es aus finanziellen Gründen wohl nicht mal im Sale reichen. Grund genug, diesmal schon jetzt die Groschen beiseite zu schaffen und in “minimarket” für den Sommer zu investieren. weiterlesen

Entdeckt: Plateauschuhe vom dänischen Brand Shoeshibar – kaufen oder sein lassen?

– 13.04.2012 um 12.40 – Allgemein Schuhe

shoeshibar Entdeckt: Plateauschuhe vom dänischen Brand Shoeshibar   kaufen oder sein lassen?

Bei der lieben Fiona stolperte ich gestern über diese Monsterplateaus dort unten im Bild. Weil oftmals kein Zusammenhang besteht zwischen dem, was man sich gerne anschaut und dem, was man tatsächlich am eigenen Körper tragen würde, blieben meine Augen natürlich glatt an Selbigen kleben. Eigentlich, dachte ich, sind diese Schuhe ganz hübsch. Das Material gefällt (zumindest auf den ersten Blick), ebenso die goldenen Akzente. Eine eindeutige Stine Goya-Schuh-Assoziation blieb natürlich auch nicht aus. Wenn sie doch bloß ein bisschen niedriger wären und den längst vergessenen Buffalo Towern mit diesen Brocken unter der Sohle nicht sogar Konkurrenz machen würden. Aber vielleicht gibt es ja sogar dezente Variationen dieser Riesenflitzer?, dachte ich noch recht hoffnungslos.

Ein kurzer Abstecher auf die Shoeshibar-Webseite brachte Licht ins Dunkel: Es gibt sie tatsächlich, die Monster in abgeschwächter Form. Und ja, in den Farben Grau, Pink und Schwarz gefallen sie mir sogar außerordentlich gut. Mir einem Preis von 120 € im Onlineshop (der jenen für die Stine Goya Schuh-Version natürlich um Einiges unterbietet) wäre die Sache dann ja eigentlich so gut wie geritzt. Zumal ich mich mit der komplett güldenen Sohle des “Originals” am Ende noch nicht wirklich anfreunden konnte. Lieber Gott, lass Goldesel vom Himmel regnen. weiterlesen