Schlagwort-Archiv: Ports 1961

Resort 2017 // Klotzen statt kleckern,
Details en masse & Oversize Deluxe

09.06.2016 um 10.34 – Mode

resort 2017

Angesichts der obigen Collage könnte man annehmen, wir hätten euch ein Best-of der letzten Jahrzehnte zusammengestellt aka die besten Hits der 70er, 80er und 90er Jahre zusammen gestellt in der praktischen Vorteilsbox. Aber weit gefehlt: Das ist Resort – das kommt (zurück). Während Marc Jacobs offensichtlich irgendwo zwischen Nena und MTV hängen geblieben ist, kramt Sonia Rykiel wieder einmal die schönsten Gypsy-Looks für uns raus. On top beweist Rosie Assoulin erneut, was Wide-Leg-Power auf ziemlich feminine Art und Weise bedeutet. Ganz nebenbei bemerkt mausert sich Adam Lippes zur schönsten Neuentdeckung und Ports 1961 kredenzt uns Pumphosen und Ballonärmel, die gemütlicher kaum daher kommen könnten.

Was sie allesamt vereint? Regeln zu brechen – ganz nach Gucci und Vetements Manier. Ein bisschen schrill, ein Hauch unkonventionell, eine Prise überladen. Worauf wir unbedingt achten sollten? Auf die Details rund um Gürtel, üppige Ohrringe, Foulards, Haarbänder, Schleifen und Layering, wie uns gerade der Schnabel gewachsen ist. Oberstes Gebot: Hier steht der Spaß an allererster Stelle. Und die Weiblichkeit. Hach 💖 weiterlesen

Insiderwissen // 4 Hype-Labels
der Branche Ports1961, Loewe, Vetements, Rosie Assoulin

23.06.2015 um 9.38 – box3 Mode Trend

4 brands it girls love„Gucci Gucci, Louis Louis, Fendi Fendi, Prada – them basic bitches wear that shit so I don’t even bother“ – Kreayshawn besingt schon längt, was immer wieder zu beobachten ist: Wer nicht nur das nötige Kleingeld, sondern auch Know-How besitzt, setzt kleidungstechnisch nicht unbedingt auf die üblichen Verdächtigen. Im Grunde war es schon immer so, dass die Avantgarde sich auf Understatement beruhte, bloß hat sich die modische Vorhut mittlerweile in verschiedene Lager aufgespalten, sie ist weitaus diverser geworden. Die Posse der Streetstyle-Starlets und Selfmade-It-Girls zum Beispiel, ist längst zu einer Trend-Instanz gewachsen, die in der Branche niemand mehr auf die leichte Schulter nehmen mag – sind sie es doch, die mitunter über den Auf- oder Abstieg eines Brands entscheiden. Untertreibung regiert hier aber nur selten, man möchte auffallen, fair enough.

Denn ohne ein bisschen Tamtam, wären die folgenden Brands vielleicht unbemerkt an uns vorbei gesickert: weiterlesen