Schlagwort-Archiv: Produktion

Behind-The-Scenes //
Zu Besuch in der Produktionsstätte von Barbour

– 30.03.2015 um 13.09 – box2 Gesellschaft Mode Travel

barbour1 Behind The Scenes // <br/> Zu Besuch in der Produktionsstätte von Barbour

Um eines Vorweg zu nehmen: Es ist beinahe ein Jammer, dass Pressereisen immer seltener werden – vor allem so ausgiebige Erkundungstouren wie bei Barbour oder Zimmerli (ihr erinnert euch?). Und nein, ich meine an dieser Stelle nicht die Vorzüge um Sterne-Hotels und Heititeiti-Zeit. Ein Blick hinter die Kulissen ist nämlich weitaus wertvoller als eine einfache Kollektionspräsentation im schnieken Showroom. Während Pressetrips bis vor wenigen Jahren noch fest eingeplante Erkundungstouren einer jeden Redaktion waren, werden heute bloß nur noch ganz selten Einladungen rausgeschickt. Der Grund? -Drei Tage lang Recherche statt Tippserei auf dem Rechner sind zu teuer für den Verlag. Wie schade, non? Sind Behind-the-Scenes Eindrücke, Einblicke in die Produktion und Gespräche mit Mitarbeitern doch viel wertvoller als Lookbook-Bilder und Catwalk-Bilder – zumindest in regelmäßigen Abständen.

Grund genug, die Einladung von Barbour und die Produktion “Made in England” selbstverständlich und ohne Zweifel anzunehmen: Wie wird in Nord-Ost-England gefertigt? Woher kommt diese ikonische Wachsjacke Überhaupt? Und welche Geschichte steht überhaupt dahinter? Lauter Fragen im Kopf, ganz viele Antworten im Gepäck und ein Step-by-Step Fotobuch obendrauf. Drei Tage Barbour-Pressetrip – Teil 3: weiterlesen

Video: “The Secrets of the Little Black Jacket by Chanel” & Photoshoot

– 21.03.2012 um 18.07 – Allgemein Mode

Ich weiß überhaupt nicht, wie oft ich jetzt schon über dieses Video gestolpert bin. Jedenfalls waren es einige Male. Bis gerade eben war ich vom Anblick der Produktion eines Chanel Jäckchens allerdings eher gelangweilt als begeistert. Schließlich sind wir alle ja nicht vollends auf den Kopf gefallen – dass ein 1000€ Stück im besten Fall eben sehr detailverliebt und mit äußerster Präzision hergestellt wird, war uns doch zumindest im weitesten Sinne klar. Aber heute, da hat es mich gepackt. Das ist schon wirklich verdammt viel Arbeit. Und bewundernswert obendrein. Oder sagen wir eher: All jenen, die das kleine Filmchen bisher noch nicht gesehen haben, möchten wir es auf keinen Fall vorenthalten.

Da werden sorgfältig Linien gezogen, Nadeln gesetzt, es wird vorgenäht und ausgeschnitten. Und irgendwann ist das kostbare Wunderwerk vollbracht: Das traditionsreiche Jäckchen ist bereit für den Verkauf. Seit Mitte der 20er war es noch Madame Coco höchstselbst, die Hand anlegte an ihren Entwürfen, heute erlernen die talentiertesten Schneiderinnen weltweit das Geheimnis des französischen Luxushauses, so sagt man. Da schließen wir uns doch gleich mal Maries Frage an: Wären wir nach dieser kurzen Einführung in das Handwerk Chanels bereit so viel Geld für eine einzige Jacke auszugeben? Ich fürchte, Nachdenken hilft da nicht. Denn wer ein derartiges Budget in petto hat, den kümmern wohlmöglich auch noch höhere Preise nicht die Bohne. Für alle anderen gilt: Weiterträumen. Was uns aber doch sehr interessiert: Nehmen wir den Machern dieses Clips die uns suggerierte perfekte Atelier-Welt wirklich ab? Ich weiß ja nicht. Aber ich bin auch manchmal viel zu skeptisch. Vertrauen wir dem Medienwirbel heute also einfach mal ganz widerstandslos und erfreuen uns an den unerreichbar schönen Dingen des Lebens. weiterlesen

Frage des Tages: “Who made your Clothes?” by Etsy

– 11.08.2011 um 11.20 – Allgemein Mode

Etsy Frage des Tages: Who made your Clothes? by Etsy

Wie oft werdet ihr von Freunden oder Fremden auf der Straße danach gefragt, woher ihr dieses oder jenes Kleidungsstück her habt? Geschmeichelt geben wir Antwort und nennen den Store, der uns zu diesem Lieblingsstück verholfen hat. Aber mal ehrlich, wie oft wurdet ihr schon danach gefragt, woher eure Stücke genau kommen? Nicht aus welchem Store, von welchem Flohmarkt oder von wem geerbt, sondern wo sie produziert wurden? Ich noch nie. Und selbst muss ich mir eingestehen, dass ich so eine Frage ebenfalls nie zuvor gestellt habe, wenn mich ein Schuh, eine Tasche oder ein anderes Teil in seinen Bann gezogen hat.

Entweder wir hauen immer auf die selben Billigproduzierer oder wir halten uns geschlossen. In den meisten Fällen jedenfalls. Das dachte sich auch unsere liebste Kreativplattform Etsy und hat in einem interessanten Video für ihre Serie Streetsy auf den Straßen New Yorks einmal genauer nachgefragt:”Who made your clothes?” und die anschließend noch wichtigere Frage “Do you care?” hinterhergeworfen. Was die meisten zu Antworten wussten, war erwartungsgemäß nicht so viel. weiterlesen