Schlagwort-Archiv: Protest

Vorgemerkt // Aufruf zum Generalstreik
Der 8.März – A Day Without A Woman

20.02.2017 um 14.20 – Event Feminismus

Am 21. Januar 2017 gingen weltweit etwa 5 Millionen Menschen auf die Straße, um gegen Donald Trump und das, wofür er steht, zu demonstrieren. Gegen das Patriarchat. Gegen Ungerechtigkeit und salonfähigen Sexismus. Der Hashtag #Womensmarch platzte nicht nur zu Ehren der Organisatorinnen zeitgleich aus allen Nähten, es war, als hätte die halbe Welt Plakate gemalt und sich mit einem Mal solidarisch gegen die Stille und für den lauten Protest entschieden. Dafür, zusammenzuhalten. Und sichtbar zu werden. Schnell war klar, dass die herrschende Umbruchstimmung nur einen weiterer Schritt auf dem Weg zu faktischen Veränderungen markieren würde, womöglich sogar eine kleine Revolution von Washington ausgehend, eine heftige neue Flut in der ohnehin populären vierten Wellte des Feminismus, der seinerseits längst nicht mehr nur für die Rechte von Frauen einsteht, sondern für Menschenrechte im Allgemeinen. Denn „Women’s Rights are human rights“.

Und so kam es schließlich, dass die Women’s March Macherinnen schon zu Beginn des Jahres 2017 „10 Actions for the first 100 days“ veröffentlichten und damit unterstrichen, dass es sich bei ihrem Vorhaben vielmehr um eine nachhaltige globale Bewegung als bloß um eine kurzweilige Protestaktion handeln soll. Ein weiterer Punkt auf der Agenda ist laut Facebook ein groß angelegter Generalstreik unter dem Motto „A Day Without A Woman“. Als Datum wird der 8. März genannt – der Internationale Frauentag. Ein Weltfrauentag ohne Frauen also. Wie soll das aussehen? weiterlesen

Berlin: Heute, 17 Uhr beim „Peaches“ Videodreh dabei sein und „Pussy Riot“ supporten!

08.08.2012 um 14.06 – Allgemein Berlin Event Kultur Menschen
Pussy Riot via Sueddeutsche.

„Gottesmutter, gesegnete Jungfrau, vertreibe Putin!“ Mit diesem Satz katapultierte sich die feministische Punkband „Pussy Riot“ geradewegs hinter Gitter. 

Nach einer regierungskritischen Aktion gegen das russische Staatsoberhaupt in der Moskauer Erlöserkirche (hier ein Videomitschnitt des “Gebets”) stehen die Musikerinnen jetzt vor Gericht. Der Grund: „Rowdytum“. Als Folge ihres „Fehlverhaltens“ winken drei Jahre Haft. Nachdem die Geschichte von Maria Aljochina, Nadeschda Tolokonnikowa und Jekaterina Samuzewitsch rund um die Welt gegangen ist und zu zahlreichen Protesten motivierte, sprach sich Putin inzwischen für eine „milde Strafe“ aus. Wie nett von ihm. Heute, am Tag der Urteilsverkündung, ruft die Berliner Electroclash-Heldin PEACHES noch fix höchstselbst zu einem weiteren Free-Pussy-Riot-Spektakel auf: Zusammen mit Simonne Jones schrieb sie einen eigenen Song für die drei russischen Aktivistinnen – der Videodreh soll heute um 17 Uhr starten und ihr seid alle ganz herzlich dazu eingeladen, dabei zu sein. Go for it. weiterlesen

Installation: Die Münchener Protestkapelle und – sich endlich mal wieder Luft machen

03.08.2011 um 14.12 – Allgemein Kunst

In Hundescheißen treten, beim Einschlafen vom Summen eine Mücke genervt zu werden, bei Eile in der längsten Supermarktschlange stehen, seine schnieken Klamotten an wichtigen Tagen mit Tomatensoße bekleckern oder vom Nachbarn mit lautstarkem Techno penetriet zu werden – Es gibt unzählige Dinge, über die wir uns aufregen und lauthals protestieren dürfen. Das dachte sich auch Fabian Vogl und errichtete in der Münchener Innenstadt eine kleine Protestkapelle, in der man sich mal so richtig Luft machen konnte.

Tagtäglicher Frust und Ärger, Beschwerden über Banalitäten oder nervige Lasten – all das konnte in Vogls temporärer „Kathedrale der öffentlichen Meinung“ bis zum 25. Juli auf Zettelchen niedergeschrieben oder aufgenommen rausgebrüllt werden. Für einen Kunstwettbewerb des Kulturreferates hatte der Künstler die Installation aus Holz gezimmert und wird mit anderen Projekten die Ausstellungsreihe „Protest in München nach 1945“ begleiten. weiterlesen