Schlagwort-Archiv: Ringel

Outfit // Jeans statt Strumpfhose
– geht das?

– 13.03.2014 um 10.17 – Allgemein box2 Janes Outfit Wir

5preview Outfit // Jeans statt Strumpfhose <br/>    geht das?Strumpfhosen und ich, wir werden auf ewig Freinde bleiben. Vielleicht trage ich schlichtweg kein Strumpfhosen-Kombinations-Talent in mir, eventuell bin ich auch zu pingelig, aber blickdichtes Nylon treibt mich mindestens so sehr zur Verzweiflung wie dunkles 20-Den Nylon gepaart mit hellen Kleidern. Als würden Körper und Beine nicht zusammen gehören, so sieht’s nämlich aus. Und überhaupt nicht gut, jedenfalls nicht an mir.  

Das Dilemma: Natürlich möchte ich trotzdem nicht auf meine Lieblings-Ringel, zum Beispiel von 5PREVIEW, verzichten. Heut Morgen, auf dem Weg zum Brötchenholen, schmiss ich das Kleid mit komplizierter Länge also über eine Jeans – darf man ja inzwischen laut Modediktat sowieso – und machte zeitgleich noch einen weiteren Hosen-Pluspunkt ausfindig: Das Midi-Längen-Boller-Waden-Problem ist hiermit gelöst! weiterlesen

Trend Spotting // Stripy Twin Sets!

– 04.02.2014 um 13.26 – Allgemein box3 Mode Trend

trend stripy twin sets 800x800 Trend Spotting //  Stripy Twin Sets! Mit jedem Gedanken an den herannahenden Frühling manifestiert sich meine gewaltige Antipathie gegenüber der aktuell herrschenden Wettersituation noch ein bisschen mehr. Ich kann mit diesem Winter nichts anfangen, es sei denn, ich befinde mich im Schneeparadies oder schaue mir das Ganze von meinem Sofa aus an.

Wer ähnlich fühlt, der halte sich fortan einfach am großen Luxus der Vorfreude fest: Es dauert nicht mehr lang und dann können wir in gestreiften Ensembles von sportlich über maskulin bis elegant über Wiesen hüpfen und mit Bambis spielen. weiterlesen

Echte Liebe: Ringel! Und wieso sich die Investition in Basics lohnt

– 15.05.2013 um 15.17 – Allgemein Mode Wir

ringel trend Echte Liebe: Ringel! Und wieso sich die Investition in Basics lohnt

Sag mal Nike, wie viele Ringel-Shirts besitzt du eigentlich – eine Million?” -Nö, nur drei. Wirklich wahr. Wenn man es genau nimmt, sogar nur zwei. Denn eins davon ist eigentlich ein Kleid. Gut, ich hab’ noch ein paar Teile samt Blocksteifen – manch einer differenziert da ja nicht. Aber um die geht es hier nicht. Es geht um große Liebe und Investitionen, die sich lohnen. Ich kann mir nämlich kaum ein Kleidungsstück vorstellen, das so schmeichelhaft ist und immer passt, egal was das Gemüt gerade sagt.

Vor kurzem wurde ich unterschwellig angepöbelt. Da hieß es “Aha, muss es jetzt sogar schon das einfache Streifen-Dingsi ein Marken-Dingsi sein? Die gibt’s doch auch bei H&M und kosten so gut wie nix.” Und hier wären wir auch schon beim springenden Punkt. Ja, auch H&M und Co produzieren Ringelshirts. Und ich besaß auch mal welche. Die waren gar nicht schlecht, bloß ist deren Lebensdauer eher gering. Wer sie häufig trägt, muss sie häufig waschen. Seltsame Beulen, Fussel, Verlust der Farbe und so weiter sind die Folge. Wer mit den neusten Trends die Garderobe wechselt ist dort trotzdem gut aufgehoben, bloß war ich’s ganz einfach satt. weiterlesen

NY Fashion Week: Creatures Of The Wind AW 12 – Ringel, Ringel, Rose, Zirkus in der Dose.

– 10.02.2012 um 16.07 – Allgemein Mode

creatures of the wind aw 12 NY Fashion Week: Creatures Of The Wind AW 12   Ringel, Ringel, Rose, Zirkus in der Dose.

Ein Zirkushund mit großer Nase, eine Blume, die mit Wasser auf uns spuckt. Dort drüben einer, der sich verbiegen kann wie eine Schlange und plötzlich stößt noch der Clown dazu. Kein trauriger, sonder einer, der wirklich clownig ist. All das und noch mehr springt beim Betrachten der jüngst in New York gezeigten Herbst/ Winter Kollektion der “Creatures Of The Wind” in meinem Kopf herum. Und dann der Déjà-vu Effekt: Ringel, Blockstreifen, längst und quer. Sie sind einfach nicht totzukriegen, diese freudigen Regenbogen-Überbleibsel.

Was mich zunächst also an einen Wanderzirkus erinnerte, gründet in Wahrheit allerdings auf  einem Buch aus dem 17. Jahrhundert: Shane Gabier und Chris Peters, die beiden in Chicago ansässigen Designer hinter dem Brand mit dem mystischen Namen, gingen in Robert Kirks Aufzeichnungen “The Secret Commonwealth of Elves, Fauns, and Fairies” auf die Suche nach Inspiration. Das Ergebnis ist ein wahnwitziger Mix aus Diors “New Look” und futuristisch-fetischistischen Materialien, ein aufeinandertreffen der Space-Age verliebten 60er Jahre und Aussteigern aus Patagonien von irgendwann. Mag ich’s, mag ich’s nicht? Ich weiß es nicht. Ringel, auf die hab ich inzwischen aber auch wieder Lust. Die ganze Kollektion gibt’s bei style.com.

Entdeckt: Ringel-Liebe bei The Row | Resort 2012

– 09.01.2012 um 18.14 – Allgemein Mode Trend

ringelliebe Entdeckt: Ringel Liebe bei The Row | Resort 2012

Bild zusammengestellt via style.com.

Ringelpietz, Ringelingeling, Ringelblume, Ringelschwänzchen – Ringel überall. Hach, ich könnt mich (k)ringeln.

Um spätestens 17 Uhr setzt bei mir immer die Bildschirm-Blödheit ein, nehmt mir Ausbrüche wie die obigen also nicht allzu krumm. Was ich eigentlich damit sagen wollte: Ringel können aus irgendeinem Grund überhaupt niemals schrecklich sein. Jedenfalls nicht diese filigranen und zugleich maritimen Varianten, wie sie in der aktuellen Kollektion vom Olsen-Twin-Label “The Row” umherschwirren. Ich für meinen Teil blieb auf den ersten Blick ein wenig ernüchtert zurück, doch bei genauerem Betrachten merkte ich, dass meine Liebe für die niemals unpassenden Streifen noch immer nicht erloschen ist. Ringelsöckchen, Ringel auf Ringel, der 20er-Jahre Pyjama Look oder Pencil-Skirts – die guten alten Streifen vertragen sich offensichtlich auch mit aktuellen Trends recht gut.

Und was sagt ihr? Habt ihr euch langsam satt gesehen oder gebt ihr den Ringeln eine neue Chance?

Forever: Rost! | Lookbook “Gorman”

– 17.03.2011 um 13.35 – Allgemein Mode

rost Forever: Rost! | Lookbook Gorman

Was ist das für eine Farbe? Braun-Rot? Rost? Braun? Cognac? So genau wissen wir’s auch nicht, geeinigt haben wir uns allerdings auf Rost-Braun. Und beim Durchblättern des Lookbooks von Gorman wurde uns dann auch ein mal mehr vor Augen geführt, weshalb wir diesen Farbton seit dem letzten Jahr als derart anbetungswürdig erachten: Er passt immer. Zu allem. Beinahe ausnahmslos. Genau das ist es, was ihn so unkompliziert macht. Und unkompliziert ist gut, non?

Außerdem lernen wir, dass man ruhig auch mal munter drauf los kombinieren kann, ohne am Ende wie der letzte Depp dazustehen. Ringel auf Ringel auf Punkte auf Muster auf Blockstreifen auf Turban – alles geht. Es gibt natürlich auch Designer wie den Iren J. W. Anderson, der den Mustermix ins Extrem ausreizt – auch gut, bloß ist diese Variante hier endlich mal komplett alltagstauglich und wahrt noch ein klein bisschen Understatement. weiterlesen

Laufsteg-Trend Frühjahr 2011: Mut zur Farbe!

– 10.01.2011 um 15.35 – Allgemein Mode Trend

Mut zu Farbe 513x351 Laufsteg Trend Frühjahr 2011: Mut zur Farbe!

Heute Morgen habe ich mich noch einmal durch die Ready-To-Wear-Kollektionen für den kommenden Frühling geklickt, denn der Sinn stand mir definitiv nach Farbe. Viel Farbe um genau zu sein, denn in den letzten Tagen habe ich mich fast ausschließich von Schwarz und Nude à la Shakuhachi bezirzen lassen. Dass knallige Töne in der nahenden Sonnenzeit aber offensichtlich ein Revival feiern, sollte ich trotzdem nicht außer Acht lassen.

Leuchtende, beinahe grelle Tönen sahen wir auf den Laufstegen aller Welt, es scheint beinahe als wollten die Designer der Spießigkeit mt Bonbon-Outfits trotzen. Prada entdeckt den Ringel-Look neu, Gucci mischt Orange, Flieder in Grün im Gesamtoutfit und Louis Vuitton gibt sich mehr denn je dem Farbrausch hin. Die Frage, die ich mir jetzt Stelle: Schafft dieser Trend es auch in den Alltag? weiterlesen