Schlagwort-Archiv: Rodenstock

Gewinnspiel // rocco ist zurück – #thisisrocco

08.01.2014 um 11.19 – Accessoire Janes

jane wayne roccoIhr kennt unser leidiges Thema um die perfekte Brille: Zu groß für unseren Kopf, zu eckig für unsere Gesichtsform, zu extravagant und markant für den Alltag. Und das größte Problem von allen: Vor lauter Bäumen sehen wir den Wald nicht mehr. Bedeutet? Der Brillen-Markt ist so unendlich groß, dass wir bei all den Modellen und Marken so allmählich die Orientierung verlieren. Was da hilft? Zum Beispiel auf Klassiker setzen. Eine Brille, die schon in den 60ern den Titel „Kultmodell“ trug, kann ab sofort wieder ausgeführt werden: rocco by Rodenstock ist zurück.

Ihr erinnert euch: Wir hatten’s bereits angekündigt und jetzt ist sie wieder da. Grund genug, die Brille mit dem gelben Kreis mal genauer unter die Lupe zu nehmen und für euch auf die Nase zu setzen. Resultat: Klassiker. Jawohl. rocco ist zurück und ihr solltet euch vom Kultmodell der 60er gleich am besten selbst überzeugen. Wie das funktioniert? Ihr könnt euer Wunschmodell ab sofort via Instagram gewinnen. Einen Monat lang verlost Rodenstock nämlich ein rocco-Modell über die Social Media Platform – und ihr solltet fleißig knipsen und taggen. Was ihr genau dafür tun müsst?  weiterlesen

#whereisrocco – Die Suche nach dem Brillen-Modell aus den 60ern

10.12.2013 um 10.01 – Accessoire

whereisrocco

Wir wissen: Die Cat Eye steht für die 50er und die kugelrunden Gläser ganz nach Lennon-Manier für die hippiesken 70er – aber was passierte Brillen-technisch eigentlich dazwischen? In den 60er Jahren konnte das Brillengestell nicht dick genug sein, der Siegeszug von Horn nahm seinen Lauf und vor allem ein ganz bestimmtes deutsches Brand mischte damals im Brillen-Biz ordentlich mit: Rodenstock. Hat bestimmt jeder Mal gehört. Wie wir jetzt aber überhaupt darauf kommen? Tatsächlich sind wir schon wieder auf der Suche neuen Gestellen. Ja, wirklich. Nike liebt ihr filigranes Großmutter-Modell zwar abgöttisch, aber so richtig stabil scheint das Ganze nicht. Rutscht ständig von der Nase und mit jedem Mal Draufsetzen wird’s nicht besser. Ergo: Eine Zweitbrille für die wilde Lebensphasen muss her. Also zurück zu Rodenstock, oder eher: rocco.

1963 gehörte rocco auf ein jedes zartes Näschen, und auch auf stattliche Nasen. Man hatte es schließlich mit reinstem Qualitätshandwerk in Form einer ziemlich markanten Hornfassung zu tun, die nur schwer zu übersehen war: Ein Mal entdeckt, für immer erkannt. Die deutsche Brillenmanufaktur Rodenstock gehörte somit zur ersten Liga der Brillen-Spezies, entwarf ein Kultobjekt und zog sich damit eifrig Fans heran. Mister Ronald Reagans Liebe ging sogar so weit, dass er sein Wunsch-Modell gleich mehrfach nachproduzieren ließ – man kann ja nie wissen, was noch passiert. Und als hätte er’s geahnt: Irgendwann war schließlich Schicht im Schacht und der einst so geliebte rocco verschwand in der Versenkung. weiterlesen