Schlagwort-Archiv: Runway

MBFWB: Eine Woche unterwegs mit – MALAIKARAISS // Modelsuche, Fitting & Backstage

23.01.2012 um 10.21 – Allgemein Mode

Die Fashion Week in Berlin ist vorüber, das Zelt geschlossen, die Einkäufer, Stylisten und anderen modeinteressierten Menschen wieder in ihrer Heimat und so langsam kehrt Ruhe ein – sogar bei Jungdesignerin Malaika vom gleichnamigen Modelabel MALAIKARAISS.

Zugegeben, wir sind schon länger Hals über Kopf in den kleinen Rotschopf und ihre fleißige Helferin Lina verliebt, teilen emotional Höhen und Tiefen und freuen uns ein Loch in den Bauch, dass ihre Kollektion dieses Mal mit von der Partie war: auf dem heißumkämpften Runway im Zelt an der Straße des 17. Juni. Mercedes-Benz Fashion Week H/W 2012Whoohooo! Natürlich hat unsere liebste Dame eine wirklich großartige Kollektion hingelegt, aber vorher möchten wir euch einmal genauer zeigen, was das eigentlich bedeutet, eine Fashion Show aus dem Boden zu stampfen und 30 Minuten Rampenlicht für ein halbes Jahr Arbeit zu ernten!

Wir haben Malaika und ihr Team eine Woche lang für euch begleitet und waren mit dabei: bei der passenden Modelsuche, dem finalen Fitting über das Backstageherzklopfen bis hin zur Show am vergangenen Samstag – wir blickten kamerabepackt hinter die Kulissen: Et voilà – eine Woche unterwegs mit MALAIKARAISS!

weiterlesen

MBFWB: Irene Luft – bereit für einen seidigen Office-Chic?

10.07.2011 um 16.29 – Allgemein Berlin Event Mode

Erster Gedanke: Wenn jede Frau so ins Büro gehen würde, wäre Deutschlands Office-Landschaft auch modisch um weitere Juwelen reicher. Während die Silhouetten sehr streng und akzentuiert waren, schafft die Münchenerin es gleichzeitig die Weiblichkeit ihrer Modelle durch Transparenz, tiefe Ausschnitte und eine stark betonte Taille hervorzuheben.

Irene Lufts S/S 2012 Runway Show knüpfte an den diesjährigen Colour Blocking-Trend an, wirkte damit wenig innovativ und enttäuschte uns damit schon fast ein bisschen. Fast in jedem Outfit wählte die Designerin drei Farben, die jeweils zwar recht knallig waren, nichtsdestotrotz in einem Outfit wunderbar harmonierten. Besonderes Detail: Ein lederner breiter Gürtel, der metallisch wirkte und eng um die Hüfte geschnallt wurde. Normalerweise bin ich kein besonders großer Fan von breiten Gürteln, um das weite Kleidungsstück eng an den Körper zu legen. weiterlesen

Fashion Week: ein Hochzeitstraum von Lena Hoschek – JA oder NEIN?

06.07.2011 um 15.56 – Allgemein Mode

Bevor wir euch die gesamte Kollektion der 50er Jahre-vernarrten Lena Hoschek zeigen, gibt es zu gegebenem Hochzeitswahn-Anlass ein paar Bilder von ihrem romantisch-folklorischen Traum in Creme. Joa, wenn ich nicht so ein blutjunger Hüpfer wäre, könnte ich mir glatt vorstellen, morgen in ähnlicher Robe vor den Altar zu schreiten.

Oder ist das Ganze vielleicht doch ein wenig zu altbacken?

Chloé Herbst 2011 – Streifen, neue Romantik, ein paar Schlangen und die 70er

23.03.2011 um 14.45 – Allgemein Mode

Manchmal packt mich das Laufstegfieber. Ich sitze dann da und lasse mich von Bildern der vergangenen Fashion Weeks berieseln, mich in ein Traumland aus Farben, Schnitten und Stoffen entführen. Chloé ist mir bisher aus irgend einem Grund durch die Lappen gegangen – hier also ein „Nachruf“.

Hippieske Züge und das Bedürfnis nach einem unbeschwerten Lebensgefühl, nach Leichtigkeit und Laissez-Faire erobern seit geraumer Zeit die Kreativschmieden großer Designer – kaum eine Kollektion kam in diesem Jahr ohne Woodstock-Attitüde aus. Erstaunlich, dass wir uns daran einfach nicht satt sehen können. Vielleicht liegt unsere Freude auf die neuen, weiten Schnitte aber auch an Designtalenten wie Hannah MacGibbon, die 2008, nach Karl Lagerfeld und Stella McCartney, das Erbe der Traditionsmarke Chloé antrat. Sie spielt subtil mit Materialien, Mustern und optischen Brüchen und kreiert damit einen ganz eigenen Look. Schlange wird plötzlich tragbar, Streifen kommen in ungewohnt großflächiger Manier daher. Leder und Mut zur Farbe ziehen sich als Leiftaden durch die gesamte Kollektion. Gleichheit gibt es in MacGibbons Entwürfen dennoch nur selten – die Designerin setzt auf Abwechslung und vereint Trendthemen zu einer komplett neuen Form von Harmonie. weiterlesen

Star Wars + Safari + Nomaden = Hermès Herbst / Winter 2011

09.03.2011 um 15.35 – Allgemein Mode

Mode ist ein Wunschwunderland, ein Märchen, eine Traumblubberblase – zumindest wenn wir es mit Hèrmes zutun haben. Ich schätze, ich werde niemals in meinem Leben über die letzte Hoffnung, den Goldesel, stolpern, welcher mir das Tragen der Kollektionsteile am eigenen Körper ermöglichen könnte. Aber hinschauen und inspirieren lassen ist manchmal eben auch schon Gold wert.

Christophe Lemaires erste Kollektion für das Pariser Luxushaus, dessen Wurzeln bereits im Jahr 1837 liegen, stellt für mich geradezu Perfektion da. Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Star Wars-Erinnerungen, Safari-Abenteuern und Nomaden-Stämmen. Die Grenzen zwischen den Geschlechtern werden verwischt, der weltliche Blick auf das große Ganze ist das, was zählt. Tragbar sind die Entwürfe und dabei so inspirierend und neuartig wie die Kollektion eines derartigen Traditionsuunternehmens wie Hèrmes es ist, nur sein kann.

Lange Silhouetten, körperferne Schnitte. Ein Farbarrangement von dem sich manch ein Designer eine große Portion abschneiden könnt und Gesamtoutfits, die gleichermaßen luxuriös und leger anmuten. Übergoße Ketten, Kapuzen und Details in Form und Nahtführung bringen die Trenthemen auf den Punkt. Erfrischend ist das, was im Herbst kommen wird. Ich gestehe, regelrecht froh zu sein, ausnahmsweise mal von Transparenzen, aufdringlichen 70er Jahre – Elementen und Blockstreifen verschont zu bleiben.

Ich schätze, ich werde jetzt noch ein wenig weiter träumen und zu wem-auch-immer-beten, mich im Lotto gewinnen zu lassen. Cheers. weiterlesen

Entdeckt: Haarparade im Stil der Nomaden

16.02.2011 um 14.30 – Allgemein Beauty

Meine Haare sind eine Plage, das haben einige von euch vielleicht schon mitbekommen. Überaus dankbar bin ich deshalb immer über Alternativvorschläge zum maroden Haargummi und Horizont-erweiternde Inspirationsbilder von den Laufstegen dieser Welt. Weiter als bis zum Haarreif denke ich für gewöhnlich nämlich nicht.

Das junge Label Thakoon ist daher ein Lichtblick am heutigen Haarhimmel. Monsieur Thakoon Panichgu, Modedesigner und kreativer Kopf hinter dem Brand, schickte seine Models für die kommende Herbstkollektion mit Strickliesel-Geflechten auf den New Yorker Runway. Das kreative Wirrwarr aus Haar und Wolle erinnert ebenso an die 70er Jahre wie an den anhaltenden Ethno-Hype und Nomaden-Stämme, sieht dabei aber ganz wunderbar aus und lädt zum Nachmachen ein. Die Frage ist nur, ob das so einfach ist? weiterlesen