Schlagwort-Archiv: Schaukelstuhl

Wohnen // Das Problem mit den Schaukelstühlen

02.12.2014 um 9.50 – box1 Wohnen

schaukelstuhl design shopGestern Nachmittag, als Lio sich nach einer hartnäckigen „Wehe-du-trägst-mich-nicht-durch-die-Gegend“-Laune schließlich doch noch der Müdigkeit hingab, da stand mir der Sinn nach einem Schaukelstuhl. Nicht unbedingt nach einem dieser Ohrensesseln auf Kufen, in denen man wolkengleich hin und her wippt, sondern vielmehr nach einem praktischen, vielleicht sogar recht schnittigen Kerlchen, das erstens gut aussieht und zweitens dabei hilft, das anspruchsvolle Kind in den Schlaf zu wiegen. Im Prinzip wäre das allseits bekannte Eames-Modell perfekt, bloß habe ich mich, so leid es mir tut, tatsächlich ein wenig daran satt gesehen, es sei denn, man würde mir ein Original in Dunkelblau ins Wohnzimmer stellen, aber hurra, von dem Geld würde ich mir erst einmal eine komplett neue Küche zulegen. Optimistisch wie ich nunmal bin, setzte ich also Google in Gang und wartete auf das Aufloppen von ein paar bezahlbare Alternativen. Aber Pustekuchen. 

Schöne Schaukelstühle (und die Betonung liegt hier auf „schön“) gibt’s offenbar nicht für wenig Geld, jedenfalls behaupten das meine Recherche-Skills, die durchaus verbesserungswürdig sind, wer also mehr weiß – bittedanke. Einziger Lichtblick: Impressionen. Danach geht’s bei ca 250 Euronen weiter. Ich habe trotzdem meine Favoriten zusammen gestellt, hilft ja alles nichts. Und wenn ich mal groß bin, dann leiste ich mir die Schönheit von Artek. Oder einen waschechten Tapiovaara. weiterlesen

TAGS:

Wohnen //
12 Wünsche für den Herbst

17.11.2014 um 11.47 – box1 Wohnen

wohnen herbst deko einrichtung

Früher haben „die Großen“ immer davon gefaselt, dass sich irgendwann im Leben sämtliche Prioritäten verschieben. „Da gibt man nicht mehr sein gesamtes Geld für Platten aus, sondern spart auf einen größeren Urlaub“, hieß es da zum Beispiel. Weil mir persönlich sowieso nur sehr wenig Zeit zum Verreisen bleibt, gebe ich ehrlich gesagt noch immer zu viel Geld für Scheibenmusik aus. Was ich gerade aber durchaus bemerke, ist ein akuter Nestbau-Trieb, was so viel bedeutet wie: Klamottenshoppen-Gelüste können mir derzeit den Buckel herunter rutschen, stattdessen stöbere ich mich in Einrichtungsläden um Kopf und Kragen. Priöritätenverschiebung: Check. Denn Zuhause soll es doch am schönsten sein, da halte ich es wie meine Oma Mia.

Die hat nämlich vor ein paar Monaten zum allerersten Mal das Meer gesehen, auf einem Kreuzfahrtschiff, und sagte, endlich wieder in ihrer Küche sitzend, doch tatsächlich: „So ganz verstehe ich das nicht. Egal, wohin man guckt – das Wasser sieht ja doch überall gleich aus. Hier gefällt es mir wirklich am besten.“ weiterlesen