Schlagwort-Archiv: Schmuck

Beauty + Aufbewahrung: Mein neues Zuhause für Schmuck und Co – Die Balsabox Personal

– 22.08.2013 um 13.45 – Accessoire box3 Wohnen

balsabox personal1 Beauty + Aufbewahrung: Mein neues Zuhause für Schmuck und Co   Die Balsabox Personal

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich die Hälfte meiner Lebenszeit mit Suchen verbringe und mir partout nicht merken kann, wo ich bestimmte Dinge hingelegt habe. Der Schlüssel, das Handy und das Bahnticket teilen sich den ersten Platz der “Meist gesuchtesten Kleinigkeiten”, dicht gefolgt von Lippenstiften, Ringen oder anderen Accessoires, die erst nach Monaten wieder auftauchen wollen. Speziell meine Schmuckstücke wollten bislang einfach keinen Platz finden und die Suche nach dem perfekten Schmuckkästchen stellte sich als unrealisierbar heraus.

Eigentlich träumte ich nämlich immer von einer uralten Silberschatulle, doch die ließ sich nicht mal bei meiner lieben Omi finden. Der Freund fand die perfekte Alternative bei Minimum in Berlin und zauberte vergangene Woche die Balsabox personal von Nomess aus dem Ärmel – das wohl unkitschigste Schmuckkästchen für die feinen, kleinen Lieblinge.  weiterlesen

Schmuck-Fund: Zauberschöne Ketten von “Après Ski”

– 15.08.2013 um 12.11 – Accessoire Allgemein

schmuck apres ski Schmuck Fund: Zauberschöne Ketten von Après SkiIch frage mich wirklich, wie man auf die Idee kommen kann, das eigene Schmucklabel “Après Ski” zu taufen. Absurd, aber gut und deshalb feiern wir Lucía Vergara gleich noch ein bisschen mehr – mit ihren Kreationen, die sorgfältig ausgesuchte Vintage-Fundstücke ins Jetzt katapultieren, hat uns die Spanierin so oder so schon längst um den Finger gewickelt. Ich kann kaum glauben, wir sehr es mir die teils graphischen, teils Eiscreme’esquen Ketten angetan haben – wo ich mich doch normalerweise etwas schwer tue mit der Auswahl von Klimbim. Aber das hier, das ist eben überhaupt kein Klimbim. Sondern win-win: Gut für’s Herz und auch für die Augen.

Um wem haben wir unsere neue Liebe zu verdanken? Der wunderbaren Alicja vom zauberhaften Blog Kooye. Merci! weiterlesen

Trotz Schmuck-Problem: Meine 3 Lieblings-Ketten

– 31.07.2013 um 11.13 – Accessoire Allgemein Wir

ketten 800x527 Trotz Schmuck Problem: Meine 3 Lieblings KettenKürzlich rief mich eine gute Freundin an, leicht panish, denn ihre Cousine hatte bald Geburtstag und scheißdreck, “mir fällt kein Geschenk ein!”. Hm, antwortete ich. “Ja also, ich dachte, du kennst dich ja mit Mode und so aus und ich hab’ da vielleicht an eine Kette gedacht – wo bekommt man denn schöne Ketten?” In meinem Kopf fing ich an, meinen Schmuck zu zählen.

1,2,3… 6? Ja, sechs Ketten besitze ich. Wenn’s hoch kommt. Mehr nicht. Weil ich kein Schmuck-Mädchen bin. Nicht, weil ich Schmuck nicht mögen würde, es ist bloß so: Ich kann mir den Kram an mir selbst nur sehr schlecht vorstellen, wenn er da im Laden hängt. Deshalb bin ich auch noch nie aus diesem Schlawiner-Schul-Modus heraus gekommen, was so viel bedeutet wie: Ich trage immer dieselben Ketten. Bis ich sie verliere, oder irgendwas kaputt geht. Erst dann wird für Nachschub gesorgt. weiterlesen

Premium x District MTV: Die Gewinner des Young Designer Awards & das Schmuck-Label “VK Lillie”

– 02.07.2013 um 9.08 – Accessoire Allgemein

kira lillie Premium x District MTV: Die Gewinner des Young Designer Awards & das Schmuck Label VK Lillie

Gestern wurden endlich die drei Gewinner des Premium Young Designers Awards verliehen und ich meine tatsächlich endlich, denn diese Auszeichnung gehört meines Erachtens zu den wenigen, die noch wirklich Gewicht haben. Beinahe inflationär werden derzeit schließlich Preise vergeben, sogar von Flughäfen. Was dabei rum kommt, bleibt fraglich.

“Franziska Michael” gewann in der Kategorie Womenswear, das italienische Brand “Tothem” sahnte in der Menswear ab und den besten Schmuck präsentierte die aus Kalifornien stammende “Kira Lillie”. Letztere ist mein heimlicher Favorit. Ich bin nämlich überhaupt kein Schmuckmädchen, aber die selbst-kreierte Kette am Hals des roten Lockenkopfes hat es mir augenblicklich angetan. weiterlesen

Schmuck: Sophie Bille Brahe für Weekday Teil II – ENSEMBLE

– 25.04.2013 um 15.41 – Accessoire Shopping

Sophie bille brahe Schmuck: Sophie Bille Brahe für Weekday Teil II   ENSEMBLEPortrait von Nikolaj Holm Møller

In Dänemark zählt Sophie Bille Brahe zu den Stars unter den Schmuckdesigner, hierzulande hört man noch recht selten etwas von der talentierten Dame mit dem Hang zu gewohnt skandinavischem Minimalismus. Auch nach der ersten Runde Sophie Bille Brahe für Weekday blieb es ruhig um die schöne Dänin, die zugegebenermaßen mit ihrem zeitlosen Design eher für leises Staunen sorgt.

Eigentlich wollten wir euch Sophies neuesten Streich für die schwedische Modekette an unseren Händen vorführen, wollten euch zeigen, wie facettenreich und unterschiedlich kombinierbar die Kreationen sind. Doch wie das bei Chaoskindern so ist, haben wir den Chip der Kamera ganz galant formatiert – natürlich ohne die Bilder vorab extern zu speichern. Bleibt uns also nichts anderes übrig, als euch die Stücke im ebenso minimalistisch gehaltenen Lookbook zu kredenzen und euch den Gang in den Weekday Stores in der kommenden Woche zu empfehlen – dann nämlich kommt die neueste Kollektion “Ensemble” in die Läden. weiterlesen

German Press Days – Favourites: Sneaker-Schmuck von Vibe Harsløf

– 12.04.2013 um 0.47 – Accessoire Allgemein Schuhe

vibe harslof sneaker schmuck German Press Days   Favourites: Sneaker Schmuck von Vibe Harsløf

Salopp gesagt trage ich Turnschuhe bis zum Erbrechen. Beinahe immer also. Und Schuld daran sind mindestens zwei Faktoren: Einerseits die Gewöhnung, andererseits die Sneaker-Industrie selbst, die mich mit ihren ständigen Releases in den Wahnsinn, aber vor allem die Sammlersucht treibt. Wenn man ein Mal in Nike Free Run durch die Stadt flaniert ist, zum Beispiel, dann meint man sogar Air Force One seien viel zu schwer und klobig. Gemütlichkeit spielt also eine große Rolle, aber natürlich auch die Optik.

Damit wir trotzdem nicht Gefahr laufen, underdressed auf der nächsten Abendveranstaltung aufzukreuzen, hat sich die in Kopenhagen lebende Schmuckdesignerin Vibe Harsløf für uns ins Zeug gelegt, nach einer Lösung gesucht und genau jene schließlich auch gefunden: Güldene Accessoires für Schnürsenkel, so einfach ist’s. Und clever. Denn wenn wir ehrlich sind, wünschen wir uns manchmal trotz aller vorgegaukelter Lässigkeit doch ein kleines Funkeln im Outfit herbei. Et voilà, da ist es endlich. Finden jedenfalls wir, aber was meint ihr?  weiterlesen

Selber machen: Ringe – Und zwar heute, nicht morgen!

– 27.03.2013 um 16.53 – Accessoire Allgemein DIY

selfmade rings Selber machen: Ringe   Und zwar heute, nicht morgen!

Ich bin kein Bastel-Mädchen und trotzdem bastle ich ab und zu. Ich bin auch keines dieser übertalentierten DIY-Mädchen, ganz im Gegenteil. Das Rumgewurschtel und Geklebe macht mich ganz nervös; ich bin viel zu ungeschickt und ungeduldig, echt wahr. Und ich wette, vielen von euch geht’s genau so. Das Problem ist aber, dass wir ganz schön dumm wären, würden wir nicht gelegentlich den inneren Schweinehund ins Koma versetzen und voller Hingabe in Selbermach-Laune schwelgen. Das ist erstens gut für die Seele (und lehrt gleichzeitig, etwas geduldiger zu sein), und zweitens schick für den Geldbeutel.

Während eines so oder so überfälligen Abstechers in die heiligen Hallen des Gestaltungs-Paradies Modular, stolperte ich schließlich über goldenen Draht. Blumendraht, um genau zu sein. Und aus Zufall wurde plötzlich Leidenschaft. Mehr als 20 Ringe hab’ ich nun schon gedreht, für mich und meine Freundinnen. Und ein paar Mal sprach man mich sogar schon auf mein schniekes Modell am oberen Ringfinger-Gelenk an. Selbstgemacht! Das fühlt sich gut an. weiterlesen

TAGS:

, ,

Schmuckfund der Woche: Ele Misko beim BERLIN CREATIVE EXPOSÉ im Soho House

– 15.03.2013 um 13.05 – Accessoire Allgemein Berlin Event

ele misko 800x670 Schmuckfund der Woche: Ele Misko beim BERLIN CREATIVE EXPOSÉ im Soho House

Man mag ja über das Soho House denken, was man mag, aber unterschätzen sollte man die kreative Energie, die dort in diesem Private Member Club herrscht, keineswegs. Ein Grund mehr für mich, sämtliche Vorurteile über Bord zu werfen und stattdessen einzutauchen in diese kleine Parallelwelt mitten in Berlin. Spätestens seit dem Auftakt zum Berlin Creative Exposé denke ich über eine waschechte Mitgliedschaft nach, statt mich von Freunden mitschleppen lassen zu müssen (50 Euronen im Monat, dafür aber obendrein Konzerte, Heimkino, Wellness, Yoga-Kurse und so weiter und so fort, alles inklusive, hach?!).

Denn die australische Schmuckdesignerin Ele Misko wäre mir doch glatt entgangen, hätte ich gestern nicht meinen inneren Schweinehund besiegt. weiterlesen

Verliebt in: Die Ankle Cuffs von Bjørg Jewellery

– 04.02.2013 um 16.16 – Accessoire Allgemein

ankle Cuffs Verliebt in: Die Ankle Cuffs von Bjørg Jewellery

Ich erwarte gar nicht, dass man uns zwei hier überhaupt noch ernst nimmt – bedenke man, wie oft wir uns hier ständig auf’s Neue verlieben. Und manchmal, sind es auch tatsächlich nur kleine Eintagsfliegen, die kommen, kurzzeitig Herzrasen versuchen und am nächsten Tag bereits in Vergessenheit geraten. Manchmal ist es aber auch anders. Da fängt es genauso an, wie bei ebendieser Eintagsfliege, nur mit dem Unterschied, dass das mit dem “Haben wollen”-Gefühl einfach nicht enden mag.

Mit Ankle Cuffs ist das nämlich genauso. Als Ann Sofie Madsen vergangenes Jahr ihre Modells samt güldener Fußschellen über den Catwalk laufen ließ, da passierte es zum ersten Mal. Schuld war der sicherlich omnipräsente “Cuffs”-Hype um Handgelenke und Hals. Die Knöchelvariante allerdings setze sich im Alltag irgendwie nicht durch. Das allerdings sollte sich in diesem Sommer schleunigst ändern, denn Bjørg setzt für die kommende Saison auf ebendieses Accessoire und betont die Fesseln auf eine ganz besonders hübsche Art und Weise!  weiterlesen

Im Showroom: “& other Stories” – 4 Geschichten, 4 Städte & ein großartiges Shop Konzept

andotherstories1 800x800 Im Showroom: & other Stories   4 Geschichten, 4 Städte & ein großartiges Shop Konzept

Stockholm, Berlin, New York und Paris. Oder: maskuline Schnitte, industrielle Ästhetik, Elemente femininen Schicks und poetische Boheme. Wir waren vergangenen Freitag im Showroom von PRAG PR und haben das wohl spannendeste Shop Konzept des Jahres einmal genauer unter die Lupe genommen und eines steht jetzt schon fest: Das wird ganz großartig. & other Stories – das neueste Label aus dem Hause H&M ist von vorn bis hinten durchdacht und wird uns demnächst ganz schön viel Freude bereiten. Die Ateliers in Paris und Stockholm kreierten vier Kollektionen, auch vier Stories genannt, die wir nach Herzenslust kombinieren, mixen und persönlich und ganz individuell umsetzen können. 100 mminimalistisch skandinavisches Design, 100 m2 raue, gar schroff wirkender Berlin-Eleganz, 100 mfemininer Schick ganz nach dem Geschmack New Yorker Ladies und 100 mPariser Eleganz und Vintage-inspirierte Lieblinge – et en plus: 100 m2 Beauty und weitere 100 m2 Schuh-Liebe! Fassen wir zusammen: Macht 700 m2, inklusive ein bisschen Platz drum herum, voller kleiner Stories ab dem Frühjahr in der Neuen Schönhause Straße in Berlin Mitte.

“& Other Stories will „Schätze“ für die Garderobe kreieren, an denen man lange Freude hat und bei denen man aus einer großen Preisspanne auswählen kann” – und der erste Blick auf die Kollektion lässt uns keineswegs daran zweifeln. Absolute Lieblinge: DIE SCHUHE! weiterlesen

Neue, alte Liebe: Maria Blacks hübsche Schmuckstücke

– 18.01.2013 um 9.33 – Accessoire Allgemein

 Neue, alte Liebe: Maria Blacks hübsche SchmuckstückeVia Voo.

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da konnten die Schmuckstücke gar nicht opulent genug sein: Dicke Steine platzierten sich auf unseren Fingern, schwere Ketten zierten den Hals und der Ausdruck “Armparty” fand nahezu den Weg in den Duden. Wir brauchen allerdings schrecklich schnell Alternativen: denn immer öfter sind es die filigranen, grafischen Stücke, die unsere Aufmerksamkeit erhaschen: Allen voran Maria Black. Jaja, die Agency V hat einfach einen guten Riecher, wenn es um großartige Designer geht, und so können wir an dieser Stelle auch nur wieder betonen: das ist genau unser Geschmack!

Während ich also weiterhin ganz verliebt in die Monocle Form (und ja, diesmal tatsächlich bei den Ohrringen) bin, setzt Nike eher auf eine Ring-Armketten-Kombination, die die eigene Hand gleich zu einem ganzen einem Kunstwerk avancieren lässt. Wir schauten also gestern im Voo Store Berlin vorbei, um uns die neueste Kollektion der Dänin einmal genauer anzuschauen und sind, wie könnte es anders sein, hellauf begeistert. weiterlesen

Sinnlosigkeit des Tages: Das 24 Karat Gold Tattoo von Dior – Do oder Don’t?

– 06.11.2012 um 18.01 – Accessoire Allgemein Beauty

 Sinnlosigkeit des Tages: Das 24 Karat Gold Tattoo von Dior   Do oder Dont?

Wieso ich denn eigentlich nicht ausschließlich News mit euch teilen würde, dich mich selbst begeistern, fragte mich kürzlich jemand. Na, weil das doch ziemlich langweilig wäre. Und außerdem weiß ich manchmal selbst nicht, was ich von all den Dingen halten soll, die uns diese irre Welt der Komsumgüter so auftischt. Ganz ehrlich, etwas sinnloseres als ein Abwisch-Tattoo von Dior, aus 24 Karat Gold bestehend, (Kostenpunkt: schlappe 120 $) ist mir bisweilen kaum untergekommen. Ich meine, sind wir jetzt an der Kirschgarnitur unserer Wegwerfgesellschaft angelangt? Als wären Einwegrasierer und Einweggeschirr und Einwegkameras nicht genug.

Aber dann knickt meine Moral plötzlich ein und ich muss mir selbst eingestehen, dass diese sinnlose Sinnlosigkeit trotzdem ganz wundervoll ausschaut. Vielleicht tut’s ja auch ein güldener Edding für eine Nacht. weiterlesen

Die Diesel “Bling for Good” Charity-Aktion & unsere Schmuckstücke bei Etsy

– 15.10.2012 um 14.22 – Accessoire DIY

diesel Die Diesel Bling for Good Charity Aktion & unsere Schmuckstücke bei Etsy

Um eines vorweg zu nehmen: Aus uns Janes werden wohl keine großen Schmuckdesigner mehr. Wussten wir eigentlich auch schon vorher, Diesel war dennoch davon überzeugt, dass wir bei ihrem “Bling for Good“-Charity-Workshop mitmachen sollten, um das Team künstlerisch zu unterstützen: alte Diesel Materialien, darunter Textilien, Knöpfe, typische Diesel Gimmicks, Nieten oder Reissverschlüsse, wurden zu neuen Ketten, Ambändern und Ringen, neu zusammen geknotet, verklebt und umwickelt. Das Ergebnis gibt’s nun in den Diesel Stores in Berlin-Mitte, in München, Hamburg und Köln.

Während es Nikes Ring in den Münchener Shop geschafft hat, gibt’s ihren Schlüsselanhänger und meine Kreationen online ab sofort bei Etsy. Sicherlich keine wahnsinnig ausgereifte Meisterleistung unsererseits, aber immerhin für einen guten Zweck und mit ganz viel Herzblut: 100 Prozent der Einnahmen werden an die “Only the Brave Foundation” gespendet, die gegen Armut in Afrika kämpft und ein Dorf in Mali unterstützt.  weiterlesen

BACK für den Sommer 2013 – zwischen Denim, Kuhprints und wunderbarem Schmuck

– 11.10.2012 um 11.03 – Accessoire Allgemein Mode

ann sofie back BACK für den Sommer 2013   zwischen Denim, Kuhprints und wunderbarem Schmuck

Ohne Frage, sie ist ein geschäftiges Fräulein, diese Ann-Sofie Back. Chefdesignerin bei Cheap Monday, eine eigenes, hochwertiges Brand namens “Ann-Sofie Back Atelje” und seit 2005 die günstigere und jüngere Linie BACK – die Schwedin scheint alle Zielgruppen mit ihren Kreationen bedienen zu wollen und fährt damit offensichtlich recht erfolgreich.

Seit rund einem Monat finden wir BACK nun in allen Weekday Store; Grund genug, sich einmal genauer mit ihren Designs zu beschäftigen und einen Vorausblick auf den Sommer 2013 zu werfen. Dort treffen bodenständige Materialien auf extravagante Schnittführungen und ausgemachte Lieblinge auf unorthodoxe Stylingkombinationen. Nach dem Motto “Einfach kann jeder” beweist die fleißige Schwedin, dass man für ein provokatives Outfit längst keine Farbexplosionen braucht, sondern dass gewitzte Prints und auffällige Details einen Look herausstechen lassen. Besondere Lieblinge ihrer Kollektion: Der Kuhprint und ihre ausgefalleneren Schmuckstücke (jaja, die neu entfachte Creolen-Liebe wieder). weiterlesen

Schmuck- Liebe: P O N Y !

– 19.09.2012 um 15.25 – Accessoire Allgemein

pony jewellery Schmuck  Liebe: P O N Y !

Annea Lounatvoui kommt eigentlich aus Finnland, inzwischen lebt die Schmuckdesigner allerdings in Berlin. Zum Glück, denn sonst hätte es sicher noch eine ganze Weile gedauert, bis ich von der Existenz ihres eigenen kleinen Labels erfahren hätte. Jammerschade wäre das gewesen. Denn Klimbim und ich, wir sind bekanntlich nicht die besten Freunde. Umso seltener kommt es also vor, dass ich so etwas wie aufrichtigen Schmuck-Neid verspüre. Diesmal ist’s aber passiert: Als Annea und ich irgendwann per Zufall aufeinander prallten, hätte ich ihr das hübsche Etwas am Hals am liebsten gleich abgeluchst. Und das Absurdeste daran: Jetzt mutiere ich auch noch zum waschechten Pferdemädchen.

P O N Y nennt sich die Schmucklinie nämlich völlig zurecht, denn das, was dort an den handgemachten Ketten baumelt, ist echtes Pferdehaar – eingefärbt oder naturbelassen, je nach Geschmack. Und keine Sorge, die Ponys selbst sind wohlauf! Annea lässt sich ihr Arbeitsmaterial nämlich selbstverständlich frisch von glücklichen Wiesenbewohnern liefern. Mir und dem Kettenglück steht jetzt also nur noch ein im Weg: Bisher sind die Kreationen ausschließlich aus Silber erhältlich. Liebe Annea, solltest du irgendwann einmal mit Gold liebäugeln, ich wäre dein dein allergrößter Fan, versprochen – obwohl es mir auch jetzt schon in den Fingern juckt. Ziemlich arg sogar. weiterlesen