Schlagwort-Archiv: Shirt

T-Shirt-über-Longsleeve-Kombo – ein Comeback?

– 29.01.2013 um 12.12 – Allgemein Mode Trend

longsleeves1 T Shirt über Longsleeve Kombo   ein Comeback?

Manchmal bin ich froh, dass ihr nicht sehen könnt, wie ich ich am Wochenende kleidertechnisch vor mich hin vegetiere. Pullover, die größer sind als ich selbst, gern auch Jogginghosen oder Ganzkörperschlafanzüge kommen da zum Einsatz. Vor ein paar Wochen trug ich tagsüber ein Longsleeve, aß dann jedoch so viel Sonntags-Torte, dass ich es für intelligent hielt, später ein weiteres T-Shirt überzuwerfen. Im Laufe der Stunden verliebte ich mich schließlich in diese Kombi, die ich zuletzt in den 2000ern trug und fragte mich, wann und weshalb wir eigentlich damit aufgehört hätten und wieso sich inzwischen alles nur noch um Cardigans drehe, die jedes T-Shirt unter groben Strick-Massen vergraben.

Nachdem ich noch ein bisschen im Gedächtnis kramte, erinnerte ich mich an eine ältere Cheap-Monday- und diverse recht aktuelle Herren-Kollektionen, die eben jener Symbiose aus Longsleeve und Shirts huldigen. Als dann auch noch ein Preview-Bild zur heutigen Cheap Monday Show in Stockholm eintrudelte (nämlich mit Netz-Shirt unterm T-Shirt), fühlte ich mich zu folgender These durchaus bestärkt: Leute, das wird ein Comeback. weiterlesen

ADVENTSKALENDER 2012 // #3 MONKI – Blazer & Spitzenoberteil

– 03.12.2012 um 10.00 – Allgemein Mode

ADV KALENDER TIJW 2012 monki ADVENTSKALENDER 2012 // #3 MONKI   Blazer & Spitzenoberteil

Wir brauchen gar nicht lange um den heißen Brei reden: Wir lieben MONKI. Die Zuckerwattenwelt und Bonbonfarbenfirma hat es uns bekanntlich angetan – wohlwissend, dass in Schweden vor allem Teenies den Laden stürmen. Papalapapp, können wir an dieser Stelle nur von uns geben, denn wer mit so einem zauberhaften Shop Design daher kommt, uns ausgefallene Lieblingsstücke Saison für Saison kredenzt und plasticfantastic Zeugs herstellt, der muss von uns einfach geliebt werden. Monat für Monat jammernwir euch deswegen voll, dass wir hier in Berlin noch immer MONKI-frei sind – ja, darüber tröstet auch kein Online Shop hinweg.

Und da wir ziemlich sicher sind, dass es vielen Janes da draußen so geht wie uns Zweien, haben wir uns mit der Agency V überlegt, dass es dringendst ein Loch im Herzen zu stopfen gilt. Et voilà: Der türkisfarbene MONKI Blazer Erin & das mintfarbene Spitzentop Lianna dürften doch vorerst ein ordentliches Trostpflaster für alle Liebhaber der schwedischen Modekette sein, oder etwa nicht?

Und wir könnt ihr dieses Duo ergattern? weiterlesen

Das Dungaree-Shirt von House of Holland – Do oder Don’t?

– 14.09.2012 um 11.28 – Allgemein Do or Don't Mode

house of holland Das Dungaree Shirt von House of Holland   Do oder Dont?

Vor ein paar Tagen noch, da schaute ich mir ein etwas älteres Video-Interview mit Leandra an, der Dame hinter dem Modeblog “The Man Repeller“. Was denn nun der Name zu bedeuten habe, wurde da zum gefühlt hundertsten Mal gefragt. Die Antwort: “It’s all about fashion that men hate and women love“. Zum obigen House of Holland Shirt, zu dessen Fans sich unter anderem Susie Bubble zählt, passt diese Aussage dann wohl die Faust auf’s Auge.

Natürlich werden jetzt viele von euch die Hände über dem Kopf zusammen schlagen und sich fragen, welche Art von Geschmacksverkalkung man sich denn bloß eingefangen haben muss, um das schlabberige Kinder-Dingsi allen ernstes attraktiv zu finden. Ich frage mich selbiges. Und trotzdem – hätte ich mir nicht vorgenommen, erst einmal nichts neues in meinen Kleiderschrank wandern zu lassen, ich würde glatt zuschlagen, so entzückt bin ich (vielleicht wegen der Latzhosenoptik, da bin ich ja großer Fan von!). weiterlesen

“Comme des Fuckdown” – Kaufen oder sein lassen?

– 14.05.2012 um 12.15 – Allgemein Do or Don't Musik Shopping

comme des fuckdown2 Comme des Fuckdown   Kaufen oder sein lassen?

Was wohl Rei Kawakubo, die mittlerweile über 70-jährige Designerin hinter unserem japanischen Lieblingsrand Comme des Garçons von diesen Kreationen dort oben hält? Die Abwandlung ihres Brandnamens zum Zwecke der Popularitätssteigerung des in New York und L.A lebenden Ukrainers Russ Karablin ist schließlich geradezu offensichtlich – da hilft es auch nicht, dass der Shop-Besitzer vornehmlich seine eigene Marke SSUR vertreibt, die sich auch ohne den “Comme des Fuckdown” Schriftzug großer Beliebtheit erfreut. Wir glauben allerdings trotzdem, dass selbst Miss Kawakubo mit genügend Humor gesegnet ist, die Shirts, Sweater und Caps mit einem kleinen Augenzwinkern zu betrachten – denn genau dieses Augenzwinkern ist außerdem Schuld daran, dass wir ein klein wenig angetan sind von der kleinen Commes des Garçonnes-Hommage (Danke übrigens, Dandy Diary für’s Nochmal-Dran-Erinnern). An den gerade schwer beliebten ”Céline me alone” oder “Marant me alone” Shirts stört sich schließlich auch niemand.

Und trotzdem zweifeln wir noch ein klein wenig. Comme des Garçonnes vs. Comme des Fuckdown, Original vs. Abwandlung? Sollte letztere wirklich in unseren Einkaufskorb wandern? weiterlesen

All Dreams are crazy…

– 20.07.2011 um 18.22 – Allgemein Outfit Wir

nike dirk shirt All Dreams are crazy...

…. UNTIL THEY COME TRUE. DIRK DIT IT.

Ich mag keine schwarzen T-Shirts. Und auch keine, deren Rundkragen so nah am Hals anliegen. Ein Hip Hop-Mädchen bin ich auch nicht. Und trotzdem konnte ich diesem Shirt nicht widerstehen. Irgendwas muss das Team von NIKE also richtig gemacht haben. So sehr, dass ich mich heute Mittag auf den Weg Richtung NIKETOWN Berlin gemacht habe, um doch noch schnell einer der 1000 stolzen Besitzter dieses limitierten Shirts zu werden, dieser Huldigung des großen Dirk Nowitzkis.

Nur noch ein Paar Exemplare sind übrig, also heißt’s: Schnell sein, falls ihr euch auch irgendwie in dieser kleinen Lebensweisheit wiederfinden könnt – und um allen Realisten auf der Welt Luftschloss-bauend den Mittefinger entgegenzustrecken.

Outfit: Das etwas andere Galaxy-Shirt.

– 26.05.2011 um 18.59 – Mode Outfit Wir

galaxie shirt1 Outfit: Das etwas andere Galaxy Shirt.

Ich weiß nicht, wie lange ich nach einem Galaxie-Shirt im Stil von Christopher Kane gesucht habe – allerdings vergebens, denn die Optik erschwinglicher Alternativen wollte mich einfach nicht vom Hocker hauen. Mal stimmte das Farbzusammenspiel nicht, dann wiederum erinnerten die gedruckten Sterne und Planeten an diese hässlichen Puzzle, die im Dunkeln leuchten, ein anderes Mal klebten sogar hässliche Glitzersteine auf dem T-Shirt-Stoff. Ich habe die Suche schließlich aufgegeben, die weiße Flagge gehisst, aber dafür meine ganz persönlichen Sternenhimmel entdeckt.

Es ist wie sooft: Wer suchet, der nicht findet, wer die Hoffnung schon längst in eine Ecke gelegt hat, wird plötzlich überrascht. In einer New Yorker Filiale von Urban Outfitters fand ich nun obriges Exemplar und freue mir seither ein kleines Loch in den Bauch. Was meint ihr – ist das eine gute Alternative oder hab ich mich zu früh gefreut?

Trend: Großflächige Prints – das Lookbook von Lazy Oaf

– 13.04.2011 um 12.03 – Allgemein Mode Trend

lazyoaf Trend: Großflächige Prints   das Lookbook von Lazy Oaf

Blumen, Früchte, Lebensmittel und geometrische Formendie Printlandschaft in diesem Frühling ist kunterbunt und vor allem großflächig.

An Farbe und Vielfältigkeit wird nicht gespart und wir werden zurückversetzt in längst vergessene Kindertage, zum Beispiel mit einer großen Portion Eis im Hörnchen auf einem lässig körperfernen Shirt. Besonders Zitrusfrüchte mauserten sich aber auf den Laufstegen dieser Welt zum Trend des Frühjahrs. Lazy Oaf, das 2001 in Leben gerufene britische Modelabel von Jungdesignerin Gemma Shield, lässt zudem den Disyney-Sprössling Mickey in unsere Kleiderschränke zurück kehren. weiterlesen