Schlagwort-Archiv: Sofia Coppola

Sofia Coppola verfilmt „Die kleine Meerjungfrau“

20.03.2014 um 9.46 – Allgemein box2 Film

little mermaid

Aufgepasst, hierbei handelt es sich um meine persönliche Lieblingsnews der Woche: Sofia Coppola wird doch tatsächlich „Die kleine Meerjungfrau“ verfilmen. Das Kunstmärchen, das 1837 von Hans Christian Andersen geschrieben und später durch Disneys Neuinterpretation „Arielle“ weltberühmt wurde, verdreht mir noch heute den Kopf. Weiß der Teufel, weshalb wir Menschen so fasziniert sind von dieser erdachten Unterwasserwelt und dessen Bewohnern.

Ich befürchte allerdings, dass es diesmal kein rothaariges Happy End geben wird, denn Andersens Original kennt kein Pardon. Ebenso wenig Mademoiselle Coppola, die wir womöglich für jeden einzelnen ihrer Filme, von The Virgin Suicides über Lost in Translation bishin zu The Bling Ring verehren. An dieser Stelle sollten wir auch das visuelle Spektakel in „Marie Antoinette“ nicht vergessen – „The little Mermaid“ kann also nur ein einziger Augenschmaus werden, wenn auch ein tendenziell morbider. weiterlesen

Preview: Im ZEITmagazin dreht sich (fast) alles um Sofia Coppola & „The Bling Ring“

31.07.2013 um 12.42 – Allgemein Magazin

zeit-magazin sofia coppolaHöchstwahrscheinlich würde Emma Watson diversen Journalisten am liebsten eigenhändig die Gurgel umdrehen – für Personen-Beschreibungen wie „die Ex-Hermine-Darstellerin“ oder „der Harry-Potter-Star“. Ähnlich wird es Sofia Coppola gehen, denn sie wird wohl auf Ewig „die Tochter von Regisseur Francis Ford Coppola“ bleiben. Aber wir können ja auch nichts dafür. Was stimmt, darf man sagen. Da hilft auch keine Rotzgören-Rolle, liebe Hermine. Und offensichtlich auch kein Oscar. Der Film-Hype des Jahres „The Bling Ring“ schafft es trotzdem, sich frei zu boxen von Altlasten, die eigentlich keine Altlasten sind, sondern vielmehr Wahnsinnserfolge. Alle sind aus dem Häuschen: Die Medien, meine kleine Schwester, sämtliche Fans sowieso, wir – und auch das ZEITmagazin.

Die neueste Ausgabe der ZEIT-Beilage (ab morgen am Kiosk/Späti/Büdchen!) stellt diesmal also The Bling Ring und dessen Protagonisten in den Fokus. Inklusive Sofia, Emma, und… Paris Hilton. Wir haben eine exklusive Preview für euch in Petto: weiterlesen

Spot: Natalie Portman für Miss Dior Cherie

22.02.2011 um 11.44 – Allgemein Film

Die Leichtigkeit, die Christian Dior’s Miss Dior Cherie versprüht hat, ist Vergangenheit. Zauberhaft fand ich die pudrigen Töne, die Luftballons und die elfengleiche Maryna Linchuk, die glücklich durch den Spot hüpfte. Mit Natalie Portman ist diese Ära ein wenig vorbei und es geht mehr um Sex, Stärke und Sinnlichkeit. Zu Serge Gainsbourg und Jane Birkin’s “Je T’aime Moi Non Plus” bewegt sich Portman selbstbewusst und ein bisschen unnahbarer als im Spot mit Maryna. Das reizende und niedliche ist verflogen, dagegen drängt sich Kühle und ein leicht verruchtes Image in meinen Kopf. Der neue französische Chic wurde von Sofia Coppola umgesetzt und haucht dem Parfum und seinem Mädchenimage einen neuen Wind ein. weiterlesen

Natalie Portman ist die neue Miss Dior

14.12.2010 um 15.15 – Allgemein Beauty

Lobeshymnen über Lobeshymnen könnte ich über Natalie Portman erklingen lassen. Ob mit Glatze, im The Swan Film oder ganz casual mit Ashton Kutcher im neuen Film, den ich euch morgen mal zeigen werde: Ich liebe sie. Die hübsche Schauspielerin wird ab kommendem Jahr das neue Gesicht der Miss Dior Print und TV-Kampagne und löst somit Model Maryna Linchuk ab, die ich noch träumerisch an Luftballons hängen sehe.
Für mich gibt es also kaum eine bessere Besetzung für die neue Werbung als Portman. Neben der Tatsache Christian Dior’s Miss Dior Cherie zu werden, bekommt die Amerikanerin als Sahnehäubchen noch eine neue Schuh-Kollektion, die komplett vegan hergestellt wurden. weiterlesen

„Miral“ von Julian Schnabel

18.11.2010 um 16.54 – Allgemein Film

Das Dreckswetter verleitet mich im Moment dazu, euch weiter darauf hinzuweisen, sich im Kino zu verkrümeln. Und bekanntlich bekommt man neue Eindrücke am besten eben direkt dort und wird auf Neuerscheinungen hingewiesen. Und so wurde ich auch auf den heute erscheinenden Film „Miral“ aufmerksam, der vor dem Filmstart von „Somewhere“ von Sofia Coppola über die Leinwand huschte.

Der New Yorker Regisseur und Künstler Julian Schnabel begeisterte mich zuletzt mit seinem preisgekrönten Drama „Schmetterlinge und Taucherglocke“, was die Vorfreude auf Miral eigentlich nur unterstreicht. Und dieser neueste Streifen erzählt die Geschichte der jungen Miral, die die schlimmste Zeit des Nahostkonflikts in ihrer Heimat, einem kleinen palästinensischen Dorf hautnah miterlebt. weiterlesen

Reminder: „Somewhere“ von Sofia Coppola

12.11.2010 um 19.33 – Allgemein Film

Dürfen wir vorstellen: „Somewhere“ der neuste Film von Erfolgsproduzentin Sofia Coppola, der hält was die Medien, Filmkritiker und die zahlreichen Auszeichnungen versprechen. Denn gestern war es soweit: Der offizielle Fimstart lud uns doch dazu ein, sich einmal selber ein Bild zu machen.

„Somewhere“ dreht sich um Johnny Marco, dessen Leben aus den Fugen geraten ist. Der erfolgsverwöhnte Schauspieler verbringt seine Zeit mit Alkohol, seinem heißgeliebten Ferrari und vor allem mit Frauen. Entgegen unseren Erwartungen, ist Johnny dabei kein Macho-Typ, sondern wirkt vielmehr vollkommen verloren in seiner Hollywood-Welt: Angetrunken liegt er im Bett, während Stripperin um ihn herumschwänzeln. Wahnsinnig einsam und müde. Müde, nicht nur vom Alkohol und von den Parties, sondern vor allem von seinem derzeitigen Leben, dass ihn ausgemergelt hat und ihn vielleicht auch ein Stück weit langweilt.

Dann kommt der Bruch. Von Heute auf Morgen tritt seine 11-Jährige Tochter Cleo in sein Leben, um die er sich ein paar Tage bis zum Sommercamp kümmern soll. Eine ungewohnte Situation, sieht er sie doch eigentlich eher seltener. weiterlesen