Schlagwort-Archiv: Spring/Summer 2016

Wish List //
Zwischen Sommer & Herbst

22.08.2016 um 9.22 – Shopping

wish list

Ein Wochenende voll von April-Wetter liegt hinter mir, zwischen warmen Sonnenstrahlen, unkalkulierbaren Regenschauern und ersten, ziemlich frischen Spätsommer-Abenden. Oder auch: Zwei Tage Auszeit zwischen einer Hochzeit von Freunden in Brandenburg, reifen Apfelbäumen an jeder erdenklichen Ecke und den ersten, fallenden Kastanien, einem doppeltem Regenbogen und frischem Morgentau im Gras, der morgens um 6.30 Uhr für ganz viel Hach sorgte, und die Wehwehchen der kurzen Nacht im Nu wegzauberten. Wochenende, du warst so furchtbar schön, so arg romantisch und voller Sehnsucht im Gepäck. Als selbsternannte Herbst-Liebhaberin kann ich es nämlich kaum erwarten, geradewegs auf den Herbst zuzuschippern, auch wenn uns spätestens ab Donnerstag noch mal die volle Ladung Sommer bevorsteht und unsere kleine Toskana-Auszeit startet.

Und so schwankt meine aktuelle Wishlist der kleinen Nebensächlichkeiten zwischen Regenmänteln, Wollschals und einem gehäkelten Bikini. Zwischen einem unerfüllbaren Cord-Träumchen, einer Baskenmütze und Blumen aus vergoldetem Draht. Oder einfach: Zwischen Sommer und Herbst. Schöner geht’s nicht, oder?  weiterlesen

Lookbook-Crush //
Kauf dich glücklich „Summer Haze“

30.05.2016 um 8.12 – Lookbook Mode

kauf dich gluecklich by thisisjanewayne

Ich weiß noch ganz genau, als die Macher von Kauf dich glücklich ihren ersten Store in Düsseldorf eröffneten und für eine herzerfrischende Brise zwischen piekfeiner Kö und High Streetketten-Overload sorgten. Ein kleiner modischer Lichtblick auf dem Carlsplatz sozusagen, der noch immer dort glänzt: Mit skandinavischen Lieblingen, Interior-Schätzen und einer ziemlich ausgeklügelten In-House Marke, die mit ihren Kreationen nahtlos an die Großen anknüpfen kann. Und um die soll’s heute gehen: „Summer Haze“ lautet die aktuelle Sommerkollektion, die uns durch den Großstadtsommer manövriert, gedanklich nach Palm Springs in den Urlaub beamt oder ohne Umwege an den See katapultiert.

Mit ganz viel Liebe zum Detail, der vollen Ladung Trendgespür und der wunderbaren Gewissheit „Made in Europe“ im Gepäck, möchten wir euch die „Kauf dich glücklich“-Kollektion heute nicht länger vorenthalten, euch von Daisy-PumpsGingkoblätter-Prints und den schönsten Blousons vorschwärmen und gleich noch ein kleines Geheimnis anteasen: Gemeinsam mit „Kauf dich glücklich“ hecken wir Zwei nämlich schon ganz bald, was ganz Verrücktes aus. Seid gespannt, es wird ganz großartig. Versprochen. weiterlesen

Shopping //
Easy peasy Summer breezy

17.05.2016 um 11.19 – Shopping

summer_thisisjanewayne

Meine Lissabon-Pläne sind am Wochenende leicht ins Wanken geraten, nachdem eine ganze Horde von Freunden zu bedenken gab, ein Städtetrip mit Mini-Drops könnte wohlmöglich nicht das Allerentspannendste der Welt sein. Ach ja, richtig. Da war ja was. Mein erster Sommerurlaub mit Wilma im Gepäck wird daher wohl eher an den Strand verlegt oder in ruhigere Gegenden. Portugal ist weiter im Rennen, daneben gesellt sich jetzt aber auch Kroatien. Es bleibt also spannend in der großen „Wohin geht’s 2016 hin?“-Frage. Ich seh’s schon kommen, am Ende bleibe ich vor lauter Entscheidungsverweigerung doch einfach hier in Berlin und hoffe inständig auf gutes Wetter:

Mit Strohtasche im Gepäck, Seestern vor der Brust, schulterfrei mit Halstuch oder mit Pom Poms an den Füßen. Sommer ist schließlich immer noch das, was wir draus machen, richtig? Ob in Portugal, auf Ibiza, mit dem Rucksack durch Vietnam oder einfach im heimischen Garten. Easy peasy Summer breezy: weiterlesen

LOOKBOOK-LIEBE // All eyes on:
G.Kero Spring/Summer 2016

07.04.2016 um 9.34 – box2 Lookbook

gkero

Dass die belgische Künstlerin Marguerite Bartherotte überhaupt irgendwann einmal in der Bekleidungsbranche landen würde, war keineswegs geplant: Doch nach dem Kunststudium war da eben die Mode – und so verknüpft die Designerin heute einfach gleich ihre beiden Leidenschaften und übersetzt ihre Zeichnungen und Bilder in Prints und druckt diese dann auf schlichte T-Shirts, Pullis, Blusen, Röcke und Kleider. G. Kero steht für Kamasutra-Prints, knallige Farben, tropische Motive, Unisex-Schnitte, hochwertige Materialien nachhaltige Produktion in Portugal, Geschwister-Business und unendliche Kombinierbarkeit. Der Fair Fashion Stempel sitzt, der „Loved&Found“ ebenso.

Für diesen Sommer knüpfen Marguerite und ihr Bruder Philippe mit ihrem 2011 gegründeten Brand nahtlos an ihre vorherigen Linien an: Auf Blusen wird in knapper Kleidung gepost, ein kunterbunter Zweiteiler verspricht ziemlich viel Aufmerksamkeit und das ikonische Breton-Shirt bekommt bei G.Kero einfach farbliches Make-Over verpasst. Kate Moss und Cara Delevingne sind längst Fans und wir sowieso. Was ist mit euch? weiterlesen

Bilder des Tages // Für immer Hippie
im Herzen mit Free People

05.04.2016 um 11.30 – Lookbook Mode

free people

Ein Lookbook aus dem Hause Free People gleicht jedes Mal aufs Neue einem virtuellen Urlaub, einem Urlaub, wie wir ihn in unseren schönsten Träumen antreten würden, aus unerklärlichen Gründen aber noch nie in die Hand genommen haben. Unendlich entspannte Models in unendlich entspannten Kleidungsstücken, die einmal mehr klar machen, dass wir trotz all der aufploppenden Trends doch eigentlich nur eines bräuchten: Hippiekleidung, Second Hand Lieblinge und Mamas Kleiderschrank von Damals.

In den 70ern gegründet und kurz darauf in Urban Outfitters umbenannt, kam Free People 2002 zurück und ist seither das Boho-Paradies und vintage-inspirierte Mekka für Träumerinnen, die lieber (zumindest gedanklich) am Lagerfeuer sitzen und Gitarre spielen, statt ausschließlich durch Clubs zu tanzen und sich knallbonbonmäßig aufzuhübschen. Hippie im Herzen: Für immer <3 Und wir machen furchtbar gern mit. weiterlesen

Bilder des Tages //
Topshop Boutique für den Sommer 2016

31.03.2016 um 10.58 – Lookbook Mode

topshop

Während 2014 das Jahr der weißen Sneaker war und 2015 uns mit Loafern um den Finger wickeln wollte, können wir mit ziemlich großer Gewissheit sagen, dass 2016 nach fersenfreien Schuhen schreit: Babouches, Mules und Schläppchen – an ihnen führt kein Weg vorbei. Und dabei vereinen sie ziemlich geschickt die Trends der Vorjahre: Gemütlich wie Turnschuhe und mindestens genauso adrett wie die geschlossenen, spießigere Treter aus 2015. Reingeschluppt und losgezogen. Und wie großartig das genau ausschauen kann, beweist heute Topshop Boutique, die kleine Schwester der großen Runway-Linie Unique.

Die Boutique-Kreationen gehören zur entspannteren Sorte des Fast Fashion Konzerns: Klassische Stücke treffen Basics ohne uns zum Gähnen zu bringen, sehen dabei wunderbar unangestrengt gut aus und serviere uns im Handumdrehen 24/7 Looks: Fürs Büro, das Kaffeekränzchen, die Bar oder die polierte Tanzfläche. Bei Boutique wird man immer fündig und wieder einfach ganz großartig inspiriert. So sicher:  weiterlesen

In the Mood for //
Sonne, Strand & Hilfiger Collection

02.03.2016 um 12.16 – Kampagne Lookbook Mode

tommy hilfiger

Das letzte Mal, das ich einen Hilfiger Store besucht habe, ist eine gefühlte Ewigkeit her. Damals wohnte ich noch in der Nähe von Düsseldorf und fand mich in regelmäßigen Abständen im Untergeschoss des Flagship Stores wieder – in der fetzigeren Ecke, wenn ihr wisst, was ich meine. Damals, es wird bestimmt zehn Jahre her sein, gab es für mich bloß Diesel, Replay und eben Hilfiger. Klare Sache.

Irgendwann aber wurde mir die Sache mit dem Labeling zu viel, die anderen Einkäufer zu stieselig, das Image kriegte einen ordentlich Knacks – und mein hart verdientes Kellnergeld wurde fortan für andere Dinge auf den Kopf gehauen. Dass sich im Hause Hilfiger allerdings ziemlich was getan hat, wurde mir erst im vergangenen Jahr so richtig klar, als Alexa Chung mit silberfarbenen Sternchenboots unser Herz erobern wollte. Ein kurzes Aufblitzen, das nicht dazu reichte, auch den übrigen Stücken zumindest einen Hauch an Aufmerksamkeit zu widmen. Damit ist jetzt allerdings Schluss: Dank der aktuellen Knallbonbon-Kollektion für den Sommer 2016, die uns direkt an karibische Strände beamt und so viele Whaowsas zurücklässt, dass ich hier noch immer ziemlich ungläublich vor meinem Rechner sitze: weiterlesen

All eyes on // Edited the Label
für den Sommer 2016

02.03.2016 um 7.58 – Shopping

edited the label

Akuter Frust vor dem Kleiderschrank führte gestern dazu, dass ich mein Baby-freies Zeitfenster von 1,5 Stunden fix nutzen wollte, um mir mal wieder etwas richtig Schönes zu kaufen. Etwas, dass im Handumdrehen spielend leicht völlig verrückte Kombinationsmöglichkeiten mit meinem vorhandenem Repertoire anstellen möchte, ihr wisst schon: Ein Alltagsretter mit Pfiff eben. Und so zog ich hochmotiviert los – und kam völlig frustriert wieder nach Hause zurück. Nichts, ja wirklich rein gar nichts an den Stangen flirtete mir oder zauberte auch nur einen Hauch von „Hach“ in meine Augen. #FirstWorldProblems, keine Frage, dafür aber ganz gewaltige. Warum ich meine Moneten am Abend trotzdem noch loswurde wollte? Weil die Schlingel von Edited mir mit ihrer Mail am Abend doch noch ein ziemlich verliebtes Lächeln ins Gesicht zaubern wollte: Seither liebäugle ich doch tatsächlich mit einem rosafarbenen Turtle Neck Shirt, einer weißen Bluse mit Stehkragen samt zarter, schwarzer Schleife und werde auch die Herzchenbluse mit eingebauter Schluppe nicht länger online zurücklassen.

Das neueste Lookbook der Eigenmarke Edited the Label hat mit Sternchen alles richtig gemacht: Schönste Kombinationsmöglichkeiten, ein wunderhübsches Modell und die Straßen von Kapstadt machen’s perfekt. Au revoir offline Shopping (zumindest für einen Moment). Bonjour Sonne, ganz viel Herzblut und Looks zum sofort nachmachen wollen! Eine ganz großartige Bilderreihe, die wir euch auf keinen Fall vorenthalten wollen:  weiterlesen

LOOKBOOK // Vorspulen, bitte:
Reality Studio für den Sommer 2016

13.11.2015 um 10.09 – Lookbook Mode

reality studio

Als im vergangenen Jahr klar war, dass es Svenja Specht mit einem unserer liebsten deutschen Labels, Reality Studio, von Berlin nach Portugal ziehen würde, verdrückten wir hier in der Redaktion schon das ein oder andere Krokodilstränchen. Ein herber Verlust für den Modestandort der Hauptstadt, das war klar. Nützt aber nichts, nützt gar nichts: Schließlich wollte die Designerin mit dem Händchen für körperferne Kreationen einfach nur näher an ihren Produktionsstandorten und eine ihrer größten Inspirationsquellen leben. Einen kurzen Seufzer später und eine Wunschliste länger steht fest: Wir sind jetzt zwar nicht weniger traurig als im vergangenen Jahr, aber natürlich gönnen wir der Designerin diesen Schritt von Herzen. Dass sie sich in Porto bereits bestens eingelebt hat, das sieht man jedenfalls schon jetzt an ihrer kommenden Kollektion für den Sommer 2016 – und wir müssen an dieser Stelle einfach schon mal gedanklich vorspulen:

Das Berliner Wetter wird heute nämlich trotzig beiseite geschoben und das Verständnis für Svenjas Umzug in den Süden wird auf einmal glasklar: Wie schön wäre jetzt ein Sommer in Portugal, mit Sonnenhut auf dem Kopf, Korkschluppen an den Füßen und diesem Traum-Einteiler aus Denim, hmm?  weiterlesen

Bilder des Tages //
COS für den Sommer 2016

29.10.2015 um 14.25 – box3 Lookbook Mode

cos ss 2016

Dass ich bei Jane Wayne gerne die selbsternannte News-Fee mime, dürfte dem ein oder anderen vielleicht bereits aufgefallen sein. Neuigkeiten verbreiten gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, was nicht bedeuten soll, dass ich mich selbst als große Tratschtante bezeichnen würde – aber sagen wir so: brandheiße News für euch herauszupicken und sie mundgerecht für euch aufzubereiten, ist mir ein innerliches Blumenpflücken. Ich bin glücklich, wenn ihr so ziemlich alles aus unserem Modekosmos mitkriegt. So, nun ist es raus. Wie hoch der Newsgehalt beim kommenden COS Lookbook 2016 für den ein oder anderen von euch ist, kann ich beim besten Willen nicht beurteilen – eines aber steht fest: Ich freue mich jedes Mal auf Neue wie ein Kullerkeks, wenn ich die frisch publizierten Bilder im Pressebereich des Skandinaviers entdecke und euch einen kleinen Vorgeschmack auf das kredenzen darf, was da demnächst kommt.

Und eigentlich ist es so: Der Premium-Ableger aus dem Hause H&M enttäuscht mich nienienie. Bloß diesmal, da vermisse ich irgendwas unvorhersehbares, diese typische COS-Innovation, diese Whaow mit Poom-Effekt. Es bleibt hübsch, keine Frage, aber so richtig will der Funke im Moment noch nicht überspringen. Aber lasst uns doch noch einmal zusammen gucken, ein halbes Jahr bis zur nächsten Saison haben wir schließlich noch Zeit. weiterlesen

Spotted // 50 Shades of Green
Machen oder sein lassen?

28.10.2015 um 12.45 – Mode Trend

gruenMit grüner Kleidung konnte man mich lange bis hinter den Horizont jagen, was meiner Meinung vor allem dem seltsam stiefmütterlichen Umgang sämtlicher Designer mit der Lieblingsfarbe der Natur geschuldet war, überall sah man nur ätzendes, zorniges, grantiges oder komplett langweiliges Grün, statt dessen wahre Schönheit. Aber wie sagt man noch gleich? Grün ist die Hoffnung und siehe da, spätestens seit der vergangenen zwei, drei Saisons lässt sich nur noch wenig meckern. Plötzlich schlägt man nämlich ganz neue Farbtöne an, Guacamole zum Beispiel, Sea Turtle oder Evening Primrose.

Der modische wie wirtschaftliche Einfluss der gesamtgrünen Bewegung ist offenbar nicht aus purem Zufall auf dem Vormarsch – Grün bedeutet Harmonie, Sicherheit, Wachstum und Fruchtbarkeit, allesamt Werte, die der illustren Frontwrow-Gesellschaft wohl gerade recht kommen. weiterlesen

Kampagnen-Liebe // Stine Goya
für den Sommer 2016: La procédé de l’artiste

27.10.2015 um 9.02 – Kampagne Lookbook Mode

stine

Man könnte meinen, ein Label und sein Designer verschmelzen eigentlich ganz selbstverständlich miteinander – und trotzdem stolpern wir so selten darüber. Stine Goya ist an dieser Stelle die große Ausnahme: Eine Designerin, so zauberhaft und elfengleich, so smart, intelligent und weiblich zugleich – eine Frau, ein Label, zwei in eins. Dass die rothaarige Dänin uns jede Saison aufs Neue um den Finger wickelt, erzählen wir euch nicht zum ersten Mal, und trotzdem werden wir nicht müde, uns zu wiederholen: Ihr Händchen für wunderbare Inspirationsquellen, die schönsten Printkompositionen und diesen unwahrscheinlich schmalen Balanceakt zwischen Mädchen-Attitüde und gestandener Powerfrau macht ihr keiner so schnell nach – und mit La procédé de l’artiste legt sie in typischer Stine Manier nach. Stine Goya ist Stine Goya: Ein kleines Brand mit riesig viel Persönlichkeit im Gepäck.

Für den Sommer 2016 schwang die Designerin wieder ihren pastellfarbenen Zauberstab, kramte ihren Aquarellpinsel aus der Kiste und herzte soweit das Auge reicht. Ob sie sich diesmal von einem bestimmten Künstler inspirieren ließ oder das kreative Schaffen an sich in den Mittelpunkt stellen mag, wissen wir um ehrlich zu sein noch gar nicht. Müssen wir diesmal ausnahmsweise aber auch nicht: Die Kreationen sprechen nämlich für sich. Bereit für einen Hauch Sommer 2016, für ganz viel Herzblut in einer Kollektion und ein Stückchen Stine?  weiterlesen

Fashion Week Round Up #1 //
Ruffle Mania

07.10.2015 um 10.21 – Mode Trend

ruffle trend fashion week 2016Mode funktioniert im Grunde nach ganz simplen Regeln, die auf den ersten Blick zwar nicht immer ersichtlich, aber relativ einleuchtend sind. Nehmen wir das Beispiel der Flora zur Veranschaulichung: Beginnt ein Designer damit, kleine Blüten auf Seide zu drucken, ist es wahrscheinlich, dass in den kommenden Saisons irgendwo extrem großflächige Blumen auftauchen werden, es folgen 2-D-Stickereien, bis man schließlich wieder zum Ursprung zurück kehrt und das innerste der Pflanze womöglich sogar auf extrem abstrahierte Weise darstellt. So einfach ist es natürlich nicht immer, aber oft. Ähnlich ergeht es im Frühjahr 2016 jedenfalls der allseits bekannten Rüsche. Ihre Omnipräsenz auf den Laufstegen der aktuellen Fashion Weeks ist womöglich auch eine Gegenbewegung zur Workwear, zu all der Sportlichkeit, die uns da in letzter Zeit zum Minimalismus bewegte (siehe auch: Der Spaß kehrt zurück!). In Krisenzeiten, egal ob wirtschaftlicher oder politischer Natur, passiert auf den Runways aber häufig etwas, das man frech als „Kompensation“ abtun könnte:

Man ermutigt die Welt dazu, im Kleinen durchzudrehen, aus dem Vollen zu schöpfen, der Tristesse die Stirn zu bieten. Nicht selten mit Prunk, den sich die allermeisten überhaupt nicht leisten können, so wie damals, als man während der Nachkriegszeit sämtliche Stoffe auf pompös wippende Röcke verschwendete. Nicht zu verachten ist in diesem Fall außerdem die Wiederkehr der Weiblichkeit im offensichtlichsten aller Sinne. Rüschen eben, wie sie damals vom blauen Blut getragen wurden. Aber Mode wäre nicht Mode, würde sie nicht den Zeitgeist beachten und Altes in einen neuen Kontext betten – gerüscht wird deshalb im Jahr 2016 überall: An Hosenbeinen, Ärmeln, Röcken, Kragen, Hüften und Bäuchen: weiterlesen

London Fashion Week // All eyes on:
Emilia Wickstead

21.09.2015 um 9.36 – Mode

emilia wickstead

Seit 2008 verdreht Emilia Wickstead die Köpfe der Londoner Upper Class: Mit Roben, die gemacht sind für rote Teppiche, mit voluminösen Oberteilen, die auf ihren Auftritt warten, statt bloß im Büro zu versauern, und mit Prints, die Mädchenträume ankurbeln. Mit 14 Jahren zog Emilia samt ihrer Familie nach Mailand, um 2007 mit einem Hauch Italien im Gepäck Großbritanniens Hauptstadt zu erobern. Ihr Anti-London Chic schien auch am Central Saint Martins College of Art and Design anzukommen: Grund genug, bloß ein Jahr später ihr gleichnamiges Label zu gründen und Prinzessinnenassoziationen wahr werden zu lassen. Eine Erfolgsgeschichte wie aus dem Buch, non?

Inspiriert von den 50er Jahren sieht das im Sommer 2016 dann wie folgt aus: Roben werden zu Blumenbouquets, Tops und Mini-Kleidchen erinnern dank Ballonärmel an Prinzen-Oberteile und die Farbpalette ruft praktisch unseren Namen: Rosé trifft sonnengeküsste Töne. Wenn wir mal groß sind – oder: Wenn wir mal einen Anlass finden und das nötige Kleingeld haben: All eyes on Emilia Wickstead weiterlesen

Bilder des Tages // Mansur Gavriel SS16:
Die erste Schuhlinie & eine neue it-Bag?

15.09.2015 um 9.27 – Accessoire box3 Mode Schuhe

mansur gavriel

Instagram, wir lieben dich einfach. Dass die Bild-App so schnell wie kein anderes Medium mundgerechte und visuell hübsch anzusehende Infos ausspuckt, brauchen wir euch an dieser Stelle zwar nicht zu erzählen, es ist trotzdem immer wieder mit Ahs und Ohs verbunden, wenn auf der anderen Seite der Welt im Sekundentakt News zu uns herüber gespült werden, ohne selbst vor Ort zu sein. Sich so nah fühlen, obwohl man 6385 Kilometer voneinander entfernt ist. Verrückte Kiste.

Wahnsinns Neuigkeit, werdet ihr jetzt höchstwahrscheinlich denken. Und recht habt ihr. Trotzdem musste diese Erkenntnis des Morgens noch einmal fix mit euch geteilt werden: Woher würden wir auch sonst wissen, was das wohl gehypteste, New Yorker Taschenlabel, Mansur Gavriel im Sommer 2016 für uns parat hält? Eben. Et voilà, unsere Bilder des Tages: Frisch aus der Instagram-Presse für euch! weiterlesen