Schlagwort-Archiv: Stendig Calendar

INTERIOR // Design Klassiker:
Der Stendig Calendar 2016 ist online

30.09.2015 um 13.29 – box3 Wohnen

stendig calendar 2016Es kommt vor, dass Besucher schallend lachend in unserem Wohnzimmer stehen. „Na, das ist ja mal ein kleiner Kalender!“ sticheln sie dann liebevoll. Jaja, denke ich dann, schon klar, wir haben es hier mit einem Monstrum zu tun, aber mit einem schlichtschönen wohl bemerkt. Mit einem, das auszog, um Gemälde, Poster und ähnliche Wanddekorationen zu verdrängen, mit einem waschechten Design-Klassiker. Und weil dieser Klassiker eben so waschecht ist, gestaltet es sich zuweilen schwer, überhaupt selbst in Besitz desselbigen zu kommen. AUSVERKAUFT steht irgendwann nur noch überall geschrieben, wobei „überall“ maßlos übertrieben ist, einzig der Rikiki Shop darf in Deutschland nämlich dieses Stück MoMA-Geschichte vertreiben.

Entworfen wurde der „Stendig Calendar“ 1966 von Massimo Vignelli, bereits ein Jahr später wurde er in die ständige Sammlung des „Museum of Modern Art“ aufgenommen und zwar als einziger Kalender überhaupt – hier liegt also, neben der Überdimensionalität, die Besonderheit vergraben. Mit 91,5 x 122 cm ist der Gigant mit den schwarzen und weißen Seiten wohl kaum zu übersehen, was gefallen kann, aber nicht muss. Wir schmücken ihn im Laufe des Monats übrigens mit hübschen Notizen und Post-Its, falls sich hier jemand fragt, wie Stendig überhaupt zu benutzen sein soll. Aber um endlich zum Punkt zu kommen: Wer Fan ist, sollte jetzt womöglich schnell sein: weiterlesen

Wohnen // „Stendig“ – der einzige Kalender, der je im „Moma“ hing

15.05.2014 um 12.46 – Allgemein Wohnen

stendig-calendarGut, wir haben längst Mai und ich bin wirklich viel zu spät dran mit meinem Kalender-Wahn. Der „Stendig“ hat es mir seit geraumer Zeit allerdings so sehr angetan, dass ich regelmäßig ebay checken muss, denn: In Deutschland ist er AUSVERKAUFT, schon lange, na klar. Wie jedes Jahr eben, wenn man nicht gerade zu den ganz schnellen Füchsen gehört und ebenso wenig in die U.S.A. telefonieren mag, da wird das gute Stück nämlich hergestellt. Für mich steht also die Ermordung des inneren Telefonhörer-Schweinehundes an, sonst bleiben die Wände in den neuen vier Wänden wahrscheinlich noch bis 2015 leer. 

Aber nochmal zurück zum Stendig: Entworfen wurde er 1966 von Massimo Vignelli, schon ein Jahr später wurde er in die ständige Sammlung des MoMA aufgenommen und zwar als einziger Kalender überhaupt. Mit 91,5 x 122 cm ist das hübsche Monstrum mit den schwarzen und weißen Seiten also nicht nur gigantisch, es gilt außerdem als ultimativer Design-Klassiker – Kann ich gut verstehen. Sehr gut sogar. weiterlesen