Schlagwort-Archiv: Support your local Heroes

Zurückspulen, bitte!
„A Kind of Guise“ melden sich pünktlich zum Frühlingsstart

26.02.2014 um 13.36 – Mode Shopping

a kind of guisePhotos © Briony Ridley für A Kind of Guise.

Mit deutscher Mode verbinden viele von uns wohl immer noch Trachten, leicht biedere Kollektionen, Schickimicki-Zeug oder typisch deutsche Unaufgeregtheit. Die Berlin Fashion Week versteht außerhalb der Berliner Blase eh nur ein kleiner Kreis von Interessierten und das hart verdiente Geld wird lieber großen Marken in die eh schon großen Schuhe geschoben, statt kleine Labels damit zu supporten und ein bisschen individueller durch die Gegend zu ziehen.

Es ist nicht so, dass wir das nicht verstehen können – ganz im Gegenteil. Auch wir werden gern vom ein oder anderen Namen geblendet und schreien aufgeregt die üblichen Namen aus Paris und New York im Chor. Bis, ja bis, die deutsche Bande mit einer ordentlichen Portion Talent uns mal wieder vom Gegenteil überzeugt und uns zum Beispiel mit einem nach Italien-schmeckenden Titel wie „Strada per Limone“ und einem Lookbook, das gleich aus unserem Alltag stammen könnte, abholt und an unserem Kopf rüttelt. Et voilà: A Kind of Guise – Made in Germany – meine Damen und Herren. Merken und lieb haben! weiterlesen

German Press Days // Die liebsten Jungdesigner im Showroom von Arne Eberle

22.10.2013 um 13.04 – Mode

Arne_Eberle

Sie heißen Boessert/Schorn, Studio Laend Phuengkit, Julian Zigerli und Reality Studio – und sie haben uns schlicht und ergreifend den Kopf verdreht. Im Showroom von Arne Eberle besuchten wir die Local Heroes, die es neben zu unterstützen gilt: Junge, visionäre Designer, die mit ganz viel Herz und eigenem Antrieb etwas kreieren wollen, das sie bislang vermissten. Egal ob es ein Mantel von Laend Phuengkit ist, ein Blazer von Boessert/Schorn, die Sandalen von Reality Studio, ein Ensemble von Isabel de Hillerin oder ein Zweiteiler von Perret Schaad – wir würden gern auf alles sparen. 

Denn das bleibt das selbst ernannte Ziel: Weniger einkaufen, dafür mehr in Lieblingsstücke und vorzugsweise lokale Helden investieren – um die jungen Modemacher zu supporten, Mode wieder gebührend zu feiern und nachhaltiger zu walten. Macht ihr mit? Wir hätten da nämlich noch ein paar visuelle Argumente in der Schublade: weiterlesen