Schlagwort-Archiv: Sweater

All eyes on // Gerüschte Sweater

20.09.2016 um 8.01 – Shopping

rueschensweater

Sweater sind die unmodischen Warmhalter im Winter, die übergroßen Muckelteile, die spätestens ab Januar zum Gähnen bringen und mehr ihren Sinn erfüllen, als das Modeherz höher schlagen zu lassen. Weit gefehlt, denn wie vielfältig Pullis sein können, haben wir schon so manches Mal unter Beweis gestellt. Jüngstes Objekt der Begierde? Sweater mit Rüschen aka Volants, die mit uns das Gucci-verknallte 2016 auch noch zu Ende bringen. Mein erstes Investment tätigte ich bereits im Juni: Ein blau/rotes Exemplar von J. W. Anderson, das ich mir in einem Anfall von „Himmel, den brauch‘ ich jetzt!“ kurzerhand bei The Corner leistete. Ein zweites Modell folgte, während ich eigentlich nach einem Hochzeitsgastkleid Ausschau hielt: Ein Rüschenpulli von Sonia Rykiel im Sale. Beide Modelle sind online leider unauffindbar, werden aber ganz bald gezeigt.

Und weil ich derzeit einfach nicht genug von diesen, alles andere als langweiligen, Winterbegleitern kriege, müsst ihr heute drunter leiden und bekommt gleich die volle Ladung Volantpower von mir um die Ohren gehauen: Aus Strick, in Pink, zweifarbig, kostspielig, wieder erschwinglich, ganz schön verspielt – aber vor allem: Ein weiterer Beweis dafür, dass Sweater alles andere als langweilig sind. Bittesehr:  weiterlesen

In the Mood For //
Turtleneck Sweater – 4ever!

19.12.2014 um 11.04 – Shopping

rollkragen

Eigentlich war ich bislang davon überzeugt, dass ich selbst eigentlich eine ziemlich stattliche Auswahl an Rollkragen-Pullis aka Turtleneck Sweater beherberge: Ein Oversized-Modell von Acne, ein dunkelblauer Begleiter von COS, ein curryfarbenes Exemplar von Lacoste, ein Strickträumchen von Stella McCartney und der neueste Zugang, ein kuscheliges Modell von BOSS. Ja, reicht dicke, oder? Um meine große Rolli-Liebe heute noch mal zu unterstreichen und euch davon zu überzeugen, dass es überhaupt keine Alternative im Winter geben kann, zog ich also los, durch die gängigen Online Stores dieses Landes, um eines festzustellen: Ach herrjemine, das schaut ja ganz furchtbar schön nach Céline und Co. aus – verdammt nochmal. Ich bin völlig hin und weg, was zum Henker habe ich denn da bitte verpasst?

Auf der aktuellen Wunschliste jedenfalls stehen so viele Modelle, dass Entscheidungshilfe bitter nötig ist – und dann kommen auch noch diese roten Sale-Preise dazu. Himmelherrgott, ich bin ja so einfach gestrickt. Nie wieder ohne Turtleneck – so viel steht fest.  weiterlesen

Shopping // 19 überlange Sweatshirts & oversized Strickstücke

26.08.2014 um 11.43 – box1 Shopping

oversized sweaters

Ein langer Oberkörper trifft auf eine optisch verkürzte Beinlänge. Ähm, wollen wir das wirklich? Ohja, das wollen wir. Nach Cropped Tops und endlos langen Beinchen im Sommer stehen alle Zeichen auf „verrutschte Mitte„, neue Proportionen und ganz schön spannende Outfitkombinationen. Vielleicht dürfen wir die Schößchen-Kleider samt tief sitzender Taille als Vorboten dieses Trends betiteln, vielleicht ist es aber auch einfach nur wieder die natürliche Gegenreaktion zu Kastenpullis und „High Waist meets ultrakurz“-Duos. Und wie tastet man sich am allereinfachsten an diese unfassbar gemütliche, neue Silhouette heran?

Mit Überlangen Sweatern und Oversized Strick, natürlich. Zur Skinny, zur Leggings, zum ausgestellten Rock, zur Midi-Länge, zur Flared Pants oder etwa zur Bollerhose – die über-den-Po-Länge passt tatsächlich zu allem und lässt uns einfach nicht mehr los. Reinstopfen und abschneiden war gestern – stay comfy heißt das neue Motto. Ein paar erste Modelle zum Beschnuppern gefällig? Die Online Stores jedenfalls rüsten sich – und wir haben uns gleich mal für euch umgeschaut. weiterlesen

In the Mood for… Sweater + Skinny + High Heels

01.07.2014 um 12.59 – Allgemein box2 Mode Shopping Trend

easy outfit

Eigentlich hat’s doch nur ein Detail in der Hand, in welche Richtung unser Outfit genau driftet. Ob sporty, schickobello, locker oder adrett. Der Schuh. Sportlich mit Sneakern, lässig mit ausgelatschten Boots, frenchy mit Ballerinas oder très chic mit Pumps und Plateau. Was auch immer wir tragen, es steht und fällt zu mit unserem Schuhwerk – zumindest ziemlich oft. Während Berlin betont casual in Sneakern durch die Gegend latscht, läuft’s sich in München und Düsseldorf gleich auf hohen Hacken viel graziler – zumindest, wenn wir allen Klischees vertrauen. Wie wär’s also mal wieder mit mischen, hmm? Ich jedenfalls bin bereit.

In the Mood for… Oversized Sweater + Skinny + High Heels. Ja sagt, gibt es denn lässigeres, als obenrum verrotzt und schrammelig auszusehen und mit den Heels für den perfekten Bruch zu sorgen? No. Gibt’s nicht. Fragt sich nun bloß, wie das neue Vorhaben so auf Kopfsteinpflaster funktioniert – es könnte lustig werden. Da bleibt nur: üben, üben, üben. weiterlesen

Sweater Weather:
Donna Karan DKNY x Opening Ceremony

27.01.2014 um 17.16 – Allgemein Mode Shopping Trend

donna-karan-opening-ceremony-dkny-Eigentlich hatte ich Logo-Sweater längst abgeschrieben und auf Ewig von meiner Haben-Wollen-Liste verbannt, aber dann kam Donna Karan. Im Doppelpack mit Opening Ceremony. Und schon wieder muss ich umdenken, denn noch dazu konnte ich mir bis vor Kurzem fast kein unattraktiveres Brand als DKNY vorstellen, bloß macht genau diese Tatsache das Ganze wieder so interessant. Fragt mich nicht nach der Logik dahinter, hier geht’s im Prinzip nur um seltsam romantische Gefühle für modische Fauxpas. 

Zu meiner Verteidigung habe ich nichts weiter vorzubringen, außer unsere liebe, blonde Schönheit Rieke, die uns den Pulli als Voo-Model dort oben noch etwas schmackhafter macht. Also: Kaufen oder besser sein lassen? weiterlesen

Sale-Shopping: Welcher Pulli soll es werden?
J.W. Anderson vs. Richard Nicoll

12.08.2013 um 15.08 – Allgemein Do or Don't Shopping

Style_BattleOh je. Eigentlich war ich gerade dabei, eine Shopping-Liste zusammen zu stellen. Für euch, nicht für mich. Weil mir heute Morgen zum allerersten Mal seit Langem kalt war und ich dachte, man könnte sich langsam auf die Suche nach hübschen Übergangs-Pullis begeben. Vor allem, weil der Sale-Himmel gerade doch noch ein bisschen leuchtet. Aber dann kam alles anders. 

Die Shopping-Liste wird auf morgen verschoben, seid mir nicht böse! J.W. Anderson und Richard Nicoll haben mir nämlich einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist nämlich so: Pulli Nummer Eins hat mein Gehirn sozusagen Schachmatt gesetzt. Die Farben, das Muster – hier stimmt alles. Pullover Nummer Zwei ist so ein Modell, wie ich es schon seit dem vergangenen Jahr vergeblich suche. Genau in dieser Farben. Mit diesem Schnitt. Aus diesem Material. Auch schön! Und häufiger einsetzbar. Aber Nummer Eins wird so nie wieder zu haben sein! Und dann auch noch für den Preis. Hilfehilfe. Was tun? weiterlesen

Statement Sweater – Unsere Top 8!

07.11.2012 um 18.29 – Allgemein Mode Shopping

Mit Statements auf Pullis verhält es sich in etwa so wie mit Zitaten auf nackter Haut – Bei meinen Mitmenschen himmle ich gern beides an, obwohl ich selbst lieber meine Finger von derartigen Wortspielereien lasse. Wieso, das weiß ich selbst nicht so genau. Wahrscheinlich ist diese Abstinenz auf ein tiefsitzendes Trauma, erzeugt während meiner Jugend, zurückzuführen. Es gab sie, diese Mitschüler, die Sperminator Shirts trugen oder ROFLMAO Hoodies. Sie waren grausam

Manchmal sollte man sich allerdings von Altlasten befreien. Und sich seinen Ängsten stellen. Ich arbeite daran, denn: Beim Durchforsten diverser Online Shops und -Plattformen konnte ich heute leider keinen einzigen einfachen Sweater ausfindig machen, der mir so richtig gefallen wollte. Stattdessen jauchzte ich vor Entzückung, als ich bei Etsy über den New Kids On The Block Pulli stolperte. Und dann war da plötzlich dieses Modell mit der Aufschrift „Yes dad, every guy I know is my boyfriend.“ Jap, it’s time for a change. Aber ich kann mich nicht entscheiden – was tun? weiterlesen

Peter Jensen Fox-Sweater – sparen oder drauf verzichten?

04.09.2012 um 12.03 – Allgemein Shopping

Ich weiß überhaupt nicht, wie lange ich diese kindlichen Pulloverkreationen mit dem hübschen Fuchs drauf jetzt schon anhimmle. Ich glaube, sehr lange. Schuld an der Misere ist kein geringerer als der britische Designer Peter Jensen, denn das Ding mir den Tierköpfen auf Woll-Sweatern hat er ganz schön gut raus. Vorgestern noch habe ich mir geschworen, künftig meine Kröten bei mir zu behalten und endlich aus dem Blogger-Konsum-Wahnsinn zu entfliehen. Keine „ich brauch unbedingt das und das, obwohl ich das und das in anderer Form schon längst besitze – Käufe“ mehr. Nur noch Basics und Herzenswünsche, das ist der Plan.

Was ich also brauche: Diese braunen Chelsea Boots von Dr. Martens für den Herbst, ca. drei einfarbige Pullis und eine Übergangsjacke. Und… den Fuchspullover für’s Herz? Ich kann mich nicht entscheiden, denn hallo? 200 Euronen, davon könnte ich mir knapp 60 Liter Mandelmilch kaufen oder 40 Zigarettenpackungen oder ziemlich viele Bücher. Wozu würdet ihr mir denn raten – Zur Vernunft oder zur Erfüllung eines mittelgroßen Wunsches? weiterlesen

New in: Herzchenpulli von Acne – Guter oder schlechter Kauf?

16.08.2012 um 15.15 – Allgemein Wir

Da zog ich los, um mir den LOVE Pullover von Acne einmal genauer anzuschauen, hatte all eure Pro und Contras im Gepäck, und verließ den Voo Store schweren Herzens ohne ihn im Gepäck. Nicht, dass ich ihn nicht schön fand, er nicht saß oder die Kombinierfähigkeit nicht ausreichte, sondern vielmehr weil sich der Adam Nyl Heart Sweater einfach noch mehr in mein Herz schlich. Ein dunkel blauer Pullover übersät mit bordeauxfarbenen Herzchen, kuschelweich und ein Stück weit schicker als die Casual-Variante LOVE in grau. Der Kopf setzte aus, der Bauch entschied und ich bin noch überglücklich, den weitaus kostspieligeren Sweater eingetütet zu haben.

Das Budget reichte also bei weitem nicht mehr für den LOVE Pullover, wenngleich ich anfange, den nächsten Flohmarkt aufzusuchen, um altes Hab und Gut in Euronen umzuwandeln und ihn doch zu erstehen. Ich jedenfalls muss nicht länger in unserem eisekalten Büro frieren, sondern habe schon vor dem offiziellen Winterstart meinen Herzchenpulli im Kleiderschrank. Aber was sagt ihr: Guter oder schlechter Deal? weiterlesen

Trend: KENZO-Sweater – zuschlagen, bevor die Preise explodieren?

30.07.2012 um 14.01 – Allgemein Mode Technik

Diese Frage stelle ich mir seit Wochen, denn seit die beiden Opening Ceremony Masterminds für die Designs des ursprünglich japanischen Brands zuständig sind, ist der totale Hype ausgebrochen. Wie ich finde, vollkommen zurecht, und deshalb ertappe ich mich selbst immer wieder beim Liebäugeln mit dem ein oder anderen Kollektionsteil. Mittlerweile habe ich die weiße Flagge gehisst. Alle Heuchlerei und jeglicher Versuch der Rechterftigung, jede Beteuerung bei diesen Pullis dort oben gehe es keineswegs um die fetten Druckbuchstaben, habe ich längst hinter mir gelassen.

Das ist, als würde man behaupten, komplett Markenresistent zu sein und gleichzeitig mit einem Céline-Shirt rumlaufen. Natürlich hat es uns das Labeling in diesem Fall angetan. Willkommen zurück, ihr lieben 80er Jahre. Wir sehnen uns danach, Teil von irgendwas zu sein, wenn ich das hier richtig verstehe. Balsam für die Seele, wenn auch teurer. Ich bin trotz allem Modeopfer-Dasein Fan. Weil ich Marant-, Céline und co-Schriftzüge so langsam aber sicher nicht mehr sehen kann. Kenzo, das ist nicht ganz so In-your-face. Da schwingt so ein bisschen Geschichte mit, wenn man denn doch nach einer Rechtfertigung sucht. weiterlesen

Neueste Obsession: Zurück in die 90er mit Calvin Klein – Do oder Don’t?

27.06.2012 um 9.03 – Allgemein Do or Don't Mode Trend

Die Wiedervereinigung Deutschlands. Hole. Tutti Frutti. My Girl und Fight Club. Heroin Chic. Der grüne Punkt. Beverly Hills 902010. Blossom. Popliteratur. Inline Skates und: Calvin Klein. Die Assoziationskette, die sich in meinem Kopf formt, wenn ich an die 90er Jahre denke, endet jedes Mal mit dem gleichen, fett gedruckten Buchstabenpaar, nämlich cK. Ich bin diesem Jahrzehnt verfallen und damit stehe ich weiß Gott nicht allein da. Nach dem Grunge-Revival und der Nirvana-Gedächtnis-Hemden-Flut brach die Welle der Neonfarben über uns nieder, später folgten Plateau-Sneaker, dicht gefolgt von Asi-Palmen-Fan-Clubs und Bindis in anbetungswürdiger Gwen-Stefani-Manier.

Es scheint mir beinahe so, als müsste wir endlich noch einen Schritt weiter gehen und das hemmungslose Adaptieren dieser längst vergangenen Zeit bis zum Letzten ausreizen. Sonst wird’s irgendwann auch langweilig. weiterlesen

Wir klauen bei den Herren: „Carven“ Menswear S/S 13 – zwei Favoriten

22.06.2012 um 12.14 – Allgemein Inspiration Mode

Seit Guillaume Henry den Posten als Chefdesigner bei Carven besetzt, bin ich immer wieder schwer angetan von den neuen Kreationen des ehemaligen Couture-Hauses. Die Vejüngungskur des Brands hat saftige Früchte getragen, so viel ist sicher. Ob das vielleicht Henrys Zeit bei Givenchy zu verdanken ist?

Vor ei paar Tagen hatte Sarah euch die Resort Kollektion des französischen Brands präsentiert, heute folgen zwei Lieblingsstücke aus der kommenden Sommersaison. Gefunden haben wir den bestickten Pulli, der uns ein wenig an unsere Kindheit erinnert und den tropischen Rucksack aber keineswegs in heimischen Womenswear-Gefilden, sondern bei den Männern. Und weil wir so oder so kein Problem mit viel zu großen Sweatern haben, könnten wir theoretisch schon mal anfangen zu sparen, nech? weiterlesen

„Comme des Fuckdown“ – Kaufen oder sein lassen?

14.05.2012 um 12.15 – Allgemein Do or Don't Musik Shopping

Was wohl Rei Kawakubo, die mittlerweile über 70-jährige Designerin hinter unserem japanischen Lieblingsrand Comme des Garçons von diesen Kreationen dort oben hält? Die Abwandlung ihres Brandnamens zum Zwecke der Popularitätssteigerung des in New York und L.A lebenden Ukrainers Russ Karablin ist schließlich geradezu offensichtlich – da hilft es auch nicht, dass der Shop-Besitzer vornehmlich seine eigene Marke SSUR vertreibt, die sich auch ohne den „Comme des Fuckdown“ Schriftzug großer Beliebtheit erfreut. Wir glauben allerdings trotzdem, dass selbst Miss Kawakubo mit genügend Humor gesegnet ist, die Shirts, Sweater und Caps mit einem kleinen Augenzwinkern zu betrachten – denn genau dieses Augenzwinkern ist außerdem Schuld daran, dass wir ein klein wenig angetan sind von der kleinen Commes des Garçonnes-Hommage (Danke übrigens, Dandy Diary für’s Nochmal-Dran-Erinnern). An den gerade schwer beliebten „Céline me alone“ oder „Marant me alone“ Shirts stört sich schließlich auch niemand.

Und trotzdem zweifeln wir noch ein klein wenig. Comme des Garçonnes vs. Comme des Fuckdown, Original vs. Abwandlung? Sollte letztere wirklich in unseren Einkaufskorb wandern? weiterlesen

Verliebt in: klassische Sweatshirts im wild geprinteten Design

04.11.2011 um 11.09 – Allgemein Inspiration Mode

Bereits das Miniaturbild konnte mich gestern schon so sehr in den Bann ziehen, dass ich gefühlte Stunden auf Alecs und Gretas gemeinsamen Tumblr Sexy Sweaters rumlungern musste. Keine Frage, der Name ist grauenhaft, ihr Design auch, aber das was die zwei dort publizieren, wollen rund 37.000 ihrer Leser inklusive meiner Wenigkeit unbedingt haben: Sweatshirts mit wild geprinteten Mustern von Einhörnern, die durchs Universum galoppieren, von Kurt Cobain im Familienglück, von typischen 80iger/90iger Jahre Mustern oder ganz verkitscht im Disney Design.

Es ist um uns geschehen und ich könnte mir gerade nichts Tolleres vorstellen, als einen dieser Retro-Stücke aus dem Schrank zu holen, irgendeine Jeans dazu zu kombinieren, durch meine Kindheit im Schnelldurchlauf zu hasten und vorm Fernseher anzukommen, während „Der Prinz von Bel Air“ über die Mattscheibe flimmert. Das allerdings dürfte schwer werden, denn obige Sweatshirts gibt es leider noch nicht zu kaufen. Immer diese Sache mit dem Haken.  weiterlesen

Holt die Teetassen raus, es ist Kuschelzeit – die besten Sweatshirts im August

27.07.2011 um 13.01 – Allgemein Mode Shopping


Ich geb’s zu: Heute ist ein Pipi-Tag. Es ist doof und grau, Sarah ist weit weg im Urlaub und ich fange ein bisschen an zu kränkeln. Motzen hilft nicht, also trotze ich der Weltuntergangsstimmung mit hübschen Strickereien und Sweatern zum einmummeln.

Traurig eigentlich, schließlich ist ja Sommer. Aber auch für den Fall, dass die Sonne endlich ihre Aufgabe als Muntermacher ernst nimmt, kann ein Pulli niemals falsch sein – deutsche Augustnächte können nämlich trotz Wetter-Hoch recht frisch sein. Damit ihr euch nicht erkältet und ein bisschen Wärme um’s Herz spürt, habe ich nun meine derzeitigen Lieblingsmodelle ausfinding gemacht und hoffe sehr, dass auch für euch was dabei ist – trotz typischer Blogger-Brands. Aber: Ein paar Teile sind sogar reduziert! weiterlesen