Schlagwort-Archiv: Tagesoutfit

OUTFIT //
Die Stine Goya “Edge” Pants
im Alltagstest

– 12.01.2015 um 8.00 – Outfit Wir

stine goya edge pants OUTFIT // <br/> Die Stine Goya Edge Pants <br/> im AlltagstestAls Dankeschön für die vergangen Jahre erreichte uns Ende letztens Jahres ein gülden verpacktes Paket der dänischen Designerin Stine Goya, und was war drin? Ein Zweiteiler für Sarah und für mich die seidene “Edge Pants” dort oben. Da hatte sich jemand aber ganz genau gemerkt, wie ich während der letztens Press Days mit Herzchen in den Augen vor dem Pluderträumchen stand, mit einem Herzklabaster vor Entzückung kämpfend. Nichts lieber hätte ich also getan, als Mademoiselle “Edge Pants” gleich am Tag nach der Oberüberraschung auszuführen, bloß wie? Ich hatte nicht den leisesten Schimmer, denn weder Turnschuhe noch hohe Hacken wollten so recht passen und was um alles in der Welt kombiniert man oben herum, wenn es unten herum schon so monströs zugeht?

Ich kapitulierte – bis zum Heiligen Abend. Nach weniger Stunden im eierförmigen Beinkleid gab ich aber auch schon wieder auf, denn mein Freund hatte nichts anderes als schallendes Gelächter für mich übrig und sprach mich den kompletten Vormittag über ausschließlich mit “Mein kleiner persischer Prinz” an. Erst zurück in Berlin ging mir schließlich ein Lämpchen auf. Ein blaues Shirt und Cognac-Loafer sollten das Ganze optisch ein bisschen erden, ja, fast langweilig machen, weil an den Haxen ja schon genug passiert. Ich selbst empfand das Ergebnis dann auch tatsächlich als außerordentlich alltagstauglich, sämtliche Besucher der Gräfestraße allerdings überhaupt kein bisschen. weiterlesen

OUTFIT //
Zurück zur Schlaghose und Hermès Vintage

– 07.01.2015 um 8.45 – Janes Outfit Wir

baum und pfergarten live in levis 5 1 OUTFIT // <br/> Zurück zur Schlaghose und Hermès Vintage

Ich hatte euch schon vorgewarnt: 2015 könnte ebenso wild wie spießig werden – letzteres ist jetzt sogar schon früher eingetroffen als vermutet. Nach den Glitzerschlappen am Montag folgt heute nämlich ein bisschen Flausch und Nostalgie. Und das kam so: Als ich über Weihnachten in die Heimat reiste und nochmal Kind zu sein (oder zumindest Teenager, inklusive pubertärer Anfälle im Badezimmer, weil irgendeine Schwester die Haarbürste verschlunzt hatte), tat ich auch genau das, was man früher eben so tat: In Klamottensäcken kramen, die irgendwo auf dem Speicher lagern. Ich erhoffte mir nichts außer ein paar schöner Erinnerungen. Bis ich irgendwann eine Levi’s Jeans in den Händen hielt, die bereits seit der achten Klasse bei mir wohnte, aber durch den Skinny-Wahn in die totale Vergessenheit gedrängt wurde. Ich nahm mir also ein Herz, versuchte das Unmögliche und staunte nicht schlecht, als das gute Stück mit dem leicht ausgestellten Bein gerade so eben pellwursteng über den Hintern rutschte (früher trug man das Ganze lockenflockig auf der Hüfte, aber sei’s drum).

Ich habe jetzt also eine neue alte Hose und könnte kaum entzückter sein über diesen herzerwärmenden Fund. Auch die Loafer sind uralt, genau wie das Spießer-Stepp-Jäckchen von Hermès, das ich im vergangenen Jahr in einem hamburgischen 2nd Hand Laden ergatterte. Neu hingegen ist der gelbe Flausch von Baum und Pferdgarten. Und alles zusammen macht mich irgendwie ganz seltsam zufrieden: weiterlesen

OUTFIT // Durch den Winter mit
Baum + Pferdgarten

– 06.01.2015 um 9.23 – Janes Outfit Wir

teaser OUTFIT // Durch den Winter mit <br/> Baum + Pferdgarten

Einen halbechten Wintermantel im usseligen Januar zur Schau zu tragen, ist wirklich absurd. 3/4 lange Ärmel? Das kann doch gar nicht warm halten. Haben wir es allerdings mit einem solch milden (wenn auch recht feuchten) Start ins neue Jahr wie diesem zu tun, dann kann man sich durchaus an die nicht-lang-nicht-kurz Variante des Mantels heranwagen – ohja, und das meine ich heute tatsächlich komplett ernst. Ganz nebenbei bemerkt: Handelt es sich dann auch noch um ein solch hübsches Modell wie die Deanne aus dem Hause Baum + Pferdgarten, ist meine selbstgebaute Realität samt Argumentationslinie perfekt: Geht gut, dieser halbechte Wintermantel.

Und so funktioniert’s auch ganz ohne Frostbeulen zu bekommen: Top drunter, langes Shirt als zweite Schicht und Rollkragen drüber: fertig ist die gute alte Zwiebel. Und steckt man die Hände in die üppigen Jackentaschen, gibt’s gleich gar keine Berührungspunkte mit der Kälte mehr. So. 
weiterlesen

OUTFIT // Die Glitter Boots von L’F Shoes

– 05.01.2015 um 8.00 – box1 Outfit Wir

lf shoes glitter saint laurent 7 OUTFIT // Die Glitter Boots von LF ShoesWenn man mich nach den Trends für das kommende Jahr fragt, dann rolle ich manchmal aus Versehen mit den Augen, denn diese listigen Details kommen und gehen meist schneller als man überhaupt all das Geld verdienen kann, um selbige am laufenden Band zu zelebrieren und schließlich doch wieder auszutauschen. Ihnen zu folgen macht also nur sehr bedingt Sinn. Viel lieber rede ich deshalb von Tendenzen, also vom Großen und Ganzen und das sieht bei mir im Jahr 2015 so aus: Viel weiblicher als je zuvor. Nicht, dass ich all meine Turnschuhe oder Boyfriend-Jeans demnächst aus meiner Garderobe verbannen würde, um Gottes Willen, stattdessen werde ich mir schlichtweg mehr erlauben. Mehr Spaß an Firlefanz, mehr Körperbetonung, mehr Spießigkeit vielleicht, aber vor allem mehr Verrücktheiten und gleichzeitig mehr Mut zum Superlangweiligsein. Was ich nämlich vor lauter Reglementents auf keinen Fall verlieren möchte, ist die Freude an der Mode.

Die habe ich gerade erst wieder so richtig heidewitzka wiederentdeckt. Schuld daran ist, ihr wisst es eventuell schon, Hedi Slimane mit seinen glitzernden “Babys” für Saint Laurent. Hätte man mir vor ein paar Monaten gesteckt, dass ich irgendwann einmal in rosafarbenen und noch dazu funkelnden Absatzschuhen Kaffee trinken würde, ich hätte den Vogelfinger ausgeklappt. Jetzt ist’s aber so. Dank der etwas erschwinglicheren Alternative des italienischen Brands L’F Shoes weiterlesen

OUTFIT // Ein bisschen 60er und viel Karo.

– 11.12.2014 um 14.07 – box1 Outfit Wir

IMG 2920 OUTFIT // Ein bisschen 60er und viel Karo.So sehr ich mich auch gegen jedwede Sozialisierung wehren möchte, ganz tief in mir drin sitzt ein mordsmäßiger Spießer verborgen, einer, der manchmal gern mehr Sicherheit hätte und Jacken über Stuhllehnen nur schwer ertragen kann. Und ab und zu kommt dieser Spießer dann auch modisch zum Vorschein, in Gestalt von Wachsjacken zum Beispiel oder Segelschuhen oder Polohemden. Heute ist so ein Tag, an dem ich meinen Kaffee mühelos auch bei Butter Lindtner einnehmen könnte ohne groß Aufsehen zu erregen, auf Turnschuhe und Bollerhosen habe ich nämlich ausnahmsweise mal verzichtet. 

Stattdessen stand mir der Sinn nach einem adretten Rock, der eigentlich ein Kleid ist, nach meiner “JesusMariabistdudennwahnsinniggeworden-Investition” und zwei Vintage-Schnappern, die ich immer wieder herauskrame und womöglich tragen werde, bis sie auseinander fallen: weiterlesen

OUTFIT //
Von Stiefeln und Punkten und Regelbrüchen

– 01.12.2014 um 9.52 – Outfit Wir

IMG 2329 OUTFIT // <br/> Von Stiefeln und Punkten und Regelbrüchen Gefühlt wollte ich schon eine Million mal mitmachen bei diesem Overknee-Socken-Hype, bloß konnte ich mich kein einziges Mal dazu durchringen, das Haus tatsächlich mit besockten Knien zu verlassen, wegen all der Assoziationen. Und versteht mich bitte nicht falsch, ich respektiere diesen Beruf durchaus, bloß die schrägen Blicke der schrägen Menschen nicht. Jedenfalls bis heute. Dieses Outfit hier hat mich nämlich eines Besseren belehrt. Dabei war es quasi nur ein Zufallsprodukt. 

Beim Blick auf’s Wetter entschloss ich mich nämlich dazu, dass eine dünne Strumpfhose heute keine Lösung sein kann und weil das Thermo-Modell aus dem letzten inzwischen etwas löchrig ist, rollte ich eben meine Falke-Strümpfe über, die ich eigentlich nur vor dem Fernseher trage und dann auch gewiss nicht so hoch gezogen. Und jetzt muss ich tatsächlich zugeben, dass das meines Erachtens überhaupt gar keine schlechte Idee war. Genau wie das Kombinieren von Blau und Braun, wovor die Regel-Polizei ja lächerlicher Weise immer wieder warnt, genau wie vor den Duos Schwarz und Blau oder Pink und Rot. So ein riesengroßer Quatsch. weiterlesen

OUTFIT // Sonntage sind zum Lieblingsteile-Tragen da.

– 24.11.2014 um 10.58 – box1 Outfit Wir

10788026 677013432414758 1177047102 n OUTFIT // Sonntage sind zum Lieblingsteile Tragen da.Samstage sind meine Lieblingstage, dicht gefolgt von Sonntagen, obwohl Sonntage mir beinahe schon wieder Angst machen, schließlich naht nach dem Tatort auch schon wieder der Montag. Man könnte zusammenfassend also sagen, dass ich Wocheneden grundsätzlich zwischen wohliger Faulheit und ein bisschen Panik verbringe, wegen all der bevorstehenden To-Dos. Manchmal passiert es mir dann, dass ich mich nach diesen unbeschwerten Studenten-Tagen zurück sehne, ohne Steuer- und Papierkram, aber mit vielen Mittwochs-Feiereien und oft sehe ich dann auch genau so aus wie damals, vor ein paar wenigen Jahren, inklusive Flechtzöpfen samt angeklatschtem Mittelscheitel. Genau so ist’s gestern passiert. 

Ich trug meine geliebten Sonia by Sonia Rykiel Loafer, die ich mir vor zwei Jahren gegönnt hatte, eine relativ alte Karo-Hose und dazu ein paar Neuerrungenschaften, die mein Herz derzeit schneller flattern lassen als ein Kolibri mit den Flügeln schlägt.  weiterlesen

Outfit //
Das “Einfach Immer”-Outfit von Stine Goya

– 17.11.2014 um 10.28 – Janes Outfit Wir

stinegoya Outfit // <br/> Das Einfach Immer Outfit von Stine Goya

Sonntagsuniform, Dinneroutfit und Tagsüber-Dauerbrenner – ich mache es heute kurz und ohne um den heißen Brei herum zu reden: Stine Goya, du hast mit diesem Zweiteiler das perfekte “Einfach immer” Outfit aus dem Hut gezaubert – wirklich wahr. Mal ziemlich adrett, mal ausschließlich gemütlich – aber immer angezogen: Louise und Daza sind mein persönliches Dreamteam und dürfen mich momentan einfach ständig begleiten, wenn die Ratlosigkeit mir angesichts der Outfitwahl mal wieder im Gesicht steht. 

Die Zweiteiler-Liebe bleibt also ganz offensichtlich ziemlich akut und Stine Goyas Herbst-Geschenk gehört seit rund drei Wochen zu den absoluten Rennern im Kleiderschrank: Dank Gummizug, verschobener Mitte und trotz Gurken-Silhouette. Jawohl! weiterlesen

OUTFIT //
Zuhause.

– 10.11.2014 um 10.23 – Janes Outfit Wir

outfit 21 OUTFIT // <br/> Zuhause.Ach du unglaublich liebes Rheinland, manchmal vermisse ich dich. Vermutlich kennt das jeder, der irgendwann von daheim weg gegangen ist, dieses permanente Heimweh haben, entweder nach dem alten Zuhause oder nach dem neuen, je nachdem wo man gerade steckt. Und dann ist da ja noch das langsame Erwachsenwerden und Nachdenken darüber, wo man irgendwann einmal Wurzeln schlagen will  - in der Lieblingsstadt oder etwa doch da, wo der Rest der Familie ist? Große Fragen, keine Antworten. Ist ja aber auch egal, denn das “irgendwann” ist in meiner Welt noch ziemlich weit weg. Also: Einfach weiter wohnen und zwischendurch Urlaub bei den Liebsten genießen. So hab’ ich’s am Wochenende auch gemacht. Inklusive stundenlangem Landluftschnuppern und Spaziergängen mit der frisch gebackenen Oma. 

An den Füßen trug ich währenddessen mittelschwere aber überaus bequeme Brocken-Schuhe von Timberland (wo wir wieder bei der Sache mit der wohl dosierten Spießigkeit angelangt währen), während es oben herum so muckelig wurde, dass ich mir beinahe ein paar Schweißtropfen hätte von der Stirn wischen können – so kalt wie vermutet, war es da draußen dann nämlich doch nicht. Mit meiner dicken Wind- und Babykotze-sicheren Jacke und einem Pullover namens “Pernille” bin ich also offensichtlich nicht nur Herbst- sondern auch Winterfest. Schön zu wissen: weiterlesen

OUTFIT //
Eine ewige Liebe: Wide Leg Pants

– 07.11.2014 um 10.02 – Janes Outfit Wir

sarah teaser OUTFIT // <br/> Eine ewige Liebe: Wide Leg Pants

Ich persönlich finde ja, 27 ist eine doofe Zahl. Ein nichts-Halbes-und-nichts-Ganzes-Alter, das so nichtsaussagend wie unentschlossen ist. Nicht länger Mitte 20, nicht schon 30 – irgendwo dazwischen eben. Ach ja, die Sache mit dem Alter – und man fühlt sich von heut’ auf morgen einfach doch nicht reifer. Ein ziemlich glücklicher Mensch bin ich jedenfalls ganz unabhängig von den Jahren und den kleinen Fältchen in meinem Gesicht – und erwachsen werd’ ich mich wohl niemals fühlen – jedenfalls vorerst nicht. Man ist so alt, wie man sich fühlt, sagt man doch – und wenn es danach geht, dann bin ich gefühlt irgendwo bei 22, allerhöchsten 23 stehen geblieben – was allerdings auch einfach daran liegen mag, dass ich die Zahlen deutlich schöner finde. Aber lassen wir das.

Mein Geburtstagslook jedenfalls tendierte gestern in die Richtung “älter sein”, was nicht zuletzt an der Jagdhaus-Farbwelt liegen mag: Tannengrün, Rostrot und Braun – alles vereint in meiner neuesten Wide Leg Pants, die ich nach meinem ersten Fund vor ein paar Tagen auch second Hand im wunderbaren Good Store erstanden habe. Liebe auf den ersten Blick – und seither ständiger Begleiter. weiterlesen

OUTFIT vom Wochenende //
Der goldige Herbst samt goldiger Schuhe <3

– 03.11.2014 um 9.07 – Janes Outfit Wir

teaser OUTFIT vom Wochenende // <br/> Der goldige Herbst samt goldiger Schuhe <3

Wenn man wie wir Computer-Kiddies, den ganzen Tag plus einer ordentlichen Bruchteil seiner Freizeit vor dem Rechner sitzt, dann freut man sich gleich doppelt wie ein kleines Kind darüber, wenn das Wetter uns am Wochenende uns keinen Strich durch die Rechnung macht und ziemlich energisch zum Rausgehen anfeuert. Sonne pur, Sweater-Weather und ausnahmslos lächelnde Gesichter gibt’s als Bonbon obendrauf. Da macht selbst die Arbeit, die am Sonntag fluppsdiwupps mit nach draußen genommen wurde, mir rein gar nichts mehr aus. Ein ziemlich schönes Projekt steht in den Startlöchern – aber davon erzählen wir euch später ein bisschen mehr.

Wie der perfekte Sonntag außerdem ausschaut? Offensichtlich ziemlich goldig! Denn zu den güldenen Schnürrschuhen aus dem Hause Zign, darf der Sale-Schnapper aus dem vergangenen Jahr ebenso wenig fehlen wie die niegelnagelneu erstandene Karo-Hose aus dem Vintage-Store. Und ich, ich bin ohne jede Mäkelei restlos glücklich. weiterlesen

Outfit //
Von Kamelen und Hexenschuhen

– 30.10.2014 um 9.20 – Outfit Wir

IMG 0670 Outfit // <br/> Von Kamelen und HexenschuhenManchmal glaube ich einen ziemlich großen Nagel im Kopf stecken zu haben. Ich schaffe es nämlich zunehmend, gewisse Fakten komplett aus meinem Gedächtnis zu verdrängen – zum Beispiel, dass H&Ms Trendabteilung zweifelsohne einen Abstecher wert sein kann, besonders im Herbst. Beim Blick auf die Pulli-Preise bei Stella McCartney und all den anderen großen Designern, die uns mit ihren übergroßen Strick-Kreationen seit ein paar Monaten um den Finger wickeln, wurde mir jüngst nämlich speiübel. “Wieso um alles in der Welt schleppst du dich dann nicht einfach zu H&M und deckst dich dort mit Strickkram ein?” flötete sie mir daraufhin eine leicht genervte Freundin entgegen. Achja, da war ja was.

Keine zwei Tage später musste ich als Kamel verkleidet und in besagter Umkleidekabine stehend feststellen, dass ich vor lauter teurer Lookbooks, aber auch wegen & other stories, COS, Monki und Konsorten beinahe das H&M Mutterschiff aus meinem Horizont verdrängt hatte. Man könnte auch sagen: Vor lauter Bäumen sah ich den Wald nicht mehr – wo wir auch schon beim nächsten Thema wären: Ich würde den Herbst so gerne in Hexenschuhen bestreiten. Richtig spitze, die bis zum Knöchel reichen. Und mit Schnürsenkeln, bitte. Bis ich allerdings fündig werde, erfreue ich mich weiterhin an meinem treuen mittelspitzen Wegbegleitern: weiterlesen

Outfit //
Double Denim von Vladimir Karaleev
& eine ziemlich große Mütze

– 27.10.2014 um 10.11 – Outfit Wir

vladi Outfit //<br/> Double Denim von Vladimir Karaleev <br/> & eine ziemlich große MützeVon meinem Kopf-Problem habe ich euch glaube ich schon ein Dutzend Mal erzählt, es ist nämlich so, dass selbiger ein bisschen zu klein für meinen Körper geraten ist und noch dazu mit einer wenig ausgeprägten Hinterpartie glänzt. Platt wie ein Flunder ist er von der Seite betrachtet, weshalb mir grob geschätzt 90% aller gängigen Mützen nicht passen und nein, ich sage das nicht, damit irgendwer diesen Umstand schnellstmöglich boykottiert. Ist nämlich so – von Opa geerbt, weshalb ich mich sogar über diesen etwas ulkigen Makel freuen kann. Trotzdem neige ich seit jeher dazu, mein Haar aus Kaschierungs-Zwecken zu doll zu toupieren. Meine Freundinnen wissen das und zupfen liebevoll an mir herum, wenn ich es wieder übertrieben habe und nach Alien, statt nach Mensch ausschaue.

Im Winter kommt das glücklicherweise nur selten vor, da trage ich nämlich Mütze. In diesem Jahr sogar eine sehr große, die all meinen Kopf-Komplexen gerecht wird. Danke, Acne Studios. weiterlesen

Outfit //
Ein kurzes “Hallo” zwischendurch

– 24.10.2014 um 8.17 – Janes Outfit Wir

sarah 32 Outfit // <br/> Ein kurzes Hallo zwischendurch

Press Days in Berlin bedeuten kurz und knackig: Ganz viel laufen, ziemlich viel reden, eine geballte Ladung liebster Kollegen treffen, die neuen Kollektionen begutachten und tonnenweise Pressematerial herumschleppen. Auch wenn wir uns jedes Jahr aufs Neue vornehmen, uns dieses Mal keinen Stress zu machen, endet das Ganze wieder in hektischen Anfällen, kleinen Schweißausbrüchen und dem ständigen Blick auf die Uhr. Einmal irgendwo zu lange verquatscht, wackelt auch schon der komplette Tagesplan – und glaubt mir, das passiert bei uns oft.

Ein kleines “Hallöchen” gibt’s von mir heute aber natürlich trotzdem, bevor ich mich wieder auf den Weg machen zur zweiten Runde German Press Days mache. Heute auf dem Plan: Silk Relations, Arne Eberle, Bold, Fake PR, Claudia Wünsch und noch ganz viele mehr.  weiterlesen

OUTFITS & SCHUH-SPEZIAL //
UNSERE Favoriten von VAGABOND TEIL 2

– 23.10.2014 um 9.00 – Outfit Wir

Bildschirmfoto 2014 10 22 um 16.56.55 OUTFITS & SCHUH SPEZIAL //  <br/> UNSERE Favoriten von VAGABOND TEIL 2

Ich kann schon gar nicht mehr an einer Hand abzählen, wie oft man mir schon verbale Giftpfeile vor den Kopf spuckte, bloß weil ich den Sommer nicht ganz so gern habe wie den Herbst. Wobei ich zu meiner Verteidigung noch schnell anbringen sollte, dass sich dieses Urteil wirklich ausschließlich auf textile Gegebenheiten bezieht, mit dünnen Spaghettiträgerkleidern kann ich nämlich viel weniger anfangen als mit dicken Schlabberpullis und mit Boots mehr als mit Sandalen, schon allein aufgrund der wenig optimalen Form meiner Zehen.

Es ist mir rein Schuh-technisch betrachtet also ein inneres Blumenpflücken, endlich den Herbst begrüßen zu dürfen. Herren-Treter samt Söckchen sind jedenfalls mein persönlicher Regenstraßen-Traum, weshalb auch der zweite Teil unseres Vagabond-Spezials natürlich nicht ohne das perfekte Paar Budapester auskommt. Und dann wären da noch ein paar Boots, die optisch gefährlich nahe am berühmt berüchtigten Jensen-Boot vorbei schrabben, meiner Meinung nach aber sogar tatsächlich ein bisschen besser gelungen sind. weiterlesen