Schlagwort-Archiv: The Whitest Boy Alive

Trennung // „The Whitest Boy Alive“
lösen sich auf.

02.06.2014 um 16.04 – box1 Musik

the-whitets-boy-alive-trennung-aus

„Dear Fans. We are no longer composing or playing together as The Whitest Boy Alive. The Rules we made for ourself became a Golden Cage.“ Damit wäre die traurigste Musiknews des bisherigen Jahres dann wohl offiziell. Erlend, Marcin, Sebastian und Daniel: Ihr könnt das hier im Gegenzug als als gigantischen Tränenbeutel ansehen, in den wir und viele von unseren Lesern nun eine Runde reinheulen werden. Wir waren wirklich traurig, als Caught in the Act sich auflösten. Und zwar so dermaßen, dass wir auf dem Schulhof saßen und an das Ende der Welt dachten. Heute sind wir erwachsen und wissen, dass mit einer Trennung nicht alles vorbei ist, aber wir wissen auch, wie überlebenswichtig gute Musik tatsächlich ist. Wie selten man sie heute noch findet und wie viel es deshalb wert ist, fündig zu werden. Genau deshalb tut eure Auflösung auch so wirklich weh und zwar auf die ganz große Art und Weise, bei der selbst die Vernunft mitmacht. Eure Musik war morgens gut, zwischendurch und mitten in der Nacht. Wir wissen, dass sowas nicht noch mal kommt und deshalb geht und zaubert was Gutes draus. Kommt wieder, irgendwie, und macht, was ihr am besten könnt: Richtig gute Musik, im besten aller Sinne. Oder: Please show some COURAGE. weiterlesen

Video: Erlend Øye – „La Prima Estate“

09.08.2013 um 15.44 – Allgemein Musik

Vergangene Woche hatten wir euch bereits einen ersten Vorgeschmack auf Erlend Øyes italienisches Debüt geliefert, heute dürfen wir euch endlich das fertige Video zu „La Prima Estate“ servieren. Der Text, der umrahmt wird von melodischen Erinnerungen an das Italien der 60er und 70er Jahre, dreht sich um den Zustand zwischen Jungsein und Erwachsenwerden, um Freiheit und Veränderungen, um große Fragen und kleine Wehwehchen. Oder genauer: Um den Uni-Abschluss. In der Hauptrolle: Lucia! Und genau an diesem Punkt werde ich nun ein kleines bisschen wehmütig.

Es ist nämlich so: Sizilien, die Insel, auf dem Marcin Öz und Gabriele Galanti „La Prima Estate“ visualisierten und die inzwischen Herr Oyes Heimat wurde, ist so etwas wie das Paradies. Optisch, aber vor allem: menschlich. Ich erinnere mich noch gut an meinen Urlaub an genau diesem Fleck Erde, an all die lieben Menschen, die im Video zu sehen sind und das Meer. Erlend, Alessandra, Andrea, Alessandra, Sergio, Lucia, Cristina, Laura und überhaupt: Von euch können wir uns eine gewaltige Scheibe abscheiden. So viel Zusammenhalt, Freundlichkeit und Wärme, so viel Vertrauen ineinander – das ist verrückt. Das, was ihr da habt, ist Gold wert. Und mein Bauch platzt vor Stolz und Glück, weil ich euch heute alle auf einem Fleck, in einem einzigen Video, wiedersehen darf. weiterlesen

Recap: 24 Stunden in Prag | Electronic Beats Festival

08.05.2012 um 13.45 – Allgemein Event Musik

Ausflüge wie diese darf man sich in etwa so vorstellen wie Klassenfahrten. Beschwippst von all den Eindrücken, von guten Momenten und noch besserer Musik, flaniert man im Rudel durch die Straßen verwinkelter Städte, bleibt hier und da stehen, um auch die kleinsten Details erfassen zu können. Am Ende hat man längst nicht alles gesehen, aber ziemlich viel erlebt – was bleibt, sind wilde Erinnerungen und ein kleines Miauen im Kopf. Wenn man nach diesen kleinen Reisen dann trotz des akuten Schlafmangels nicht zur Ruhe kommt, dann liegt das vielleicht am nicht abebben wollenden Endorphinausschub – Wenn selbst das Nachbeben noch so groß ist, muss der Knall gewaltig gewesen sein: Grimes, Woodkid und The Whitest Boy Alive in einer einzigen Nacht, irgendwo im Prag. Angesichts des Electronic Beats Festival Line Ups hätte man auch gleich die Option der sofortigen herzraseninduzierten Ohnmacht wählen können. Wir haben uns allerdings für Plan B entschieden: Durchhalten und bloß nicht nicht verstören lassen von zu viel Euphorie.

Los ging’s am Samstagmorgen mit Pierre von Mit VergnügenLaJessie von Interview.de,  Nina von Travelettes, Katja von LesMads, Frank von iheartberlin, Marcel von Amy und Pink und dem guten Kai alias Stylespion im Gepäck. weiterlesen