Schlagwort-Archiv: Transparenz

Der transparente V-Ausschnitt – Machen oder sein lassen?

– 13.11.2012 um 12.26 – Allgemein Mode Trend

VAusschnitt Der transparente V Ausschnitt   Machen oder sein lassen?Bilder via Summerlisten, American Apparel, Mango, frontlineshop.

Ein V-Ausschnitt, der tiefe Einblicke gewährt. Zart verhüllt mit schwarzer Spitze, die die Brüste ganz leicht bedeckt – unser heutiges Objekt der Begierde kommt ausnahmsweise hocherotisch daher, ohne vulgär zu wirken und versteckt nur das Nötigste. Normalerweise gehören wir nicht zu den tief einblickenden Mädchen, doch dieses Oberteil hat es uns tatsächlich angetan. Jüngst entdeckt auf dem Blog der Madame Summerlisten und zuletzt bei Anna Wegelin aka Lachbrötchen – selten hat mich ein Oberteil so von den Socken gehauen, wie bei der frontlineshop Fashion Show vergangene Woche.

Ein komplett schwarzer Look: ein langer Rock bis zum Bauchnabel gezurt und vielleicht noch ein verhüllenderer Mantel drüber. Ohne Frage, dieser Ausschnitt zieht nicht nur alle Blicke auf sich, er wird mit Sicherheit auch nicht jedem gefallen. Aber vor allem: Nicht jeder wird ihn tragen können – der BH darf sich bei diesem Oberteil also unbedingt mal eine Pause gönnen. Na, wer kann sich damit anfreunden? Mutige vor: Machen oder lieber sein lassen? weiterlesen

Entdeckt: Resort 2013 Trend – Die neue Transparenz bei Céline, Boy by Band of Outsiders & Acne – Do oder Don’t?

– 12.06.2012 um 16.52 – Allgemein Mode Trend

celine band of outsiders resort 2013 Entdeckt: Resort 2013 Trend   Die neue Transparenz bei Céline, Boy by Band of Outsiders & Acne   Do oder Dont?Bild links: Céline via style.com, Bild rechts: Boy by Band Of Outsiders.

Wie lange wir nun schon mit Transparenzen liebäugeln. Plötzlich waren sie da. Und sie blieben, bis heute. Aber wie es in der Mode eben ist, muss immer neuer Input her, neue Ideen und Visionen. Hat sich dann eine wunderbare Finesse wie die des unschuldigen Blicks durch leichte Stoffe hindurch, einmal als Dauerbrenner etabliert, wird Innovation irgendwann zur Schwierigkeit. Die drei Brands CélineBoy by Band of Outsiders und Acne beweisen mit ihren Resortkollektionen für das kommende Jahr allerdings, dass es immer irgendwie weiter geht. Dass es nur kleinen Weiterentwicklungen bedarf, um eine komplett neue Optik zu schaffen.

Die Sache mit der “Neuen Transparenz” bezeichnen wir an dieser Stelle ganz salopp als das Phänomen des  ”Zwei-in-Eins-Outfits”, denn so einfach die Rechnung, so gut das Ergebnis: Bei Celine lautet die Devise: Hose über Hose, Top über Top. Band of Outsiders stülpt das eine Kleid einfach über das farbenprächtige andere. Wir sind Fans des neuen Looks, aber wie ist es um dessen Alltagstauglichkeit bestellt? Machen oder sein lassen? weiterlesen

Fashion Week Mailand: Gucci AW 12 – Zurück ins 19. Jahrhundert?

– 24.02.2012 um 13.11 – Allgemein Mode

gucci aw12 Fashion Week Mailand: Gucci AW 12   Zurück ins 19. Jahrhundert?

Das 19. Jahrhundert, die Zeit der Klassik und der Romantik scheint Gucci-Chefdesignerin Frida Giannini derzeit nicht mehr aus dem Kopf zu gehen. Man könnte nun annehmen, dass Brahms‘ und Mozarts Melodien sich nun ganz sanft in die Assoziationskette der kommenden Herbstkollektion einfügen würden, doch ganz so seicht ging es auf dem Laufsteg in Mailand nicht zu.

Zwar reiht sich prunkvolles Jacquard an vornehme Samtstoffe, aber Giannini wäre nicht Giannini, hätte sie nicht auf einen großen Schritt in die Zukunft gesetzt. Mit teils maskulinen Schnitten bricht sie mit der romantisierten Vorstellung dieser längst vergangenen Epoche, Transparenzen nehmen der zugeknöpften Ära ihre Strenge und doch verlieren die Outfits nicht an Stärke. Das Layering von unterschiedlichen Materialien zeigt die wohl dominanteste Farbe der Kollektion, Schwarz, in all ihren Nuancen. Pflaumen, Tannen- und Kaffeetöne gesellen sich außerdem hinzu und lenken das Augenmerk im letzten Moment doch noch auf das Feminine im Detail. Troddel, Kordeln, florale Prints und Rüschen sind also vielleicht auch als kleine, versteckte Hommage an die Weiblichkeit zu bewerten – an die selbstbewusste Frau, die trotz aller Härte manchmal ganz schön zerbrechlich ist. weiterlesen

MBFWNY: Vera Wang AW 12 | Trend – Transparenz & Radlerhosen

– 16.02.2012 um 14.34 – Allgemein Mode

wera wang aw12 MBFWNY: Vera Wang AW 12 | Trend   Transparenz & Radlerhosen

Für ihre letzte Kollektion erntete Vera Wang reichlich Kritik. Die verträumten, Alice-im-Wunderland-inspirierten Entwürfe würden den Ansprüchen einer mit beiden Beinen im Leben stehenden Frau nicht gerecht werden, hieß es. Zu viel Transparenz und Klimbim, außerdem diese gewöhnungsbedürftige Farbwahl – von der Alltagstauglichkeit ganz zu schweigen. Ganz still und heimlich reihten wir uns in die enttäuschte Riege Wang-Kritiker ein, denn viel anfangen konnten auch wir mit Alledem nicht.

“La Wang” schein sich die allgemeine Enttäuschung zu Herzen genommen zu haben. Obwohl die amerikanische Designerin mit chinesischen Wurzeln ihre Liebe zu durchscheinenden Stoffen weiterhin ganz offen propagiert, schafft sie es diesmal einen Bogen zwischen straßentauglicher Eleganz und exzentrischer Detailkunst zu schlagen. Angelehnt an prunkvolle Bogenformen alter Kirchen ziehen sich architektonische Fotoprints und Material-Spielereien durch die gesamte Herbst/Winter Kollektion der kommenden Kältesaison. Überraschenderweise sind es vor allem die Radlerhosen, die sich losgelöst von jeglichen Kindheitstraumata plötzlich in unsere Herzen katapultieren. Als “unangemessen luftig”, könnte man auch diese zarten Kreationen wieder bezeichnen – wir wollen aber nicht so streng sein: Dann ziehen wir eben einen Pulli drüber. weiterlesen

Trend: Mut zur Höschen-Schau – Do or Don’t?

– 22.12.2011 um 14.45 – Allgemein Trend

lingerie look 800x581 Trend: Mut zur Höschen Schau   Do or Dont?Bilder via wasted all day.

Jaja. Die oben gezeigten Looks passen nicht ganz ins derzeitige Matschwetter und irgendwie auch nicht in den Winter. Aber passen sie in den Sommer? Wir sind uns schlichtweg nicht ganz sicher, welcher Saison wir diese transparenten Röckchen zuordnen sollen und ob wir die Höschen-Schau im allgemeinen nun gut finden oder nicht – so auf offener Straße. Das, was wir auf den Bildern sehen finden wir aber für den Moment ganz entzückend, wenn auch mutig. Die Fotografen haben es jedenfalls geschafft, im ganz richtigen Moment den Auslöser zu drücken. Vornehm schaut’s aus und gar nicht billig. Ob wir im kommenden Frühjahr aber selbst so rumlaufen werden?

Würdet ihr’s denn tun?

Nahm RTW Fall / Winter 2011 “The Raven”

– 14.02.2011 um 12.11 – Allgemein Mode

Bild 16 513x380 Nahm RTW Fall / Winter 2011 The Raven

Fans reicher Society-Gören, die krampfhaft versuchen, mit selbsterdachtem Schund aus dem Schatten ihrer Eltern zu treten, sind wir eigentlich noch nie gewesen. Dass “reiche Tochter” aber nicht gleichzustellen ist mit “untalentierter Tochter”, darf dabei allerdings nicht vergessen werden. Schubladen-Denken funktioniert hier nicht, das lehrt uns am heutigen Tage der Hilfiger-Sprössling Ally.

Gemeinsam mit dem Designer Nary Manivong kreierte sie jüngst eine Kollektion, in der sich alles um das Shirtdress dreht. Mit ihrem Brand “NAHM” wagen sich die beiden für die Herbst/ Winter Kollektion auf dünnes Eis: Denn wie oft kann man diesen schlichten Klassiker wohl neu erfinden? weiterlesen

Stockholm Fashion Week: Cheap Monday A/W 2011

– 04.02.2011 um 15.50 – Allgemein Mode

cheapmonday1 513x423 Stockholm Fashion Week: Cheap Monday A/W  2011

Cheap Monday steht für schnörkellose Einfachheit. Für einen unverbrauchten Vintage-Look, für Lässigkeit und Röhrenjeans, die bis zum Bauchnabel reichen. Und das hat auch einen guten Grund. Denn was viele nicht wissen: Hinter dem skandinavischem Brand steckt eine kleine aber feine Geschichte:

Es war das Jahr 2000, als Örjan Andersson und Adam Friberg sich ein paar Freunde schnappten, um in der Nähe von Stockholm einen Second-Hand-Laden zu eröffnen. Keinen gewöhnlichen aber, sondern einen, den man nur am Wochenende besuchen konnte: das Weekend. Es dauerte nicht lange, bis ein weiterer Shop eröffnet wurde, denn das Konzept ging nicht nur auf, sondern wurde bis in alle Himmel gelobt. Schnell mussten mehr Öffnungstage, das ehemalige “Weekend” wurde konsequenterweise in “Weekday” umgetauft. Zwischen allerlei Second-Hand-Ware und ausgewählter Mode junger Designer, machte es sich dann eines Tages die erste selbstkreierte Hose der vier Freunde gemütlich: Cheap Monday ist geboren. 365 Tage später ist aus dem Denim-Projekt ein eigenständiges Label geworden, dass Männer- und Damenkollektionen führt. Inzwischen gehört es wie Weekday und Monki zur H&M Gruppe. weiterlesen

“Something Else by Natalie Wood” im Asos-Shop

– 18.01.2011 um 12.10 – Allgemein Mode

something else 513x256 Something Else by Natalie Wood im Asos Shop

Manchmal weiß ich selbst nicht, wonach mir modetechnisch gerade der Sinn steht und einhergehend damit sitze ich dann manchmal fast schon ratlos vor dem Bildschirm, weil ich nicht weiß, wie ich das, was ich da gerade sehe, finden soll. Beim Durchforsten des Asos-Shops nach Schnäppchen bin ich ein weiteres Mal über die Kollektion von Natalie Wood gestolpert.

Beim ersten Aufeinandertreffen hinterblieb ich emotionslos, beim zweiten benutzte ich gedanklich sogar das Attribut “hässlich“, heute wurde ich hingegen von positven Gefühlsregungen überrascht. So daneben ist “Something else” irgendwie doch nicht. Ich fange an, mich mit dem Batik-Galaxie-Mix in Hosenform anzufreuden, mag wie eh und je das leicht transparente Shirt à la American Apparel und erschreckenderweise stört mich auch die umgedrehte Hipster-Pyramide nicht mehr. Der Rock ist im Übrigen von 85 auf 25 € heruntergesetzt – überlegen kann man ja mal. Hier lang geht’s zum Shop!

P.S: Bei Jessie sehen wir obendrein eine Preview auf die brandneue Asos “Black Collection”!

Verliebt in: Transparenz + Maxi-Länge | Shakuhachi Prefall

– 05.01.2011 um 12.33 – Allgemein Mode

6a00d8341c2f0953ef0147e143a610970b 700wi 513x384 Verliebt in: Transparenz + Maxi Länge | Shakuhachi Prefall

Heute Morgen bin ich doch tatsächlich von der warmen Sonne und einem strahlend blauen Himmel inklusive Vogegezwitscher geweckt worden. Gleich musste ich an meinen Lieblingstag im Jahr denken, nämlich den Tag, an dem man zum allerersten Mal nur mit Pulli und Jeans bekleidet aus dem Haus gehen kann, ohne zu frieren. Bedeutet: Ich hab mächtig Lust auf Frühling. Die Kollektion des australischen Labels Shakuhachi hat mich dann wenige Minuten später vollends aus dem Winter gebeamt. Die transparent-fließende Stoffe der knöchellangen Kleider und Röcke gehören zu meinen absoluten Prefall-Favoriten, aber am liebsten würde ich sie schon an den ersten sonnigen Nachmittagen des Jahres ausführen. Besonders die obrigen Modelle, hochgeschlossen in meinen Dauer-Lieblingsfarben Rost und Creme, haben mir ein bisschen den Kopf verdreht.  weiterlesen