Schlagwort-Archiv: Unterwäsche

All eyes on //
LÖV THE LABEL – sustainable underwear
made by woman for woman

25.11.2016 um 11.53 – Mode

lovthelabel underwear

Es passiert mir manchmal, dass ich mich auf platonischer Ebene so sehr in einen Menschen verliebe, den ich gerade erst fünf Minuten kenne, dass ich am liebsten alles stehen und liegen lassen würde, um schnell fünf Kaffee zu bestellen und alles, aber auch wirklich alles zu erfahren, was in dem jeweiligen Superkopf an Gedanken so herumschwirrt. So war das auch vor ein paar Wochen, als ich über Maike und ihr Label LÖV stolperte. Ratzfatz waren wir beim Thema Body Shaming angelangt, bei BH-Bügeln, die pieksen und Katastrophen-Periodenschmerzen. Furchtbar sei das doch, sagte Maike, und erklärte mir schnell, dass sie und ihre Freundinnen es mit LÖV deshalb auch irgendwie anders machen wollten, nämlich fair, ethisch korrekt und transparent zum Beispiel. Ohne Retusche in Postproduktion, dafür aber mit Vielfalt hinsichtlich der Bildsprache und vor allem mit einer großen Portion Gemütlichkeit. Im Repertoire der aus biologischer Baumwolle gefertigten Unterwäsche findet sich etwa ein Bottom-Schnitt, der fast bis zum Bauchnabel reicht, damit der Unterleib an kritischen Tagen warm eingepackt ist, logisch. Lästige Drähte und Polsterungen sucht man hingegen vergebens, die Passform kommt nämlich mit dem Schnitt, und sämtliche Verschlüsse werden aus Nickel freien Materialien gefertigt – ausschließlich in Europa wohlgemerkt. 

Demnächst folgt selbstverständlich noch ein Interview mit Maike, die Gründerin des besagten neuen Lieblingslabels hat nämlich ganz schön viel zu sagen. Und das merkt man: Bei LÖV geht es immer wieder um Themen wie Selbstliebe und Gedanken über den „weiblichen Blick“ auf die Welt, um Body Positivism und Inklusion. Mehr verrate ich jetzt aber wirklich nicht. Stattdessen folgen Bilder und ein kleiner Geschenk-Tipp: Mein Favorit aus der aktuellen Kollektion heißt SKYAMORE:

weiterlesen

Bilder des Tages // Von Frauen für Frauen:
& Other Stories Lingerie-Lookbook

14.12.2015 um 8.15 – Allgemein

stories

Sind wir mal ehrlich, Unterwäsche-Lookbooks und Kampagnen folgen gern diesem einen, klassischen Muster: Vollbusige Ladies mit wallender Mähne, perfektem Teint und flachem Bauch zieren die Littfasssäulen und Magazine dieses Planeten – aber war’s das wirklich? Nein, selbstverständlich nicht. Bloß scheinen sich die großen Lingerie-Fachmänner, bis auf wenige Ausnahmen, bislang doch eher zaghaft für das Thema weibliche Vielfalt einzusetzen. Aber hallo, da geht doch bitte noch mehr, oder? Dass es allerdings allerhöchste Eisenbahn ist, endlich mehr Frauentypen in Schlüppis abzubilden, scheint dabei immer noch ein zu leises Anliegen zu sein. Ein klarer Fall für & Other Stories: Der H&M Ableger legt sich für die neue Präsentation seiner Unterwäsche-Linie mal wieder mit den Konventionen an, spielt mit der Realität und kredenzt uns einen ziemlich gelungenen Versuch, das traditionelle Schönheitsbild aufzudröseln, die Vielfalt zu zelebrieren und dem Makel einen Weg durch die Retusche zu ermöglichen. Das Ergebnis, ihr könnt es euch denken, ist ganz nach unserem Geschmack.

Warum? Weil jedes Bild für sich ganz schön sexy ist, weil jede Lady so abgelichtet wurde, wie sie ist und weil hier nicht glattgebügelt und hochgeschnürt wurde, sondern Narben, Röllchen, Male, Tattoos, und Haare ganz offen gezeigt werden sollen. Nach ihrer Christmas Kampagne mit wunderhübschen Ü50 Models und nach ihrer ziemlich gelungenen Valentinstagsgeschichte zum Thema gleichgeschlechtliche Liebe, folgt also der der nächste Coup: Ein weiterer Schritt in Sachen „Vielfältigkeit“ dürfte im Lingerie-Biz jedenfalls gemacht sein – und wir hoffen auf ganz viele Nachahmer und noch mehr Selbstbewusstsein in Unterwäsche <3 weiterlesen

Dürfen wir vorstellen?
Unterwäsche von LOVESTORIES Intimates

10.06.2015 um 14.54 – Accessoire box3 Mode

lovestories intimates

Ich habe ein Unterwäschen-Problem, das ist kein Geheimnis, an mir flattern für gewöhnlich nämlich nur ausgewaschene oder schwarze Stofflappen herum, bloß zwei, drei Sonntags-Zwirne besitze ich und jede Menge Sport-BHs. Und das ist nicht nur so, weil ich bescheuert bin, sondern auch, weil mich Unterwäschenabteilungen fertig machen. Ich mag weder Atombusen-Pusher, noch halten diese wunderschönen, aber leider zu filigranen „Hauch-von-einem-Nichts“-Modelle den Vorbau dort, wo er sein sollte. Aus gegebenem Anlass bin ich also äußerst erquickt über eine Intimates-Neuentdeckung frisch aus Amsterdam: LOVESTORIES.

Hier muss das Höschen nicht zum Bra passen (praktisch!), ein bisschen optischer Spaß ist auch dabei und vorzeigetauglich sind sämtliche Spitzen-Details außerdem, man trägt ja heutzutage schonmal Outfits, die das Darunter ganz keck hervorblitzen lassen. Samt, Pailletten, Seide und Jacquard werden, wenn man mich fragt, so zusammen gemischt, dass man zwar eins A verpackt, aber nicht überkandidelt wirkt. Ganz toll: Man findet weder Strassteine, noch Schleifchen zwischen den Tüten. Danke. weiterlesen

Lingerie // Bereit für zarte Spitzenwäsche?

10.02.2015 um 9.02 – box1 Shopping

lingerie Spitze

Lange Zeit gab es für mich deutlich wichtigere Themen, als die Beschäftigung mit dem Unterwäschekauf. Einzige Grundvoraussetzung sollte erfüllt sein: Kostengünstig und praktisch musste sie sein und das Ergebnis sollte sich bloß selbst nicht zu ernst nehmen. Jetzt allerdings ist es auch bei mir angekommen und hochoffiziell: Untendrunter wird’s endlich wieder femininer, einen Ticken romantischer und deutlich verspielter – und auch hier heißt es: Liebe Sportlichkeit, nimm‘ dir doch ruhig mal eine kleine Verschnaufpause und ruh‘ dich nach deinem Hype ein kleines Momentchen aus. Während wir im vergangenen Jahr bloß Augen für Nike Bras und schnörkellose T-Shirt BHs hatten, kann es mittlerweile gar nicht zarter und ungepolsterter zugehen. Wir sprechen an dieser Stelle selbstverständlich nicht von einem neuen Trend, hauchdünne Wäsche und Spitzenverzierungen gab es schließlich schon immer. Wir haben unsere Augen einfach viel zu lange vor dem Thema verschlossen, setzten auf praktisch statt auf schön, hegen derzeit allerdings wirklich nur noch schwere Gefühle für die Bat your Lashes Bras, ganz viel See Through und Lace, Lace, Lace! Macht ihr mit?

Und nicht vergessen: Herausblitzen erwünscht! weiterlesen

Bilder des Tages //
Die „Real Woman“-Kampagne von Triumph

15.09.2014 um 15.25 – box1 Gesellschaft Kampagne

triumph

Warum wir Zwei so selten über Unterwäsche schreiben, obwohl wir selbstverständlich immer mal wieder auf der Suche nach hübschen Stücken sind? -Ganz einfach, weil uns die Bildsprache meistens nicht in den Kram passt. Zwischen sexy, viel zu viel und plasticfantastic hat Gezeigtes oft eher selten was mit unserer Realität zu tun. Entschuldigt die Verallgemeinerung, aber: Überdurchschnittlich gebräunte, spindeldürre und zugleich vollbusige Ladies in scharfen Posen mit lasziven Blicken und knappen Höschen lassen uns ehrlicherweise doch ziemlich kalt – und holen uns ganz nebenbei bemerkt leider auch eher mäßig (bis gar nicht) in der eigenen Realität ab. 

Ködert man uns allerdings mit einer geballten Ladung Powergirls, kurvigen Mädels, gestandenen Damen und unserer Definition von „Perfektion“ – nämlich gesundes Selbstbewusstsein in schönster Form – dann können auch wir nicht anders, als das Ergebnis mit euch zu teilen. Verantwortlich für die heutigen Bilder des Tages? -Der deutsche Unterwäsche-Spezi Triumph, das AW 2014 Lookbook mit ganz normalen Frauen und dem besten und schönsten Beweis, das Schönheit eben einfach doch von Innen kommt <3 DAS ist sexy, liebe Unterwäsche-Industrie. Oder gibt’s Einwände? weiterlesen

Moschino Underwear //
Und der Beweis: Feinripp ist hot!

31.07.2014 um 11.27 – box1 Shopping Trend

moschino underwear

Wie schafft man es, ein längst in Vergessenheit geratenes Label wieder zu entstauben und ihm zum größten Comeback aller Zeiten zu verhelfen? -Ganz einfach, man sucht nach dem fehlenden Baustein, sorgt für erschwinglich und ironisch anmutende Gimmicks und manövriert es Kenzo-like wieder auf unseren Bildschirm: Moschino hat sein Puzzlestücksken ganz offensichtlich gefunden und feiert dank Creative Director und Ulknudel Jeremy Scott sein ganz persönliches Revival: Mit McDonalds Adaption, einer kleinen Chanel-Parodie und erschwinglichen Accessoires im Gepäck, die bereits gleich nach der Runway-Show für die hungrige Modemeute erhältlich sind. 

Wir konnten uns bislang von Pommestüten und Eiscreme-Hüllen fern halten, bei dem neuesten Schwung wird’s allerdings schwierig: Der Feinripp Unterwäsche. Zwar muss es längst nicht das ziemlich teure Ensemble von Moschino sein, der gute alte Schlüppi schiebt sich allerdings weiter in unser Gedächtnis: Bequem, passend zum Antimode-Trend und bei genauerem Betrachten doch auch ganz schön hottie: weiterlesen

#mycalvins: CK Underwear
– Darf man’s am Hosenbund wieder blitzen lassen?

20.02.2014 um 14.17 – Allgemein box3 Mode Trend

mycalvinsIm Zuge des Logo- und Labeling-Revivals während der vergangenen Saisons waren auch wir irgendwann auf der Suche nach dem ultimativen Trash-Highlight. Fündig geworden sind wir schließlich bei Calvin Klein: Ein rosa Pullover musste her, natürlich mit den altbekannten cK Initialen versehen. Zu verdanken hatten wir diesen seltsamen Schwank der Begierde niemand geringerem als La Moss –  Während der 90er kurbelte Kate den cK-Hype nämlich mittels einer sagenumwobenen Kampagne höchst persönlich an. Das modische Comeback des Grunges und der Rave-Kultur haben wir mittlerweile zwar fast überwunden, was uns allerdings bis heute geblieben ist, ist die allseits bekannte Proll-Unterwäsche.  Ja, wirklich: Wenn ich schon Geld für neue Unterwäsche ausgebe, dann tatsächlich bei Calvin Klein. 

Was Anfangs als ironischer Wink auf meinen überaus schlechten Schlüppi-Geschmack gemeint war, scheint sich derweil aber als waschechtes Mode-Statement zu manifestieren. Miranda Kerr, Leandra Medina oder Chiara Ferragni – sie alle räkeln sich auf Instagram seit Tagen in cK. weiterlesen

Unterwegs mit Zimmerli in der Schweiz –
und: Wie wird eigentlich hochwertige
Unterwäsche produziert?

14.10.2013 um 12.47 – Allgemein Mode

Zimmerli

Unterwäsche gehört zu den wenigen Dingen, denen ich bislang ziemlich nachlässig Aufmerksamkeit schenkte. Bunt gestreift, relativ günstig und mehr oder weniger bequem – so schaut’s in meiner Kommode aus. „Egal“ lautete bis vor kurzem noch die Einstellung zum „Untenrum-Thema“. Doch „Egal“ macht einfach überhaupt keinen Sinn. Es geht um das Kleidungsstück, das wir ganz eng anliegend am Körper tragen. Jenes, das eigentlich alleroberste Priorität haben sollte, das uns bequem durch den Tag bringt und uns ein gute Gefühl geben sollte – auch wenn andere es eben nicht sehen können. Und das ist wohl das Problem an der ganzen Chose: Gute Unterwäsche war für mich bislang einfach eher unwichtig, weil es ein notwendiges Ding ist, deren Optik mir ehrlich gesagt ziemlich wurscht war. 

Und das bleibt sich auch weiterhin, mit dem Unterschied, dass ich die Qualität seit vergangener Woche eben doch mehr schätze. Und hier kommt Zimmerli ins Gespräch, ein traditionelles Wäsche-Unternehmen aus der Schweiz, dem ich vergangene Woche mal über die Schultern schauen durfte und das mir tatsächlich und ehrlicherweise mal wieder die Augen geöffnet hat, wie Arbeitsintensiv die Herstellung von Kleidung ist und wie schön und angenehm Qualität sein kann.  weiterlesen

„Die meisten Frauen tragen den falschen BH“ – Schwachsinn. Oder?

02.09.2013 um 10.30 – Allgemein box1 Mode

hunkemoeller„80 % der Frauen tragen den falschen BH“. Jaja, schon klar. Langsam aber sicher wissen wir’s ja und was wir auch wissen: Dass wir nicht zu diesen dämlichen 80 % gehören. – dachte ich zumindest. Bis ich am Freitag eines Besseren belehrt wurde und binnen weniger Minuten vom Glauben abfiel. 

Als die Einladung von Hunkemöller bei uns eintrudelte (Beratung und Anprobe!), blieb ich ziemlich unberührt und desinteressiert auf meinem Stuhl sitzen. Ich war gerade dabei, die Mail in den Papierkorb zu verfrachten und nach einer passenden Ausrede zu suchen, als ich plötzlich innehielt. Moment mal. Sollte es bei mir kleidungstechnisch wirklich einen Defizit geben, dann hat man hier gerade wohl voll ins Schwarze getroffen. Ich konnte mich nicht einmal mehr an meinen letzten Unterwäschen-Kauf erinnern. Ein stiefmüttlerlich behandeltes Thema meinerseits. Vor allem, weil ich kein Problem mit auf Unterhosen platzierten Autos, Eulen oder Wolken habe und Feinripp-Schlüppis seit meiner Kindheit fester Bestandteil meiner „Lingerie“ sind. Da müssen Männer mit umgehen können. Oder eben weggucken. weiterlesen

Kollaboration: Die neue Lingerie & Loungewear von & Other Stories und Alöe

15.08.2013 um 12.20 – Lookbook Mode Shopping

Claire Judge_Backstage1_stories

Wenn & Other Stories eine gute Adresse ist, dann ja wohl für Accessoires, Taschen, Schuhe und: Unterwäsche! Kaum eine andere Modekette setzt so punktgenau auf das mitunter ziemlich vernachlässigte Kleidungsstück und kreiert besondere Stücke fernab von sexy und verrucht. 

Bekannt für seine Kollaborationswut, kommt H&M’s neuester Clou nun mit einer kleinen, feinen Capsule Collection für Lingerie und Loungewear daher. Die Designerin Claire Judge von dem Label Alöe wurde flux mit ins Boot geholt und ist für das romantisch bis coole Ergebnis für Untendrunter verantwortlich. Wir bedanken uns für den kleinen Reminder ans Stories-Unterwäsche-Sortiment und statten dem Schweden doch demnächst doch glatt mal wieder einen Besuch ab. weiterlesen

Same, Same! H&M vs. VPLN_NYC – Sparen oder Investieren?

17.04.2012 um 12.20 – Accessoire Allgemein Mode Shopping

Manchmal hilft ein Modejournalismus-Studium wirklich auch nicht weiter. Denn noch immer weiß ich nicht, wie ich die obigen Büstenhalter-Modelle denn nun überhaupt nennen soll. Vielleicht weiß ja wer von euch, wie man diese bügelfreien BHs denn nun tatsächlich nennt? Ich meine nämlich auch speziell diese wunderhübsche Form, mit all den sich überkreuzenden Details. Die Versionen des New Yorker Brands VPLN hatten es mir schon vor gut einem Jahr angetan und auch letzte Woche geriet ich wieder ein klein bisschen ins Schwärmen. Es ist also eigentlich eine Schande, dass ich es noch immer nicht geschafft habe, 90 Euronen für einen solche Anschaffung beiseite zu legen. Ich bin wohl ein Unterwäschen-Muffel und werde auch immer einer bleiben. Schwarzschwarzschwarz, da passt das Oberteil zumindest immer zum Höschen.

Heute Morgen stolperte ich bei den Mädchen von Anywho allerdings über den Bikini, dort oben links im Bild. Er stammt von H&M, soll bloß 12,95 € kosten. Nun ist eine Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen und auch der Preis scheint ein gutes Argument für den Kauf der preiswerteren Variante zu sein. Im direkten Vergleich sieht man allerdings den Unterschied. Ja, die Modelle von VPLN sind einfach ein Träumchen. Angezogen macht aber auch das H&M-Fundstück eine recht gute Figur. Was tun? Sparen oder in die preiswertere Bikini-Adaption investieren? weiterlesen

Unser kleines Ostergeschenk für euch: Unterwäsche von Weekday

21.04.2011 um 13.30 – Allgemein Mode

Unterwäsche gibt’s mit Spitze, möglichst knapp, besonders aufreizend oder einfach nur pragmatisch. Weil sie uns Ladies aber tagtäglich begleitet, sollte sie vor allem eines sein: Bequem! Bereits im Februar habe ich euch das Underwear Lookbook der MTWTFSS Linie von Weekday vorgestellt, dass eben genau das ist – und noch dazu wirklich hübsch ausschaut. Kein Zwicken, kein Pieksen, kein Kneifen. Wir haben uns zwar erst auf den zweiten Blick verliebt, aber der ist dafür umso überzeugter! Zwar haben die Stücke keine Rüschen und Schößchen, sind nicht mit Spitze und kleinen Schleifen verziert, auch nicht überladen und gewollt sexy sind, sondern kommen in ihrer puristischsten Form daher: schlicht und sportlich.

Aber einen besonderen Vorteil haben sie vor den üblichen Stücken: Man kann sie super unter lockeren Tops tragen und muss sich nicht sorgen, dass man links oder rechts den BH sieht, weil er ausschaut wie ein Kurztop. vielmehr unauffälliger und minimalistisch, aber definitiv super angenehm auf der Haut. Hübsche Bustiers, cleane Tops und super lässige Slips – allesamt aus weichster Faser, angenehm elastich und in den Farben Altrosa, Dunkelgrau, Aschgrau und klassischem Weiß. Nichts Besonderes denkt ihr? Total besonders, weil ich bei genauerem Überlegen immer auf die unkomfortable Variante zurückgreife. Bereits seit dem 17. März findet ihr die Underwear Linie bei Weekday. weiterlesen

WeSC ist im Hochzeitsrausch: Forever!

14.04.2011 um 21.01 – Allgemein Mode Trend

Was braucht eine Braut? Etwas Neues, etwas Altes, etwas Blaues und genau: etwas Geliehenes. Und unter diesem Motto hat WeSC – We are the Superlative Conspiracy – sich mal etwas wirklich Gelungenes ausgedacht: Eine Art Brautlinie, die uns wirklich schmunzeln lässt. Die Schweden zauberten ein ungewöhnlicheres Brautkleid, dass nicht nur fliegende Vögelchen ziert, sondern auch geschnitten ist, als könne man sogleich damit fortfliegen: Durch den weiten Schnitt um die Hüftpartie herum, wirkt es sehr leicht, sommerlich, frei und lädt irgendwie zum Davonfliegen ein.

Aber auch das Blaue kreierte uns WeSC: Einen tranparenten Body mitsamt zartem Strumpfband! Etwas Altes und etwas Geliehenes haben die Schweden zwar nicht in petto, aber das findet die Braut von Morgen einmal sicher bei ihrer Mama und definitiv im nächsten Secondhand-Shop. Wir sind noch immer ganz verzückt von dieser tollen Idee und schleichen schon jetzt um die kommende Herbst/Winter Kollektion 2011 – selbst wenn wir noch keine Bräute sind! weiterlesen

Entdeckt: Unterwäsche von VPL

24.03.2011 um 16.39 – Allgemein Mode

Wenn es eine Sache gibt, an der ich spare, dann ist es Unterwäsche. Und Socken. Eine Schande, das weiß ich. Bloß können mich H&M und Co mit ihrem Repertoire nur ganz selten verzücken und so landet das gute Geld am Ende doch wieder woanders. Heute war ich gewillt, meinen guten Vorsatz endlich einzulösen. Fündig wurde ich bei VPL – das New Yorker Brand beweist, dass die optische Kombination aus Sport-BH und Mädchen-Attitüde tatsächlich funktioniert. Ein bisschen erinnern mich die Entwürfe auch an Pocahontas, weiß der Teufel warum. Jedenfalls gehören die obrigen Exemplare zu den ersten ihrer Art, bei denen ich beinahe ein Tränchen vergießen könnte beim Gedanken daran, dass sie inkognito bleiben werden – hätte ich die Statur des Models da oben, ich würde im Sommer tatsächlich den Parkrasen in ihnen bezirzen. weiterlesen

Film-Tipp: Arte – Kleine Geschichte der Dessous

09.03.2011 um 12.45 – Allgemein Film Mode

Während der Arte Fashion Week zeigte der französisch-deutsche Sender eine umfassende Doku über den kleinen Hauch von Nichts, über die Welt der Dessous. Eine Reise in die Köpfe der Damen aller Eprochen, in Museen und das Jetzt. Mode und Kunst verschmelzen, Prüdität trifft auf Sex, die Geschichte erklärt den Sinn und das Sein von Unterwäsche und das sich stetig verändernde Körperbewusstsein der Frau  – Unser Film-Tipp des Tages!

Zum FIlm hier lang-> weiterlesen