Schlagwort-Archiv: Wana Limar

Short Chat //
mit MTV V-Jane & Aktivistin Wana Limar

12.10.2016 um 12.10 – Allgemein

wana limar INterviewVor drei Jahren habe ich Wana Limar kennengelernt, wir arbeiteten damals beide bei MTV Style, zur Begrüßung erzählte sie mir einen dreckigen, selbstironischen Witz. Bloß kapierte ich das erst später, ehrlich gesagt fragte ich mich sogar ganze zwei Tage lang, ob meine neue Kollegin, die fortan den Youtube-Channel als V-Jane übernehmen und als Redakteurin arbeiten sollte (das macht sie übrigens noch immer), tatsächlich bis ins Mark urkomisch oder einfach hochgradig banane sei. Beides vermutlich, bis heute, aber im besten aller Sinne. Wana Limar, auch bekannt als Werner oder @Wanye West, gilt inzwischen als gar einzigartiges Phänomen der deutschen Medienbranche. Aus Gründen, die sich schwer mit nur einem einzigen ihrer Videos erklären lassen, wer sich etwa ausschließlich an „Shit Berlin Fashion Hipsters Say“ ergötzt, verliert schnell den Blick für das große Ganze, für die Vielschichtigkeit ihres Schaffens, das Schmink-Tutorials und Modestrecken ebenso wenig ausklammert wie gesellschaftskritische Satire, gemeinnützige Projekte und eine maßlose Fähigkeit zur Selbstironie. Sie redet öffentlich über Rassismus und Entwicklungshilfe, erklärt Popkultur und zitiert miese Raps. Wird von Followern und dem Feuilleton gefeiert, schafft den Spagat zwischen Ernsthaftigkeit und Entertainment. Man kann Wana Limar lustig finden, vor allem aber sollte man sie ernst nehmen. Als eines der wenigen Sprachrohre Deutschlands, die es vermögen, ihre Zielgruppe mit mehr als Äußerlichkeiten zu erreichen.

Im Short Chat reden wir über ihre Sehnsucht nach Afghanistan, Rechtschreibfehler und Freunde, die manchmal zu kurz kommen:
weiterlesen

Magazin-Tipp //
BLONDE #Socialmediaissue

11.03.2016 um 10.00 – Magazin

blonde socialmediaissue

Print ist tot! wird ja nur allzu gern behauptet – was natürlich großer Quatsch ist, man muss es als Magazinmacher_in bloß geschickt anstellen und vor allem das Herzblut nicht daheim vergessen, sondern stattdessen in die vielen Seiten stecken, denen wie kleinen Leinwänden der Kiosk-Landschaft alle inhaltlichen und gestalterischen Möglichkeiten der Welt offen stehen, damit am Ende genau das gesagt werden kann, was gehört und gelesen gehört. Man darf sich bloß nicht wie ein alter Greis gegen manchmal irre Veränderungen auflegen, besser ist es, mit ihnen zu spielen. Sie auszukosten, ab und an, und ihre Vorzüge zu nutzen. Exakt so haben es die fabulösen, sagen wir dem Anlass entsprechend einfach „Girls“, hinter dem BLONDE Magazine diesmal gemacht. Die neuste Ausgabe der Zeitschrift aus Hamburg, die uns schon seit etlichen Jahren begleitet, wurde deshalb zur #SOCIALMEDIAISSUE gekürt. Es geht aber, natürlich, vor allem um Female Power. Allerlei bekannte Internetgesichter wie das Kollektiv um Petra F. Collins, Musikerin Aurora, MTV-Redakteurin Wana Limar, PR-Queen Melodie Michelberger, unsere Freundin Katja Schweitzberger und auch Masha sind dabei, genau wie Lary, Texte über digitalen Narzissmus, die Art Baby Gallery oder Feminismus 2.0, der Beitrag „Modern Moms“ stammt aus unserer Feder und das ist längst nicht alles.

Überall da, wo es Zeitschriften gibt, warten ab sofort 130 Seiten vollgepumpt mit Hashtags, die zu Bildern und Worten werden auf euch und uns. Happy Weekend Reading! weiterlesen