Schlagwort-Archiv: Weekday

Outfit // Well hello, Lurex.

– 30.11.2015 um 14.19 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with a6 preset

Dieses Kleid-über-Hose-Ding hat sich in den vergangenen Monaten doch tatsächlich zu einer meiner liebsten Kombinationen gemausert: Kleid an, geliebte Jeans dazu – fertig! Ich weiß, ich weiß: Manch einer von euch kann beim Anblick dieses Duos nur mit dem Kopf schütteln, ich allerdings würde sonst wohlmöglich viel zu selten zum adretten Kleid greifen. Würde ich überhaupt in einem Lurex-Traum für die Türe gehen? -Höchstwahrscheinlich bloß an Silvester.

Geht das Silberfaden-Modell allerdings eine Liaison mit der geliebten Hochwasser-Röhre ein, macht’s auch für mich auf einmal Sinn. Ja, zu Lurex – und ja zur Kleid-über-Hose-Kombi <3 weiterlesen

OUTFIT // Favourite Layers.

– 27.11.2015 um 8.15 – Outfit Wir

weekday storesKinder der 90er machen es schon immer, seit ein paar Saisons haben auch die bekanntesten Designer und Designerinnen einschlägiger Fashion Weeks eingesehen, dass Spaghettiträger gezwiebelt gehören. Mein liebstes Beispiel: Marni für das Frühjahr 2016. Noch besser, wenn den zarten Trägern ein robuster Spielgefährte beiseite gestellt wird, Reißverschluss-Pullover und Rollkragen eignen sich jedenfalls besonders gut, wenn man es mit dem anhaltenden Grunge-Revival nicht allzu sehr übertreiben will. Noch ein neues Traumpaar in meinem Kleiderschrank: Etwas zu groß geratene Jeans plus kleine Tücher anstelle von Gürteln. Weil mich komplett um die Hüfte geschlungene Foulards optisch manchmal ein wenig überfordern, verbinde ich deshalb meist nur die beiden vordersten Schlaufen miteinander, um sie mit einer unordentlichen Schleife zu verzieren.

Ansonsten feiert nur noch der seitliche Gretchenzopf Winterpremiere – kommt wirklich nur an ganz schrägen Haar-Tagen vor, wie heute. Jetzt gleich geht es zum Tantenbesuch in die rheinländische Heimat und ich muss mich ehrlich gesagt noch daran gewöhnen, plötzlich für drei Menschen zu packen, keine Kekse zu vergessen und auch sonst alles im angepeilten Zeitplan zu schaffen. Drückt mir die Daumen – wer Spieltipps für fünfstündige Bahnfahrten mit Einjährigen hat, bekommt heute ein besonders großes virtuelles Küsschen von mir. Bis Montag, ihr Lieblingsleser_innen ♥ weiterlesen

Outfit // Flared Pants again

– 25.11.2015 um 9.33 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with a6 preset

Mit Schlaghosen ist es ganz offenbar so: Man liebt sie oder man hasst sie einfach. Dazwischen passiert nicht viel, und das, obwohl kaum eine andere Jeans so sehr die Weiblichkeit zelebriert wie dieses 70er Jahre Gedächtnis-Modell. Die ganz kritischen unter euch behaupten außerdem, es handle sich hier wieder bloß um so ein Bloggerding, das ausschließlich virtuell stattfindet und auf unseren Straßen wirklich so niemanden ein Böhnchen interessiert. Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass so manch einer seine Geschmacksknospen erst an die wiederentdeckte Hosenform gewöhnen muss, bevor die Augen eine unübersehbare 360 Grad Drehung hinlegen sollten. Ich jedenfalls bleibe großer Fan der ausgestellten Hose, selbst wenn ich damit in meiner Blubberblase alleine weile.

Eine Sache allerdings bringt auch mich leicht zur Verzweiflung: Die passende Schuhwahl. Mein persönlicher Endgegner bleibt der Absatz. Nützt aber nichts, denn ohne ebendiesen sipscht der Saum bei diesem Wetter gern mal in der nächstgelegenen Pfütze rum. Bleibt mir also nichts anderes übrig, als auf erhöhte Boots zurück zu greifen oder die Schlaghose demnächst ausschließlich an trockenen Tagen auszuführen.  weiterlesen

Outfit // Dinnerabend mit Raubkatze

– 24.11.2015 um 10.40 – Outfit Wir

by malene birger

 Manchmal überraschen mich meine geschmacklichen Ausflüge selbst ein bisschen, der Animalprint zum Beispiel war noch nie mein bester Freund – bis schließlich dieses kuschelige Raubkätzchen seinen Weg zu mir fand. Nachdem ich den halben Abend humpelt verbracht hatte und mich im Restaurant noch nicht eimal mehr ins Bad wagte, bemerkte eine Freundin dann glücklicherweise doch noch den Reißverschluss am hinteren Teil des Leoparden-Rocks. Über meine geistigen Leistungen kann man derzeit also nur den Kopf schütteln. Hoch erfreut bin ich hingegen über die Praktikabilität der auf den ersten Blick für die Pizza-Nahrungsaufnahme äußerst ungeeignete Bluse samt baumelnder Schlaufen, die sich listig, aber doch sehr adrett um beide Handgelenke schlängeln.  Der Physik sei Dank kommen Käsebelag und Gebämsel sich beim eifrigen Schaufeln nicht in die Quere. Bloß eine Strumpfhose rollte ich kurz bevor ich das Haus verließ noch schnell über die nackten Beine, in meinem Kopf ist die Kälte offenbar noch nicht wirklich angekommen.

Das Fazit des Abends: Den wilden Alltag werde ich in diesem Aufzug nicht bewältigen können, dafür bin ich aber sehr gewillt, mich künftig etwas häufiger in (experimentelle) Schale zu schmeißen. Das Leben ist kurz, die Nächte sind lang. Ihr wisst schon. Mehr Mut, Freunde. Das gilt auch für mich. weiterlesen

New Arrivals // Weekday „Come as you are“

– 20.11.2015 um 10.58 – Mode

weekday lookbook come as you areÜber meine modische Zurechnungsfähigkeit lässt sich zuweilen durchaus streiten, mit meiner neuentdeckten Schwäche für vorweihnachtlich funkelndes Lurex scheine ich aber immerhin nicht komplett daneben zu liegen, die 90er-Jahre inspirierten Neuankömmlinge im Weekday Online Store tragen jedenfalls einen dicken Glitzer-Stempel. In unserem Artikel „All about the titties“ stellten wir vor Kurzem außerdem den auf sämtlichen Laufstegen der Welt vertretenen Hang zur Betonung des Busens vor, der ausnahmsweise aber keineswegs verrucht, sondern ziemlich angezogen daherkommt, Zwiebelungen mithilfe von Bustiers und Spaghetti-Tops sei Dank. Ein weiterer Clou der Weekday-Designer und Designerinnen: Asymmetrie par excellence, man schaue sich nur mal die herrlichen Röcke an. Ganz zu schweigen vom omnipräsenten Thema Samt, das hier vor allem in Form eines Jumpsuits glänzt. Bei aller Schwärmerei muss ich aber trotzdem zugeben, dass ich selbst nicht jedes der gerade frisch eingetroffenen Outfits exakt wie vorgeschlagen tragen würde, aber mit einer Portion persönlichem Kombinations-Geschick wird mir beim Gedanken an die kommenden Regentage trotz dennoch ganz warm ums Herz. Fluffy Coats gibts übrigens auch.

Meine Favoriten seht ihr hier: weiterlesen

Outfit // Von grauen Tagen,
grauen Outfits & kleinen Helfern

– 17.11.2015 um 15.17 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with hb1 preset

Es ist nicht bloß so, dass wir hier in Berlin gerade mit feinstem November-Wetter beglückt werden, es pausenlos fisselt und der Himmel gleich die komplette Stadt in depressives Grau tunkt, auch sämtliche Projekte wollen mal wieder zur gleichen Zeit fertig sein, Nike Jane ist noch dazu krank und die Kids brauchen mehr Aufmerksamkeit denn. Ihr merkt’s: hier brennt die Hütte und zwickt an allen Ecken – und natürlich mal wieder parallel.

Klein bei geben ist allerdings ebenso wenig drin: Wäre ja auch noch schöner, wenn uns so kurz vor Weihnachten jetzt auch noch die Decke auf den Kopf fallen würde. So zog ich heute also los, um Meetings, die Tipperei und Wilmas Osteopathen-Besuch unter einen Hut zu kriegen, von Kopf bis Fuß in grau/schwarzer Kluft und trotzte der Bäh-Stimmung da draußen. Meine drei kleinen Helfer: Knallroter Lippenstift, ein brauner Gürtel und tschacka-Stimmung. Jawohl. weiterlesen

OUTFIT // Green Velvet

– 29.10.2015 um 10.45 – Outfit Wir

weekday samt blazerSpätestens seit der vergangenen Fashion Week kann man mir plötzlich mit grünen Farbklecksen wie Quacamole, Sea Turtle oder Evening Primrose um die Ecke kommen. Heute bin ich wohl eher der Black Forest Typ, und noch dazu ein ziemlich samtiger. Samt, dieses wunderbare Relikt der Renaissance, hat es mir gerade so oder so schwer angetan und beim Anblick dieses moosigen Zweiteilers dort oben konnte ich nur noch Schurren wie ein sattes Kätzchen. Eigentlich hatte ich dann vor, ein bisschen einen auf Lady zu machen, mit halbhohen Hacken an den Füßen und einer Portion strengem Dutt, bloß kamen mir meine Chucks in die Quere – Was wiederum dazu führte, dass Rollkragenpullover und Spießergürtel ran mussten, für ein bisschen Seriosität in meinem Alltag voll blondierter Haarspitzen.

Alles in allem eine Runde Sache, wenn man mich fragt. Es kann also gut sein, dass ich während der kommenden Tage höchstens mal den Pulli wechseln werde. Und die Frisur. Man kann das Stroh ja nicht ewig im Kragen verstecken: weiterlesen

Outfit //
Von Tannengrün & weiten Silhouetten

– 27.10.2015 um 10.17 – box1 Outfit Wir

Processed with VSCOcam with c1 preset

Wenn es diesen Herbst eine Coleur gibt, die bei uns sämtliche Kaufreflexe auslöst, dann ist es unumstritten Tannengrün, unser Camelton 2015 sozusagen. Kommt die Farbe dann auch noch in einem solch wunderbarem Schnitt daher, ist der Drops gelutscht: Well hello, du schöne Flared-Pants-trifft-überlange-Culotte von Cos, ich konnt‘ dich einfach nicht hängen lassen.

Man muss an dieser Stelle nämlich eins besonders hervorheben: Schlaghosen sind im Herbst aufgrund ihrer Länge und dem Schmuddelwetter da draußen oft alles andere als gemütlich und alltagstauglich. Wenn die Variante dann aber im Hochwasserformat daher kommt, zu flachem Schuhwerk passt und der Saum sich eben nicht mit Pfützenwasser voll saugt, dann bin auch ich dabei. So klassisch unaufgeregt ist’s mir im Moment jedenfalls am liebsten: weiterlesen

Outfit // Gainsbourg is God

– 01.10.2015 um 9.36 – Outfit Wir

weekday trousersMeine Schwäche für Teppich-Kleidung hat mich gestern beinahe in die Knie gezwungen. Was trägt man denn überhaupt zu einer monströs großen Hose, die noch dazu vor massiver Tweed-Optik strotzt, ohne es zu übertreiben? Nicht viel, dachte ich mir, und warf mir nichts weiter als einen meiner Lieblingspullover über, diese schwarzweiße Hommage an Jane Birkin und Serge Gainsbourg, bloß trug ich sie diesmal einfach andersherum, mit Jane auf dem Rücken und Serge auf Brust. Fällt kaum auf, ein inoffizielles Wende-Sweatshirt sozusagen.

Mit müden Augen und hohen Schuhen schlenderte ich also auf eine schnelle Cola raus an die frische Luft, eigentlich in der Hoffnung niemandem zu begegnen, aber dann landete ich einen zufälligen Freundinnen-Treffer, Frau A. weiß nämlich um meinen derzeitigen Fotografen-Mangel (Sarah Jane steckt gerade schließlich in wohl verdienter Wilma-Pause) und rekrutierte mich gleich für ein paar Schnappschüsse vor die nächste Hauswand. Die Handtasche wurde übrigens nicht vergessen, im Herzen bin ich nämlich ein Hosentaschenmädchen. weiterlesen

OUTFIT //
GANNI KIM BOOTS ⚡️

– 16.09.2015 um 9.04 – Outfit Wir

Ganni Kim BootsFreunde, ich bin aufgeregter als die Polizei erlaubt. Sarah Janes Kleine sollte nämlich eigentlich schon seit ein paar Tagen auf dieser Welt sein, aber nichts da, nada, Madame möchte noch ein bisschen im Dunkeln kuscheln (hat wohl einfach keine Lust auf uns), während ihre Mama weiter fleißig Artikel tippt und sich kein Stück aus der Ruhe bringen lässt – ihr seid doch beide Verrückt, ihr zwei Mäuse. Ich für meinen Teil laufe jedenfalls spätestens seit gestern wie ein aufgescheuchtes Huhn zwischen Neukölln und Kreuzberg hin und her, schicke im Halbstundentakt SMS und komme vor Aufregung kaum zum Haarekämmen und zum Bügeln erst recht nicht, Pardon.

Immerhin trage ich Ablenkung an den Füßen, nämlich die Boots meiner Träume, die ich nach monatelanger Recherche am Ende bei Ganni ausfindig machen konnte. Ich weiß, Geschmacksache, aber ich laufe auf Wolken, wirklich – Muss ständig runter gucken und glucksen vor Freude. weiterlesen

SHOPPING //
Weekdays limitierte Edition für Herbst/Winter 2015

– 11.09.2015 um 17.34 – box3 Lookbook Mode Shopping

weekday aw

Es ist genau sechs Monate her, dass wir Weekdays aktuelle Herbst/Winter Linie in den Räumlichkeiten der CWC Gallery genauer unter die Lupe nahmen – und fat vom Hocker knallten. Es waren Press Days in Berlin – und zugegebenermaßen muss man gerade an den beiden Tagen schon ein klein bisschen mehr auftrumpfen, um im Wust der gesehenen Stücke überhaupt herauszustechen. Weekday tat es, ganz ohne Zweifel, wirkte erwachsener, hochwertiger und zugleich zeitloser denn je – und punktete nicht zuletzt durch die cremefarbene Farbpalette und die langen Silhouetten. Der neue Einschlag wird jetzt auch im Preis deutlich: Hier hat jemand die Schraube ganz schön angezogen und kredenzt eine limitierte Kollektion, die vielleicht nicht dem typischen Weekday-Käufer entspricht, dafür allerdings einen neuen Weg einschlägt: Der Ableger aus dem schwedischen Hause scheint sein 90s Image abschütteln zu wollen und begibt sich mit dieser limitierten Linie ganz offensichtlich auf neue Pfade.

Ab sofort gibt’s die Kollektion für die Herren und die Ladies in den Stores und online – und ihr solltet am Wochenende unbedingt einen genaueren Blick auf die Kreationen werfen (wenn ihr denn zufälligerweise in Hamburg, Berlin oder Köln weilt). In diesem Sinne: Happy Weekend – und vielleicht sogar – happy Shopping!

Wishlist im September //
Von Evergreens & vorgemerkten Schätzchen

– 07.09.2015 um 12.46 – box3 Mode Shopping

wishlist

Wisst ihr: Wenn einem nichts mehr passt, also so rein gar nichts mehr, dann muss man sich dieser Tage wenigstens wegträumen dürfen. Neue Anschaffungen zu tätigen macht in diesem Moment jedenfalls mindestens genauso wenig Sinn, wie sich in Schuhwerk zu pressen, das gefühlt drei Nummern zu klein ist. Vorfreude aufbauen, statt Fehlkäufen entgegen zu laufen – so lautet jedenfalls gerade meine Devise. Wonach ich mich derzeit allerdings am allermeisten sehne? Nach einer kleinen Belohnung für’s Durchhalten. Wie wäre es da mit einer neuen Tasche? Und siehe da: Chloé scheint nach Drew und Faye auch schon mit dem nächsten Anwärter um die Ecke zu kommen: Hudson heißt das gute Stück und überzeugt durch einen perfekten Cognac-Ton und Quasten über Quasten.

Die Frage nach dem perfekten Mantel ist übrigens auch noch immer nicht gelöst und die Sehnsucht nach zarten Bustiers steigt ins Unermessliche. Eines ist jedenfalls sicher: Converse x Comme des Garçons, euch pack‘ ich ein, sobald die Füße wieder auf Normalgröße geschrumpft sind, um euch mit den schönsten Maxi-Röcken auszuführen. Hach <3 weiterlesen

Outfit //
Gemütlich in Schwarz

– 21.08.2015 um 10.24 – box1 Outfit

sarah 7

Komplett schwarze Outfits gehören wohl immer noch zur sichersten Nummer da draußen: Schwarz lässt verschwinden, Schwarz kaschiert und trägt zumindest nicht auf, Schwarz passt irgendwie immer. So praktisch die Unfarbe auch ist: So langweilig kann sie zugleich sein, weshalb ich mich vor wenigen Jahren dazu zwang, endlich mehr auszuprobieren, mit warmen Tönen zu spielen und meine farbige Seite zu entdecken. Hin und wieder allerdings ist er da, der Wunsch nach einem nahezu komplett schwarzen Outfit – und der Grund dafür ist meist meine geliebte MONKI Hose aus dem Jahr 2011. Das Beste: Der tiefe Schritt, der Gummizug und das ultra bequeme Material zaubern aus ihr die perfekte Schwangerschaftshose, die auch in Woche 38 noch hält, was sie zuvor versprach.

Dazu gibt’s ein bauchschmeichelndes Oberteil, meine geliebte Drew und den neuesten Zugang aus dem Hause adidas: Den Point Court. Nach kurzer Skepsis wird er mittlerweile ununterbrochen ausgeführt und sorgt mit seiner spitzen Form für ein klein wenig erfrischende Abwechslung im weiß strahlenden Schuhschrank. Ein Outfit, so unaufgeregt so gemütlich, das ich auch noch die restlichen drei Wochen bis zur Geburt tragen kann. In diesem Sinne: Happy Friday <3 weiterlesen

Outfit // 70’s Chucks & Wildlederjacke

– 20.08.2015 um 9.03 – Advertorial Outfit

Processed with VSCOcam with c1 presetWas viele hier ja gar nicht wissen: Ungefähr 50% unserer Arbeitszeit sind wir überhaupt nicht als Bloggerinnen unterwegs, vor eineinhalb Jahren wurde nämlich aus einer Schnapsidee heraus Jane Wayne Consulting geboren, ein Glücksfall, sonst würden wir womöglich irgendwann vor dem Bildschirm festfaulen. Gestern jedenfalls verschlug es uns deshalb seit monatelanger freiwilliger Abstinenz mal wieder ganz unverhofft in den Wedding, genauer gesagt in ein kleines Hinterhofparadies, von dem wir euch beizeiten noch erzählen werden. Erstmal folgt aber bloß das Outfit zum Ausflug, Alltag sozusagen.

Man könnte ja meinen, Chucks müssten uns langsam aber sicher zum Rachen heraus kommen, aber nein, dem ist nicht so, spätestens seit man mir das neue alte 70’s Modell andrehte, das insgesamt ein bisschen robuster ist, cremefarbener und viel weicher in der Sohle (nie wieder Festival-Plattfüße). Blabla dachte ich, aber nach gestern kann ich sagen: Ist wirklich so. Man beachte übrigens die fesche Schnürsenkel-Bindung – da bin ich mir allerdings noch nicht so sicher, was ich von diesem Experiment meinerseits, das ich mir irgendwo abgeschaut habe, ich weiß nur nicht mehr wo, halten soll. Und dann wäre da noch die Wildlederjacke von EDITED the Label, die womöglich ein sehr treuer Begleiter werden wird: weiterlesen

Outfit //
Oh Lala, mon Dieu!

– 19.08.2015 um 9.30 – Outfit Wir

outfit lika mimika weekday iphoriaWenn man mir gezwitschert hätte, dass ich irgendwann einmal auf himbeerfarbene Espadrilles und kaschmirweiche Pullover samt Comic-Aufdruck und Kussmund fliege, ich hätte bereits rein provisorisch einen Besen gefressen und meinen Allerwertesten darauf verwettet, dass genau das niemals passieren wird. Während eines kurzen Ausflugs zu Prag Pr wurde ich gestern dann plötzlich eines Besseren belehrt, ich verlor augenscheinlich also nicht nur mein Herz, sondern auch den Verstand und bin seither bollestolze Besitzerin diverser Paris-Hilton-Gedächtnis-Stücke, inklusive Monsterhandyhülle im Parfum-Gewand.

Je oller, desto doller könnte man fast meinen, man kann also nur erahnen, wozu das Ganze hier noch führen wird. Lasst es mich doch bitte vorsichtig wissen, sollte ich demnächst komplett überschnappen – bisher gehe ich nämlich noch davon aus, dass sich meine ungeahnte Schwäche für Kitsch noch gerade so eben in Grenzen hält. Zwischen Pullover und Schuhen trage ich übrigens die beste Jeans seit langem – komplett aus recycelter Baumwolle, wir erzählten euch hier bereits von Weekdays neuestem Coup. weiterlesen