Schlagwort-Archiv: weite Schnitte

Inspiration des Tages // „SOOT“ S/S 14
– Super weit & trotzdem sexy

14.05.2014 um 14.59 – box1 Lookbook Mode

SOOT-SS-14-LookbookAbgesehen davon, dass mich das australische Brand „SOOT“ schon allein mit diesem glockigen Fischerhut in Taubenblau um den Finger gewickelt hat, dürfte auch der gesamte Rest der kommenden Kollektion gerne in meinem Kleiderschrank landen. WIe ihr wisst, hat man bei mir sowieso ein Stein im Brett, wenn man als Designer auf Sackformern setzt. In der Weite liegt schließlich die Würze. Kimono-Ärmel, Shorts im Boxer-Look, kastenförmige Shorts und flatternde T-Shirt-Kleider? Gerne. 

Seid außerdem gewarnt, vor der aktuellen „Pop“ Kollektion von „SOOT“, die ihr euch hier ansehen und bestellen könnt –  Liegt stilistisch irgendwo zwischen Comme des Garcons, „Blossom“ und den Powerpuff Girls. Herrlich, genau wie das, was noch kommt: weiterlesen

Entdeckt: Palazzo-Hosen

14.01.2011 um 15.19 – Allgemein Mode Trend

Ich glaube, inzwischen haben wir so beinahe jede mögliche Hosenform in der Mode kommen und gehen sehen. Karottenhosen, die längst ihr Comeback feierten, Leggings und mir immer noch rästelhaft erscheinende Jeggings, Röhren, Latz- und Schlaghosen, Boot-Cut-Jeans, Sarouel-Hosen, Chinos und so weiter und so fort. Eine Form war mir allerdings auch im letzten Jahr noch ein wenig suspekt: Die Palazzo-Variante.

Mit gutem Grund: Ich erinnere mich noch bestens an diesen einen Silvesterabend, ich schätze es war 2004, als meine Oma mit einer schwarzen Fledermaushose, wie ich sie damals nannte, den Raum betrat. Es war das Alter, in dem Erwachsene einem ab und an noch unangenehm sind und erst recht jene, die der eigenen Familie angehören. Während ich aufgrund der Blicke aller anderen im Raum ob des pompösen Outfits meiner lieben Omi am liebsten unterm Tisch versunken wäre,  erklärte diese mir in aller Seelenruhe, dass es sich bei dieser Kreation um einen „Hosenrock“ handle und dieser „damals“ total angesagt gewesen sei. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass er gigantisch war. Größentechnisch. Fortan war ich traumatisiert. weiterlesen