Schlagwort-Archiv: Wide Leg

Trend // Footless Pants:
Das überlange Hosenbein –
& wie funktioniert’s im Alltag?

– 12.06.2014 um 9.44 – box3 Trend

wide leg extra long Trend // Footless Pants: <br/> Das überlange Hosenbein   <br/> & wie funktionierts im Alltag?

Wenn es zwei Dinge gibt, die wir uns spätestens für die kommende Resort-Saison (ab November!) hinter die Löffel schreiben sollten, dann sind das mit ziemlich großer Sicherheit die folgenden Wörter: Übergroß und überlang. Nach eng kommt bekanntlich weit, nach Hochwasser schlussfolgerichtig extralang und nach der Sommervariante, den Culottes, hätten wir es uns eh schon denken können. Während es beim Thema Oversized wirklich gar kein Wörtchen zu meckern gibt, treibt uns die Sache mit der Überlänge allerdings ein klein bisschen in den Wahnsinn:

Müssen wir dazu wirklich High Heels tragen? Wie lang ist richtig-lang? Und wie schnell ist die Hose hin? Damit wir nicht aussehen, wie kleine Zwerge, unsere Beine nicht schwer wie Elefantenstampfer wirken und wir zumindest halbwegs leichtfüßig durch die Gegend schweben, wird bei den Designern selbstverständlich auf hohes Schuhwerk gesetzt. All das auch noch im Winter – klaro. Und das Chaos im Kopf ist perfekt. Merde! weiterlesen

Das Wunschoutfit: Von “A Kind of Guise”

– 22.02.2013 um 16.29 – Allgemein Mode Shopping

A kind of guise Das Wunschoutfit: Von A Kind of Guise

Vergangene Saison feierte das Münchener Label “A Kind of Guise” Womenswear-Debüt und zauberte eine ziemlich gelungene Jacken-Linie, die an die erfolgreiche Männerkollektion der vorhergegangenen Saisons nahtlos anknöpfte. Und halten wir ganz nebenbei bemerkt fest: Würde jeder Kerl dann und wann bei den Jungens von AKoG vorbeischauen, die Herrenwelt würde hierzulande so viel entspannter und schöner ausschauen, non?

Aber zurück zu den Ladies! Noch ist die Auswahl mini-klein, doch sollte das Ergebnis weiterhin so adrett daher kommen, verzeihen wir dem jungen Label das ganz sicher. Um die knieumspielte wide-leg Pants kommt diesen Sommer wohl keiner mehr rum und auch die ärmelfreie Bluse darf endlich wieder rausgekramt werden. Einmal alles in Erdtönen, bitte! weiterlesen

Today’s Want: Ziemlich weite Hosen ohne enge Shirts.

– 29.11.2012 um 16.50 – Allgemein Mode Trend


weite hosen trend Todays Want: Ziemlich weite Hosen ohne enge Shirts.

Mit sogenannten “Moderegeln” konnte ich noch nie viel anfangen und außerdem wüsste ich gerne, wer jene denn überhaupt aufgestellt haben soll. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass deren Existenz tatsächlich bewiesen werden kann, bin ich allerdings ziemlich sicher, dass sie längst weniger wert sind als ein vertrockneter Kürbis. Regeln sind so oder so da, um gebrochen zu werden, dann wissen schließlich auch die einflussreichsten Modeschöpfer unserer Zeit.

Und trotzdem: In regelmäßigen Abständen muss ich mir Sprüche anhören wie “Blau kombiniert man nicht zu Schwarz” (Vladimir Karaleev beglückte uns Anfang des Jahres übrigens mit einem der schönsten Gegenbeispiele). Noch schlimmer: “Wenn’s untenrum weit ist, muss es obenrum eng sein!”. Oder eben andersrum. Wie schön, dass die Geschmäcker verschieden sind – ich mag nämlich am liebsten Schlabber-Look auf Schlabber-Look. Hier ein paar Beispiele zum Reinverlieben: weiterlesen

Trend: Super Wide Legs Pants bei Acne & Kenzo

– 28.11.2011 um 13.10 – Allgemein Mode Trend

super wide leg Trend: Super Wide Legs Pants bei Acne & KenzoFotos: Jane Wayne, Style.com

Zeiten, in denen man seinen Hintern ganz nonchalant in hautenge Figurschmeichler zwängte, und zwar ausnahmslos, sind längst vergessen. Die Hose ist zum Multitalent avanciert, wechselt ihre Form wie ein Chameleon die Farbe. Es gibt sie schon lange, die hundert Gesichter des zweibeinigen Stück Stoffs – bloß hat man sie noch nie zuvor so vielzählig in einer einzigen Saison ausgeführt. Skinny, Jeggins, 7/8, Flared, Jodphur, Bundfalten, usw. Die weitesten Formen hingegen bot bisweilen wohl die Marlene-, als auch die Palazzohoseim nächsten Frühjahr bekommt sogar letztere Konkurrenz.

Acne und Kenzo zum Beispiel setzen demnächst erneut auf Übergröße und beweisen, dass es immer noch ein bisschen krasser geht. Körperbetont ist da nämlich gar nichts mehr, es flattert und schwingt mehr denn je. Macht ihr da mit, oder reicht’s langsam?