Schlagwort-Archiv: Wim Wenders

Zwei Tage in Cannes & “A SHort Film About Kissing” von Wim Wenders x Liv Tyler

– 21.05.2013 um 13.34 – Allgemein Event Film

cannes 800x610 Zwei Tage in Cannes & A SHort Film About Kissing von Wim Wenders x Liv Tyler

O
h my god, this is so Ryan Gosling. Was Jessie in ihrem Reisetagebuch bereits ausgeplaudert hat, kann ich hier nur ein weiteres Mal bestätigen: Mit unserer Ankunft in Cannes hat sich mein Gehirnvolumen gefühlt auf ein Minimum herunter geschraubt, was einerseits an der frischen Küstenluft lag, die mir ordentlich durch den Kopf blies und andererseits an den etlichen Schockzuständen, an denen unter anderem Liv Tylers Präsenz Schuld war. So wurde Ryan zum ultimativen Adjektiv und ich zum Fangirl.

Aber erst einmal zurück zum Anfang: Cannes und Nizza sind traumhafte Städte – wenn nicht gerade Ausnahmezustand herrscht. Das Entlangschlendern an der Croisette mag einem von Außen betrachtet glamourös erscheinen, innerlich kann die Bummelei aber tatsächlich einen kleinen Schaden anrichten. Zu viele Plastikgesichter, zu viele halbnackte Boohnenstangenkörper, zu viel Fake. Erst knautscht das Selbstbewusstsein zusammen wie ein altes Stück Papier, dann wünscht man sich plötzlich Scheuklappen herbei und würde sich liebend gern ein bisschen schütteln. Hallo Mädchens, alles gut. Es ist so oder so nichts so schön wie Sonnenschein, ein dickes Magnum-Eis mit Schokoglasur – und Liv Tyler. weiterlesen

Exklusive Preview und ein Vorgeschmack auf Cannes: “5 Kisses” von Wim Wenders x Liv Tyler

– 15.05.2013 um 17.23 – Allgemein Film

Magnum 5 Kisses presents: “A short film about kissing” (Trailer) from MyMagnum on Vimeo.

Ich hatte euch vor zwei Wochen bereits von meiner kleinen Halb-Ohnmacht und der Schnappatmungs-Attacke erzählt. Promi-Resistenz hin oder her, aber wenn plötzlich Liv Tyler und Wim Wenders gleichzeitig neben dir stehen und später sogar im gleichen Raum dinieren, dann kann das durchaus zu geistigen Aussetzern führen. Himmelherrgott, wie soll das bloß ab morgen werden? Cannes, drei Tage lang und ich mittendrin. Schon wieder diese komplizierte Kleider-Frage und gepackt hab’ ich auch noch nichts.

Die Hauptgründe für meine Reise an die Côte d’Azur sind tatsächlich Wim und Liv, denn die beiden haben sich für einen Kurzfilm zusammengetan, der demnächst Premiere feiert. In “5 Kisses” teilt Fräulein Tyler ihre ganz persönlichen Gedanken zum Phänomen des allersten Kusses, macht mich beinahe lesbisch und die Männerwelt verrückt. weiterlesen

Recap: Magnum “5 Kisses” Dinner mit Liv Tyler und Wim Wenders

– 19.04.2013 um 11.04 – Allgemein Berlin Event

magnum 5 kisses liv tyler 800x454 Recap: Magnum 5 Kisses Dinner mit Liv Tyler und Wim Wenders

Ich behaupte gern, ich sei furchtbar tiefenentspannt und außerdem beteuere ich relativ häufig, dass Prominente mir im Grunde schnurzpiepegal seien und überhaupt, das seien ja auch nur Menschen. Als Magnum vergangene Woche allerdings zum Dinner ins “Pantry” lud, sah die Welt plötzlich ganz anders aus und ich fand mich winzig klein mit Hut in der hintersten Ecke dieses noblen Etablisments wieder. Sabbernd und schwitzend, inklusive Schnappatmung. Schuld daran war zunächst Regisseur Wim Wenders (“Pina“), der sich ganz bodenständig zu Fuß auf den Weg gemacht hatte und plötzlich mit Rucksack bepackt neben mit stand, während ich mit verklatschtem Pony an einer Cola nuckelte. Statt ihn mit einer großen Spontan-Umarmung und einer Liebeserklärung an seine Kunst zu beglücken (wie ich es eigentlich geplant hatte), ging ich über in den “Schockstarre-Modus”. Ein Sicherheitsabstand von mindestens zwei Metern Luftlinie empfand ich fortan als angebracht.

Dann stieg Liv Tyler aus ihrer schwarzen Limousine und schwebte elfenhaft an mir vorüber. Mein Todesstoß. weiterlesen

Film: Pina – Tanzt, tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren

– 23.02.2011 um 16.21 – Allgemein Film

Pina Bausch 2 Film: Pina   Tanzt, tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren

Sicherlich ist bei uns die Sehnsucht nach Körpern, die sich zu zart klingender Musik bewegen, erst wieder so richtig durch Black Swan ausgebrochen. Tanzfilme, die sich ausschließlich um die Körperkunst drehen, gab’s schon viele, aber kaum welche, die uns dadurch packten. Nun steht morgen wieder ein Tanzfilm in den Startlöchern, den wir mit Spannung erwarten: Pina - Tanzt, tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren!

Was so dramatisch klingt, hat auch einen traurigen Beigeschmack: Filmemacher Wim Wenders wollte zunächst gemeinsam mit seiner gute Freundin, der Choreografin Pina Bausch, einen Film über ihre Tanzleidenschaft und ihr Theater drehen, doch der Tod Pinas während der Filmarbeiten schwingt irgendwie immernoch schwer mit und macht ihn für Wenders zu einer Hommage an die Wupperthalerin. Es ist kein Film mit Pina, keiner über sie, sondern für die liebe Freudnin: „Pina – tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren” ist ein schmerzhaft-liebevoller Nachruf auf eine Künstlerin, der ihre Leistungen und ihr Wesen einmal wieder in unser Gedächtnis rufen soll. weiterlesen